Archiv für den Tag: 7. Juli 2017

Schelling Siebenter, Geismayr 16. – Team Vorarlberg mit starker Performance, aber auch glücklos auf Großglockner Etappe der 69. Int. Österreich Rundfahrt UCI 2.1! Schelling nun Gesamt 14. / Team auf Rang sechs der Mannschaftswertung!

Fotos Team Vorarlberg


2017.07.03.1.et.oe.tour.vbg.geismayr1.300

Alles richtig gemacht – bis auf das Finale! Patrick Schelling wird Siebenter bei Königsetappe, Geismayr auf Rang 16 nach ausgezeichneter Teamleistung! Chapeau an die Youngsters!

Auf der Glockner Etappe von Kitzbühel nach St. Johann im Alpendorf hat es heute richtig geraucht. Nach einer furiosen Teamleistung kommen Patrick Schelling und Daniel Geismayr in der Spitzengruppe bis ganz nah in die Finalphase. Auf die falschen Karten gesetzt und die Chance auf das Podium, welche heute sehr realistisch war, waren dahin. Schelling wird beim Sieg des Australiers Ben O`Connor Siebenter. Stark auch der Vorarlberger MTB Profi Daniel Geismayr – er wird 16. In der Gesamtwertung liegt Schelling vor der Schlussetappe auf Rang 14. Daniel Geismayr auf 17. In der Team Gesamtwertung bilanziert die Mannschaft vor der morgigen letzten Etappe auf dem tollen sechsten Rang. Gesamtgesehen eine mannschaftlich ganz starke Leistung wenn auch das Finale nicht perfekt war, aber das Team Vorarlberg hat Charakter gezeigt!


2017.07.06.vbg.geismayr1.250

Weiterlesen

Stefan Denifl vor Ö-Tour-Gesamtsieg, Zoidl der unbelohnte Held des Tages


Denifl am Glockner

Die Glockneretappe wurde zum fast perfekten Jubeltag für Österreich! Stefan Denifl verteidigte seine Gesamtführung und fährt morgen mit Gelb nach Wels! Der tragische Held des Tages war Ex-Rundfahrtssieger Riccardo Zoidl, der knapp nicht „Glocknerkönig“ wurde und sich auch im Kampf um den Etappensieg mit dem zweiten Platz begnügen musste. Und das nach einer Flucht von knappen 200 Kilometern!


Der neue „Glocknerkönig“ Pieter Weening

Die heutige Glockneretappe begann bei Sonnenschein, was sich später noch ändern sollte, mit rasantem Tempo. Nach dem Start in Kitzbühel bliesen fünf Fahrer auf dem Felbertauern zum Angriff: Neben Ex-Toursieger Riccardo Zoidl, der kurz vor Lienz zu Sturz kam, waren auch auch Tour de France-Etappensieger Pieter Weening, Ben O’Connor, Anthony Perez und Pöggstall-Etappensieger Tom-Jelte Slagter vertreten. Bei Lienz hatte das Quintett bereits 2:35 Minuten Vorsprung auf das dezimierte Feld mit allen Favoriten um den Gesamtführenden Stefan Denifl. Dahinter folgte eine rund 30-köpfige Verfolgergruppe mit über vier Minuten Rückstand.

Weiterlesen

Team Heizomat: Porzner geht nach Auftaktsieg in Gelb auf zweites Teilstück

Manuel Porzner hat den Auftakt der 38. Internationalen Oderrundfahrt im Sprint einer rund 30 Fahrer umfassenden Spitzengruppe gewonnen und sich damit das Gelbe Trikot Gesamtführenden gesichert. Der Ansbacher feierte somit auch seinen ersten Saisonsieg. Am heutigen Freitag steht die zweite Etappe über 162 Kilometer an.

Auf der 75 Kilometer langen Auftaktetappe auf einem 1,5 Kilometer langen Stadtrundkurs lösten sich früh im Rennen fünf Fahrer vom Feld, jedoch ohne Beteiligung vom Team Heizomat, das bei den Verfolgern zusammen mit den Fahrern der deutschen Nationalmannschaft dafür sorgte, dass die Spitzengruppe keinen zu großen Vorsprung herausfahren konnte. Gegen Ende des Rennens wurde durch die beiden Mannschaften in der Nachführarbeit das Tempo im Feld nochmals deutlich erhöht und die Ausreißer rechtzeitig vor dem Finale gestellt. In der Sprintvorbereitung gelang es dem Team Heizomat, Porzner ideal platziert auf die Zielgrade zu bringen. Porzner selbst vollendete die klasse Vorarbeit seiner Teamkollegen mit einem starken Sprint und sicherte sich souverän den Sieg.

Auf der heutigen Etappe gilt es nun, Porzners Gelbes Trikot zu verteidigen und ihn aus allen gefährlichen Situationen herauszuhalten. Der 10,8 Kilometer lange Rundkurs, auf dem die Etappe ausgetragen wird, bietet keine topographischen Schwierigkeiten, ist aber sehr windanfällig. Dennoch ist wieder mit einem Sprint zu rechnen, ehe morgen zunächst ein Zeitfahren und dann ein weiteres Rundstreckenrennen zu absolvieren sind. Die Oderrundfahrt endet am Sonntag mit einem weiteren Rundstreckenrennen in Frankfurt/Oder. Porzner darf sich nach dem erfolgreichen Auftakt und seinem starken Zeitfahren bei der deutschen U23-Meisterschaft, wo er Bronze gewann, nun sicher auch berechtigte Hoffnungen auf den Gesamtsieg machen.

Folge uns auf Facebook – Website: www.team-heizomat.de

Rudi Selig sprintet in Troyes auf Platz 9

Mit seiner ersten Top-Ten Platzierung bei seinem Tour Debüt überzeugt der Parade-Anfahrer von BORA – hansgrohe. In der Gesamtwertung gibt es keine Veränderungen und Rafal Majka bleibt auf Rang 10.

Nach der ersten Bergankunft der Tour de France 2017 gestern war auf der heutigen 6. Etappe zwischen Vesoul und Troyes das Terrain wieder flach. Mit 216km war die Etappe zwar relativ lange, mit nur 2 Bergwertungen der 4. Kategorie aber wieder eine Angelegenheit für die Sprinter im Feld.

Für BORA – hansgrohe ändert sich sich nach dem Ausschluss von UCI Weltmeister Peter Sagan natürlich besonders die taktische Ausrichtung auf den Flachetappen. Wurden bisher die Sprints für Sagan vorbereitet, so steht nun im Vordergrund die beiden Kletterer im Team, Rafal Majka und Emanuel Buchmann, sicher und ohne Zeitverlust in das Ziel zu begleiten.

Wie in den vergangenen Tagen konnte sich früh eine Gruppe aus dem Feld lösen. Drei Fahrer hatten schon nach 10 Kilometern einen Vorsprung von 3 Minuten gegenüber dem Peloton herausgefahren. Die Teams der Sprinter kontrollierten die Situation im Rennen früh, und über weite Strecken der Etappe pendelte der Vorsprung des Spitzentrios zwischen 2:30 und 3:30.

Weiterlesen

GIRO ROSA, A SHEYLA GUTIERREZ RUIZ LO SPRINT DI BARONISSI

The Spanish National Champion has won the Stage 7 of the 28th Giro Rosa (Isernia – Baronissi, 145 km), beating the Italian Soraya Paladin (Alè – Cipollini – Galassia) and the Polish Eugenia Bujak (BTC City Ljubljana). Anna Van der Breggen keeps the Pink Jersey as leader of the General Classification.

This was a very wavy and hilly stage, with the Intermediate Sprint of San Giorgio del Sannio and the Cathegorized Climb of Passo Serra as springboard to the finish of Baronissi. Thirteen riders were the protagonists of the day, in a breakaway that reached till 3’00” gap: Chloe Hosking and Soraya Paladin (Alè – Cipollini – Galassia), Alison Jackson (BePink – Cogeas), Eugenia Bujak (BTC City – Ljubljana), Elena Cecchini and Alexis Ryan (Canyon SRAM), Clara Koppenburg (Cervelo Bigla), Carmela Cipriani (Conceria Zabri – Fanini – Guerciotti), Rossella Ratto e Sheyla Gutierrez Ruiz (Cylance Pro Cycling), Tatiana Guderzo (Lensworld – Kuota), Sabrina Stultiens (Team Sunweb), Lauren Kitchen (WM3 Cycling Team). The Australian champion of Alè – Cipollini Galassia Team loses meters right before the Intermediate sprint, which was won by Stultiens. The climbers in the breakaway set the pace, Guderzo is first on Passo Serra, followed by Bujak and Stultiens. The gap goes up and down, from 1’30” to about 3’00”, then it started to decrease quickly. The twelve athletes resisted and could finalize the breakaway: the Spanish Champion Gutierrez was faster in the sprint than Paladin and Bujak, the main peloton arrives after 47” and the Cuban Arlenis Sierra (Astana Women Team) won the sprint. Anna Van der Breggen can keep the “Maglia Rosa” without problem and Elisa Longo Borghini completes the overall podium with Annemiek Van Vleuten and the Olympic Champion of Rio 2016.
Tomorrow there is the Stage 8 (Baronissi – Palinuro, 141 kms), with the KOM of Cuccaro Vetere not far from the famous Sea Village on the Cilento.

Weiterlesen

Denifl fährt am Horn ins Gelbe, Lopez holt Etappensieg

Vor einer tollen Zuschauerkulisse am Kitzbüheler Horn schoben sich zwei Fahrer heute ins Rampenlicht: Der Tiroler Stefan Denifl eroberte mit dem zweiten Etappenrang das Gelbe Führungstrikot und der Kolumbianer Angel Moreno Lopez sicherte sich den Tagessieg!


Etappensieger Lopez

Die 4. Etappe der 69. Österreich Rundfahrt führte heute vom Flughafen Salzburg über 82,7 Kilometer nach Tirol. In jenes Bundesland, wo im nächsten Jahr die UCI Rad-Straßen-Weltmeisterschaften (22. bis 30. September 2018) stattfinden und wo es in knapp zwei Monaten ein neues UCI-Eintagesrennen (UCI 1.1) gibt, den „Pro Ötztaler 5.500“. Zwei Tage vor dem Ötztaler Radmarathon warten 238 Kilometer und 5.500 Höhenmeter auf die Profis. Einen schweren Tag hatten heute auch die Starter der Österreich Rundfahrt. Nach 70 flachen Kilometern ging es hinauf zum Alpenhaus Kitzbüheler Horn. Der 7,5 Kilometer lange Anstieg weist durchschnittlich 12,5 Prozent Steigung auf, die steilste Rampe misst 22,3 Prozent! Zum 18. Mal in der Geschichte der Österreich Rundfahrt war das Kitzbüheler Horn Etappenziel!

Weiterlesen

Patrick Schelling Elfter am “brutalen” Kitzbühler Horn an der 69. Int. Österreich Rundfahrt UCI 2.1!

Sensationelle Team Leistung – Daniel Geismayr 14., Sebastian Baldauf 15.! Team Vorarlberg bereits auf Rang fünf der Mannschaftsleistung!

Fotos Team Vorarlberg

2017.07.02.prolog.vbg.geismayr1.250


2017.07.02.prolog.vbg.baldauf1.250

Das Horn hat die Zähne gezeigt! Patrick Schelling wird sehr guter Elfter beim Sieg von Miguel Angel Lopez! Team Vorarlberg überzeugt heute mit sensationeller Mannschaftsleitung – drei Fahrer in den Top 15!

Miguel Angel Lopez (Astana) hat heute die schwere Bergankunft am Kitzbühler Horn für sich entschieden. Zweiter der Ex Team Vorarlberg Fahrer Stefan Denifl, welcher nun das gelbe Trikot überstreifen durfte. Eine Attacke zu viel ist heute Team Vorarlberg Kapitän Patrick Schelling mitgefahren. Mit Rang elf war er aber trotzdem nicht ganz unzufrieden, da morgen viel drinnen ist – denn das Team ist bärenstark! Das haben heute der Vorarlberger Daniel Geismayr als starker 14. und Sebastian Baldauf als 15. definitiv unterstrichen. In der Gesamtwertung schiebt sich das Trio Schelling, Geismayr und Baldauf die Ränge 15 bis 17.

Weiterlesen