Archiv für den Tag: 14. Juli 2017

Internationale LOTTO Thüringen Ladies Tour 2017 – Rundfahrt

Die erste und längste Etappe der Rundfahrt Rund um Schleiz endete mit dem zweiten Etappensieg für das Team CANYON/SRAM Racing. Tiffany Cromwell konnte mit einem unwiderstehlichen Vorstoß an der letzten Kurve wegfahren und einige Meter Vorsprung ins Ziel retten. Lisa Brennauer, die Prolog-Gewinnerin vom selben Team, konnte souverän ihr gelbes Lotto-Thüringen Leader-Trikot verteidigen.

Schleiz, 13. Juli 2017 (TRF)

Nachdem am gestrigen Tag nur sechs Kilometer auf der Karte standen, ging es heute gleich mit der längsten Etappe Rund um Schleiz richtig zur Sache. 124,8km zeigt das Tourbuch für die Etappe an. Hinzu kamen weitere 2 Kilometer, die aufgrund eines Brandes an der Strecke in Saalfeld kurzfristig eingebaut werden mussten.
Bis nach Saalfeld hatten die 106 gestarteten Fahrerinnen erst etwa ein Drittel der Renndistanz hinter sich gebracht. Bei fast perfektem Wetter, viel Sonne und milden Temperaturen absolvierten die Fahrerinnen das erste Auf und Ab auf den Thüringer Straßen. Lange Zeit blieb das Peloton weitgehend beisammen. Vor allem das Team United Healthcare Pro Cycling um die bergfeste US-Amerikanerin Taylor Wiles sorgte mit zahlreichen Attacken für ein anspruchsvolles Rennen, bei dem ständige Konzentration und Aufmerksamkeit gefordert waren.

Weiterlesen

Buchmann verbessert sich trotz Rückstand im Tagesklassement den auf 16. Gesamtrang

In einem spannenden Finale übernimmt F. Aru das Gelbe Trikot auf der 12. Etappe der Tour de France. R. Bardet holt sich den Etappensieg, während Emanuel Buchmann am vorletzten Berg abreißen lassen muss. Am Ende kommt Buchmann als 23. ins Ziel, verbessert sich aber auf den 16. Gesamtrang.

Von Pau, am Fuße der Pyrenäen, führte die heutige 12. Etappe der Tour über 214,5km nach Peyragudes. Allerding entsprach der Parcours nicht unbedingt einer typischen Bergetappe, da die ersten 100km flachen waren, bevor auf die Fahrer die erste Bergwertung wartete. Diese Charakteristik versprach auch einiges an Spannung, da zu erwarten war, dass eine größere Gruppe sich im ersten Etappenteil absetzen würde.

Für BORA – hansgrohe bedeutete dieses Profil, dass heute Pawel Poljanski und Emanuel Buchmann eine Chance hatten, um den Etappensieg mitzukämpfen. Beide sind starke Kletterer, die aus einer Gruppe am Ende eine gute Chance haben könnten, doch zuerst galt es die richtige Gruppe im flachen Beginn zu erwischen.

Nachdem sich heute viele Fahrer Hoffnungen machten, war der Kampf um die Gruppe zum Beginn der Etappe auch wieder wesentlich härter als die letzten Tage. Immer wieder versuchten Fahrer auszureißen, wurden aber wieder neutralisiert, bevor es zur nächsten Attacke aus dem Feld kam. Es dauerte bis zu Rennkilometer 25, dann hatten sich 12 Fahrer gefunden. Die Gruppe hatte schnell einen Vorsprung von 2 Minuten, im Feld reagierte Sky und sorgte dafür, dass der Vorsprung auf nicht mehr als 6:00 anwachsen konnte.

Auf den ersten Bergwertungen des Tages fiel die Spitzengruppe langsam auseinander, während Sky den Rückstand auf unter 5 Minuten verkleinerte, bevor es zum Hafen von Balés, einer Bergwertung der höchsten Kategorie hochging. Auf dem Gipfel kämpfte nur noch S. Cummings an der Spitze, im Feld schlug nun Sky ein Tempo an, das einige Mitfavoriten schon in Probleme brachte. Auch Emanuel Buchmann von BORA – hansgrohe musste 3km vor der Bergwertung abreißen lassen.


DOWNLOAD | photo credit: ©BORA-hansgrohe / Stiehl Photography

Weiterlesen