Archiv für den Tag: 9. August 2017

Tour de Suisse-Champ Spilak kommt zurück ins Ötztal

Honorarfreies Foto/Copyright: Ernst Lorenzi/ Ötztal Tourismus
Tour de Suisse-Sieger Simon Spilak Bei der 7. Ettape Zerez – Sölden am 16. Juni 2017 am Rettenbach Gletscher auf 2.680 Metern Seehöhe

Der Slowene Simon Spilak kommt dorthin zurück, wo er in diesem Jahr den Grundstein für den Gesamtsieg bei der Tour de Suisse gelegt hat: nach Sölden ins Ötztal! Der zweifache Gesamtsieger der Tour de Suisse bestreitet am 25. August mit seinem WorldTeam Katusha Alpecin die 1. Auflage des PRO Ötztaler 5500, dem weltweit schwierigsten Eintagsrennen im UCI-Kalender.

Weiterlesen

Neues Konzept steht: MTB-Bundesliga in Titisee-Neustadt


MTB-Profi Simon Stiebjahn ist Mit-Organisator des vierten Bundesliga-Rennens der Saison in Titisee-Neustadt. Und Gewinner 2016.
©Armin M. Küstenbrück/EGO-Promotion

Experiment an der Hochfirst-Schanze

Bei der dritten Bundesliga-Auflage des Singer Wäldercup am 16. September wird vieles anders. In Titisee-Neustadt hat man ein neues Konzept auf die Beine gestellt. Nicht nur das Format ist neu, auch das, was die Biker dabei verdienen können.

Hinter den Kulissen hat sich beim organisierenden Verein RSV Hochschwarzwald eine Verschiebung ergeben. Klaus Ketterer hat aus gesundheitlichen Gründen die Verantwortung für den Event an MTB-Profi Simon Stiebjahn weitergegeben.

Es ist schon ungewöhnlich, dass ein aktiver Profi bei einer Veranstaltung als Verantwortlicher das Ruder übernimmt. Dass ihm mit dem Freiburger Markus Bauer (28) ein Zweiter aus dem Genre zur Seite steht genauso. Allerdings, das betonen Stiebjahn und Bauer, umfasst das Organisations-Team insgesamt 17 Leute. „Sonst würde das ja gar nicht funktionieren, so viel wie wir mit dem Sport unterwegs und eingespannt sind“, sagt Stiebjahn.

Weiterlesen

Patrick Schelling mit perfekter Vorstellung auf vierten Etappe an der 79th Volta a Portugal Santander Totta UCI 2.1 – Rang 13 und in der Gesamtwertung weiter auf dem Vormarsch!

Fotos Team Vorarlberg

Schelling_P._in_race_©_R._Eisenbauer

Schelling zeigt großartige Leistung bei erster Bergankunft auf vierter Etappe der Volta a Portugal – Mit Rang 13 bringt sich Schellling in eine gute Position der Gesamtwertung!

Die heutige Etappe hatte es wahrlich in sich. Ein Höllentempo auch heute wieder vom Start des Abschnittes in Macedo de Cavaleiros. Bis zum Ziel auf dem Alto da Senhora da Graça oberhalb von Mondim de Basto stellten sich noch mehrere Herausforderungen den Fahrern ins Gesicht. Viele Höhenmeter, unglaubliche Zuschauermassen auf den interessanten Abschnitten und eben das super schwere Finale (800 Höhenmeter).

Eine Spitzengruppe behauptete sich bis in den Anstieg mit zwei Minuten in der Führung. Im zehn Kilometer langen Anstieg feuerwerkten dann die portugiesischen Teams dann aber richtig.


Team_after_the_finishline_©_R._Eisenbauer

Weiterlesen