Archiv für den Tag: 16. September 2017

Lexware Mountainbike Team_Epic Israel

Eine coole Erfahrung

Vinzent Dorn vom Lexware Mountainbike Team hat beim dreitägigen Etappenrennen Epic Israel mit Partner Martin Gluth Platz fünf belegt. Dabei hatten der Kirchzartener auch viel Pech.

Es begann vielversprechend für Vinzent Dorn und Martin Gluth. Hinter den Max Holz und Lysander Kiesel belegten sie bei der Auftaktetappe Rang zwei und hinterließen einen guten Eindruck.

Der bestätigte sich am zweiten Tag, als mit Start und Ziel in Yiftah im Norden Israels 103 Kilometer zu bewältigen waren. Vinzent Dorn und Martin Gluth lagen gemeinsam mit den späteren Gesamtsiegerin Hans Becking und Didier Bats (Ned/Bel) in führender Position, als Vinzent Dorn unglücklich an einem Stein hängen blieb und sich das Schaltwerk massiv demolierte.

Die Reparatur-Versuche scheiterten, so dass Dorn sieben Kilometer ohne Antrieb bewältigen musste, ehe man in der Technischen Zone eine neue Kette aufziehen konnte. Zum Glück ging es in dieser Passage viel bergab, so dass sich der Zeitverlust noch halbwegs in Grenzen hielt.

Weil die Kette dann aber mit einem zu kleinen Gang aufgelegt war, konnte Vinzent Dorn auf der Fläche nicht mehr schneller als 30 km/h treten. So summierte sich der Rückstand im Ziel auf 28:26 Minuten gegenüber den Etappensiegerin Bats/Becking.

Weiterlesen

Team Heizomat: Porzner läutet mit drittem Platz Saisonfinale ein

Manuel Porzner hat direkt nach dem Abschluss der Rad-Bundesliga mit dem dritten Platz in Torgau das Saisonfinale des fränkischen Kontinental-Teams Heizomat eingeläutet. Nun stehen die Fahrer bei diversen kleineren Rennen am Start, ehe am 3. Oktober mit dem Sparkassen-Münsterland-Giro noch ein echter Höhepunkt ansteht.

Bei dem 140 Kilometer langen Rennen in Torgau war eine flache Runde zweimal zu umfahren. Das Rennen war geprägt von den Windverhältnissen. Und von diesen profitierten zwei Ausreißer, die trotz der Bemühungen von Porzner und seinen Heizomat-Teamgefährten Laurin Winter und Simon Redmers nicht mehr rechtzeitig vor dem Ziel gestellt werden konnten. So ging es für Porzner im Sprint des Feldes nur noch um Platz drei, aber diesen sicherte er sich dann auch mit seinen schnellen Beinen, die die Kraft auf die mit Brunox gut geschmierte KMC-Kette des Marcello-Rennrades übertrugen.

Am morgigen Samstag startet Pascal Treubel beim Rennen in Illmensee. Dieses ist mit nur 45 Kilometern, aufgeteilt in drei Runden zu je 15 Kilometern, ungewöhnlich kurz. Etwas länger ist da schon das Kriterium im pfälzischen Queidersbach, bei dem am Sonntag Georg Loef und der Gewinner der Bundesliga-Bergwertung, Jonas Rapp, auf der Meldeliste stehen.

Ebenfalls am Sonntag starten der deutsche U23-Bergmeister Johannes Adamietz, Nathan Müller und Pascal Treubel noch beim Traditionsrennen “Goldenes Rad” in Wangen.

Folge uns auf Facebook – Website: www.team-heizomat.de