Archiv für den Monat: Januar 2018

Maloja Pushbikers Press Release // Platz drei bei Bremer Sixdays


Sixdays in Bremen 2018
Sprung aufs Podium nach vollem Angriff

Das Leistungsniveau war hoch – die Teams haben sich nichts geschenkt: Erneut haben sich die Maloja Pushbikers bei einem der spannendsten Sechstagerennen einen Podiumsplatz erkämpft. Christian Grasmann sicherte sich mit Jesper Mørkøv (ÖVB) in Bremen Platz drei.

Eine Pressemitteilung sowie eine Auswahl hochauflösender Fotos stehen unter nachfolgendem Link zum Download bereit.

>> Download Pressepaket // Press Package (Zip-File)

Aktuelle News der Maloja Pushbikers werden stets auch auf unserer Website veröffentlicht. Zudem stehen wir bei individuellen Mediananfragen unter media@malojapushbikers gerne zur Verfügung.

All images are solely licensed to Maloja Pushbikers and are credited to the photographer.
For any further commercial usage of the images, please contact either Maloja Pushbikers or the photographer.

Maloja Pushbikers | Carl-Weinberger-Str. 27 | 83608 Holzkirchen | Deutschland | media@malojapushbikers.com

Texpa-Simplon verstärkt sich mit Schweizer Neuzugang und Nachwuchstalent aus Offenburg

Das letzte große Rennen der Saison 2017 schien am Vortag bereits gelaufen, als Christoph Soukup und Franz Hofer gemeinsam die Prolog-Strecke des Swiss Epic besichtigten. Hofer stürzte schwer und musste per Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Zwar kam er mit leichten Verletzungen davon, an einen Start bei einem internationalen Etappen-Rennen war jedoch nicht zu denken. Kurzfristig noch einen Ersatz-Partner für das zweier Team-Rennen zu finden schien aussichtslos. In der gleichen Situation befand sich jedoch auch Michael Stünzi von Team Pedale Simplon, dessen Partner ebenfalls gestürzt war und nicht starten konnte. Nach kurzer Absprache entschied man sich dazu, sich zusammen zu tun und Christoph Soukup startete mit Michael Stünzi in das Swiss Epic. Erstaunlicherweise harmonierten die beiden sofort extrem gut und standen jeden Tag auf dem Podest. Am Ende belegten sie Rang drei in der Gesamtwertung und nachdem Stünzi bereits beim Rothaus Bike Giro seine Marathon Qualitäten aufblitzen ließ, wurde schnell über eine mögliche Zusammenarbeit geredet. Während des Swiss Epic konnte man sich ja schon besser kennenlernen und schnell wurde man sich einig. “Mit seinem XC-Hintergrund hat Michael alle nötigen Fähigkeiten, um auch bei Marathons ganz vorne mitzufahren. Wie wir gesehen haben ist er auch bei Mehrtagesrennen sehr stark. In der kommenden Saison wird er aber noch ein sehr XC-lastiges Rennprogramm inkl. Worldcup fahren. Trotzdem wird man ihn auch bei Marathons und Etappen-Rennen sehen ”, so Team-Chef Alfred Vonhausen über den Schweizer Neuzugang.

Weiterlesen

Radteam Herrmann 2018 Präsentation


20180113_001_TeamHerrmann2018_3872_800ff_800x211

Am gestrigen Samstag lud das Radteam Herrmann zur offiziellen Teampräsentation 2018 (“HERRMANN BAUT IDEEN AUS – INDUSTRIESTRAßE 44, 91083 BAIERSDORF”) ein.

Ab 15:00 Uhr führte der Vereinsvorsitzende Peter Renner durch die Veranstaltung, Teamleiter Grischa Janorschke stellte die neue Bundesligamannschaft vor und Christopher Schunk die immer weiter wachsende Jugendabteilung mit den Jugendtrainern. Sie gaben Ausblicke und Rückblicke auf die vergangene und kommende Saison und präsentierten die neuen und langjährigen Partner und Ausstatter.

Das Radteam Herrmann ist überwiegend im Straßenrennsport aktiv und entstand im Jahre 2010 als Renngemeinschaft und wurde vor 2 Jahren ein eingetragener Verein, der sich intensiv um den eigenen Nachwuchs kümmert aber auch für das Bundesligateam ein professionelles Umfeld schafft.

Neben dem Hauptsponsor und Teambesitzer Stefan Herrmann, der übrigens auch sehr gerne und schnell im Rennradsattel unterwegs ist (.z.B. steht eine Zeit unter 5 Stunden beim Challenge Roth auf den 180 Kilometern der Radstrecke zu Buche) sind dafür viele weitere Gönner und Sponsoren verantwortlich, eine ganze Reihe auch aus der Region, z.B. die Fahrradecke Erlangen, das Autohaus Baumann, CarboRep UVEX und Lorenz Autoverwertung/Containerdienst.

Christopher Schunk als Jugendleiter freute sich in 2017 über 3 Bayerische Meistertitel und einen Vizemeister sowie 6 Tagessiege und 12 Podest Platzierungen bei den Straßenrennen seiner Jungs, die weibliche Seite fehlt zur Zeit noch etwas beim Nachwuchs.

Peter Renner stellte heraus, dass die Ausrichtung der bayerischen Straßenmeisterschaft im Mai 2017 der Höhepunkt im vergangenen Jahr war, der den vollen Einsatz aller Vereinsmitglieder und Helfer erforderte. Aber die vielen Zuschauer und das erfolgreiche Abschneiden, Alexander Meier wurde 2ter im Eliterennen, war natürlich eine schöne Belohnung für den jungen Verein.

Er erwähnte auch die tolle Unterstützung der Gemeinden und Behörden hierbei und übergab das Mikrofon an Bürgermeister Andreas Galster, der seine Grußworte und besten Wünsche für die Zukunft an den Verein und die anwesenden Unterstützer richtete.

Ex-Profi Grischa Janorschke, der Teamleiter des Bundesligateams, verkündete, dass er in Zukunft mit seiner großen Erfahrung nur noch diese Funktion ausüben wird und sich weniger als Fahrer zeigen wird. Das Bundesligateam musste viele Abgänge wegstecken, allen voran Florian Nowak, der zukünftig höherklassig fahren wird. Er wurde in 2017 u.a. als bester Amateur siebter der deutschen Profistraßenmeisterschaft in Chemnitz.

Des Weiteren verließen u.a. Marc Clauss und Simon Laib als Leistungsträger den Verein.

Aber das Team Herrmann, welches in seinem ersten Jahr in der Bundesliga einen ausgezeichneten vierten Platz in der Gesamtwertung belegte, konnte sich auch mit jungen und erfahrenen Fahrern für 2018 verstärken. Aus persönlichen und regionalen Gründen stoßen die bislang höherklassig agierenden Christopher Hatz und Christian Mager zum Team.

Weitere prominente Zugänge sind Leon Echtermann, Arne Egner, Marcel Franz, Miguel Heidemann und der vielversprechende Viktor Brück.

Zusammen mit Lukas Ortner, Florian Obersteiner und dem Routinier und in 2017 auch im Ausland sehr erfolgreichen Robert Müller sind dem Team in 2018 viele positive Überraschungen zuzutrauen.

Viel Glück dabei und bleibt vor allem gesund!

Arbeitsgeräte in 2018 sind schicke Rennmaschinen der Firma Spezialized, die von der Fahrradecke in Erlangen und den Mechanikern gut in Schuß gehalten werden.

Peter Renner stellte dann die beiden Marathonisti Christian Dengler und ex Lizenzfahrer Maxi Hornung vor, die sich bei vielen hochkarätigen Jedermann Rennen bewähren und ausgezeichnete Ergebnisse erzielten.

Und auch im Paracycling Sport ist der Verein aktiv. Peter Renner fährt ja jetzt schon länger und sehr erfolgreich mit dem sehbehinderten Tim Kleinwächter auf nationaler und internationaler Ebene Renntandem und die beiden hatten in der vergangenen Woche gerade erst wieder 1.000 schnelle Trainingskilometer auf Mallorca absolviert. Ziel der amtierenden deutschen Meister ist natürlich die Titelverteidigung in 2018 und viele internationale UCI Weltcup Rennen mit hoffentlich der Qualifikation für die Weltmeisterschaften 2018.

Text/Foto
Gerhard Plomitzer

Freelance Photographer/Journalist DFJ e.V.

www.plomi.smugmug.com

https://www.instagram.com/plomiphotos/


20180113_001_TeamHerrmann2018_Renntandem_Renner_Kleinwächter_4129_800_380x600


20180113_001_TeamHerrmann2018_StefanHerrmann_AndreasGalster_4094_800_800x534

Weiterlesen

Impressionen des ersten Renntages bei der DM

Hallo und guten Morgen,

das Wetter passt, der erste Renntag bei den diesjährigen Deutschen Crossmeisterschaften ist bereits Geschichte. Es gab tollen Crosssport zu sehen,

über 1500 Zuschauer fanden gestern den Weg nach Bensheim an die Strecke, die Stimmung war bestens. Im Anhang finden Sie noch einige Impressionen

des gestrigen Tages.

In knapp einer Stunde werden die Titelkämpfe mit dem Start des Rennens der Masters 2 (10 Uhr) fortgeführt.

Wir hoffen auf weiterhin tollen Zuspruch und freuen uns auf Ihr Kommen.

Mit freundlichen Grüßen,

Jürgen Pfliegensdörfer

zuständig für die Medien- und Pressearbeit bei den Deutschen Crossmeisterschaften

Weiterlesen

Die Vorbereitungen sind abschlossen/ Training bei der DM läuft

Presseinformationen
Die Vorbereitungen sind abschlossen/ Training bei der DM läuft

Mit Hochbetrieb laufen die Vorbereitungen des Organisationsteam der Radsportabteilung der SSG Bensheim rund um die Deutschen Crossmeisterschaften, die bekanntlich am Samstag und Sonntag in Bensheim auf dem Sportgelände West stattfinden. “Alle sind voll und ganz gefangen von den Titelkämpfen, die Strecke ist rechtzeitig fertig geworden. Auch das neu errichtete Terrain mit dem Hügel und den beiden Steilkurven sind nutzbar. Das wird eine tolle Strecke und das werden ganz bestimmt seht gute Deutsche Meisterschaften werden”, ist Henning Jaecks vom Orga-Team die Vorfreude anzumerken. 371 Namen stehen auf der Starterliste der insgesamt elf Meisterschaftsrennen. Die Titelkämpfe beginnen bereits am Samstag um 9. 30 Uhr mit dem Rennen der Masterklasse 3., anschließend folgen die Nachwuchsrennen, beginnend mit den Schülern U 15. Den Abschluss des ersten Renntages bildet der Wettkampf der Männer U 23.

Weiterlesen

TIRRENO-ADRIATICO 2018: THE 53rd EDITION PRESENTED IN MEMORY OF MICHELE SCARPONI

The race starts on 7 March 2018 with the Team Time Trial in Lido di Camaiore and ends with the classic Individual Time Trial in San Benedetto. On Sunday 11 March, the 5th stage will end in Filottrano (from Castelraimondo), the city of the unforgettable Italian rider. The uphill finish of stage 4 is on the 1,345m Sassotetto. Total vertical elevation of the race is 11,000m.

Loreto (An), 12 January 2018 – The 53rd edition of the Tirreno-Adriatico, organized by RCS Sport / La Gazzetta dello Sport and scheduled from 7 to 13 March 2018 is launched this morning. As a fitting tribute to Michele Scarponi’s memory the 5th stage will finish in his city, Filottrano. The route of the Corsa dei Due Mari (The Race of the Two Seas) has been unveiled in the splendid setting of the Sala Macchi, inside the Sanctuary of Loreto.


Mauro Vegni, RCS Sport Cycling Director, with Michele Scarponi’s sister and brother, Silvia and Marco, who attended today’s presentation

Weiterlesen

Radteam Herrmann Silvesterausfahrt

Fast schon eine Tradition ist die Silvesterausfahrt des noch jungen und rührigen Radteam Herrmann aus dem fränkischen Baiersdorf.


20171231_113KM_TeamHerrmannSilvesterRide_plomiphotos_760x600

2017 führte die hügelige und durchaus anspruchsvolle Route in die Fränkische Schweiz über ca. 120km, die von Peter Renner ausgesucht wurde.

Während am 30.12. noch 10 cm Neuschnee wohl eine Durchführung sehr schwierig gemacht hätten, herrschten an Silvester mit 12 Grad und teilweise Sonnenschein für die Jahreszeit optimale Bedingungen. Der warme und starke SW-Wind hatte über Nacht den Schnee weggetaut.

Die Fahrt ging um 10 Uhr vor HERRMANN BAUT IDEEN AUS – INDUSTRIESTRAßE 44, in 91083 BAIERSDORF los.

Auf der Strecke der BM 2017 ging es die Marloffstein Steigung hoch und dann weiter nach Kalchreuth in Richtung Flughafen Nürnberg, dort wurde weiteren Fahrer aus dem Nürnberger Raum die Möglichkeit gegeben, zur Fahrt dazu zustoßen. Da ich in Erlangen wohne, fuhr ich auch zum Startpunkt ins Knoblauchsland nach Nürnberg, außerdem ersparte ich mir als alten Mann dadurch die ersten beiden Hügel.

Da die Straßen vormittags vom Tauwetter noch nass waren, wählte ich mein bewährtes Stahlrahmen GIOS mit Schutzblechen als Fortbewegungsmittel für die Ausfahrt.

Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen setzte sich das ca. 50 Fahrer umfassende Feld unter Führung des Renntandems von Peter Renner und Tim Kleinwächter in Bewegung und ich war gespannt, ob ich an den Steigungen mit den jungen Fahrern wohl mithalten kann. Aber die ersten Steigungen wurden in einem ruhigen Tempo gefahren und man konnte sich gut unterhalten und ein paar Fotos machen.

Über Kalchreuth ging es nach Schnaittach und dann weiter Richtung Ittling, wo der erste steile Abschnitt mit 12% auf uns wartete. Nach der Steigung in den Wellen Richtung Betzenstein wurde wieder Fahrt aufgenommen und ich klemmte am Ende des Feldes, allerdings hatten einige wenige Mitfahrer in der Steigung abreißen lassen und eine Lücke entstand hinter mir. Gerade in diesem Augenblick kam über den offenen Feld von rechts eine Wildschweingruppe (ca.6) in vollem Galopp angerannt und überquerte die Straße von rechts nach links in der Lücke zwischen den 2 Gruppen, sowas hatte ich bislang auch noch nicht gesehen. Auf den Schreck hin gab es die erste Pause an der Spies Kreuzung.

Da ich den weiteren sehr hügeligen Verlauf nach Betzenstein gut kenne, rolle ich locker weiter und verpflege mich beim Radeln, so vermeide ich ein etwaiges Abreißen von der Gruppe an den Steigungen.

Auf der B2 Richtung Gräfenberg werde ich dann von der Gruppe in flotter Fahrt wieder gestellt und ich reihe mich wieder ein.

Jetzt noch den kurzen aber schmerzhaften Stich vor Kemmathen aushalten und dann sind die größten Schwierigkeiten geschafft, denke ich mir.

Die kurze, aber sehr lästige Steigung bewältige ich und jetzt beginnt eine sehr flotte Fahrt die lange Abfahrt auf der B2 an Gräfenberg vorbei, das ideale Terrain für das Renntandem.

Bei knapp über 60km/h erschrecke ich plötzlich am Ende des Feldes, als mein Stahlrahmen sich aufschwingt und ich ihn nur durch Knie an den Rahmen und abbremsen wieder stabilisieren kann, keine schöne Erfahrung und die Gruppe ist nun natürlich weg. Verwundert rolle ich weiter und unten in Igensdorf stoße ich wieder zur Gruppe, da bei einer Bäckerei eine Pause eingelegt wird.

Zeit zum Stärken und Verpflegen.

Weiterlesen

Weltcup-Siegerin nutzt Zypern für lange Trainingsperiode

Weltcup-Gesamtsiegerin Yana Belomoina wird Zypern ein weiteres Mal nutzen, um sich für die Saison vorzubereiten. Die Ukrainerin kommt nicht nur für den Cyprus Sunshine Cup, sondern auch für eine längere Trainingsperiode. Ähnliches gilt auch für Gunn-Rita Dahle-Flesjaa.

Sie kein Neuling auf der Insel, sicher nicht. Seit Jahren schon zeigt sich Yana Belomoina (CST Sandd American Eagle) auf der sonnigen Insel im Mittelmeer und auch an der Startlinie des Cyprus Sunshine Cup. 2017 gewann sie auch das abschließende Rennen in Amathous.
Die Trainings- und Wettkampf-Periode auf Zypern war für Belomoina der Beginn einer spektakulär erfolgreichen Saison. In Albstadt holte sie ihren ersten Weltcup-Sieg, ließ zwei weitere folgen und schnappte sich am Ende die große Kristaltrophäe der Weltcup-Gesamtsiegerin. Überdies wurde sie noch Europameisterin.

Weiterlesen

Feldkirch erstmals Grand Depart der Österreich Rundfahrt!


Das Podium bei der Pressekonferenz in Feldkirch

Im Zuge einer Pressekonferenz in Feldkirch wurden heute erste Pläne für die 70. Jubiläums-Rundfahrt präsentiert. Feldkirch ist am 7. Juli 2018 erstmals Startort der Ö-Tour. Es soll eine Symbiose aus Sport und Kultur werden, über 30.000 Zuschauer werden erwartet, sagte heute Bürgermeister Mag. Wilfried Berchtold.

Tourdirektor Franz Steinberger, Feldkirchs Bürgermeister Mag. Wilfried Berchtold, Mag. Edgar Eller (Geschäftsführer Montforthaus) und Thomas Kofler (Teamchef Vorarlberg) unter der Schattenburg

Weiterlesen

Radsport – Tombola bei der Cross-DM in Bensheim

Tombola – ihre Chance abzuräumen

Die Verantwortlichen der Cross-DM in Bensheim setzen auch ein wenig auf das Rahmenprogramm bei den Meisterschaften. Neben den attraktiven Rennen möchte man natürlich für eine kurzweilige Meisterschaft sorgen. Daher wird es auch eine Tombola mit attraktiven Preisen geben. Derzeit kann man sich vor Ort bereits von verschiedenen Preisen im Bensheimer Kaufhaus Ganz ein Bild davon machen. In einem eigens für den DM gestalteten Schaufenster wird für die Deutsche Meisterschaft und die Tombola geworben.

Riesen Gewinnchancen auf tolle Gewinne bei der Tombola im Rahmen der Deutschen Rad-Cross Meisterschaft am 13. und 14. Januar 2018. Mit einem Los für nur 2,50 € oder 5 für 10,-€ kann man wirklich außergewöhnliche Preise gewinnen.

Die Hauptgewinne sind zum Beispiel ein Laufradsatz von DT Swiss RC38 SPLINE C db (28 Zoll) im Wert von etwa 1500,-€. Oder wie wäre es mit einem schicken Cyclocross Bike Tabor im Wert von etwa 1000,-€ Auch für unseren kleinen Freunde gibt es ein hochattraktiven Gewinn das Cyclocross Bike CX Junior im Wert von etwa 800,-€ Dann gibt es natürlich auch noch einen Top Radcomputer, den Polar V 650 im Wert von etwa 200,-€. Oder einfach ein schönes Wochenende im Leihwagen wie dem CITROEN C3 AIRCROSS Compact SUV vom Autohaus Bollmann dem Citroen- und Polaris- Händler in Bensheim und Bickenbach: Weitere tolle Preise warten, der Weg zur Rad-Cross DM in Bensheim wird sich also nicht nur lohnen, um spannende Radrennen zu sehen. (pfl)

Bilder © Team

Radsport – Kein Jedermannrennen bei der Cross-DM in Bensheim

Sehr geehrte Pressevertreter,
in verschiedenen Medien- und Presseberichten war zu lesen, dass es im Rahmen der Deutschen Radcrossmeisterschaften am 13. und 14. Januar 2018 in Bensheim auch eine Ausschreibung für ein Jedermannrennen geben würde.
Der Veranstalter möchte hiermit nochmals deutlich mitteilen, dass dies nicht der Fall ist. Während der Veranstaltung in Bensheim ist kein Jedermannrennen geplant und wird auch nicht angeboten.
Es wäre sehr nett, wenn Sie diese Information in Ihrer Vorberichterstattung erwähnen könnten, damit mögliche Interessenten sich darauf einstellen können.
Bei den Deutschen Radcrossmeisterschaften in Bensheim gibt es definitiv kein Jedermannrennen.
Mit freundlichen Grüßen,

Jürgen Pfliegensdörfer/ Verantwortlich für die Medien- und Pressearbeit