Archiv für den Tag: 21. September 2018

Team Vorarlberg Santic Cracks bereit für ersten WM Einsatz

Team Vorarlberg Santic Cracks bereit für ersten WM Einsatz – Geismayr, Schelling u. Co. brennen auf das Team Zeitfahren am Sonntag – wer wird das beste Team Österreichs!

Bereits gestern ist die Mannschaft in das Team Hotel nach Rietz gereist und am Nachmittag auf der WM Strecke trainiert. Der Startschuss erfolgt am Sonntag um 14.40 Uhr in der Ötztal Area47. Das Ziel in Innsbruck nach 62,7 Kilometer. Die Konkurrenz ist fast übermächtig groß mit zwölf World Tour Teams und anderen starken Mannschaften, dementsprechend flach hält man den Ball hinsichtlich den Zielen. Aber man wird sich so teuer wie möglich verkaufen und im Rennen ans Limit des möglichen gehen.
Eine Disziplin mit neuen Herausforderung auf der großen Bühne!
„Die Fahrer sind fit und super motiviert. Die letzten Materialtests mit dem schnellstmöglichen Material werden bis morgen abgeschlossen sein. Den Fahrern steht neues Bekleidungsmaterial von Santic zur Verfügung. Dazu hat man schnelle Helme organisiert, Schwalbe die schnellsten Reifen geliefert was am Markt zu finden sind, und mit den Laufrädern von Profile Design sind wir seit Jahren perfekt aufgestellt. Materialmäßig haben wir das machbar mögliche umgesetzt, was hier eine sehr wichtige Relevanz hat, können aber gegen die ganz großen Teams wie Sky auch hier nicht aus dem ganz Vollen schöpfen. Nun gilt es die richtige Abstimmung im Team zu finden. Wer fährt hinter wem, wann wird gewechselt, wie lange dauert eine Ablösung usw. Eine akribische und spannende Angelegenheit . Eine neue Herausforderung für die jungen Athleten!“ so Marcello Albasini und Werner Salmen – die sportlichen Leiter nach dem gestrigen Training!

Die besten Zeitfahrer der Welt auf der Top Speed Strecke – 22 Teams am Start!
Wie die Medaillenvergabe auch aussehen wird, die zwölf großen Teams aus der World Tour nehmen dieses WM Rennen mehr als ernst. Viele waren bereits mehrmals in diesem Jahr auf der Strecke. Diese wird als extrem schnell eingestuft wenn der Wind stimmt, die Tachonadel wird selten unter 60 km/h gehen. Der schwere Anstieg mit bis zu 13% von Kematen nach Axams und die super schnelle Abfahrt in Richtung Innsbruck fordert Power, aber auch Courage – Tempo weiter über 100 Km/h.
Als Favoriten auf den Titel werden die Teams BMC Racing, Bora Hansgrohe, Quick Step, Team Sky, Titelverteitiger Sunweb, sowie Lotto NL Jumbo gehandelt.

Ein Rennen im Rennen um das beste Team Österreichs!
Das Team Vorarlberg Santic wird alles geben um der Vorherrschaft im österreichischen Radsport gerecht zu werden nach dieser tollen Saison. Am Start sind alle österreichischen Profiteams. Diese möchte man hinter sich lassen. Speziell die Teams Felbermayr Wels und Hrinkow Adavarics haben auch sehr starke Zeitfahrer in ihren Reihen – es wird auf alle Fälle sehr spannend!

Radweltmeisterschaft 2018 – Kader Team Vorarlberg Santic – Team Time Trial:
Daniel Geismayr (29) – AUT
Patrick Schelling (28) – SUI
Lukas Rüegg (22) – SUI
Gian Friesecke (23) – SUI
Davide Orrico (28) – ITA
Jannik Steimle (21) – GER

Ersatz: Lukas Meiler (23) – GER // Johannes Hirschbichler (25) – AUT // Dominik Amann (18) – AUT
Sportliche Leitung: Marcello Albasini (SUI) // Werner Salmen (GER)
Physiotherapie und Mechanik: Stefan Ivanov (BUL) // Marek Engels (BEL) // Johannes Kofler (AUT)

Facts zum WM Team Zeitfahren Sonntag 23. September
Start: Area47 Ötztal
Ziel: Innsbruck
Distanz: 62,8 Kilometer
Höhenmeter: 427 Meter
Start 1. Team: 14:40 Uhr
Zie 17:05 Uhr

WM Strecke Mannschaftszeitfahren
Startliste http://www.uci.org/road/events/2018-uci-road-world-championships-tirol-innsbruck
Technischer Guide

http://www.uci.org/news/2018/2018-uci-road-world-championships-official-documents

Infos zur Rad WM vom 22. – 30.09.2018 https://www.innsbruck-tirol2018.com/
WM Programm: https://www.innsbruck-tirol2018.com/programm/

Presseservice Team Vorarlberg Santic

Die UCI Straßen-WM komplett live im Free-TV bei Eurosport

Über 30 Stunden live im Free-TV: Die UCI Straßen-WM täglich bei Eurosport 1
Vom 23. bis 30. September trifft sich die Radsport-Elite in Innsbruck-Tirol zur UCI Straßen-WM 2018, dem krönenden Abschluss der Radsportsaison. Über 1.000 Athletinnen und Athleten sowie zahlreiche Fans werden Innsbruck in ein Radsport-Mekka verwandeln. Aufgrund der spektakulären Strecken mit extremen Anstiegen verspricht die WM zu einer der herausforderndsten aller Zeiten zu werden. Eurosport ist live dabei, wenn die Radsport-Elite um die begehrten Regenbogen-Trikots kämpft und überträgt täglich live – über 30 Stunden und elf Rennen live im Free-TV.
Als Kommentator ist Karsten Migels mit Experte Jean-Claude Leclercq im Einsatz. Bei den Entscheidungen der Frauen ist Christian Lichtenberg der Experte an der Seite von Karsten Migels. Neben der TV-Berichterstattung bietet Eurosport.de täglich alle Renn-Highlights in dreiminütigen Videos kurz und knapp zusammengefasst. Die Rennen sind zudem auch im Eurosport Player im Livestream zu sehen.
WM-Höhepunkt ist das Straßen-Rennen der Männer zum Abschluss der WM am Sonntag, 30. September. Satte 4.670 Höhenmeter müssen die Fahrer auf der rund 260 Kilometer langen Strecke zwischen Kufstein und Innsbruck bewältigen. Neben dem Rundkurs in Innsbruck wird besonders die Höttinger Höll’ – eine bis zu 25 Prozent steile Steigung – der Scharfrichter des Rennens sein. Für den amtierenden Weltmeister Peter Sagan, der bereits das dritte Jahr in Folge das Regenbogentrikot trägt, kein maßgeschneiderter Kurs.
Aus deutscher Sicht sind die Augen im Straßenrennen vor allem auf Emanuel Buchmann und Maximilian Schachmann gerichtet. Im Zeitfahren will Tony Martin seinen fünften WM-Titel ins Visier nehmen. Bei den Frauen wollen Lisa Brennauer und Trixi Worrack angreifen.
Die TV-Sendezeiten der UCI Straßen-Weltmeisterschaften bei Eurosport 1:
Teamzeitfahren der Männer
Sonntag, 23. September 2018
15:05 – 17:30 Uhr
Zeitfahren der Juniorinnen
Montag, 24. September 2018
10:15 – 12:15 Uhr
Zeitfahren Männer U23
Montag, 24. September 2018
14:45 – 17:20 Uhr
Zeitfahren der Junioren
Dienstag, 25. September 2018
10:00 – 13:00 Uhr
Zeitfahren Elite Frauen
Dienstag, 25. September 2018
14:30 – 17:15 Uhr
Zeitfahren Elite Männer
Mittwoch, 26. September 2018
14:00 – 17:30 Uhr
Juniorinnen – Straße
Donnerstag, 27. September 2018
09:00 – 11:30 Uhr
Junioren – Straße
Donnerstag, 27. September 2018
15:00 – 18:30 Uhr
U23 – Straße
Freitag, 28. September 2018
13:00 – 17:15 Uhr
Frauen – Straße
Samstag, 29. September 2018
14:00 – 17:15 Uhr
Männer – Straße
Sonntag, 30. September 2018
11:45 – 17:00 Uhr

Eurosport Presse
Dominik Mackevicius