BORA – hansgrohe bereit für Grand Départ


Vier Neulinge, drei Deutsche, zwei Leader und ein UCI Weltmeister sind bereit für die Tour de France. Vor dem ersten Grand Départ in Deutschland nach 30 Jahren, blickt Ralph Denk zuversichtlich auf den Start des weltgrößten Radrennens.

„Ich denke, wir haben in den letzten Wochen gezeigt, dass wir für den Grand Départ in Düsseldorf bereit sind. Es ist eine Ehre, als deutsches Team, bei diesem historischen Moment dabei zu sein. Vor 30 Jahren habe ich in Berlin mitgefiebert, nun bin ich hier als Team Manager in Düsseldorf dabei. Jetzt auch noch den deutschen Meister, Marcus Burghardt, in den Reihen zu haben, erfüllt mich mit Stolz. Wie ich schon zum Beginn der Saison gesagt habe, haben wir hier hochgesteckte Ziele. Wir wollen eine Etappe gewinnen und mit Peter das Grüne Trikot holen. Mit Rafa möchten wir unter die ersten Fünf in der Gesamtwertung.“ – Ralph Denk, Team Manager

„Nun sind wir in Düsseldorf angekommen und wir sind bereit. Meine Vorbereitung war perfekt, und die Resultate schon in den letzten Wochen gut. Für mich ist diese Tour nicht nur besonders, weil sie in Deutschland beginnt und ich nun für BORA – hansgrohe fahre, sie ist auch besonders, weil es die erste Tour ist, die ich mit meinem Bruder bestreite. Das bedeutet mir viel und wir werden in den kommenden drei Wochen viel Spaß haben. Wir werden sehen, wie das Rennen läuft. Zuerst muss ich ein gutes Zeitfahren hinlegen, dann können wir an die Sprints denken.“ – Peter Sagan, UCI Weltmeister

„Nach meinem Höhentraining in der Sierra Nevada war die Slowenien-Rundfahrt ein wichtiger Test. Es hat alles gut geklappt und komme mit viel Selbstvertrauen zur Tour. Ich habe meine Renntage bisher sehr limitiert, um beim Start der Tour de France noch frisch zu sein. Ich denke, das kann ein Vorteil in der dritten Woche sein. Es ist das erste Mal, dass ich mich als Leader auf die Tour vorbereitet habe, ich bin glücklich über diese Gelegenheit, jetzt müssen wir jeden Tag konzentriert bleiben.“ – Rafal Majka


DOWNLOAD | photo credit: ©BORA-hansgrohe / VeloImages

„Für mich ist Samstag schon einer der wichtigsten Tage. Ich habe mich bei der polnischen Meisterschaft nicht in Top-Form gefühlt, aber ich denke, ich bin dennoch sehr gut vorbereitet. Und vor unseren deutschen Fans werde ich natürlich alles geben. Ab Sonntag müssen wir uns dann auf Peter und Rafa konzentrieren, und sie im Feld immer in guter Position halten.“ – Maciej Bodnar

„Obwohl wir an der Tour de France sind, fühle ich mich noch recht entspannt. Letztes Jahr war ich als Leader hier, da war der Druck schon zu spüren. Dieses Jahr bin ich als wichtiger Helfer für Rafa hier. Ich denke, ich habe an der Dauphiné gezeigt, dass meine Form sehr gut ist. Jetzt müssen wir sehen, wie sich das Rennen entwickelt und wie die Situation vor den Bergen ist. Vielleicht ergeben sich ja taktische Möglichkeiten für uns. Es ist toll, dass man schon jetzt hier in Düsseldorf die Atmosphäre merkt, das wird eine große Radsport-Party am Wochenende.“ – Emanuel Buchmann

„Es ist einfach großartig hier in Düsseldorf das Meistertrikot zu tragen. Ein Traum ist wahr geworden, nachdem ich über 10 Jahre auf diesen Moment gewartet habe. Irgendwie fühlt es sich an, als wäre ich jetzt eine Art Botschafter hier für den deutschen Radsport, und ich bin stolz auf diese Rolle. Nun werde ich mich aber wieder auf meine Aufgaben als Helfer konzentrieren und Peter und Rafa unterstützen. Aber wenn sich an einem Tag eine Gelegenheit ergeben sollte, werde ich bereit sein.“ – Marcus Burghardt

„Ich hatte eine gute Vorbereitung auf meine erste Tour de France. Nach Kalifornien bin ich mit Peter im Höhentraining in den USA geblieben. Bei der Tour de Suisse habe ich mich schon gut gefühlt. Danach hatte ich noch eine kurze Pause und letzte intensive Trainingseinheiten. Jetzt freue ich mich schon richtig, dass es bald losgeht. Die Atmosphäre ist schon jetzt großartig, man merkt die Begeisterung der Leute hier.“ – Jay McCarthy

„Das ist meine erste Tour und ich merke schon jetzt, wie groß alles hier ist. Alle haben gesagt, die ersten Tage werden sehr stressig, also werde ich mal abwarten und Tag für Tag nehmen. Nach Kalifornien hatte ich ein gutes Trainingscamp mit Rafa in der Sierra Nevada, danach habe ich mich noch etwas erholen können, um auch die nötige Frische zu haben.“ – Pawel Poljanski

„Ich freu mich sehr, hier mit Peter zu sein, und ich bin stolz, das slowakische Meistertrikot bei meiner ersten Tour tragen zu dürfen. Ich werde für unser Team alles geben. Es wird ein hartes und langes Rennen, aber es ist auch Traum, der wahr wird, bei der Tour de France dabei zu sein.“ – Juraj Sagan

„Das ist meine erste Tour und ich kann immer noch nicht so recht glauben, dass ich hier sitze. Als Kind träumt jeder von der Tour de France, dass ich jetzt gerade beim Grand Départ in Düsseldorf dabei bin – ist einfach nur überwältigend. Ich bin hier als Anfahrer für Peter, wie schon die ganze Saison über für ihn oder Sam. Bis jetzt hat das sehr gut geklappt, aber die Tour ist wohl anders, ich werde mich darauf einstellen müssen. Aber mit dem Weltmeister an der Seite mache ich mir da keine Sorgen.“ – Rudi Selig

Auch neue BORA – hansgrohe Team App bereit für die Tour de France.

Um immer hautnah am Team dran zu bleiben, gibt es ab heute die BORA – hansgrohe App zum Download für iOS und Android.


App Store | Google PlayStore

Täglich rechtefreies Videomaterial (raw) von der Tour de France! Auf unserem Server findet Sie Interviews, Rennvorbereitungen, behind the scenes, etc. Die Zugangsdaten lauten wie folgt:

Folder: BORA hansgrohe 2017

http://icarussailingmedia.cloudapp.net/

Username: bh_2017
Password: csrv39#*