Kategorie-Archiv: Allgemein

Fahrradfilme für die offene Gesellschaft!

Am kommenden Wochenende läuft das 12. Internationale Festival des Fahrrad-Films in den Flottmann-Hallen, Herne. Am Samstag stehen 19 Filme aus 13 Ländern im Wettbewerb um die Goldene Kurbel, den Filmpreis für den besten Fahrrad-Film.

Das 12. Programm des International Cycling Film Festivals hat einen fahrradfahrenden Superhelden. Er heißt Granny-Man und ist ein gehäkeltes Topflappenmonster im Kampf gegen den fiesen Autoverkehr. Er verliert, kommt darüber hinweg und ruft – mit selbst-gesponnener Superhelden-Wolle – seine Botschaft an die Welt: Breathe, Dance, Smile!

Besonders schön lächelt es sich auf dem Fahrrad, dem Transportmittel für alle, die sich als Freigeist fühlen. Dies beweisen viele der Filme, die im Programm des 12. Internationalen Festivals des Fahrrad-Films zu sehen sind. Sie widmen sich dem freien Leben, ohne Assistenzsystem, in einer offenen Gesellschaft.

Dokumentation: „Mama Agatha“

Die internationalen Dokumentationen des 12. ICFF zeigen verschiedene Facetten der offenen Gesellschaft und der Rolle des Fahrrads. Die Protagonistin eines Films, Agartha Frimpong, 59 Jahre alt und voller Lebensenergie, bringt 15 Frauen mit unterschiedlichsten Migrationshintergründen das Fahrradfahren bei – die zentrale Kulturtechnik der Niederlande. Im Film „Mama Agatha“, gedreht von Fadi Hindash, erobern die Frauen schließlich die Straßen Amsterdams, per Rad und allen interkulturellen Verflechtungen zum Trotz.

Weiterlesen

Steinberger als Ö-Tourdirektor bestätigt, Termin fixiert


Honorarfreies Foto/Copyright: Expa Pictures
- Franz Steinberger gratuliert Stefan Denifl bei der Ö-Tour 2017

Die Österreich Rundfahrt hat im nächsten Jahr viel Grund zum Feiern: Die Rundfahrt 2018 begeht ihr 70. Jubiläum, Franz Steinberger wurde als Tourdirektor bestätigt, die Vorarbeiten für die Geburtstagsveranstaltung laufen so gut wie nie zuvor und den offiziellen Auftakt im neuen Radsportjahr bildet erstmals eine große Radsport-Gala in Linz!

Weiterlesen

NEUER TERMIN – EINLADUNG zum probike HECHER GP am Samstag, 14.10.2017


!cid_F96A99334A236FCBFC3B@THOMAS

NEUER TERMIN – Terminverschiebung auf Ersatztermin wegen
Schlechtwetterprognose, auf Samstag, den 14.10.2017!

EINLADUNG zum probike-HECHER GP – SA 14.10. 2017

Ein Radbergrennen für jedermann!

Tirols spektakulärstes Bergrennen für elektrifizierte und mechanische Mountainbikes findet diesen Herbst bereits zum zweiten Mal statt. Wer bei der Premiere nicht dabei war, hat nun die Chance, das Versäumte nachzuholen.

Am Samstag, den 14. Oktober um 13 Uhr starten die normalen MTBs mit großem Vorsprung,
um 13:25 Uhr folgen die E-MTBs.

NEU: Teamwertung für Zweierteams aus MTB und E-MTB

Weiterlesen

Team CENTURION VAUDE: Erfolgreiches Saisonfinale für


Doppelsieg beim Herbst-Klassiker in Oberstdorf

Bei den zwei deutschen Herbstklassikern in Oberstdorf sowie Münsingen standen CENTURION VAUDE Team Fahrer zu Oberst auf Podest und beenden somit die ersten Rennen des Saisonfinales erfolgreich.
Der Marathon in Oberstorf erwartete die Mountainbiker am Samstag mit Kaiserwetter und auf 63 Kilometer galt es einige knackige Anstiege zu bewältigen. Ein Terrain wie geschaffen für die zwei Bergspezialisten Hermann Pernsteiner und Markus Kaufmann. Beide begannen das Rennen auch offensiv und zeigten von Beginn an, dass der Sieg heute nur über CENTURION VAUDE gehen sollte. So feierte man im Ziel auch einen Doppelsieg mit Pernsteiner vor Kaufmann.


Copyright © 2017 Team CENTURION VAUDE,

Tags darauf war dann die komplette Mannschaft auf der schwäbischen Alb beim letzten großen deutschen Rennen, der Alb-Gold-Trophy, am Start. Die Strecke über 88 Kilometer wurde mit Schlamm sowie kühle Temperaturen garniert und starke Konkurrenz sorgte zusätzlich für einen schnellen und harten Wettkampf. Immer auf der Höhe des Geschehens waren die beiden CENTURION VAUDE Österreicher Daniel Geismayr und Hermann Pernsteiner, welche von Beginn an Teil der Spitzengruppe waren. Mit etwas Pech fiel Markus Kaufmann leider aus dieser Gruppe heraus, konnte er die Trophy doch schon einige Male gewinnen. Er schaffte es aber Dank Hilfe von Teamkollege Jochen Käß noch zu Rang sechs, indem er das Finale der Verfolger gewann. Vorne jedoch drückten Geismayr und Pernsteiner mächtig aufs Gas und zeigten vor den Toren von Teamsponsor Alb-Gold großen Sport. Die Gruppe blieb erstaunlich lange zusammen und die Entscheidung fiel an der letzten Welle, hier setzte sich Geismayr ab und fuhr Solo zum Sieg. Dahinter sicherte sich Pernsteiner mit Platz drei ebenfalls das Podium.

Mit dem ersten Rang in der Damenkategorie durch Gabi Stanger sowie den Rängen zwölf und 16 durch Daniel Gathof und Peter Hermann rundeten die restlichen CENTURION VAUDE Sportler eine gute Teamleistung ab.

Maloja Pushbikers Press Release: Neuzugang Christos Volikakis

Christos Volikakis
Der neue Mann im Pushbikers-Team

Abschied und Neuanfang: Marcel Kalz hat die Pushbikers verlassen, Christos Volikakis kommt. Der Bahnspezialist aus Griechenland steigt pünktlich zum Start in die neue Bahnsaison in den Irschenberger Profi-Radsportbetrieb ein. Für den 29-Jährigen ist das ein Gewinn: „Die Maloja Pushbikers faszinieren mich sehr, denn sie leben ihre Profession als Passion. Als UCI-Track-Team sind sie für mich die ideale Plattform, um mich sportlich weiterzuentwickeln und meine Ziele zu verfolgen.“ Auch für die Pushbikers ist Volikakis eine Bereicherung, denn er hat bereits einige Erfolge vorzuweisen.

Eine Pressemitteilung sowie eine Auswahl hochauflösender Fotos stehen unter nachfolgendem Link zum Download bereit.

>> Download Pressepaket // Press Package (Zip-File)

Aktuelle News der Maloja Pushbikers werden stets auch auf unserer Website veröffentlicht. Zudem stehen wir bei individuellen Mediananfragen unter media@malojapushbikers gerne zur Verfügung.

All images are solely licensed to Maloja Pushbikers and are credited to the photographer.
For any further commercial usage of the images, please contact either Maloja Pushbikers or the photographer.

Fränk Schleck meets 4Fun Team in Münster


Pasta Party exklusiv mit Fränk Schleck

Der mehrfache luxemburgische Meister Fränk Schleck, der während seiner aktiven Zeit unter anderem das Amstel Gold Race 2006, die Tour de Suisse 2010 gewann und bei der Tour de France 2011 Rang drei belegte, wird uns im Rahmen des Münsterland Giros in Münster besuchen und am Vorabend des Rennens am gemeinsamen Teamessen teilnehmen.

Nutrixxion war in diesem Jahr Ernährungspartner beim ersten, von Fränk Schleck organisierten, Gran Fondo UCI GF World Serie in Mondorf-les-Bains/Luxemburg.

Selbstredend, daß Fränk Schleck, selbst Nutrixxion User ist, wie man auf dem Foto unschwer erkennen kann.

Wir freuen uns auf euch und wünschen eine gute, sichere Anreise.

Logan geht zur World Tour mit Slipstream Sports


Slipstream Sports kündigte die Unterzeichnung des Amerikaners Logan Owen am Mittwoch an. Der 22-Jährige verbrachte die letzten vier Saisonen für das U23-Programm von Axel Merckx, Axeon-Hagens Berman, wo er als erster Amerikaner Lüttich-Bastogne-Liége gewann und den ersten Sieg der Utah-Bühne gewann. Als zehnmaliger Cyclocross-Nationalspieler gab Owen im Jahr 2016 das Streben nach einem WorldTour-Vertrag auf.

Weiterlesen

BORA – hansgrohe schließt Kader für 2018 mit der Verpflichtung von Felix Großschartner

Der österreichische Kletterspezialist ist der letzte Neuzugang beim deutschen WorldTeam und unterschreibt für zwei Jahre. Damit gehen in der kommenden Saison 27 Fahrer aus 10 Nationen, darunter 7 deutsche Profis, für BORA – hansgrohe an den Start.

„Wir beobachten den deutschsprachigen Raum immer besonders, und Felix steht schon länger auf unserer List. Ich freue mich, dass es jetzt noch geklappt hat ihn für 2018 an Board zu hohlen. Mit dem Etappensieg von Lukas Pöstlberger beim Giro und den Siegen bei der Österreichischen Meisterschaft, sowie bei Rund um Köln durch Gregor Mühlberger, haben unsere Österreicher dieses Jahr wichtige Siege eingefahren. Ich hoffe natürlich, dass auch Felix in der Zukunft dort anschließen kann.“ – Ralph Denk, Team Manager

„Ich bin unglaublich stolz in der nächsten Saison bei einem der besten Profi-Mannschaften der Welt fahren zu dürfen. Der Schritt in die WorldTour wird eine neue Herausforderung, darauf werde ich mich einstellen müssen. Auch die großen Namen wie Peter Sagan flößen einem schon Respekt ein, aber Gregor, Lukas und Patrick sind Freunde von mir, mit denen ich schon in Österreich in einer Mannschaft gefahren bin, das wird mir sicherlich helfen schnell ins Team zu finden. Ich möchte mich auch bei CCC bedanken. Sie gaben mir die Chance erste Toprennen zu fahren, diese Zeit war wichtig für meine Entwicklung.“ – Felix Großschartner.

Weiterlesen

Besser pendeln – Urbane Mobilität wird mit Stigo neu definiert

· Stigo ist der am schnellsten faltbare E-Scooter, der sich überall mit hinnehmen lässt

· Perfekt für umweltbewusste Pendler, die Wert auf komfortable Bedienbarkeit legen

· 91 Prozent der Deutschen möchten beim Weg in die Arbeit nicht mehr auf das Auto angewiesen sein


Stigo
Tallinn, 26. September 2017 – 18 Millionen Pendlern in Deutschland würden fortschrittliche Mobilitätskonzepte das Leben erleichtern. Denn vor allem die lästige Parkplatzsuche mit dem Auto oder der tägliche Ärger mit öffentlichen Verkehrsmitteln, die einen leider nicht ganz ans Ziel bringen, können einen erfolgreichen Start in den Arbeitstag schon im Voraus erschweren. Laut einer Umfrage1 des Bundesumweltministeriums möchten bereits 91 Prozent der gestressten Berufspendler in Zukunft Alternativen zum Auto nutzen. Rund die Hälfte aller Befragten können sich zudem vorstellen, auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen, wenn die Anbindung gewährleistet ist und kein Zeitverlust droht. Bisher bleibt nur, das eigene Fahrrad mit in Bus und Bahn zu transportieren, was oft zu aufwändig oder mit zusätzlichen Ticketkosten verbunden ist, oder selber die Beine in die Hand zu nehmen. Auch die Diskussion drohender Fahrverbote in deutschen Innenstädten lässt den Ruf nach schlauen Lösungen lauter werden. Mit Stigo kommt jetzt ein neuartiges und stylisches Fahrgerät nach Deutschland, das genau diese Lücke schließt.

Weiterlesen

Triple-Weltmeister Sagan testete “Lakata”-Trail am Hochstein!


Actionfoto – Sagan hinter Lakata

Mit dem neuen „Lakata“-Trail am Hochstein in Lienz hat Osttirol ab sofort ein neues Schmankerl für Bike-Fans. Von Lienz direkt zum Bikepark innerhalb weniger Minuten – „Bike and the City“. Peter Sagan vom WorldTeam Bora-hansgrohe, der vorgestern bei der Rad-WM in Bergen mit seinem dritten WM-Titel en suite Sportgeschichte schrieb, testete heute exklusiv mit dem Osttiroler MTB-Weltmeister Alban Lakata das neue Bike-Angebot in Osttirol!

Anfang August rollten die ersten Bagger am Hausberg der Lienzer an, um mit den Arbeiten am neuen „Lakata“-Trail zu beginnen. Termingerecht wird er heute von einer der schillerndsten Persönlichkeiten im internationalen Sport getestet: Gemeinsam mit Namensgeber Alban Lakata scheute Peter Sagan keine Mühen, um direkt von der Rad-WM in Bergen (NOR) nach Lienz zu reisen. Im Laufe seiner Karriere feierte der 27-jährige Sagan, der fünf Mal das Grüne Trikot bei der Tour de France und dort auch acht Etappensiege gewann, über 100 Profisiege. Einen der wichtigsten holte er letzten Sonntag bei der Rad-WM in Bergen: Als erster Radprofi überhaupt gewann er drei Weltmeisterschaften in Folge!

Sagan: „Gratuliere euch zu diesem tollen Trail!“
Bora-hansgrohe-Profi Peter Sagan, der gestern Abend auf der Dolomitenhütte empfangen wurde, ist ein Gewinnertyp und ist das Synonym für Beherrschung seines Rades. Egal, ob es sich um ein Renn-, Zeitfahrrad oder Mountainbike handelt. „Ich fahre immer noch Mountainbike. Die Streckenführung des neuen Trails, der Albans coolen Namen trägt, ist wirklich gelungen und bietet jedem Fahrertyp etwas! Die ersten Fahrten waren spektakulär. Ich gratuliere den Osttirolern jetzt schon zu dem MTB-Projekt“, sagte der slowakische Sieger der Flandernrundfahrt von 2016 und ehemaliger MTB-Junioren-Weltmeister. Der Mountainbikesport ist für viele junge Sportler der erste Schritt in den Radsport: „Ich selbst habe damit begonnen und unterstütze mit meiner Peter Sagan Academy in der Slowakei auch solche Talente.“

Weiterlesen

Maloja Pushbikers Press Release // Abschied Marcel Kalz


2017_Marcel_Kalz_01_Cleverreage

Marcel Kalz
Abschied von den Pushbikers

Abschied und Neuanfang – Stationen im Leben prägen auch den Profisport: Marcel Kalz, seit fünf Jahren einer der Top-Fahrer, hat sich aus dem Team der Maloja Pushbikers verabschiedet. Er wird sich beruflich verändern. Konsequentes Training, das der Leistungssport erfordert, um konkurrenzfähig zu bleiben, ist damit nicht mehr möglich.

Kalz selbst fällt der Schritt nicht leicht: „Ich hatte fünf tolle Jahre beim RSV Irschenberg. Es waren meine wohl besten Männerjahre – voller Erfolg und Emotionen.“ Im Leben gebe es aber immer einen Wendepunkt, an dem die Weichen neu gestellt würden. „Für mich ist dieser Zeitpunkt im beruflichen Bereich jetzt gekommen“, erläutert der 30-Jährige.

Eine Pressemitteilung sowie eine Auswahl hochauflösender Fotos von Niculin Pitsch stehen unter nachfolgendem Link zum Download bereit.

>> Download Pressepaket // Press Package (Zip-File)

Aktuelle News der Maloja Pushbikers werden stets auch auf unserer Website veröffentlicht. Zudem stehen wir bei individuellen Mediananfragen unter media@malojapushbikers gerne zur Verfügung.

All images are solely licensed to Maloja Pushbikers and are credited to the photographer.
For any further commercial usage of the images, please contact either Maloja Pushbikers or the photographer.

Maloja Pushbikers | Carl-Weinberger-Str. 27 | 83608 Holzkirchen | Deutschland | media@malojapushbikers.com