Kategorie-Archiv: Bahn

Matthijs büchli wins keirin world cup GOLD

BEAT Cycling Club takes gold keirin medal in World Cup debut

November 4, 2017 – Matthijs Büchli has won gold in the keirin at the Tissot UCI Track Cycling World Cup in Pruszków, Poland, today. The BEAT Cycling Club rider crossed the line ahead of Joachim Eilers and Sebastien Vigier to secure first place in the final and take home the gold.

BEAT Cycling Club is writing history this weekend with the team’s first participation in an event at the highest level, the Tissot UCI Track Cycling World Cup. Earlier today, in the team sprint, Büchli and his clubmates Roy van den Berg and Theo Bos missed qualifying for the final for bronze by only 0.005 seconds. Büchli already showed great form in that race with an impressive split time.

In the keirin, Büchli clearly was able to continue at this level. “The Blast” won the first round with the fastest time of the field. In the semifinals he again finished first in his heat, ensuring a place in the final. In the final he crushed his competitors once again with a very early punch, blasting away to take the victory.

Büchli was incredibly happy with this result: “This is crazy! I didn’t expect this, not now already. Winning a World Cup for BEAT Cycling Club is incredible. I went and didn’t see anyone coming with me, so I didn’t hesitate and pulled away. I don’t think I’ve ever taken such a beautiful victory.”

Coach Tim Veldt, at his first World Cup as a coach, was also very pleased with the performance of his rider: “I actually expected him to win. He was so strong today. A race like this is really difficult to plan, but he went early and had the ability to bring it home.”

Tomorrow Roy van den Berg and Theo Bos will represent BEAT Cycling Club in the sprint at the World Cup.

ABOUT BEAT CYCLING CLUB
BEAT Cycling Club is the first professional cycling club in the history of cycling where elite sports, amateur cycling and cycling fans meet. Currently BEAT is the fastest-growing cycling club in the Benelux, with thousands of involved supporters and members. The track team is the first professional cycling team within BEAT Cycling Club. More information about BEAT Cycling Club can be found on our website www.beatcycling.club.

Photo © Team

Bahn-EM 2017 in Berlin: Pushbiker Max Beyer gewinnt Bronze – Volikakis Fünfter

Sensationeller Erfolg für Maximilian Beyer vom Irschenberger Radsport-Team Maloja Pushbikers: Der 23-Jährige aus Nordhausen erfuhr sich vergangenes Wochenende bei der Bahn-Europameisterschaft in Berlin die Bronzemedaille im Punktefahren. Neu-Zugang Christos Volokakis komplettierte das hervorragende Ergebnis der Pushbikers: Er belegte Platz fünf.

Eine Pressemitteilung sowie eine Auswahl hochauflösender Fotos stehen unter nachfolgendem Link zum Download bereit.

>> Download Pressepaket // Press Package (Zip-File)

Aktuelle News der Maloja Pushbikers werden stets auch auf unserer Website veröffentlicht. Zudem stehen wir bei individuellen Mediananfragen unter media@malojapushbikers gerne zur Verfügung.

All images are solely licensed to Maloja Pushbikers and are credited to the photographer.
For any further commercial usage of the images, please contact either Maloja Pushbikers or the photographer.

Reinier Honig (NED) gewinnt die Silbermedaille bei Bahn EM in Berlin! Team Vorarlberg reist Mittwoch zum Saisonfinale nach China – am Samstag startet die Tour of Hainan UCI 2. HC!

Fotos Team Vorarlberg

Mit einer Medaille hat Team Vorarlberg Legionär bei der Bahn EM in Berlin zwar leicht spekuliert, dass es zur Silbermedaille dann doch gereicht hat ist genial und einer der größten Erfolge für Reinier Honig auf der Bahn. Beim traditionellen Steher Bewerb, welcher in Berlin auf der 250 Meter langen Holz Bahn ausgetragen wurde (200 Runden = 50 Kilometer), musste er zuerst von Position fünf ins Rennen starten. Runde um Runde kämpft er sich am einen und anderen Konkurrent mit seinem Schrittmacher Jos Pronk vorbei. Im super spannenden Finale vor 4000 Zuschauern zeigt lässt er seine Klasse aufblitzen und kann die Silbermedaille hinter dem Deutschen Schiewer fixieren!


Reinier Honig_in action_EM 2017 Berlin

Reinier Honig: „Es war nicht einfach gegen drei Deutsche Starter. Sie haben es taktisch sehr clever gemacht, aber auch Jos Pronk mein Schrittmacher und ich haben heute toll gefightet und konnten so die Medaille fixieren. Klar – der Sieg wäre schöner gewesen, aber ich war noch nie so kaputt wie heute!“

Weiterlesen

Strasser schafft in der Schweiz neuen 24h Bahn-Weltrekord!


Mit der Präzision eines Schweizer Uhrwerks spulte Christoph Strasser in den vergangenen 24 Stunden 3767 Runden mit 7534 Linkskurven im „Tissot-Velodrome Suisse“ in Grenchen (SUI) ab – und das mit nur einer dreiminütigen Pause! Der 34-jährige Steirer fegte mit 941,873 Kilometern – das entspricht der Distanz von Graz nach Rom – und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 39,24 km/h einen neuen 24h-Fabelweltrekord aufs Parkett.


Presse_WC_track24_Vorbereitung_004_c_limeART_HAUSDORFER – Letzte Konzentration kurz vor dem Start

Während 99,99 Prozent der Menschheit ihren täglichen Schlaf genossen und viele ÖsterreicherInnen der Nationalratswahl entgegenfieberten, gab es einen, der stattdessen Runde um Runde auf der 250 Meter langen Radbahn im Schweizer Grenchen abspulte. Christoph Strasser, der vierfache Gewinner des Race Across America, startete gestern pünktlich um 13:00 Uhr sein Projekt 24h Bahn-Weltrekordversuch. Das Event fand im Rahmen der „Specialized-Days Grenchen“, wo mehr als 500 Hobbyradfahrer aus ganz Europa die neuesten Rad-Modelle testeten, statt. Kontrolliert wurde der Rekordversuch von drei Offiziellen des Ultra-Weltverbandes. Darunter waren auch der bisherige Rekordhalter Marko Baloh aus Slowenien, dessen Bestmarke bis heute bei 903,765 Kilometern lag, und die 12h Bahn-Weltrekordhalterin Anna Mei aus Italien.


Presse_WC_track24_Vorbereitung_001_c_limeART_HAUSDORFER Start zum Weltrekordversuch – flankiert von der offiziellen Jury

Weiterlesen

Tony Martin, Stefan Denifl & Co. zu Strassers 24h-Weltrekordversuch

Noch vier Tage bis zum Angriff auf den 24h Bahn-Weltrekord! Am Samstag, den 14. Oktober, beginnt das Projekt um 13:00 Uhr im Tissot-Velodrome Suisse in Grenchen (SUI). Nicht nur die Fans von Christoph Strasser fiebern dem Weltrekordversuch entgegen, auch viele Profis – wie Tony Martin, Stefan Denifl, Matthias Brändle oder Landsmann Bernhard Eisel.

Vergangenen Freitag absolvierte Christoph Strasser im Wiener Dusika Stadion die Generalprobe über sechs Stunden. „Es lief sehr, sehr gut. Ich schaffte über ein Viertel der 24 Stunden bei 251 Watt 252 Kilometer, was einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 42km/h entsprach. Und die Bahn in Grenchen ist angeblich noch um einen km/h schneller als die in Wien. Das stimmt mich sehr zuversichtlich, dass ich im Idealfall 40km/h durchhalten und damit mehr als 960 Kilometer schaffen kann. Ob die mystische 1.000 Kilometer-Marke möglich ist? Davon träume ich, aber ich bleibe bescheiden. Jeder Millimeter, mit dem ich den aktuellen Rekord übertreffen würde, wäre ein Erfolg“, beschreibt der vierfache Gewinner des Race Across America.

Weiterlesen

Geglückte Generalprobe für 24h Bahn-Weltrekordversuch


Die letzten beiden Tage verbrachte Christoph Strasser im Wiener Dusika Stadion. Heute absolvierte der Steirer eine sechsstündige Generalprobe für den 24h Weltrekordversuch, den er nächste Woche am 14. Oktober im Velodrome Suisse in Grenchen ab 13 Uhr knacken will.

„Es lief alles nach Plan“, gab sich der 34-jährige Kraubather nach der sechsstündigen Fahrt im Dusika Stadion zufrieden. In Renntempo absolvierte der vierfache Gewinner des Race Across America heute eine Distanz von 252 Kilometern! „Ich war mit exakt 251 Watt fast durchwegs mit 42 km/h unterwegs. Die große Unbekannte vor der Generalprobe war, wie sich mein Rücken verhält. So nach zwei Stunden habe ich ihn extrem gespürt, aber die Schmerzen wurden nicht schlimmer. Das stimmt mich zuversichtlich, dass sich das über 24 Stunden einpendelt.“ Morgen in einer Woche beginnt sein Saisonhöhepunkt auf der Radbahn in Grenchen. „Neben dem Sieg beim Race Across America in diesem Jahr ist ein neuer 24h Bahn-Weltrekord mein großes Ziel. Wir haben heute unter Rennbedingungen alle wichtigen Bereiche durchgespielt: die Annahme von Getränken und Essen durch meine Betreuer und die Kommunikation während der Fahrt.“

Weiterlesen

Team Auto Eder Bayern feiert weitere Podiumsplätze: Kilian Steigner nach Schrecksekunde in Fulda Zweiter


20171002_Steigner

Bei sonnigem Herbstwetter hat Kilian Steigner vom Team Auto Eder Bayern zum Saisonfinale einen weiteren Sieg nur knapp verpasst. Beim «Straßenpreis» in Fulda wurde der 17-Jährige aus Ansbach Zweiter – hatte dabei aber bis wenige Meter vor dem Ziel den Sieg vor Augen. «Ich wurde komplett abgedrängt und musste auf den Gehweg ausweichen und sogar aus den Pedalen», beschreibt Steigner die Situation, die seinem Konkurrenten eine Verwarnung einbrachte. «Damit musste ich wieder von hinten losspurten und bin nicht mehr ganz nach vorne gekommen.» Bereits frühzeitig hatte Steigner versucht, eine Entscheidung herbeizuführen. «Ich habe von Anfang an versucht, weg zu kommen, und oft attackiert. Aber alle Gruppen wurden vom Feld eingeholt und damit lief es am Ende auf einen Sprint hinaus.»

Weiterlesen

Start frei für den Saisonhöhepunkt 24h Bahn-Weltrekordversuch

Start frei für den Saisonhöhepunkt 24h Bahn-Weltrekordversuch
Am 14. Oktober ist es so weit. Christoph Strasser, vierfacher Gewinner des Race Across America, wird an diesem Tag auf der Radbahn in Grenchen (SUI) den 24h Weltrekord auf der Bahn angreifen.

Nach einer durch eine Verkühlung erzwungenen einjährigen Verschiebung ist es Mitte Oktober so weit: Christoph Strasser will den 24h Weltrekord auf der Bahn brechen. Die aktuelle Bestmarke hält der Slowene Marko Bahlo. Im Jahr 2010 absolvierte er auf der Bahn in Montechiarri (ITA) 903 Kilometer. Das entsprach bei 3.612 Runden zu je 250 Metern einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 37,6 km/h. „Wenn ich an den 24h-Rekordversuch denke, kommen gemischte Gefühle in mir hoch: Einerseits Vorfreude auf eine total neue Herausforderung, aber auch riesiger Respekt. Meine Fitness ist gut, das Ergometer-Training der letzten Wochen und das Bahn-Training im Wiener Dusika Stadion zeigen Wirkung. Aber ich kann noch überhaupt nicht einschätzen wie es mir am Oberkörper gehen wird“, sagt der Steirer Christoph Strasser, der wegen einem gebrochenen Schlüsselbein bei einem Trainingsunfall im Juli und August außer Gefecht war. In der Zeit hielt er sich mit Training auf der Rolle und dem Ergometer fit.


Auf der Radbahn

Weiterlesen

Sechs rad-net ROSE-Fahrer im erweiterten Aufgebot für die Bahn-EM


Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) hat heute sein erweitertes Aufgebot für die Bahn-Europameisterschaft vom 18. bis 22. Oktober im Berliner Velodrom bekanntgegeben. Sieben Männer wurden im Ausdauer-Bereich benannt, sechs davon sind Rennfahrer des rad-net ROSE Teams.

Die rad-net ROSE-Fahrer Felix Groß, Lucas Liß, Theo Reinhardt, Nils Schomber, Kersten Thiele und Domenic Weinstein können sich Hoffnungen auf eine Teilnahme an den Titelkämpfen im eigenen Land machen. Das endgültige Aufgebot soll in den kommenden Wochen veröffentlicht werden.

Bildhinweis: Das rad-net ROSE Team hat viele starke Vierer-Fahrer in seinen Reihen. Foto: Mareike Engelbrecht/rad-net ROSE Team (höhere Auflösung hier). Bild frei zur redaktionellen Verwendung.

Für weitere Infos und Fotos können Sie gerne unsere Internetseite sowie unsere Teamseite auf Facebook besuchen.

Pressevorschau Internationales Bahnradrennen auf der Radrennbahn Augsburg

Internationales Starterfeld beim Radsprintermeeting auf der Radrennbahn in Lechhausen.

(ahof) Kurz vor Ende der Bahnradsportsaison tritt ein hochkarätiges internationales Starterfeld in den Nachwuchsklassen am kommenden Wochenende auf dem Peter-Krauss-Velodrom an der Eisackstraße in die Pedale.

Mit Carl Hinze, Elias Edbauer, Timo Bichler, Lea Sophie Friedrich und Emma Götz haben 5 aktuelle Vizeweltmeister und Vizeeuropameister in verschiedenen Kurzzeitdisziplinen ihren Start auf dem Lattenoval zugesagt. Darüber hinaus nehmen noch mehrere Deutsche Meister an der Veranstaltung teil.

Ausgetragen wird am Samstag, 9.9.17, ab 13.00 Uhr ein Sprinterturnier und am Sonntag, 10.9.17, ab 09.30 Uhr, finden mehrere Keirinrennen statt. (ahof) Kurz vor Ende der Bahnradsportsaison tritt ein hochkarätiges internationales Starterfeld in den Nachwuchsklassen am kommenden Wochenende auf dem Peter-Krauss-Velodrom an der Eisackstraße in die Pedale.

Weiterlesen

International Cycling Days Cottbus 2017: Nick Stöpler mit Yoeri Havik auf Rang zwei

Wieder ein Sprung auf das Treppchen: Bei den International Cycling Days in Cottbus belegten Nick Stöpler und sein Partner Yoeri Havik Platz zwei hinter Roger Kluge und Theo Reinhardt. Aber auch die weiteren gestarteten Pushbikers Christian Grasman, Max Beyer und Marcel Kalz zeigten ansprechende Sechstage-Frühform.

Eine Pressemitteilung sowie eine Auswahl hochauflösender Fotos von Frank Hammerschmidt stehen unter nachfolgendem Link zum Download bereit.

>> Download Pressepaket // Press Package (Zip-File)

Aktuelle News der Maloja Pushbikers werden stets auch auf unserer Website veröffentlicht. Zudem stehen wir bei individuellen Mediananfragen unter media@malojapushbikers gerne zur Verfügung.

All images are solely licensed to Maloja Pushbikers and are credited to the photographer.
For any further commercial usage of the images, please contact either Maloja Pushbikers or the photographer.

Maloja Pushbikers | Carl-Weinberger-Str. 27 | 83608 Holzkirchen | Deutschland | media@malojapushbikers.com