Kategorie-Archiv: Cyclocross

37. Braunschweiger Cross Serie 2017 dritter Lauf in Didderse und Endstand

Der letzte Lauf der diesjährigen Serie fand bei bestem Wetter statt. Aufgrund der wochenlangen Regen- und Schneefälle war schon mit dem Schlimmsten zu rechnen, was sich aber zum Glück nicht bewahrheitete. Der Boden war an einigen Stellen des Kurses zwar etwas tiefer, aber trotzdem sehr gut zu befahren. In diesem Jahr begrüßte der RSV Braunschweig 1923 insgesamt 156 Starter bei der 37. Serie.

Den Anfang des Renntages bildeten die Hobbyklassen. Leider waren zum letzten Lauf in diesem Jahr nicht so viele erschienen wie in den vorhergegangenen Rennen. Das Rennen über 40 Jahre wurde zu einem interessanten Dreikampf. Von Beginn an setzten sich die Führenden der Gesamtwertung, Burkhard Becker (Salzhemmendorf) und Daniel Keune (Braunschweig) an die Spitze. Mit dabei war auch Christoph Kuske (Walsrode). Nach einem sehr harten Kampf gewann Daniel Keune vor Christoph Kuske und Burkhard Becker. Aufgrund dieser Konstellation konnte sich Daniel Keune mit 45 Pkt. den Gesamtsieg sichern. Punktgleich auf Platz zwei landete Burkhard Becker. Bei Punktgleichheit zählt das Tagesergebnis, wodurch Daniel Keune das bessere Ende für sich hatte. Christoph Kuske landete mit 31 Pkt. auf dem dritten Platz. Beste Fahrer des RSV Braunschweig 1923 waren Roland Arendt mit 14 Pkt. auf dem siebten und Rüdiger Hadel mit 10 Pkt. auf dem 15. Platz.

Bei den Hobbyfahrern über 18 Jahre gewann überlegen Keyan Garitz (Rethen). Mit diesem Sieg sicherte er sich auch den Gesamtsieg mit 48 Pkt. Tageszweiter wurde Eike Görtz (Bad Harzburg) vor Richard Thomalla (Braunschweig). Durch seinen zweiten Platz schob sich Eike Görtz auch auf den zweiten Platz der Gesamtwertung mit 39 Pkt. Platz drei ging an Tim Knape (Wolfsburg) mit 35 Pkt.
Bei der Hobbyklasse der Frauen gewann überlegen Nicole Arendt (RSV Braunschweig 1923) vor Dagmar Stolte (Uelzen) und Sabrina Ernst (Bruchhausenn-Vilsen). Genau diese Reihenfolge belegten sie auch in der Gesamtwertung.

In der Schüler U15 gewann an diesem Tag Silas Kuschla (RC Blau-Gelb Langenhagen). Damit sicherte er sich ebenfalls den Gesamtsieg.

Beim zweiten Rennen des Tages, der Senioren 3, verteidigten die Fahrer des (CROSSMASTERS cyclocross teams) ihre Gesamtführung. Nach einem langen Dreikampf mit Stefan Wittwer (RSV Gütersloh) landeten Klaus-Dieter Appelt (CROSSMASTERS cyclocross team) und Rene Ristau (CROSSMASTERS cyclocross team) auf den Plätzen zwei und drei. Dadurch sicherte sich Klaus-Dieter Appelt mit 47 Punkten die Gesamtwertung vor Teamkollege Ristau 44 Pkt. und Robert Karrasch-Wesselhöft (MC Pirate) mit 39 Pkt. Thomas Brandes (RSV Braunschweig 1923) landete mit 21 Pkt. auf Platz sieben.

In der Klasse der Senioren 4 gewann souverän Peter Kuberka (Post SV Uelzen) vor Henning Fernau (TuS Celle) und Günter Kellner (RSV Bruchhausen-Vilsen). Peter Kuberka gewann die Serie mit 48 Punkten vor Henning Fernau 44 Pkt. und Jürgen Klingner (ZG Kassel) mit 42 Pkt. Ausrichter Günter Berger (RSV Braunschweig 1923), mit 78 Jahren der älteste Teilnehmer, belegte den sechsten Platz in der Gesamtwertung.

Die Jugendklasse gewann Moritz Kretschy (RSV Venusberg) vor Elias Balthasar Lanfermann (SV Victoria Lauenau) und Moritz Kärsten (RSV Osterweddingen). In der Gesamtwertung siegte mit 44 Punkten Moritz Kärsten vor Moritz Kretschy und Elias Balthasar Lanfermann mit 32 und 31 Pkt.
Das anschließende Rennen der Senioren 2 wurde sehr spannend. Lange Zeit fuhr eine vier Mann starke Spitzengruppe vorneweg, aus der sich dann Sven Kuschla (RadTeam Seidel Luckenwalde) lösen und gewinnen konnte. Auf Platz zwei landete in einem Endspurt Volker Lutz (WSV Clausthal-Zellerfeld). Auf Platz drei landete der bisher Führende Mirco Fiese (RC Sprintax Bielefeld). Damit sicherte er sich den Gesamtsieg mit 44 Punkten. Platz zwei ging an Jan Jeschke (TuS Celle) mit 33 Punkten vor Sven Kuschla mit 32 Punkten. Maik Böse (RSV Braunschweig 1923) landete heute auf dem achten Platz. In der Gesamtwertung erreichte er Platz neun.


2017.12.16 Braunschweiger Cross Serie 3. Lauf Didderse Podium Frauen

Das Rennen der Frauenklasse wurde in diesem Jahr wiederum von Stefanie Paul (RSG Hannover) dominiert. Das Abschlussrennen gewann sie vor Jasmin Corso (CITEC CX-Team Fahrradkontor Hannover) und Benita Wesselhöft (MC Pirate). Die Gesamtwertung entschied ebenfalls Stefanie Paul mit 48 Punkten für sich gefolgt von Benita Wesselhöft 44 Pkt. und Jasmin Corso 42 Pkt.

In der Juniorenklasse U19 gab es heute ein reines Braunschweiger Duell, hier gewann Jan Kattanek vor Sven Redmann (beide RSV Braunschweig 1923). Sven entschied allerdings die Serie mit 46 Punkten vor Jan 32 Pkt. für sich. Auf Platz drei landete Daniel Blank (ZG Kassel) 15 Pkt.


2017.12.16 Braunschweiger Cross Serie 3. Lauf Didderse Sieger Elite


2017.12.16 Braunschweiger Cross Serie 3. Lauf Didderse Siegerehrung Elite

Weiterlesen

Aufmachertext und Fotos Deutsche Radcrossmeisterschaften vom 12. bis zum 14. Januar 2018 in Bensheim

Ausrichter der Deutschen Radsportcrossmeisterschaften 2017 in Bensheim

http://dm2018.radcross-bensheim.de/

In wenigen Wochen zeigt sich die Stadt Bensheim und die Radregion erneut im Blickpunkt der Radsportszene. Am zweiten Januarwochenende (12. bis 14. Januar 2018) finden nämlich auf dem Gelände der Sportanlage West, eigentlich die Heimat der FSG Bensheim, die Deutschen Radcrossmeisterschaften 2018 statt. Über 1500 Zuschauer werden dort täglich erwartet, wenn auf der schnellen, aber auch schwer zu fahrenden Crossstrecke die Spezialisten bei Damen wie Herren ihre Runden drehen. Verantwortlich für die Durchführung der Meisterschaften ist die Radsportabteilung der SSG Bensheim. Seit vielen Monaten planen Luc Dieteren und Henning Jaecks, verantwortlich für die organisatorische Umsetzung der Veranstaltung, detailliert mit einem mehrköpfigen Team die Titelkämpfe. „Derzeit sind wir voll und ganz im Zeitplan und ich kann versprechen, dass wir in Bensheim tolle Deutsche Meisterschaften präsentieren werden. Mein Dank gilt jetzt schon allen Sponsoren und Unterstützern und vor allem der Stadt Bensheim für die großartige Hilfe, die wir erfahren konnten“, freut sich Henning Jaecks auf die spannenden Rennen.

Weiterlesen

Crossig in den Frühling – Sparkassen-Bike & Run 2018

Mit dem Sparkassen-Bike & Run fit in die Saison: Noch bis 30.11.2017 günstig anmelden!

Bike & Run_Laufszene Sachsen

Mit dem 7. Sparkassen-Bike & Run am 11. März 2018 startet Leipzig mit viel Schlamm und Fun in die Sport-Saison. Auf einer abwechslungsreichen Strecke geht es über Stock und Stein, und das im Herzen der Messestadt. Jeder, der sich auf dem Rad und auf crossigen Laufstrecken zu Hause fühlt, ist herzlich willkommen. Alle interessierten Sportfreunde, Jedermänner und Neugierigen können sich beim Crossduathlon ausprobieren und für die Saison warmlaufen!

Bilder_Duathlon_BikeandRun_larasch

Auf dem Gelände des LC Auensee e.V. starten am Sonntag ab 12 Uhr die drei Wettkämpfe: „Kurzstrecke“ (5 km – 17 km – 2,5 km), „Langstrecke“ (7,5 km – 27,9 km – 5 km) und die „Staffel“ (7,5 km – 27,9 km –
5 km mit mindestens zwei und maximal 3 Athleten).
Bis zum 30. November können sich alle Crossfans zum günstiger Early Bird Tarif online anmelden.
Alle weiteren Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf unserer Webseite www.sparkassenbikexrun.de!

Kontakt

Sportfreunde Neuseenland e.V.
Kantstr. 53, 04275 Leipzig, Deutschland
Tel +49 (0) 341/ 600 766 22
Fax +49 (0) 341/ 600 766 60
Mail info@bikexrun.de
Web www.sparkassen-bikexrun.de

Mit dem Sparkassen-Bike & Run fit in die Saison: Noch bis 30.11.2017 günstig anmelden!

Mit dem 7. Sparkassen-Bike & Run am 11. März 2018 startet Leipzig mit viel Schlamm und Fun in die Sport-Saison. Auf einer abwechslungsreichen Strecke geht es über Stock und Stein, und das im Herzen der Messestadt. Jeder, der sich auf dem Rad und auf crossigen Laufstrecken zu Hause fühlt, ist herzlich willkommen. Alle interessierten Sportfreunde, Jedermänner und Neugierigen können sich beim Crossduathlon ausprobieren und für die Saison warmlaufen!

Auf dem Gelände des LC Auensee e.V. starten am Sonntag ab 12 Uhr die drei Wettkämpfe: „Kurzstrecke“ (5 km – 17 km – 2,5 km), „Langstrecke“ (7,5 km – 27,9 km – 5 km) und die „Staffel“ (7,5 km – 27,9 km – 5 km mit mindestens zwei und maximal 3 Athleten).

Bis zum 30. November können sich alle Crossfans zum günstiger Early Bird Tarif online anmelden.
Alle weiteren Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf unserer Webseite www.sparkassenbikexrun.de!

Kontakt

Sportfreunde Neuseenland e.V.
Kantstr. 53, 04275 Leipzig, Deutschland
Tel +49 (0) 341/ 600 766 22
Fax +49 (0) 341/ 600 766 60
Mail info@bikexrun.de
Web www.sparkassen-bikexrun.de


Bike & Run_Laufszene Sachsen


Bilder_Duathlon_BikeandRun_larasch

Internationale MTB Bundesliga 2018: Fünfmal Cross-Country plus Short Track Race

Die Internationale MTB-Bundesliga geht mit fünf Stationen und sechs Wettbewerben in die Saison 2018. Darauf verständigte sich vor wenigen Tagen die Arbeitsgemeinschaft der Veranstalter. Flaggschiff ist das BiketheRock in Heubach, das am 28./29. April die Saison auch eröffnet. Finaler Gastgeber ist im nächsten Jahr Titisee-Neustadt mit seinem experimentellen Konzept, Freudenstadt plant einen Doppel-Event.

Die Standorte 2018 sind identisch mit denen der vergangenen Saison. Diese Kontinuität ermöglicht eine schrittweise Verbesserung der Events, um die Gesamtserie an Attraktivität wachsen zu lassen.

In Heubach wird die Saison mit der 18. Auflage des BiketheRock, der 16. als Bundesliga-Event und der 13. als Rennen der HC-Kategorie, eröffnen.

Zwei Wochen später gastiert die Serie zum zweiten Mal beim Vulkan Bike Race im hessischen Gedern, wo samstags eine Runde der BDR Nachwuchs-Sichtung bestritten wird. Ende Juni werden bei den den Wombacher Bike Tagen, in einer Teil-Gemeinde von Lohr am Main, die Zelte aufgeschlagen.

Weiterlesen

2. Lauf Braunschweiger Cross Serie in Harxbüttel am 11.11.2017


Elite Podium

Nach Frost im Vorjahr, kam in diesem Jahr leider der Regen zum 2. Lauf der Serie. Die ersten Rennen der Hobbyklassen fanden noch unter trockenen Bedingungen statt. Trotz der Witterung fanden 95 Fahrer den Weg nach Harxbüttel.

Auf dem zu den Vorjahren etwas abgeänderten und verlängerten Rundkurs mit einigen Sandpassagen bildeten die Hobbyklassen über jeweils 30 Minuten den Tagesauftakt. In der Klasse über 40 Jahre gewann Christoph Kuske (Walsrode) vor Burkhard Becker (Salzhemmendorf) und Daniel Keune (Braunschweig). Rüdiger Hadel (RSV Braunschweig 1923) landete auf dem siebten Platz.

In der Klasse über 18 Jahre dominierte Keyan Garitz (Rethen) mit dem zwieten Sieg im zweiten Rennen. Platz zwei sicherte sich Tobias Bengfort (Hannover) vor Richard Thomalla (Braunschweig). Die Hobby-Frauenklasse dominierte wiederum Nicole Arendt vom ausrichtenden Verein (RSV Braunschweig 1923) vor Dagmar Stolte (Post SV Uelzen) und Sabrina Ernst (RSV Bruchhausen-Vilsen).

Anschließend folgten die Rennen der Masters 3 & 4. Das Rennen der Masters 3 gewann auch der Sieger des 1. Laufs Klaus-Dieter Appelt (Radteam Cöpenick) vor Rene Ristau (RC Kleinmachnow) und Robert Karrasch-Wesselhöft (MC Pirate). Thomas Brandes (RSV Braunschweig 1923) belegte Platz neun.

Bei den Masters 4 gab es Rundenlang einen Vierkampf. Glücklicher Sieger war Peter Kuberka (Post SV Uelzen) vor Hennig Fernau (TuS Celle) und Jürgen Klingner (ZG Kassel). Günter Berger (RSV Braunschweig 1923) erreichte als sechster das Ziel.

In der Jugend U15 Klasse gewann Elias Balthasar Lanfermann (SV Victoria Lauenau) vor Moritz Kärsten (RSV Osterweddingen).


masters 2

Bei den Masters 2 gab es einen rundenlangen Zweikampf zwischen Mirco Friese (RC Sprintax Bielefeld) und Volker Lutz (WSV Clausthal-Zellerfeld), den der Bielefelder für sich entscheiden konnte. Dritter wurde Jan Jeschke (Tus Celle). Die Braunschweiger Alex Liebhaber und Maik Böse (RSV Braunschweig 1923) belegten die Plätze neun und elf.


Frauen

Die Frauenklasse entschied in überzeugender Marnier Stefanie Paul vom Stevens Racing Frauen Team für sich. Die weiteren Podiumsplätze gingen an Benita Wesselhöft (MC Pirate) und Jasmin Corso (Citec CX-Team Fahrradkontor Hannover).

Das Hauptrennen der Elite fand unter den schlechtesten Bedingungen des Tages statt, sehr starker Regen ergoß sich fast die gesamten 60 Minuten auf die Fahrer. Hier siegte mit klarem Vorsprung Marvin Augustyniak (Focus RAPIRO RACING Team) vor André Hildmann (Citec CX-Team Fahrradkontor Hannover) und Manuel Eichhorn (Nordharzer RSG Bad Harzburg). Mitveranstalter Sascha Berger erreichte als neunter das Ziel.

Weiterlesen

STEVENS SCHUBERT//RACING TEAM: Junges Duo überzeugt in neuen Altersklassen

Nico Wollenberg und Daniel Schrag fuhren beim Munich Super Cross mit.
Beide starteten in neuen Altersklassen und zeigten starke Leistungen.
Nico absolvierte beim Munich Super Cross im Münchner Olympiapark einen
Doppelstart: Am Samstag fuhr der 10-Jährige letztmals in der U11. Obwohl er aus einer
hinteren Reihe startete, gelang es ihm gleich nach vorne zu kommen. Nachdem Nico
die Führung übernommen hatte, kontrollierte er das Rennen und gewann mit großem
Vorsprung.

Am Sonntag dann mit dem Crossrad in der U13 wurde es schwieriger. Die Fahrer
mussten erst eine Stadionrunde laufen und dann zwei Runden radeln. Leider stürzte
Nico in der zweiten Runde und der hinter ihm Fahrende konnte ihn überholen. „Aber
mit dem zweiten Platz in meinem ersten U13-Rennen bin ich schon zufrieden“, sagte
Nico nach dem Rennen.

Daniel fuhr erstmals ein U17-Rennen. Wie Nico fuhr der 14-Jährige von ganz hinten los
und wie sein Teamkollege konnte er sich gleich in der ersten Runde nach vorne fahren.
Bei trockenen Bedingungen auf der Strecke kam Daniel als Zweiter ins Ziel.


Nico_MSC

Stevens Schubert Racing Team: Zwei Gesamtsiege in der Bayernliga

Mit Benjamin Krüger (U15) und Maximilian Krüger (U17) kommen zwei
Gesamtsieger der MTB-Bayernliga aus dem Stevens Schubert Racing Team.
Tim Wollenberg feierte zudem einen Sieg im Deutschland-Cup Cross.
Das diesjährige Finale der Bayernliga fand in Bayreuth statt. Nach starken Regenfällen
war die dortige Strecke sehr aufgeweicht und rutschig. Der morgendliche Startschuss
ertönte bei frischen 8 Grad. Bene erwischte im U15-Rennen einen guten Start und kam
als Erster aus dem Startloop. Am Anstieg wurde er von zwei Fahrern überholt, hielt die
drei folgenden Runden jedoch mit. Erst im letzten Umlauf musste Bene abreißen
lassen, sodass er als Dritter das Ziel reichte. Diese Platzierung reichte zum Sieg der
Bayernliga-Gesamtwertung.

Im U17-Rennen waren mit Maxi und Simon Weh gleich zwei Teamfahrer dabei, für die
es anfangs nicht gut lief. Während bei Maxi schon nach 200 m die Kette runter fiel,
konnte Simon bei dem hohen Tempo im Startloop bergauf nicht an der Spitze fahren.
Dadurch entstand eine kleine Lücke die er erst zu Beginn der zweiten Runde nach
mehreren Versuchen schließen konnte. Da war Maxi schon an ihm vorbei, nachdem bei
ihm ein zweites Mal die Kette runtergefallen war. Seine Aufholjagd endete auf Rang
zwei. Wie sein Bruder Bene gewann auch Maxi die Gesamtwertung der Bayernliga und
durfte sich dafür über einen Reisegutschein für zwei Personen nach Tirol freuen. Simon
fuhr lange hinter der Führungsgruppe, musste am Ende wegen schweren Beinen jedoch
abreißen lassen. Er kam als Siebter ins Ziel, was ihn nicht zufriedenstellte.

Weiterlesen

“Cyprus Sunshine Cup 2018: Afxentia Etappenrennen – Amathous

Cyprus Sunshine-Cup 2018
Im Zeichen des Weltcup-Auftakts


170225_40404_by_Schoen_CYP_Afxentia_Stage3_Lythrodontas-Lythrodontas_Benko_Spitz_Czeczinkarova_Michiels_Dahle

Die Eckdaten für den Cyprus Sunshine Cup 2018 sind fixiert. Die Mountainbike-Wettkampf-Serie in der Sonne Zyperns beginnt am 22. Februar in Lefkara mit der 22. Auflage des Afxentia Etappen-Rennens und endet am Samstag, 3. März mit dem Rennen in Amathous/Agios Tychon. Für Hobby-Biker wurde das Event-Konzept modifiziert.

Es geht viel darum eine zuverlässige Größe zu sein und gleichzeitig flexibel zu bleiben. Auf der einen Seite bleibt der Cyprus Sunshine-Cup 2018 beim bekannten und akzeptierten Format mit insgesamt fünf Wettkampf-Tagen. Die vier Etappen des Afxentia und das Cross-Country-Rennen zwischen den Ruinen von Amathous in Agios Tychon bilden die Serie.
Doch weil der Weltcup-Kalender 2018 in Stellenbosch, Südafrika, bereits am 10. März eröffnet wird, beschlossen die Organisatoren des Cyprus Sunshine-Cup gemeinsam mit dem Zypriotischen Radsport-Verband den zweiten Event vor dem Toren von Limassol von Sonntag auf Samstag vorzuziehen.

Weiterlesen

1. Lauf Braunschweiger Cross Serie in Lehndorf am 03.10.2017


2017.10.03 Bericht 1. Lauf in Braunschweig Lehndorf

Zum Glück hatte in diesem Jahr der Wettergott ein einsehen und bescherte den 106 Teilnehmern bei der 37. Auflage trockenes und sonniges Wetter. Die Regenfälle der vergangenen Tage hatten aber Spuren auf dem 1,5 km langen Rundkurs hinterlassen.

Den Tagesauftakt bei der ältesten deutschen Rennserie bildeten in diesem Jahr wieder die Hobbyklassen. In diesem Jahr erstmals in zwei separaten Rennen. Einmal ab 18 und ab 40 Jahre. Bei der Klasse über 40 Jahre war der Rundkurs noch sehr tief, sodass es ein kräftezehrendes Rennen wurde. Roland Arendt (RSV Braunschweig 1923) musste seinem Schnellstart Tribut zollen und wurde von zwei Fahrern noch kurz vor Schluss abgefangen und belegte Platz drei. Burckhard Becker (Salzhemmendorf) gewann vor Daniel Keune (FC St. Pauli). Frank Renschen (RSV Braunschweig 1923) wurde 15. Bei den Hobbyfahrern ab 18 Jahre gewann Keyan Garitz (Rethen) vor Marc Halbig (R2-Bike.com) und Michael Trog (Goslar). Die Hobby-Frauenklasse dominierte Nicole Arendt vom ausrichtenden Verein RSV Braunschweig 1923 vor Svenja Pawelczyk (RV Trave Bad Oldesloe) und Martina Oetjen (RCB Bremen).


2017.10.03 Elite Podium 1. Lauf BS-Crossserie Lehndorf (1)

Das Hauptrennen der Elite fand unter den besten Bedingungen statt. Der Boden war im Gegensatz zu den Vorrennen sehr gut abgetrocknet. Tim Rieckmann (RSG Nordheide) fuhr einen Start & Ziel Sieg heraus, vor Felix Holst (RSC Kattenberg) und André Hildmann (Citec CX-Team Fahrradkontor Hannover). Die Gebrüder Lindenau mussten leider krankheitsbedingt absagen.

Weiterlesen

Sabine Spitz: WM zum Vergessen

“WM zum Vergessen”
Bei ihrer 23. WM hat Sabine Spitz kein Glück, nach Sturz und technischen Problemen mit Rang 32 ohne Chance


Text und Foto ( Sabine Spitz bei den Weltmeisterschaften in Cairns) anbei (EGO Promotion), können für Pressezwecke honorarfrei verwendet werden.

Das “WM Pech” blieb Olympiasiegerin Sabine Spitz (WIAWIS Bikes Pro Team) auch bei ihrer 23.
Teilnahme an einer Mountainbike Weltmeisterschaft im Cross-Country treu. Bereits in der
Startrunde musste sie vom Rad, als sie von einer Konkurrentin im australischen Dschungel von Cairns in die Absperrung abgedrängt wurde. Wieder auf dem Weg zu einer vorderen Platzierung, wurde es dann aber in der zweiten von sechs großen Runden richtig bitter.

Weiterlesen