Kategorie-Archiv: Etappenrennen

Team Vorarlberg – Patrick Schelling gewinnt die vierte Etappe der Tour of South Bohemia UCI 2.2 solo!!

Fotos Team Vorarlberg

Nach dem gestrigen schwarzen Freitag hieß es heute „Angriff total“ von Patrick Schelling!!


Schelling_P._Podium_4._Etappe_Tour_of_South_Bohemia

 Die heutige vierte Etappe der Tour of South Bohemia über 163 km mit ca. 2.100 Höhenmeter führte nach Náměstí Kaplice.

Da diese Etappe anspruchsvoller war wie die der letzten Tage, wollte man keine Gruppe weglassen. Die Teams beobachteten sich die ersten beiden Rennstunden und keiner wollte die Initiative ergreifen. Erst in den Hügeln konnten sich 18 Fahrer vom Feld lösen mit dabei Patrick Schelling. In dieser Gruppe waren alle Favoriten im Gesamtklassement zu finden.Zwei Kilometer vor dem Ziel attackierte Patrick Schelling ohne Erfolg. Beim letzten Anstieg ging Patrick als erster in die Abfahrt und konnte dort einen Vorsprung von ca. 50 Meter herausfahren und diesen bis ins Ziel verteidigen.

Weiterlesen

Team Vorarlberg nicht vom Glück verfolgt bei der Tour of South Bohemia UCI 2.2! Talentprobe von Martin Meiler!

Defektteufel schlägt zu!


2017.05.28.vbg.meiler1.250

Bei kühlen und nassen Wetterverhältnissen wurde die dritte Etappe der Tour of South Bohemia UCI 2.2 über 152 Kilometer in der Stadt České Velenice gestartet.

Nach dem ersten eher flachen Teil der heutigen Etappe bildete sich eine vier Mann Spitzengruppe in welcher auch Fabian Lienhard vom Team Vorarlberg vertreten war. Nach einem Defekt verlor Fabian den Anschluss zu dieser Gruppe. Das Feld wurde gegen Ende der heutigen Etappe komplett zerpflückt. Teamkapitän Patrick Schelling verlor ebenfalls durch einen Defekt wertvolle Sekunden in der Gesamtwertung.

Weiterlesen

BORA – hansgrohe schafft mit zwei Fahrern den Sprung in die Spitze, Pawel Poljanski am Ende Vierter der 12. Etappe der Vuelta


BORA – hansgrohe schafft mit zwei Fahrern den Sprung in die Spitze, Pawel Poljanski am Ende Vierter der 12. Etappe der Vuelta.

Nach einem weiteren furiosen Rennbeginn schafft BORA – hansgrohe heute gleich mit zwei Fahrern den Sprung in die Spitzengruppe. Am Ende ist gegen T. Marczynski aber kein Kraut gewachsen. Der Pole holt seinen zweiten Etappensieg, während Pawel Poljanski und Andreas Schillinger auf den Plätzen vier und neun das Ziel erreichen.

Die Sonne war zurück auf der 12. Etappe der Vuelta, weshalb viele lachende Gesichter im Fahrerfeld am Start in Motril zu sehen waren. Die Strecke führte die Fahrer von hügeligem Gelände in einen flachen Teil, ab Kilometer 80 waren zwei Berge, einer der 1. und einer der 2. Kategorie, zu bewältigen, bevor der letzte Abschnitt bergab Richtung Ziel in Antequera führte. In Summe mussten das Feld heute 160,1 Kilometer abspulen.

Nach den Enttäuschungen der letzten beiden Tage war BORA – hansgrohe heute zur Revanche bereit. Einigen Fahrern im Team kam das Streckenprofil entgegen, weshalb man von Beginn an das Renngeschehen aktiv mitgestalten wollte.

Weiterlesen

Vuelta a Espana #12: So close yet so far as Omar Fraile comes 2nd 


Vuelta a Espana #12: So close yet so far as Omar Fraile comes 2nd
Team Dimension Data for Qhubeka down to 4 but fight on
Tomasz Marczynski (Lotto-Soudal) won his 2nd stage of this year’s Vuelta a Espana by taking the spoils on stage 12 today. Omar Fraile came close for Team Dimension Data for Qhubeka once again but had to settle for 2nd place. Jose Joquin Rojas (Movitar) finished 3rd.

Weiterlesen

Team Vorarlberg gibt Vollgas bei der Tour of South Bohemia UCI 2.2!

Gian Friesecke übernimmt Leadertrikot nach der zweiten Etappe der Tour of South Bohemia UCI 2.2!


Friesecke_Gian_in_yellow_Tour_of_South_Bohemia _©_E._Haumesser

Die heutige zweite Etappe über 135 Kilometer und ca. 1.200 Höhenmeter wurde in Budweis gestartet und endete in Tabor. Auf dem leicht welligen Streckenverlauf galt es zwei Berg- bzw. drei Sprinterwertungen zu meistern.


Friesecke_G._at_work_©_E._Haumesser

Weiterlesen

Team Vorarlberg reist mit “gewissen” Erwartungen nach Tschechien zur Okolo Jinzich Chech Tour of South Bohemia UCI 2.2


Schelling_Baldauf_at_work_in_the_cather_group_©_E._Haumesser

Fotos Team Vorarlberg

Team Vorarlberg greift mit WM Starter Lienhard bei der Tschechien Rundfahrt an!

Ab morgen Abend bis inklusive Sonntag wird die diesjährige Rundfahrt South Bohemia ausgetragen. Fünf Etappen, fünf Chancen und ein Team Vorarlberg mit doch recht hohen Erwartungen aufgrund der letztens gezeigten Leistungen. Alles Zutaten was Spitzenresultate erhoffen lassen dürfen. Für das Team Vorarlberg mit dabei auch der junge Fabian Lienhard, welcher vom Schweizer Nationaltrainer Danilo Hondo in den Sechsmann Kader für die Profi WM der Schweiz einberufen wurde. Somit eine sehr wichtige Standortbestimmung für den Drittplatzierten von Rund um Köln im Juni. Ihm zur Seite Kapitän Patrick Schelling, sowie sein Landsmann Gian Friesecke. Dazu der junge Martin Meiler, Manuel Bosch und Francesc Zurita, welcher im vergangenen Jahr Rang zwei in der Gesamtwertung einfahren konnte.

Weiterlesen

Die Jagd nach Etappensiegen geht weiter, Rafal Majka holt dritte Podiumsplatzierung in Folge für BORA – hansgrohe bei der Vuelta

Es war der BORA – hansgrohe Leader selbst, der heute in die Gruppe des Tages ging, um begleitet von zwei Teamkollegen, um den Sieg zu kämpfen. Alle drei zeigten ein unglaubliches Rennen. Zuerst um Majka ins Finale zu bringen, dann im Kampf am letzten Anstieg, als Rafal ein ums andere Mal attackierte. Allerdings gelang es Majka nicht, J. Alaphilippe abzuschütteln. Dieser holte am Ende den Sieg, während Rafal den dritten Podiumsplatz in Folge holte. Cesare Benedetti hingegen musste das Rennen heute leider mit dem bereits bekannten Magen-Darm-Virus aufgeben.

Anders als bei Giro und Tour, führten an der Vuelta bisher schon einige Ausreißergruppen zum Erfolg, da weniger Teams bereit sind das Rennen konsequent zu kontrollieren. Eine interessante Situation für die Rennfahrer und aufregend für die Fans. So war auch die heutige 8. Etappe wieder eine Gelegenheit mit einer Flucht um den Sieg zu kämpfen. Die 199,5 Kilometer zwischen Hellin und Xorret de Catí waren zuerst eher flach, bevor in der zweiten Etappenhälfte drei Berge auf die Fahrer warteten. Mit dem letzten Anstieg, einem der 1. Kategorie, nur 3 km vor dem Ziel war, war ein spannendes Finale garantiert.

Weiterlesen

Ein entfesselter Pawel Poljanski holt Platz zwei in Sagunt

Mit zwei Fahrern, Poljanksi und Benedetti, in der großen Gruppe des Tages vertreten, kontrollierte BORA – hansgrohe das Rennen heute über weite Strecken. Als Pawel am letzten Berg attackierte, konnten nur mehr zwei Fahrer folgen. Dieses Trio verteidigte auf den letzten 20 Kilometern einen 30 Sekunden Vorsprung vor der Gruppe der Favoriten. Am Ende setzte sich allerdings Marczynski im Sprint in Sagunt vor Pawel Poljanski durch.

Nachdem BORA – hansgrohe die letzten Tage hauptsächlich gegen einen Virus zu kämpfen hatte, kehren nun langsam Normalität und Rennalltag zurück. So war die 6. Etappe zwischen Vila-Real und Sagunt wieder eine Gelegenheit für Ausreißer. Das wellige, 204,4 Kilometer lange Profil, wies drei Berge der 3. und einen der 2. Kategorie aus, und bot daher einige Chancen für einen Angriff.

Weiterlesen

Erste Bergetappe erwischt einige Mitfavoriten auf dem falschen Fuß, auch Rafal Majka verliert wichtige Zeit im Kampf um die Gesamtwertung

Erste Bergetappe erwischt einige Mitfavoriten auf dem falschen Fuß, auch Rafal Majka verliert wichtige Zeit im Kampf um die Gesamtwertung.

Anders als erwartet brachte bereits die erste Bergetappe der Vuelta einige Zeitabstände in der Gesamtwertung. Leider erwischte auch Rafal Majka einen schwarzen Tag. Der BORA – hansgrohe Kapitän hatte bereits am ersten Anstieg Probleme, kämpfte aber bis zum Schluss, um seinen Rückstand in Grenzen zu halten. Am Ende verlor Majka 2:35 in Andorra La Vella auf den Etappensieger V. Nibali.

Die dritte Etappe der La Vuelta führte das Feld zum ersten Mal in die Berge. Drei Bergwertungen warteten auf die Fahrer auf einer 158,5 Kilometer langen Strecke zwischen Prades Conflent Canigó und Andorra La Vella. Wobei der erste Anstieg direkt nach dem Start die perfekte Möglichkeit für einen frühen Angriff eröffnete.

Weiterlesen

Team TEXPA-SIMPLON: Soukup mit starkem Finale beim Rothaus Bike Giro Hochschwarzwald

Der Rothaus Bike Giro versuchte als Nachfolger der Trans-Schwarzwald bei der Streckenführung neue Wege zu gehen und bot den Teilnehmern ein interessantes Format. Zum Auftakt ein Prolog über 16km, eine Etappe mit Start und Ziel an der Rothaus Brauerei und zwei Etappen mit Start und Ziel auf dem Feldberg.
Die Lage der Etappenorte sorgte zudem dafür, dass es direkt nach dem Start zumeist erstmal in eine längere Abfahrt ging, so dass vor allem die Startphase besonders entscheidend war. Die zu vergebenden UCI Punkte und die Strecken-Charakteristik zog erwartungsgemäß viele starke XC-Fahrer in den Schwarzwald, so dass das Tempo durchweg extrem hoch war.

Für Christoph Soukup verlief der Prolog wie geplant. Bei sehr matschigen Bedingungen ging er auf der schnellen Runde kein Risiko ein und fuhr mit einer soliden Leistung auf Platz 13. An Tag zwei hatte er leider Pech mit einem Vorderrad-Defekt, der ihn den Anschluss an die Spitzengruppe kostete. Seine Aufholjagd endete schließlich auf Rang 19. Auf der dritten Etappe lief es dann etwas besser und mit Platz 14 konnte er sich in der Gesamtwertung etwas verbessern. Die letzte Etappe lag ihm dann mit dem schweren Finale hoch zum Herzogenhorn und zum Feldberg am besten. Zwischenzeitlich lag er sogar mit Matthias Bettinger (Lexware) in Führung, nachdem die beiden aus der Spitzengruppe heraus attackiert hatten. Sie wurden zwar wieder eingeholt, aber Soukup hatte am Ende trotzdem noch genug Körner, um mit Platz 10 sein bestes Tagesresultat einzufahren. In der Gesamtwertung schob er sich so noch auf Position 13.

Weiterlesen

Thery Schir (8.) und Patrick Schelling (18.) mit starkem Schlusszeitfahren der 79th Volta a Portugal Santander Totta UCI 2.1! Patrick Schelling beendet Unternehmen Portugal als Gesamt 13. / Toller neunter Rang in der Team Wertung!

Fotos Team Vorarlberg

Geschafft! Team Vorarlberg beendet die 79. Portugal Rundfahrt UCI 2.1 mit starkem Zeitfahren –

Nach einem Prolog, zehn Etappen, 1650 Kilometer, zig-tausend Höhenmeter, Tropenhitze und extrem schnellen Etappen, beendet das Team Vorarlberg das Unternehmen Portugal Rundfahrt 2017 heute mit einem super starken Einzelzeitfahren in Viseu über 20 Kilometer! Thery Schir, der junge Schweizer, zeigte auch am letzten Tag, dass er einer besten Talente in dieser Disziplin ist. Er wird mit nur 52 Sekunden auf Sieger Veloso (SPA/W52 FC Porto) hervorragender Achter. Zudem zeigt auch Team Kapitän Patrick Schelling mit Rang 18 (1min 22sec) heute eine mehr als bravouröse Leistung und verteidigt somit Rang 13 im Gesamtklassement souverän.


Schir_T._in_start_©_E.Haumesser

Das Team Kollektiv im Vordergrund und einer Fahrweise mit Herz – beste PR für Team Vorarlberg im Süden!


Lienhard_Fabian_ITT_©_E._Haumesser

Weiterlesen