Kategorie-Archiv: Jedermann-Rennen

UCI Straßenrad WM 2018 brachte die Höll nach Maastricht

Etwa 15.000 HobbyradsportlerInnen standen am Samstag bei einem der größten Jedermann-Rennen Europas in Valkenburg bei Maastricht am Start. Am Sonntag kämpften 300 Profis (175 Männer und 132 Frauen) auf derselben Strecke beim 53. Amstel Gold Race um den Sieg. Bis zu 22% Steigung gab es zu bewältigen – ein Vorgeschmack auf die „Höttinger Höll“, das steilste Teilstück der UCI Straßenrad WM 2018 in Innsbruck-Tirol mit 28% Steigung. Vertreter von Innsbruck Tourismus und der Tirol Werbung waren vor Ort und haben die Werbetrommel für das Radsportspektakel des Jahres, die UCI Straßenrad WM 2018 in Innsbruck-Tirol ordentlich gerührt – Heißluftballon und Tourteufel Didi Senft inklusive!

Im Dreiländereck Niederlande, Belgien und Deutschland, konkret in und um Maastricht, findet bereits seit 1966 das Amstel Gold Race statt. Es ist Teil der UCI World Tour und damit aus dem internationalen Radsportkalender nicht wegzudenken. Großer Beliebtheit erfreut sich auch das Jedermann-Rennen, die sogenannte Tourversion, das jedes Jahr am Vortag des Profi-Rennens stattfindet und regelmäßig bis zu 15.000 Radsportbegeisterte anlockt. Eine ideale Gelegenheit also, um die UCI Straßenrad WM 2018 in Innsbruck-Tirol zu bewerben.

Die Höll in Holland
Im Zentrum der Werbeaktivitäten stand der sogenannte „Keutenberg“, ein 1,2 Kilometer langer Anstieg mit einer Steigung von bis zu 22%, der den AthletInnen am Amstel Gold Race-Wochenende kurz vor dem Ziel regelmäßig noch einmal alles abverlangt. Wer dabei nicht sofort an die Höttinger Höll, 28% Steigung und die Strecke für das Straßenrennen Herren Elite im Rahmen der UCI Straßenrad WM 2018 denkt, tut es spätestens nach dem letzten Wochenende. Innsbruck Tourismus und die Tirol Werbung bauten nämlich die Höttinger Höll am Keutenberg nach und feuerten mit teuflischer Unterstützung von Tourteufel Didi Senft sowie einer Band, die unter anderem eine eigene Fassung vom ACDC Klassiker „Highway to Hell“ im Programm hatte, die HobbyathletInnen und Profis auf dem steilen Anstieg ordentlich an. Senft, der seit über 20 Jahren im Teufelskostüm die großen Rennrad-Klassiker begleitet, machte dabei seinem Ruf alle Ehre und war auch beliebtes Fotomotiv für Fans und Zuseher. Auch die WM-Delegation aus Tirol zeigte sich sportlich und ging beim Jedermann-Rennen – gemeinsam mit Léon van Bon, einem ehemaligen niederländischen Rennrad Profi vom Rabobank Team und 10 glücklichen Gewinnern, die im Zuge einer Medienkooperation mit dem größten regionalen Radio- und TV Sender Limburg L1 ermittelt wurden – im offiziellen UCI Straßenrad WM 2018 Trikot an den Start. Eine Medienkooperation mit Eurosport rundete das Werbepaket ab.

Weiterlesen

ARD und ZDF berichten gemeinsam live von der Deutschland Tour


Die Neuauflage der Deutschland Tour wird an allen vier Tagen live im öffentlich-rechtlichen Fernsehen übertragen. Vom 23. bis 26. August berichten ARD und ZDF gemeinsam mit ihren Sendern von jeder Etappe.
Der Auftakt (23. August, Koblenz-Bonn) und die zweite Etappe (24. August, Bonn-Trier) werden von der ARD in den dritten Programmen der Regionen, die Teil der diesjährigen Deutschland Tour sind, übertragen. WDR, SWR, HR und der SR berichten jeweils von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr live von den ersten beiden Etappen der Rundfahrt.
Die abwechslungsreiche Streckenführung verspricht ein spannendes Finale. Das ZDF überträgt am Samstag, den 25. August, die dritte Etappe der Deutschland Tour von Trier nach Merzig live. Am Sonntag berichtet Das Erste live von der Schlussetappe, die von Lorsch nach Stuttgart führt, wo am 26. August der erste Sieger der neuen Deutschland Tour gekürt wird.

„Wir freuen uns, dass die deutschen Radsport-Fans die Deutschland Tour gemeinsam bei ARD und ZDF erleben können. Für uns hat die Partnerschaft mit beiden öffentlich-rechtlichen Sendern einen hohen Stellenwert, denn die Deutschland Tour richtet sich neben dem reinen Radsport-Fan an eine breitere Zielgruppe, für die der Spaß am Radfahren im Vordergrund steht“, sagt Claude Rach, Geschäftsführer der Gesellschaft zur Förderung des Radsports. Die deutsche Tochtergesellschaft der A.S.O. veranstaltet die Deutschland Tour.

Die Zuschauer kommen bei der Deutschland Tour in den Genuss des hohen Übertragungsstandards, den sie unter anderem von der Tour de France gewohnt sind. Neben einer abwechslungsreichen Berichterstattung von den sportlichen Höhepunkten des Rennens wird den Zuschauern auch die landschaftliche und touristische Vielfalt der Regionen und Etappenorte der Rundfahrt präsentiert. Die A.S.O. produziert pro Etappe ein zweistündiges Live-TV-Signal und stellt dies den internationalen Rechtehaltern zur Verfügung. Bereits bei ihrer ersten Auflage wird die neue Deutschland Tour in mehr als 100 Ländern verbreitet.

Text Deutsches Pressebüro A.S.O. | Sandra Schmitz
veröffentlicht durch Gerhard Plomitzer

Eröffnung der Radklassiker-Saison: Stoppomat Taunus wird am Samstag aus dem Winterschlaf geholt


Das Training für die Škoda Velotour, dem Jedermannrennen im Rahmen von Eschborn-Frankfurt, kann beginnen. Traditionell sechs Wochen vor dem Start des Radklassikers am 1. Mai wird der Stoppomat in Oberursel aus seinem Winterschlaf geholt. Am kommenden Samstag, den 17. März, ist es soweit. Ab 10 Uhr beginnt für die Radfahrer wieder die kostenlose Zeiterfassung für ihre Fahrten zum Großen Feldberg. Die Anfangszeit wird am Start in der Hohemarkstraße 192 in Oberursel genommen, die Endzeit im Zielhäuschen auf dem Feldberg.

Nach der Stoppomat-Eröffnung startet ab 14:30 Uhr das Klassiker-Public Viewing im Alt Oberurseler Brauhaus. Mit Mailand-Sanremo steht das erste Radsport-Monument der Saison auf dem Programm. Auch wenn Lokalmatador John Degenkolb seinen Start krankheitsbedingt absagen musste, lohnt sich das Mitfiebern mit den deutschen Radstars um André Greipel, Marcel Kittel oder Rick Zabel, dem Zweitplatzierten des Radklassikers Eschborn-Frankfurt 2017. Alle Besucher, die ihre gestempelte Stoppomat-Karte zum Public Viewing mitbringen, erhalten ein Freigetränk im Alt Oberurseler Brauhaus.
Der Stoppomat am Feldberg geht in seine vierte Saison und ist als Einziger mitten auf dem Kurs eines Profirennens installiert, dem Radklassiker Eschborn-Frankfurt. Darüber hinaus bietet er als einziger Stoppomat neben der Rennradstrecke auch Strecken für Mountainbiker und Läufer an. Nicht zuletzt auch deshalb ist er der meistgenutzte Stoppomat in Deutschland. Der Stoppomat im Taunus dient als Anziehungspunkt für Freizeit-, Breiten- und Spitzensportler und bietet Abwechslung im Trainingsalltag.

Nach dem Saisonbeginn für den Stoppomaten stehen auch die offiziellen Trainingsausfahrten zur Škoda Velotour bereits vor der Tür. Diese sind kostenlos, finden in lockerer Atmosphäre und für verschiedene, nach Leistungsniveau eingeteilte, Trainingsgruppen statt. Das „Einradeln“ über ca. 60 Kilometer ist für den 07. April, der „Wellige Taunus“ für den 21. April und „Mammolshain und Billtalhöhe“ für den 28. April vorgesehen.

Text/Foto: ASO
veröffentlicht durch Gerhard Plomitzer

Abwechslungsreiches Profil sorgt für eine spannende Deutschland Tour


Die Deutschland Tour führt vom 23. bis 26. August in den Südwesten Deutschlands und macht gleich bei ihrer Neuauflage in fünf Bundesländern Station. Das Terrain zwischen dem Startort Koblenz und dem Finale in Stuttgart ist sehr abwechslungsreich und hat die Streckenplaner zu einem Kurs inspiriert, der den Rennausgang bis zum Schlusstag offenlässt. Auf den vier Etappen, die zusammen mehr als 740 Kilometer umfassen, kommen Sprinter und angriffslustige Klassikerfahrer gleichermaßen zum Zuge. Einen besonderen Fokus legt die Deutschland Tour bei ihrem Comeback auf die Zuschauer. Neben einem umfangreichen Mitmachprogramm garantieren innerstädtische Zielrunden auf jeder Etappe den Fans ein großes Radsport-Erlebnis.

Vier Etappen durch fünf Bundesländer
Der Auftakt der Rundfahrt erfolgt zwischen Koblenz und Bonn. Nach dem Start am Deutschen Eck werden die Fahrer südlich von Koblenz den Rhein überqueren und rechtsrheinisch durch die Ausläufer des Westerwaldes in Richtung Bonn fahren. Über die Konrad-Adenauer-Brücke erreicht das Peloton die Bundesstadt, in der eine Zielrunde befahren wird. Dieser erste Tag verläuft über 154 Kilometer und weist keine größeren Schwierigkeiten auf. Darüber und über die 2.000 Meter lange Zielgerade in der Bonner Innenstadt werden sich vor allem die Sprinter im Feld freuen.

Die Sprinter-Freude ist allerdings nur von kurzer Dauer, denn am nächsten Tag steht bereits die Königsetappe der Deutschland Tour von Bonn nach Trier auf dem Programm. Mit 212 Kilometer ist dies der längste Abschnitt der Rundfahrt. Die Strecke quer durch die Eifel erinnert mit ihrem Profil fast an einen Ardennen-Klassiker, bei dem es für das Peloton permanent auf und ab geht. Am Ende des Tages werden die Profis mehr als 3.300 Höhenmeter in den Beinen haben. In Trier endet dann die 2. Etappe mit einer Schlussrunde, die einen 2 Kilometer langen Anstieg enthält. Ein idealer Ausgangspunkt für einen späten Angriff.

Die 3. Etappe beginnt in Trier und bringt das Peloton über 177 Kilometer nach Merzig im Saarland. Die Puncheure im Feld dürfen sich erneut auf ein Klassikerprofil mit fast 2.900 Höhenmetern freuen. Nach einer flachen Startphase entlang der Mosel und der Saar folgen zwei große Runden um die Saarschleife bei denen es wieder hügelig zugeht. In Merzig wird die Etappe auf einer Zielrunde entschieden, bei der eine steile Rampe einer kleinen Gruppe auf den letzten 5 Kilometern die Möglichkeit gibt, sich von den Sprintern im Feld abzusetzen.

Das Finale der Deutschland Tour 2018 verläuft von Lorsch in Südhessen nach Stuttgart. Mit 200 Kilometern Länge hat es auch die Schlussetappe in sich und wird den Rennausgang bis zum Ende spannend halten. In Stuttgart warten zwei Schlussrunden mit dem von der Weltmeisterschaft 2007 bekannten Anstieg am Herdweg. Nach der letzten Überquerung sind es noch mehr als 6 Kilometer bis ins Ziel, so dass sich die Klassikerfahrer mit den Sprintern einen Schlagabtausch um den Tageserfolg liefern werden. Im Zentrum der Landeshauptstadt Baden-Württembergs wird am 26. August auf der Theodor-Heuss-Straße der erste Gesamtsieger der neuaufgelegten Deutschland Tour gekürt.

Ex-Profi Fabian Wegmann, der die Strecke mitgeplant hat, sagt: „Diese Deutschland Tour hätte mir als aktiver Fahrer gefallen. Der Etappenverlauf ist abwechslungsreich und belohnt den angriffslustigen Profi. Die Sprint- und Klassiker-Chancen sind ausgeglichen, so dass Spannung bis zum Schlusstag garantiert ist. Um den Zuschauern in den Zielorten näher zu sein und ein großes Erlebnis zu bieten, haben wir auf jeder Etappe Schlussrunden eingebaut. Auch freue ich mich, dass wir fast ohne Transfers auskommen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass das für Fans und Profis ein Bonus sein wird.“

Einmaliges Mitmachkonzept „Deutschland. Deine Tour.“
Erstmalig für ein Radrennen konnten sich auch die Fans an der Gestaltung der Deutschland Tour beteiligen. Unter dem Motto „Deutschland. Deine Tour.“ wurden mehr als 1.500 Vorschläge und Tipps auf der Website der Veranstaltung eingebracht. Fast 70% der eingereichten Streckenwünsche liegen in der Region, die von der Deutschland Tour im August durchfahren wird und 30 konkrete Fan-Tipps wurden in die Gestaltung der vier Etappen integriert. „Unser innovatives Mitmach-Konzept geht auf. Bereits mit der Erstausgabe der Deutschland Tour können wir die Wünsche der Fans mit den Möglichkeiten der Etappenstädte und -regionen zusammenbringen. Jetzt, wo die Strecke steht, geht es um die konkrete Ausgestaltung unseres Fahrrad-Festivals. Auch daran können sich die Fans weiterhin beteiligen“, sagt Claude Rach, Geschäftsführer der Gesellschaft zur Förderung des Radsports, dem deutschen Tochterunternehmen des Rennveranstalters A.S.O..

1 Profirennen – 100 andere Aktivitäten
Die Deutschland Tour wird ein wahres Fahrrad-Festival, das bereits mit der Teampräsentation am 22. August vor der eindrucksvollen Kulisse am Deutschen Eck in Koblenz beginnt. In jedem Etappenort wird es neben einem Bühnenprogramm und einer großen Expo auch einen Kinder Bike Parcours geben. Familienorientierte Ausfahrten auf abgesperrten Straßen sind ebenso geplant.
Am Samstag, den 25. August, findet in Merzig die Newcomer Tour, das Nachwuchsrennen der Deutschland Tour, statt. Auf der anspruchsvollen Zielrunde der Profis wird ein Sichtungsrennen in der weiblichen U17-Kategorie ausgetragen. Damit setzt die Deutschland Tour nicht nur ein Zeichen für den Radsportnachwuchs, sondern auch für den Frauenradsport.
Die Jedermann Tour wird am 26. August in Stuttgart und der Region Stuttgart veranstaltet. Zwei Strecken werden am Schlossplatz gestartet und führen 65 bzw. 111 Kilometer über gesperrte Straßen. Mit der Anmeldung unter Deutschland-Tour.com/JedermannTour erhält jeder der 3.500 Teilnehmer ein kostenfreies Trikot von Santini Cycling Wear, das mit der Startnummer ausgegeben wird.

Deutsches Pressebüro A.S.O. | Sandra Schmitz
cycling-pr.com | sandra@flessnerschmitz.com
veröffentlicht durch Gerhard Plomitzer

Anmeldung zum Jedermann-Rennen der Deutschland Tour startet

Die Jedermann Tour, das Jedermann-Rennen im Rahmen der Deutschland Tour, wird am 26. August ausgetragen. In Stuttgart und der Region Stuttgart werden sich 3.500 Hobbyradsportler am Schlusstag der viertägigen Deutschland Tour auf die Spuren der Profis begeben. Genau sechs Monate vor dem Start wurde am 26.2. die Anmeldung unter Deutschland-Tour.com/JedermannTour freigeschaltet.

Bei der Jedermann Tour wird das Motto „Region Stuttgart. Deine Tour.“ erfahrbar. Zum ersten Mal ist die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg Start- und Zielort eines Jedermann-Rennens. Die Teilnehmer wählen zwischen der kleineren „Weinbergrunde“ (65 Kilometer, ca. 700 Höhenmeter) und einer „Runde durch die Region Stuttgart“ (111 Kilometer, ca. 1.300 Höhenmeter). Während sich der längere Abschnitt an die ambitionierten Hobbyfahrer richtet, steht die kürzere Strecke auch Einsteigern offen und kann sogar mit Tandems oder ganz ohne Zeitmessung befahren werden.

Zwei reizvolle Strecken durch die Region Stuttgart

Beide Strecken werden am Schloßplatz mitten in Stuttgart gestartet und auf den komplett gesperrten Straßen ist Profi-Atmosphäre garantiert. Denn ab der historischen Fachwerkstadt Waiblingen führen die letzten 27 Kilometer beider Strecken über den Elitekurs der Deutschland Tour, inklusive dem Zieleinlauf auf der Theodor-Heuss-Straße. Direkt nach den Hobbyradsportlern wird in der Stuttgarter Innenstadt der erste Sieger der neuaufgelegten Deutschland Tour ermittelt.

„Für Stuttgart ist das Jedermann-Rennen ein zentrales Element der Deutschland Tour“, sagt Martin Schairer, der Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport der Landeshauptstadt Stuttgart. „Denn es ermöglicht ambitionierten Hobby-Fahrerinnen und -Fahrern aus ganz Süddeutschland die Teilnahme an diesem Sportevent der Extraklasse. Zwei sportlich wie touristisch interessante Streckenführungen durch die Region, eine rasante Abfahrt in den Stuttgarter Talkessel auf freien Straßen und die Zieldurchfahrt auf der Theodor-Heuss-Straße sind ein Traum für jeden Rennradfahrer“, so der Sportbürgermeister.

Regionaldirektorin Dr. Nicola Schelling begrüßt, dass das Jedermann-Rennen über Stuttgart hinaus durch mehrere Landkreise der Region führt: „So kann das Rennen seine Strahlkraft in die Region Stuttgart hinein entfalten und deren landschaftliche Vielfalt für Zuschauer und Teilnehmer aus der Region, aber auch von außerhalb erlebbar machen.“

Der kleinere Kurs macht seinem Namen „Weinbergrunde“ alle Ehre und bietet auf 65 Kilometern viel Sehenswertes. Er führt von Uhlbach hinauf auf den 400 Meter hohen Rotenberg, vorbei an der Grabkapelle auf dem Württemberg und weiter durch die Weinberge des Rems-Murr-Kreis. Die längere „Runde durch die Region Stuttgart“ führt auf 111 Kilometern durch Stuttgart und vier Landkreise der Region Stuttgart: Esslingen, Göppingen, Ludwigsburg und den Rems-Murr-Kreis. In Waiblingen treffen die beiden Runden mit der Elitestrecke aufeinander. Vorbei am Max-Eyth-See fahren die 3.500 Jedermänner durch das Neckartal, über den Pragsattel und den Killesberg zum Ziel auf der Theodor-Heuss-Straße.

Kostenfreies Santini-Trikot für jeden Teilnehmer

Neben den reizvollen und abgesperrten Strecken erhöht eine weitere Besonderheit die Vorfreude auf die Jedermann Tour. Mit der Anmeldung erhält jeder Teilnehmer ein kostenfreies Trikot, das zusammen mit der Startnummer ausgegeben wird. Der offizielle Ausstatter der Deutschland Tour, Santini Cycling Wear, kleidet nicht nur die Profis ein, sondern stellt auch für die 3.500 Hobbyradsportler ein exklusives Jersey im Design der Deutschland Tour zur Verfügung.

Fast 500 Starter haben sich bereits vorangemeldet und sich das erste Kontingent der Jedermann Tour gesichert. Bis zum 25. April gilt ein Frühbucher-Angebot, bei dem die Teilnahme zwischen 57 Euro (65 Kilometer, ohne Zeitmessung) und 72 Euro (111 Kilometer) unter Deutschland-Tour.com/JedermannTour gebucht werden kann. Danach erhöht sich die Meldegebühr in vier Stufen bis zum Renntag.

Am 26. August werden Stuttgart und die Region Stuttgart ganz im Zeichen des Fahrrads stehen. Zusätzlich zur Jedermann Tour und der Schlussetappe des Profirennens werden ein Expo-Gelände auf 1.500qm, ein großer Kinder Bike Parcours und Familien-Ausfahrten auf autofreien Straßen zu einem wahren Fahrrad-Festival beitragen. Der Verlauf der viertägigen Rundfahrt zwischen Koblenz und Stuttgart wird am kommenden Freitag, den 2. März, bei einer Pressekonferenz in Anwesenheit deutscher Radsport-Profis sowie Vertretern der beteiligten Etappenorte und Bundesländer vorgestellt.

Text ASO
veröffentlicht durch Gerhard Plomitzer

Rad-Bundesliga bei Rad am Ring – Pressemeldung:Lotto bringt Lizenz-Sport zurück


rar_logo_newsletter

Rad am Ring 2018
27.-29. Juli 2018
Sehr geehrte Damen und Herren,
auch 2018 gibt es großen Radsport auf dem Nürburgring zu sehen. Zwar ist das Profirennen Rudi Altig Race für dieses Jahr abgesagt. Dafür kommen aber die Lizenzfahrer der Rad-Bundesliga zum Festival Rad am Ring in der Eifel.

Ein anspruchsvoller und zuschauerfreundlicher Kurs über 110 Kilometer und fast 3.000 Höhenmeter erwartet die Teams – darunter auch die Überflieger von 2017: Team Lotto Kern-Haus, die sich auch dieses Jahr wieder an die Spitze der Serienwertung setzen und besonders bei ihrem Heimrennen gut abschneiden möchten.

Alle Informationen zum Radsport-Festival vom 27. bis 29. Juli 2018 finden Sie unter www.radamring.de. Für die Veranstaltung akkreditieren können Sie sich bequem vor Ort. Ein entsprechendes Formular finden Sie im Pressecenter.
Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Rad am Ring-Team

Rad-Bundesliga bei Rad am Ring
Lotto bringt Lizenz-Sport zurück
Trotz der Absage des Rudi-Altig-Race gibt es am Nürburgring auch 2018 Radrennsport für Lizenzfahrer. Dank des Engagements von Lotto Rheinland-Pfalz findet im Rahmen von Rad am Ring ein Lauf zur Rad-Bundesliga statt.

Weiterlesen

Radsportnachwuchs: Ostthüringen Tour 2018 bereits in der 16. Auflage

etape- 3- Start

Vom 27. bis 29. April 2018 rollt die 16. Auflage der Ostthüringen Tour wieder über die Straßen von Gera, Silbitz und Münchenbernsdorf. Unter dem Motto “professionell-sportlich-hochwertig” hat sich die dreitägige Rundfahrt für die Altersklassen U11m+w, U13m+w und U15w im Rennkalender des deutschen Radsport-Nachwuchses fest etabliert. Erwartet werden zahlreiche Sportler aus dem gesamten Bundesgebiet wie auch aus dem europäischen Ausland. Mit einem anspruchsvollen, aber abwechslungsreichen Rundfahrtprogramm werden die Sieger in den Altersklassen gesucht, welche dann die begehrten Führungstrikots mit nach Hause nehmen können.

1-ott2017-etappe1-kriterium-u15w

Eröffnet wird die Ostthüringen Tour am Freitag, dem 27. April, mit einem Prolog in Gera-Debschwitz. Am Samstag stehen das Geschicklichkeitsfahren für die U11 und U13, sowie das Einzelzeitfahren für die U15w in Silbitz als erste Etappe auf dem Rundfahrtplan. Am Nachmittag folgt auf einem 4 km langen und flachen Rundkurs die zweite Etappe, welche für alle Altersklassen als Rundstreckenrennen durchgeführt wird. Den Abschluss der Rundfahrt bildet am Sonntag, dem 29. April, traditionell das schwere Straßenrennen in Münchenbernsdorf.

Im Rahmenprogramm der Ostthüringen Tour können an allen drei Etappenorten nichtlizensierte Kinder beim Kids-Cup erste Rennerfahrungen sammeln. Für die Allerkleinsten werden wieder die beliebten Laufradrennen durchgeführt.

Auch die Jedermänner und -frauen kommen nicht zu kurz. Am Sonntag können sie in einem 72 km langen Rennen auf dem schweren Rundkurs Rund um Münchenbernsdorf ihren Sieger ausfahren.

Die Anmeldefrist für die Rundfahrt wie auch für das Jedermann-Rennen läuft bereits. Meldungen für die Ostthüringen Tour werden bis zum 27.03.2018 entgegen genommen. Anmeldungen für das Jedermann-Rennen sind bis zum 23.04. und auch noch als Nachmeldungen am Renntag möglich.

www.ssv-gera.de
www.ostthueringentour.de

Text und Fotos vom Veranstalter, SSV Gera zur Veröffentlichung.

Santini wird Offizieller Ausstatter der Deutschland Tour

Die Deutschland Tour wird bei ihrer Neuauflage von Santini Cycling Wear eingekleidet. Für die einzige deutsche Rundfahrt der Radsport-Profis (23. bis 26. August) entwirft und produziert der italienische Hersteller die offiziellen Wertungstrikots. Neben den Profis erhalten auch die 3.500 Hobbysportler der Jedermann Tour ein kostenloses Santini-Trikot im Deutschland Tour-Design. Das Jedermannrennen im Rahmen der Deutschland Tour findet am 26. August in Stuttgart und der Region Stuttgart statt. Darüber hinaus wird Santini eine spezielle Kollektion für die Deutschland Tour einführen, die im Sommer 2018 erhältlich sein wird.

Santini, seit dieser Saison auch Ausstatter des Trek-Segafredo Teams um John Degenkolb, wird extra für die Deutschland Tour eine neue Kollektion für die Profis und Hobbysportler entwerfen. Im Profirennen können sich die Führenden der Gesamtwertung, der Sprint- und Bergwertung sowie der beste Nachwuchsfahrer der Deutschland Tour auf modische Trikots „Made in Italy“ freuen.

„Das Engagement von Santini bei der Deutschland Tour geht weit über einen klassischen Ausstatter hinaus. Den Profis bieten wir hochqualitative Wertungstrikots von einem Partner, der die Bedürfnisse der Top-Athleten seit über 50 Jahren kennt. Dazu kommen aber auch die 3.500 Jedermann Tour-Teilnehmer in den Genuss ihres eigenen Deutschland Tour-Trikots. Damit unterstreicht Santini unsere Zielsetzung, die Radsport-Begeisterung in Deutschland zu fördern“, sagt Claude Rach, Geschäftsführer der Gesellschaft zur Förderung des Radsports, dem deutschen Tochterunternehmen des Rennveranstalters A.S.O..

Monica Santini, CEO von Santini Cycling Wear, ergänzt: „Uns liegt die Deutschland Tour am Herzen und wir freuen uns, dass auch die Neuauflage in den Trikots von Santini stattfindet. Das moderne Konzept der neuen Deutschland Tour, eine Brücke vom Profi-Sport zum alltäglichen Radfahren zu schlagen, entspricht genau unserer Produktvielfalt. Damit wird die Rundfahrt zur idealen Bühne für uns.“

Santini Cycling Wear und die Amaury Sport Organisation (A.S.O.) haben einen Ausstattungsvertrag mit einer zweijährigen Laufzeit geschlossen. Santini präsentiert sich bei der Deutschland Tour auch vor Ort auf den Expos der vier Etappen sowie durch Werbemaßnahmen. Die Vermarktung der neuaufgelegten Deutschland Tour übernimmt die A.S.O. gemeinsam mit der Anschutz Entertainment Group (AEG), die mit der A.S.O. eine strategische Partnerschaft eingegangen ist, um den Radsport in Deutschland nachhaltig zu fördern.

Über die Deutschland Tour
Die neue Deutschland Tour wird erstmalig vom 23. bis 26. August 2018 als viertägiges Etappenrennen stattfinden. Wie der Radklassiker Eschborn-Frankfurt, wird auch die Deutschland Tour von der Amaury Sport Organisation (A.S.O.), dem Veranstalter der Tour de France, und ihrem deutschen Tochterunternehmen der Gesellschaft zur Förderung des Radsports GmbH organisiert. Die A.S.O. hat mit dem Bund Deutscher Radfahrer (BDR) vereinbart, mindestens zehn Austragungen der Deutschland Tour zu veranstalten. Neben Rennen für Profi-, Nachwuchs- und Hobby-Radsportler soll sich das Fahrrad in seiner kompletten Vielfalt wiederfinden. Erstmalig können Fans eine Radrundfahrt aktiv mitgestalten. Unter dem Motto „Deutschland. Deine Tour.“ wurden bereits 1.500 Streckenvorschläge und Ideen unterbreitet.

Text ASO
Fotos Gerhard Plomitzer
www.plomi.smugmug.com
@plomiphotos (Instagram)

Katusha-Alpecin 2018 Ausfahrt Mallorca mit Freunden und Sponsoren

Am Sonntag nach der Teampräsentation des Teams Katusha Alpecin 2018 im Robinson Club Cala Serena auf Mallorca fand für geladene Freunde und Sponsoren des Teams eine von Alpecin bestens organisierte Ausfahrt mit den Radprofis statt.

20171210_KatushaAlpecinAusfahrt_a_54km_2Runden

Treffpunkt war das Canyon Radcenter gegenüber des Robinson Club.

Zwischen 9 Uhr und 10 Uhr bestand für die Teilnehmer dort die Möglichkeit, sich einzuschreiben, ein Canyon Rad bei Bedarf auszuleihen, das aktuelle Teamtrikot überzustreifen und sich vor dem Start zu stärken.

20171210_KatushaAlpecinAusfahrt_kaaal_Start_5632ff

Unter den Teilnehmern war auch viel Prominenz, so erkannte ich u.a. Erik Zabel, Hanka Kupfernagel, ex WM Maurizio Fondriest, Jörg Ludewig, Jan-Erik Schwarzer, Sergej Ouchakov, Alpecin CEO Eduard Dörrenberg und natürlich das komplette Profiteam Katusha-Alpecin 2018.

20171210_KatushaAlpecinAusfahrt_KAAL_A_ErikZabel_5728ff


20171210_KatushaAlpecinAusfahrt_KAAL_b_Tony_Ete_5712ff

Gefahren wurde eine ca. 27Km lange Runde rund um S’Horta und Felanitx, die an einem Sonntag Morgen verkehrsarm war.

 

Weiterlesen

Urlaub mit Kind oder Familie mal ganz anders erleben

Abenteuerurlaub mit Kind oder der ganzen Familie mal anders erleben?

Sie suchen nach neuen Ideen für den Urlaub und sind bereit auch mal was neues aus zu probieren, so wie es Jens und Tim Singer aus OT Lindelburg (Schwarzenbruck) nun schon seit 3 Jahren machen? Urlaub kann man sehr verschieden definieren. Seit 3 Jahren unternehmen die beiden Lindelburger einen Teil des Urlaubs als Radreise, nur mit Vater und Sohn. Infiziert vom Radfahren und Radsport durch den Papa Jens Singer vom RC Herpersdorf.

Angefangen hat alles 2015, als die beiden (Tim 5 Jahre und Jens 37 Jahre) Ihre erste Radreise unternahmen. Tim damals noch mit seinem 12 Zoll Puky Kinderfahrrad und Jens mit seinem alt bewährten 26 Zoll Scott MTB mit dem er schon fast überall in Europa unterwegs war.

Los ging es damals in Lindelburg am alten Ludwig Main Donau Kanal entlang über Berg, Neumarkt, Berching nach Beilngries. Von da aus ging es weiter an der Altmühl und dem Main Donau Kanal entlang über Dietfurt, Riedenburg nach Kehlheim und dann weiter der Donau folgend über Bad Abbach nach Regensburg. Mit dem Zug zurück nach Neumarkt, ging es am alten Ludwig Main Donau Kanal mit dem Rad über Berg wieder zurück nach Lindelburg.

Wir übernachteten in diesen 4 Tagen immer in Pensionen und Gasthöfen die wir schon vorab gebucht hatten und legten auf unserer ersten Radreise in 4 Tagen stattliche 197 Km zurück.

Weiterlesen

Crossig in den Frühling – Sparkassen-Bike & Run 2018

Mit dem Sparkassen-Bike & Run fit in die Saison: Noch bis 30.11.2017 günstig anmelden!

Bike & Run_Laufszene Sachsen

Mit dem 7. Sparkassen-Bike & Run am 11. März 2018 startet Leipzig mit viel Schlamm und Fun in die Sport-Saison. Auf einer abwechslungsreichen Strecke geht es über Stock und Stein, und das im Herzen der Messestadt. Jeder, der sich auf dem Rad und auf crossigen Laufstrecken zu Hause fühlt, ist herzlich willkommen. Alle interessierten Sportfreunde, Jedermänner und Neugierigen können sich beim Crossduathlon ausprobieren und für die Saison warmlaufen!

Bilder_Duathlon_BikeandRun_larasch

Auf dem Gelände des LC Auensee e.V. starten am Sonntag ab 12 Uhr die drei Wettkämpfe: „Kurzstrecke“ (5 km – 17 km – 2,5 km), „Langstrecke“ (7,5 km – 27,9 km – 5 km) und die „Staffel“ (7,5 km – 27,9 km –
5 km mit mindestens zwei und maximal 3 Athleten).
Bis zum 30. November können sich alle Crossfans zum günstiger Early Bird Tarif online anmelden.
Alle weiteren Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf unserer Webseite www.sparkassenbikexrun.de!

Kontakt

Sportfreunde Neuseenland e.V.
Kantstr. 53, 04275 Leipzig, Deutschland
Tel +49 (0) 341/ 600 766 22
Fax +49 (0) 341/ 600 766 60
Mail info@bikexrun.de
Web www.sparkassen-bikexrun.de