Kategorie-Archiv: Kriterium und Rundstreckenrennen

Apres Tour Gera 4.8.18


Gesamtwertung Podium Apres Tour Gera:

1.) John Degenkolb (TREK-Segafredo)
2.) Marcel Kittel (Katusha-Alpecin)
3.) Rüdiger Selig (BORA-hansgrohe)

Helden der Landstraße:

Marcel Kittel gewinnt das Kriterium

Rick Zabel macht Tempo für Marcel Kittel:

Max Walscheid vor Robert Müller (Radteam Herrmann), Max Walscheid gewann die longest lap:

John Degenkolb (TREK-Segafredo) gewann das Ausscheidungsfahren und die Gesamtwertung knapp vor Marcel Kittel


Später mehr….

IMG_20180804_113034_635

Marcus Burghardt wiederholt Heimsieg für BORA – hansgrohe bei Bruckmühler Radsportnacht.


Durch ein hochkarätiges Starterfeld mit den deutschen WorldTour Profis Marcus Burghardt, Rudi Selig (beide BORA – hansgrohe) und Nico Denz (AG2R Mondial), konnte der RSV Götingen Bruckmühl einmal mehr ein echtes Radsportfest nach Bruckmühl zaubern. Während Burghardt seinen Vorjahressieg im Hauptrennen, dem Kriterium wiederholen kann, sorgt Rudi Selig mit seinem Sieg im neu eingeführten Ausscheidungsrennen für eine 100%-Ausbeute von BORA – hansgrohe in Bruckmühl.

Mit einem neuen Bewerb wurde die diesjährige Bruckmühler Radsportnacht für die Profis eröffnet. Ein Ausscheidungsrennen, bei dem zuerst jede Runde die letzten beiden Fahrer ausscheiden mussten, bis zu den letzten zehn Runden, von da an schied jeweils ein Fahrer pro Runde aus dem Rennen. Ein spannungsgeladener Bewerb den am Ende Rudi Selig von BORA – hansgrohe, vor Leif Lampater (Heizomat Rad-Net Rose) und Georg Zimmermann (Tirol Cycling Team) für sich entscheiden konnte.
Dieser neue Auftakt der Bruckmühler Radsportnacht hatte zur Folge, dass das Kriterium in diesem Jahr auf 80 Runden, etwa 48 km, verkürzt wurde. Allerdings wurde das Rennen dadurch noch schneller als die letzten Jahre eröffnet. Die Maloja Pushbikers prägten die erste Rennphase und schon vor der ersten Prämienrunde setzten sich zwei Fahrer, darunter Helmut Trettwer, vom Feld ab. Dort versuchten vor allem die WorldTour Profis das Rennen zu kontrollieren. Doch Trettwer und sein Fluchtgefährte Florenz Knauer holten nicht nur die ersten Punktewertungen, sie vollzogen auch einen Rundengewinn und lagen damit an der Spitze des Rennens.
Kurz darauf machte sich ein weiterer Pushbiker, Christian Grasmann, mit Nico Denz auf und davon, doch diesmal reagierte auch das BORA – hansgrohe Duo Burghardt und Selig. Etwa zur Rennhälfte hatten weitere sieben Fahrer, darunter alle Favoriten, einen Rundengewinn vollzogen, und Grasmann führte nun das Rennen an. Eine weitere Dreiergruppe setzte sich vom Feld ab, doch bevor diese in die Nullrunde aufschließen konnten, attackierte auch Grasmann und Denz. Zu einer Reaktion gezwungen, drücken die BORA – hansgrohe Profis im Feld aufs Tempo, und wenige Runden später war die Spitzengruppe wieder gestellt.
Erst auf den letzten 20 Runden fiel die Entscheidung. Zuerst holte Denz einen Wertungssieg und schloss damit zu Grasmann auf. Beide lagen nun punktgleich an der Spitze des Rennens. Doch den vorletzten Punktesprint bereitete Selig perfekt für Burghardt vor. Der Vorjahressieger nahm die volle Punktezahl mit, und setze wenig später noch eine Attacke. Grasmann und Denz versuchten zu folgen, doch Burghardt war es, der die letzte und entscheidende Wertung holte, und damit zum dritten Mal in Bruckmühl zum Sieg fuhr. Mit 21 Punkten lag er am Ende deutlich vor Nico Denz (16 Punkte) und Christian Grasmann (15 Punkte).

„Es ist immer etwas Besonderes in der Heimat Rennen zu fahren, speziell nach der Tour de France. Die meisten deutschen Fans verfolgen die Frankreich-Rundfahrt im TV, da freue ich mich, wenn ich mich hier vor Ort präsentieren, und so etwas zurückgeben kann. Das heute war mein Hattrick in Bruckmühl, das ist der Wahnsinn. In diesem Jahr war es noch schwerer als die letzten Jahre, da ich mit Rudi Selig nur einen Teamkollegen dabei hatte. Aber Rudi hat mich am Ende perfekt lanciert und ich hatte auch noch ein paar Reserven, da ich mich am Anfang etwas zurückgehalten haben. Es war echt knapp auf der Zielgeraden, aber es hat gereicht, nur das zählt.“ – Marcus Burghardt
© BORA – hansgrohe / Ralph Scherzer:
Weiter Infos unter:

http://www.rsv-goetting-bruckmuehl.de

3.8.2018: Bruckmühler Radsportnacht wieder mit hochkarätigem Starterfeld.


Am Freitag den 3.8.2018 ist es soweit, die Bruckmühler Radsportnacht wird gefeiert, und wie jedes Jahr steht auch in diesem Jahr wieder ein hochkarätiges Fahrerfeld am Start. Nach langer Verletzungspause wird auch der Österreicher Bernhard Eisel sich das Ausscheidungsfahren nicht entgehen lassen. Vom UCI WorldTeam BORA – hansgrohe werden, direkt von der Tour de France, Marcus Burghardt zusammen mit dem österreichischen Meister Lukas Pöstlberger, wie auch Sprintass Rudi Selig am Start stehen. Auch Nico Denz von der französischen AG2R Equipe wird nach Bayern kommen.

Des Weiteren werden Fahrer der beiden österreichischen Contintental- Teams Hrinkow Advarics Cycleang Team und Tirol Cycling Team nach Bayern kommen. Die Bruckmühler Radsportnacht freut sich aber auch auf die Teilnahme des Teams Maloja Pushbikers, unter anderem mit Christian Grasmann, Team Herrmann, Team Lotto-Kernhaus und Team Erdinger Alkoholfrei, die beim Elite Rennen um den Sieg kämpfen werden.
Das Programm der Bruckmühler Radsportnacht:

Auftakt wird das „Fette Reifen“ Rennen um 19:00bilden.
Anmeldeschluss ist bis 18:30! Es besteht Helmpflicht!
gesponsert von Werkhaus Raubling (startberechtigt bis Jahrgang 2006 in mehreren Klassen, keine Lizenzfahrer!) 1- 2 Runden á 600 Meter

Anschließend: „Maschinenbau Völkl Bruckmühl Cup“; U17, U19 & Elite Frauen; gesponsert von Maschinenbau Völkl Bruckmühl | 70 Runden, 42km
mit dem Deutschen Straßenmeister U19 Leslie Lührs vom Team Auto Eder Bayern
Anschließend: Kunstrad-Show-Team der Soli Bruckmühl zeigt eine Darbietung mit Eleganz und Akrobatik auf dem Rad

Anschließend: „Profi – Ausscheidungsrennen“
gesponsert von Allianz und Radsyndikat | 30 Runden, 18km
Mit Profis von der Tour de France
Anschließend: Auftritt vom Team Gym präsentiert von der Schülerklasse Leistungssport Turnen des SV Bruckmühl

Anschließend: „Profi-Kriterium“
gesponsert von Auerbräu Rosenheim | 70 Runden, 42km
Mit den Profis des internationalen Radsports
Moderator Tilmann Rieger wird durch den Abend führen, ein DJ sorgt für das musikalische Ambiente.

Auch das leibliche Wohl kommt natürlich nicht zu kurz bei der Bruckmühler Radsportnacht. Im Start-/Zielbereich laden Buden und Stände zum kulinarischen Bummel ein.

http://www.rsv-goetting-bruckmuehl.de

Copyright © RSV Götting-Bruckmühl e.V., Amselweg 3, 83104 Tuntenhausen, All rights reserved
Photos: Veloimages

Team Vorarlberg Santic wieder im Rennmodus – Vorschau und erste Ergebnisse

Joeri Stallaert gibt nach Krankheitspause Comeback bei Kreiz Breizh Elites UCI 2.2 in Frankreich! Schelling u. Co wollen beim Kriterium St. Anton am Arlberg rocken!
Nach der überaus erfolgreich bestrittenen 70. Int. Österreich Rundfahrt waren einige Tage „rennfrei“ im dichtgedrängten Rennkalender der Mannschaft. Ab morgen geht es aber nun wieder los mit einem Doppeleinsatz.
Der belgische Sprinter Joeri Stallaert gibt nach einer mehrmonatigen Viruserkrankung sein Comeback an der Kreiz Breizh Elites Rundfahrt in Frankreich. Die Rundfahrt der UCI Kategorie 2.2 startet morgen in Calanhel und endet am Montag in Rostrenen.
28.7. Stage 1 – Calanhel › Plouray (181.1k)
29/7Stage 2 – Ploërdut › Callac (93k) // 29/7Stage 3 – Carhaix-Plouguer › Carhaix-Plouguer (91.8k)
30/7Stage 4 – Guingamp › Rostrenen (171.8k)
Kader Team Vorarlberg Santic: Patrick Jäger, Jannik Steimle, Joeri Stallaert, Lukas Rüegg, Manuel Bosch, Gian Friesecke;
Infos Kreiz Breizh Elites http://sitekbe.com/wordpress/

https://www.procyclingstats.com/race/kreiz-breizh-elites/2018/overview

Team Vorarlberg Santic gegen Bora hansgrohe Star Emanuel Buchmann
Es wird morgen Abend ein heißer Tanz werden in den engen Gassen von St. Anton am Arlberg. Im technisch schweren Kriterium sticht besonders ein klingender Name hervor. Emanuel Buchmann, deutscher Meister 2015, hat seine Nennung abgegeben. Es wird mit Garantie ein super spannendes und schnelles Rennen vor toller Zuschauerkulisse!
Kader Team Vorarlberg Santic: Patrick Schelling, Roland Thalmann, Dominik Amann, Johannes Hirschbichler
Infos Arlberg Giro www.arlberg-giro.at
Presseservice Team Vorarlberg Santic

Team Vorarlberg Santic sichert sich Rang zwei durch Patrick Schelling beim Kriterium in St. Anton am Arlberg – Joeri Stallaert mit starkem Comeback bei Auftakt bei Kreiz Breizh Elites UCI 2.2

Die erste Etappe über 181 Kilometer von Calanhel nach Plouray der Kreiz Breizh Elites Tour hatte es gleich in sich – die Team Vorarlberg Santic Fahrer haben die Fluchtgruppe des Tages verpasst. Zwar hat man sich an der Nachführarbeit mit Hochdruck beteiligt, allerdings sind die sechs Spitzenfahrer heute durchgekommen.
Joeri Stallaert auf Rang acht bei Comeback!
Im Sprint der Verfolger wird Joeri Stallaert Zweiter und sichert sich somit Rang acht. Er zeigt sich ob des Formzustandes beim ersten UCI Rennen sehr zuversichtlich für die nächsten Monate.
So geht es weiter …
29/7Stage 2 – Ploërdut › Callac (93k) // 29/7Stage 3 – Carhaix-Plouguer › Carhaix-Plouguer (91.8k)
30/7Stage 4 – Guingamp › Rostrenen (171.8k)
Kader Team Vorarlberg Santic: Patrick Jäger, Jannik Steimle, Joeri Stallaert, Martin Meiler, Manuel Bosch, Gian Friesecke;
Results: https://www.procyclingstats.com/race/kreiz-breizh-elites/2018
Infos Kreiz Breizh Elites http://sitekbe.com/wordpress/

Patrick Schelling auf dem Podium in St. Anton am Arlberg – Rang zwei hinter Emanuel Buchmann!
Es war das erwartet spektakuläre Kriterium durch die engen Gassen des Nobelschiortes in St. Anton am Arlberg. Vor einer großartigen Zuschauerkulisse setzte sich der Favorit des Tages durch. Emanuel Buchmann (GER) vom Word Tour Team BORA hansgrohe siegt mit drei Punkten Vorsprung auf Team Vorarlberg Santic Kapitän Patrick Schelling. Dritter der Niederländer Sven Burger (Cycling Team Tirol). Roland Thalmann, Dominik Amann und Johannes Hirschbichler verhalfen Team Kapitän Schelling zu den notwendigen Wertungspunkten – top Team Arbeit und ein tolles Podium!
Kader Team Vorarlberg Santic: Patrick Schelling, Roland Thalmann, Dominik Amann, Johannes Hirschbichler
Infos Arlberg Giro www.arlberg-giro.at
Presseservice Team Vorarlberg Santic

Apres Tour Gera am 4.8.2018 – mit John Degenkolb und Marcel Kittel!

Nachtrag vom 29.7.18:
Der Veranstalter kann nun auch den Start von TdF Etappensieger John Degenkolb (TREK-Segafredo) bekanntgeben!

Tour-Star Marcel Kittel kommt am 04. August 2018 zur vierten Auflage der Apres Tour nach Gera. Neben sechs Nachwuchsrennen zu Beginn sind die Highlights in diesem Jahr das Profirennen, sowie das Prominentenrennen.

Noch sind es ein paar Tage bis zum Anmeldeschluss für die Nachwuchsrennen, welche sich immer größerer Beliebtheit erfreuen. “Nachdem die Nachwuchsathleten zunächst selbst um den Apres Tour – Siegerpokal fahren werden, können sie schon kurze Zeit später hautnah dabei sein wenn sich ihre Vorbilder auf der 1,1km langen Runde duellieren”, so der sportliche Leiter Lucas Schädlich. Auch in diesem Jahr wird bei den Profis und Prominenten keine Langeweile aufkommen, denn es stehen wieder kurzweilige- knackige Rennen auf dem Plan.
Nach dem Nachwuchs- und zwischen den Profirennen findet in diesem Jahr auch das Prominentenrennen statt. Es sind nicht nur die alten Hasen mit dabei, sondern auch Ehemalige im besten Radsportalter, wie der Thüringer Topsprinter Renè Enders oder Publikumsliebling Marcel Barth und Nils Plötner. Die Liste der bekannten Namen ist sehr lang daher hier nur ein kleiner Vorgeschmack: Olaf Ludwig, Thomas Barth, Gerald Mortag, Wolfgang Lötzsch uvw. werden im Kriterium, sowie beim Ausscheidungsfahren zeigen was sie noch können und auch das ältere Radsportherz höher schlagen lassen.
In den vergangenen drei Austragungen machte die Apres Tour Gera insbesondere aufgrund des namenhaften Profirennens von sich aufmerksam. Nach den Siegen von Andrè Greipel, Nils Politt und Robert Wagner möchte diesmal Marcel Kittel in Gera ganz oben stehen. Das es kein Selbstläufer wird, zeigt der Blick in die Startliste, denn gegen die schnellen Beine von Rüdiger Selig, dem Drittplatzierten der diesjährigen Deutschen Meisterschaft- Max Walscheid, oder Jasha Sütterlin wird es schwer werden. Unterstützung wird Marcel von seinem Edeldomestiken Rick Zabel erhalten. Für viel Spannung ist also gesorgt.
Wir freuen uns wieder auf viele Zuschauer und die großartige Stimmung an der Rennstrecke.
S-Event Sport und Marketing UG

Bruckmühler Radsportnacht am 03.08.2018

Wie jedes Jahr findet auch in diesem Jahr ein Radsportfest der Superlative in Bayern statt, die Bruckmühler Radsportnacht. Am 3.8.2018 treffen sich wieder Tour de France Teilnehmer, Deutsche Meister und viele Radsportfans um gemeinsam den Radsport zu feiern.
Vorjahressieger und Tour de France Etappensieger Marcus Burghardt vom World Team BORA – hansgrohe wird beim Profi-Kriterium am Start stehen.

In der Kategorie Junioren wird der frischgebackene Deutscher Meister Leslie Lührs mit seinem kompletten Team Auto Eder Bayern das Rennen bestreiten. Aber auch Profis der österreichischen Teams, Cycling Tirol, Felbermayr Simplon Wels und Hrinkow Advarics werden die Bruckmühler Radsportnacht in Angriff nehmen. Wie auch Fahrer vom Team Maloja Pushbikers mit dem Lokalmatador Christian Grasmann und dem Team Lotto Kernhaus. Ebenso das Team Heizomat rad-net mit Leif Lampater aus Deutelhausen.
Das Programm der Bruckmühler Radsportnacht sieht wie folgt aus:
19:00 Uhr: „Fette Reifen Rennen“;
gesponsert von Werkhaus Raubling
(startberechtigt bis Jahrgang 2006 in mehreren Klassen, keine Lizenzfahrer!)
1- 2 Runden á 600 Meter
Anschließend:„Maschinenbau Völkl Bruckmühl Cup“; U17, U19 & Elite Frauen; gesponsert von Maschinenbau Völkl Bruckmühl | 70 Runden, 42km
mit dem Deutschen Straßenmeister U19 Leslie Lührs vom Team Auto Eder Bayern
Anschließend:Kunstrad-Show-Team der Soli Bruckmühl zeigt eine Darbietung mit Eleganz und Akrobatik auf dem Rad
Anschließend:„Profi – Ausscheidungsrennen“
gesponsert von Allianz und Radsyndikat | 30 Runden, 18km
Mit Profis von der Tour de France
Anschließend: Auftritt vom Team Gym präsentiert von der Schülerklasse Leistungssport Turnen des SV Bruckmühl
Anschließend:„Profi-Kriterium“
gesponsert von Auerbräu Rosenheim | 80 Runden, 48km
Mit Profis von der Tour de France
Moderator Tilmann Rieger wird durch den Abend führen, ein DJ sorgt für das musikalische Ambiente.
Auch das leibliche Wohl kommt natürlich nicht zu kurz bei der Bruckmühler Radsportnacht. Im Start-/Zielbereich laden Buden und Stände zum kulinarischen Bummel ein.
Copyright © RSV Götting-Bruckmühl e.V., Amselweg 3, 83104 Tuntenhausen, All rights reserved.

Erster Saisonsieg für das Team BELLE Stahlbau

Marcel Fischer aktivster Fahrer im Erzgebirge

180513_Ellmendingen_Defekt_Foto_Baechtle

Bereits am Donnerstag konnte sich das Team BELLE Stahlbau den lang ersehnten ersten Saisonsieg sichern. Beim Kriterium in Holzhausen konnte Florian Tenbruck nach einem schnellen und nassen Rennen souverän gewinnen. Manuel Müller sicherte mit seinem zweiten Platz den Doppelsieg.

Am Samstag folgte das zweite Bundesligarennen und gleichzeitig die Deutsche Bergmeisterschaft in Langenweißbach. Ein sieben Kilometer-Kurs mit 150 Höhenmetern pro Runde stand auf dem Programm. Das Team hielt Kapitän Jonas Tenbruck immer vorne, sodass dieser nach sechs von 15 gefahrenen Runden den Favoriten folgen konnte. Gemeinsam mit sechs weiteren Fahrern setzte er sich ab. Es waren am Ende aber doch zu viele Teams mit der Gruppe unzufrieden und so wurde sie drei Runden vor Schluss wieder gestellt. Am Ende kam eine große Favoritengruppe an und Tenbruck konnte auf den 24. Platz fahren.

Am Sonntag stand die Erzgebirgsrundfahrt auf dem Programm. Marcel Fischer attackierte in Runde zwei und löste sich mit zehn Mitstreitern. Aus der Gruppe konnte er die ersten beiden Bergwertungen für sich entscheiden. Nach 80 km gelang es Manuel Müller mit einer Verfolgergruppe zu Spitzengruppe aufzuschließen und so konnte er Fischer perfekt unterstützen. Dadurch konnte dieser auch die Sprintwertungen gewinnen. Aufgrund der aktiven Fahrweise mussten beide im Finale die Favoriten aber fahren lassen. Am Ende des Tages gewinnt Fischer Sprint-, Berg- und aktivster Fahrer-Wertung. In der Endabrechnung sprang zudem ein 14. Platz heraus.

180513_Ellmendingen_Nuding_Foto_Baechtle_2


180513_Ellmendingen_Nuding_Foto_Baechtle

Währenddessen war der zweite Teil des Teams in Ellmendingen. Zunächst lief alles nach Plan und man war zu dritt in der zwölfköpfigen Spitzengruppe des Tages vertreten. Allerdings war man vom Defekt-Pech verfolgt. Dadurch zahlenmäßig geschwächt musste man sich im Finale mit einem dritten Platz durch Tim Nuding zufriedengeben.

Am Samstag standen auch die Frauen beim Bundesligarennen in Langenweißbach am Start. Jedoch wurde das Rennen zur Hälfte aufgrund eines Unfalls abgebrochen. Am Sonntagmorgen ging es weiter mit dem dritten Lauf des Heuer-Cups in Ellmendingen. Bereits nach der ersten Runde bildete sich eine siebenköpfige Spitzengruppe, in welcher auch Jeannine Mark und Jasmin Rebmann vertreten waren. Die Spitze harmonierte gut und baute ihren Vorsprung sehr schnell aus. Drei Runden vor Schluss setzte sich Rebmann nochmals mit drei weiteren Fahrerinnen von der Spitze ab. Im Schlusssprint konnte sie sich den zweiten Platz sichern. Mark komplementierte das Ergebnis mit einem sechsten Platz.

Kommenden Sonntag geht es nach Schwenningen, bevor am Pfingstmontag für die Frauen der nächste Lauf der Bundesliga in Merdingen vor heimischen Publikum ansteht. Auch die Männer werden in Merdingen starten.

Ergebnislisten 13. Neuöttinger Rundstreckenrennen – 29.04.2018

13. Neuöttinger Rundstreckenrennen
Oberbayerische Meisterschaft

45,1 Km
Zeit des Siegers:
Runden:
11
Platz
Start – Nummer
NAME, Vorname
Verein / Team
UCI-ID
Lizenz-Nr.
Klasse
Spalte1
Punkte – Rückstand
1
101
KNIPRATH, Ole
Team Baier Landshut e.V.
10054056363
GER20010108
Junior – U 19
0
2
102
BIERINGER, Markus
RKV Solidarität Dachau
10064320074
GER20010119
Junior – U 19
0
3
100
HORNSTEIN, Tobias
RC Die Schwalben 1894 München e.V
10036377004
GER20010610
Junioren
0
4
103
BECK, Luisa
RSC Kelheim
1008954595
GER29891027
Elite Frauen
0
5
39
SOFIE, Mangertseder
Rottaler Radsportverein
10008964905
GER19961028
U 23 – Frauen
OBB
15:20 Uhr
Junioren U19
Ergebnis
01:02:34
Streckenlänge:
Sponsorname
VR Raiffeisenbank
13. Neuöttinger Rundstreckenrennen
Oberbayerische Meisterschaft
Kommunique
Kollegium der Kommissäre
College des Commissaires
Seite 1 von 1
erstellt: 29.04.2018 22:16

Weiterlesen

Ergebnislisten vom Töginger-Kriterium um den Preis der Stadt Töging/Inn 2018

Zeit des Siegers:
Runden:
25
Platz
Start – Nummer
NAME, Vorname
Verein / Team
UCI-ID
Lizenz-Nr.
Klasse
Spalte1
Punkte – Rückstand
1
5
SCHRAG, Daniel
RSG Ansbach e.V.
10036358816
BAY728114
U17 m
0
30
2
6
KELLER, Paul
RC Herpersdorf 1919 e.V.
10055689300
BAY521844
U17 m
0
16
3
9
VAN DEN HÖÖVEL, Elias
Radteam Hermann
10066710821
BAY701146
U17m
0
14
4
10
BORGARDT, Eduard
RV Union 1886 Nürnberg
10060874251
BAY718421
U17m
0
2
5
7
BURTSCHEIDT, Finn
Radsport und Freizeit forice 89 Dachau e.V.
10078917261
BAY729829
U17 m
0
2
6
3
LAST, Torben
RC Die Schwalben 1894 München e.V.
10054433451
BAY716351
U17 m
0
7
4
KASTENHUBER, Sarah
RSV Irschenberg
10036347496
BAY522628
U17 w
0
16:00 Uhr
Jugend männlich U17
Ergebnis
00:47:23
Streckenlänge:
Sponsorname
Preise der Stadt Töging

48 Km
Zeit des Siegers:
Runden:
40
Platz
Start – Nummer
NAME, Vorname
Verein / Team
UCI-ID
Lizenz-Nr.
Klasse
Spalte1
Punkte – Rückstand
1
8
KOPF, Michael
Jenatec-Lawi-Masters-Team
10036178152
BER31780
Sen 2
0
30
2
6
WENZEL, Christoph
Jenatec-Lawi-Masters-Team
10046230382
SAC135806
Sen 2
0
13
3
25
GERICKE, Heiko
RSC Kempten e.V.
10054417788
BAY183976
Sen 3
0
13
4
1
TANTZ, Thomas
Pure White – il-Diavolo
10054434158
BAY27888
Sen 2
0
12
5
28
SCHAEFER, Michael
Jenatec-Lawi-Masters-Team
10056544314
SAC135696
Sen 3
0
9
6
17
PRESCHL, Karl-Heinz
RSC Aichach 1977
10051789290
BAY520316
Sen 2
0
7
7
14
SWASSEK, Markus
Team Baier Landshut
10054091325
BAY714383
Sen 2
0
4
8
11
HAUSER, Holger
RMV Concordia Strullendorf 1920 e.V.
10051782624
BAY27806
Sen 2
0
3
9
10
HUTH, Andreas
TEAM Ur-Krostitzer VERMARC
10051095237
SAC170285
Sen 2
0
3
10
30
KRÖN, Thomas
RMV Concordia Strullendorf 1920 e.V.
10059620628
BAY23321
Sen 3
0
3
11
15
MAYER, Hubert
RSV Freilassing e.V.
Tageslizenz
731465
Sen 2
0
2
12
23
MAIER, Peter
RSV Rosenheim e.V.
10048217468
BAY29817
Sen 3
0
13
12
RAIEN NEJAD, Mojtaba
RV Sturmvogel München 1952 e.V.
10054085665
BAY24469
Sen 2
0
14
31
PACHER, Jörg
Jenatec-Lawi-Masters-Team
10045917154
SAC131151
Sen 3
0
15
33
AFSHARIAN TORSHIZ, Mehrdad
RV Sturmvogel München 1952 e.V.
10079689221
BAY729729
Sen 3
0
16
27
TREMMEL, Manfred
Team Baier Landshut e.V.
10054110422
BAY25183
Sen 3
0
17
18
DÖRRER, Tobias
RSC Nordsachsen
10051092510
SAC132721
Sen 2
0
18
9
STALLER, Walter
SV Eintracht Oberdietfurt e.V. – Radsport
10044357272
BAY28017
Sen 2
0
19
7
HUCK, Norman
RMV Concordia Strullendorf 1920 e.V.
10061919427
BAY718503
Sen 2
0
17:30 Uhr
Senioren 2, 3 und 4
Ergebnis
01:07:13
Streckenlänge:
Sponsorname
Preise der Stadt Töging
Töginger-Kriterium um den Preis der Stadt Töging/Inn
Weiterlesen

Jonas Tenbruck zweiter in Überherrn

Nächstes Podium für Team BELLE Stahlbau

Zu neunt reiste das Team BELLE Stahlbau am Sonntag nach Überherrn. Nachdem Marcel Fischer 2015 das Rennen schon gewinnen konnte, war das Podium das Ziel. Einem nervösen Start folgten Attacken, in denen immer ein Fahrer aus den eigenen Reihen vertreten war. Nach der ersten von acht zu fahrenden Runden konnten sich Jonas Tenbruck und Manuel Müller mit vier weiteren Fahrern absetzten. Später schlossen weitere Fahrer auf, sodass eine 15 Mann starke Spitzengruppe den Sieg unter sich ausmachen sollte.

180408_Jonas_Tenbruck_Foto_Baechtle

Jede Runde wurde die Gruppe am Berg kleiner. In der letzten Runde attackierte Jonas Tenbruck am Berg, konnte aber 4 km vor dem Ziel von vier weiteren Fahrern wieder aufgefahren werden. Im Sprint musste er sich nur Jens Rustler (Team Sigloch) geschlagen geben.

Seine erste Top Platzierung im Trikot des Team BELLE Stahlbau erreichte Manuel Müller als sechster. Damit kann der Drittplatzierte der deutschen Querfeldeinmeisterschaft seinen ersten Akzent in seiner noch jungen Straßensaison setzen. Am kommenden Wochenende startet das Team dann beim Bundesligaauftakt in Düren.

180422_Überherrn_Podium

Jasmin Rebmann und Jeannine Mark waren am Sonntag in Bruchsal bei der zweiten Etappe des Heuer-Cups. Gefahren
wurde ein Kriterium gemeinsam mit der männlichen Jugend. Jasmin Rebmann gelang es zu punkten und sich so den dritten Platz zu sichern. Im Zieleinlauf sprintete Jeannine Mark noch auf Platz vier und rundete das gute Ergebnis ab.

Team Lotto Kern-Haus News: Huppertz triumphiert in Steinfurt wie im Vorjahr

Nach Max Walscheid im Jahr 2015, Daniel Westmattelmann 2016 und Joshua Huppertz 2017 gelang dem Team Lotto Kern-Haus bei der 17. Austragung von „Rund um Steinfurt“ der vierte Sieg in Folge durch den erneuten Triumph von Joshua Huppertz.

Bei herrlichem Frühlingswetter ging es für die Profis vom Team Lotto Kern-Haus am Sonntag zur 17. Auflage von „Rund um Steinfurt“ über eine Distanz von 113 Kilometer. Als Titelverteidiger und Sieger von 2015, 2016 und 2017 waren alle Fahrer (Joshua Huppertz, Robert Retschke, Richard Weinzheimer, Marc Dörrie, Daniel Westmattelmann, Dorian Lübbers) hochmotiviert.

Um 12.30 Uhr setzte sich das Feld in Bewegung und ging auf den Rundkurs, der 12-mal durchfahren werden musste. Die Fahrer in den schwarz-gelben Trikots fuhren ein aufmerksames Rennen und besetzten jede Gruppe, die versuchte, sich vom Feld abzusetzen.

Erst 2 Runden vor dem Ziel konnte sich dann die entscheidende 10-köpfige Gruppe vom Feld lösen. Daraus hat Joshua Huppertz am letzten Anstieg 3 Kilometer vor dem Zielstrich attackiert und konnte das Rennen ungefährdet als Solist gewinnen.

Dies bedeutete für das Team Lotto Kern-Haus den vierten Sieg in Folge bei “Rund um Steinfurt” und den dritten Saisonsieg 2018.

Bilder © Team