Kategorie-Archiv: Kriterium und Rundstreckenrennen

Bruckmühler Radsportnacht am 03.08.2018

Wie jedes Jahr findet auch in diesem Jahr ein Radsportfest der Superlative in Bayern statt, die Bruckmühler Radsportnacht. Am 3.8.2018 treffen sich wieder Tour de France Teilnehmer, Deutsche Meister und viele Radsportfans um gemeinsam den Radsport zu feiern.
Vorjahressieger und Tour de France Etappensieger Marcus Burghardt vom World Team BORA – hansgrohe wird beim Profi-Kriterium am Start stehen.

In der Kategorie Junioren wird der frischgebackene Deutscher Meister Leslie Lührs mit seinem kompletten Team Auto Eder Bayern das Rennen bestreiten. Aber auch Profis der österreichischen Teams, Cycling Tirol, Felbermayr Simplon Wels und Hrinkow Advarics werden die Bruckmühler Radsportnacht in Angriff nehmen. Wie auch Fahrer vom Team Maloja Pushbikers mit dem Lokalmatador Christian Grasmann und dem Team Lotto Kernhaus. Ebenso das Team Heizomat rad-net mit Leif Lampater aus Deutelhausen.
Das Programm der Bruckmühler Radsportnacht sieht wie folgt aus:
19:00 Uhr: „Fette Reifen Rennen“;
gesponsert von Werkhaus Raubling
(startberechtigt bis Jahrgang 2006 in mehreren Klassen, keine Lizenzfahrer!)
1- 2 Runden á 600 Meter
Anschließend:„Maschinenbau Völkl Bruckmühl Cup“; U17, U19 & Elite Frauen; gesponsert von Maschinenbau Völkl Bruckmühl | 70 Runden, 42km
mit dem Deutschen Straßenmeister U19 Leslie Lührs vom Team Auto Eder Bayern
Anschließend:Kunstrad-Show-Team der Soli Bruckmühl zeigt eine Darbietung mit Eleganz und Akrobatik auf dem Rad
Anschließend:„Profi – Ausscheidungsrennen“
gesponsert von Allianz und Radsyndikat | 30 Runden, 18km
Mit Profis von der Tour de France
Anschließend: Auftritt vom Team Gym präsentiert von der Schülerklasse Leistungssport Turnen des SV Bruckmühl
Anschließend:„Profi-Kriterium“
gesponsert von Auerbräu Rosenheim | 80 Runden, 48km
Mit Profis von der Tour de France
Moderator Tilmann Rieger wird durch den Abend führen, ein DJ sorgt für das musikalische Ambiente.
Auch das leibliche Wohl kommt natürlich nicht zu kurz bei der Bruckmühler Radsportnacht. Im Start-/Zielbereich laden Buden und Stände zum kulinarischen Bummel ein.
Copyright © RSV Götting-Bruckmühl e.V., Amselweg 3, 83104 Tuntenhausen, All rights reserved.

Erster Saisonsieg für das Team BELLE Stahlbau

Marcel Fischer aktivster Fahrer im Erzgebirge

180513_Ellmendingen_Defekt_Foto_Baechtle

Bereits am Donnerstag konnte sich das Team BELLE Stahlbau den lang ersehnten ersten Saisonsieg sichern. Beim Kriterium in Holzhausen konnte Florian Tenbruck nach einem schnellen und nassen Rennen souverän gewinnen. Manuel Müller sicherte mit seinem zweiten Platz den Doppelsieg.

Am Samstag folgte das zweite Bundesligarennen und gleichzeitig die Deutsche Bergmeisterschaft in Langenweißbach. Ein sieben Kilometer-Kurs mit 150 Höhenmetern pro Runde stand auf dem Programm. Das Team hielt Kapitän Jonas Tenbruck immer vorne, sodass dieser nach sechs von 15 gefahrenen Runden den Favoriten folgen konnte. Gemeinsam mit sechs weiteren Fahrern setzte er sich ab. Es waren am Ende aber doch zu viele Teams mit der Gruppe unzufrieden und so wurde sie drei Runden vor Schluss wieder gestellt. Am Ende kam eine große Favoritengruppe an und Tenbruck konnte auf den 24. Platz fahren.

Am Sonntag stand die Erzgebirgsrundfahrt auf dem Programm. Marcel Fischer attackierte in Runde zwei und löste sich mit zehn Mitstreitern. Aus der Gruppe konnte er die ersten beiden Bergwertungen für sich entscheiden. Nach 80 km gelang es Manuel Müller mit einer Verfolgergruppe zu Spitzengruppe aufzuschließen und so konnte er Fischer perfekt unterstützen. Dadurch konnte dieser auch die Sprintwertungen gewinnen. Aufgrund der aktiven Fahrweise mussten beide im Finale die Favoriten aber fahren lassen. Am Ende des Tages gewinnt Fischer Sprint-, Berg- und aktivster Fahrer-Wertung. In der Endabrechnung sprang zudem ein 14. Platz heraus.

180513_Ellmendingen_Nuding_Foto_Baechtle_2


180513_Ellmendingen_Nuding_Foto_Baechtle

Währenddessen war der zweite Teil des Teams in Ellmendingen. Zunächst lief alles nach Plan und man war zu dritt in der zwölfköpfigen Spitzengruppe des Tages vertreten. Allerdings war man vom Defekt-Pech verfolgt. Dadurch zahlenmäßig geschwächt musste man sich im Finale mit einem dritten Platz durch Tim Nuding zufriedengeben.

Am Samstag standen auch die Frauen beim Bundesligarennen in Langenweißbach am Start. Jedoch wurde das Rennen zur Hälfte aufgrund eines Unfalls abgebrochen. Am Sonntagmorgen ging es weiter mit dem dritten Lauf des Heuer-Cups in Ellmendingen. Bereits nach der ersten Runde bildete sich eine siebenköpfige Spitzengruppe, in welcher auch Jeannine Mark und Jasmin Rebmann vertreten waren. Die Spitze harmonierte gut und baute ihren Vorsprung sehr schnell aus. Drei Runden vor Schluss setzte sich Rebmann nochmals mit drei weiteren Fahrerinnen von der Spitze ab. Im Schlusssprint konnte sie sich den zweiten Platz sichern. Mark komplementierte das Ergebnis mit einem sechsten Platz.

Kommenden Sonntag geht es nach Schwenningen, bevor am Pfingstmontag für die Frauen der nächste Lauf der Bundesliga in Merdingen vor heimischen Publikum ansteht. Auch die Männer werden in Merdingen starten.

Ergebnislisten 13. Neuöttinger Rundstreckenrennen – 29.04.2018

13. Neuöttinger Rundstreckenrennen
Oberbayerische Meisterschaft

45,1 Km
Zeit des Siegers:
Runden:
11
Platz
Start – Nummer
NAME, Vorname
Verein / Team
UCI-ID
Lizenz-Nr.
Klasse
Spalte1
Punkte – Rückstand
1
101
KNIPRATH, Ole
Team Baier Landshut e.V.
10054056363
GER20010108
Junior – U 19
0
2
102
BIERINGER, Markus
RKV Solidarität Dachau
10064320074
GER20010119
Junior – U 19
0
3
100
HORNSTEIN, Tobias
RC Die Schwalben 1894 München e.V
10036377004
GER20010610
Junioren
0
4
103
BECK, Luisa
RSC Kelheim
1008954595
GER29891027
Elite Frauen
0
5
39
SOFIE, Mangertseder
Rottaler Radsportverein
10008964905
GER19961028
U 23 – Frauen
OBB
15:20 Uhr
Junioren U19
Ergebnis
01:02:34
Streckenlänge:
Sponsorname
VR Raiffeisenbank
13. Neuöttinger Rundstreckenrennen
Oberbayerische Meisterschaft
Kommunique
Kollegium der Kommissäre
College des Commissaires
Seite 1 von 1
erstellt: 29.04.2018 22:16

Weiterlesen

Ergebnislisten vom Töginger-Kriterium um den Preis der Stadt Töging/Inn 2018

Zeit des Siegers:
Runden:
25
Platz
Start – Nummer
NAME, Vorname
Verein / Team
UCI-ID
Lizenz-Nr.
Klasse
Spalte1
Punkte – Rückstand
1
5
SCHRAG, Daniel
RSG Ansbach e.V.
10036358816
BAY728114
U17 m
0
30
2
6
KELLER, Paul
RC Herpersdorf 1919 e.V.
10055689300
BAY521844
U17 m
0
16
3
9
VAN DEN HÖÖVEL, Elias
Radteam Hermann
10066710821
BAY701146
U17m
0
14
4
10
BORGARDT, Eduard
RV Union 1886 Nürnberg
10060874251
BAY718421
U17m
0
2
5
7
BURTSCHEIDT, Finn
Radsport und Freizeit forice 89 Dachau e.V.
10078917261
BAY729829
U17 m
0
2
6
3
LAST, Torben
RC Die Schwalben 1894 München e.V.
10054433451
BAY716351
U17 m
0
7
4
KASTENHUBER, Sarah
RSV Irschenberg
10036347496
BAY522628
U17 w
0
16:00 Uhr
Jugend männlich U17
Ergebnis
00:47:23
Streckenlänge:
Sponsorname
Preise der Stadt Töging

48 Km
Zeit des Siegers:
Runden:
40
Platz
Start – Nummer
NAME, Vorname
Verein / Team
UCI-ID
Lizenz-Nr.
Klasse
Spalte1
Punkte – Rückstand
1
8
KOPF, Michael
Jenatec-Lawi-Masters-Team
10036178152
BER31780
Sen 2
0
30
2
6
WENZEL, Christoph
Jenatec-Lawi-Masters-Team
10046230382
SAC135806
Sen 2
0
13
3
25
GERICKE, Heiko
RSC Kempten e.V.
10054417788
BAY183976
Sen 3
0
13
4
1
TANTZ, Thomas
Pure White – il-Diavolo
10054434158
BAY27888
Sen 2
0
12
5
28
SCHAEFER, Michael
Jenatec-Lawi-Masters-Team
10056544314
SAC135696
Sen 3
0
9
6
17
PRESCHL, Karl-Heinz
RSC Aichach 1977
10051789290
BAY520316
Sen 2
0
7
7
14
SWASSEK, Markus
Team Baier Landshut
10054091325
BAY714383
Sen 2
0
4
8
11
HAUSER, Holger
RMV Concordia Strullendorf 1920 e.V.
10051782624
BAY27806
Sen 2
0
3
9
10
HUTH, Andreas
TEAM Ur-Krostitzer VERMARC
10051095237
SAC170285
Sen 2
0
3
10
30
KRÖN, Thomas
RMV Concordia Strullendorf 1920 e.V.
10059620628
BAY23321
Sen 3
0
3
11
15
MAYER, Hubert
RSV Freilassing e.V.
Tageslizenz
731465
Sen 2
0
2
12
23
MAIER, Peter
RSV Rosenheim e.V.
10048217468
BAY29817
Sen 3
0
13
12
RAIEN NEJAD, Mojtaba
RV Sturmvogel München 1952 e.V.
10054085665
BAY24469
Sen 2
0
14
31
PACHER, Jörg
Jenatec-Lawi-Masters-Team
10045917154
SAC131151
Sen 3
0
15
33
AFSHARIAN TORSHIZ, Mehrdad
RV Sturmvogel München 1952 e.V.
10079689221
BAY729729
Sen 3
0
16
27
TREMMEL, Manfred
Team Baier Landshut e.V.
10054110422
BAY25183
Sen 3
0
17
18
DÖRRER, Tobias
RSC Nordsachsen
10051092510
SAC132721
Sen 2
0
18
9
STALLER, Walter
SV Eintracht Oberdietfurt e.V. – Radsport
10044357272
BAY28017
Sen 2
0
19
7
HUCK, Norman
RMV Concordia Strullendorf 1920 e.V.
10061919427
BAY718503
Sen 2
0
17:30 Uhr
Senioren 2, 3 und 4
Ergebnis
01:07:13
Streckenlänge:
Sponsorname
Preise der Stadt Töging
Töginger-Kriterium um den Preis der Stadt Töging/Inn
Weiterlesen

Jonas Tenbruck zweiter in Überherrn

Nächstes Podium für Team BELLE Stahlbau

Zu neunt reiste das Team BELLE Stahlbau am Sonntag nach Überherrn. Nachdem Marcel Fischer 2015 das Rennen schon gewinnen konnte, war das Podium das Ziel. Einem nervösen Start folgten Attacken, in denen immer ein Fahrer aus den eigenen Reihen vertreten war. Nach der ersten von acht zu fahrenden Runden konnten sich Jonas Tenbruck und Manuel Müller mit vier weiteren Fahrern absetzten. Später schlossen weitere Fahrer auf, sodass eine 15 Mann starke Spitzengruppe den Sieg unter sich ausmachen sollte.

180408_Jonas_Tenbruck_Foto_Baechtle

Jede Runde wurde die Gruppe am Berg kleiner. In der letzten Runde attackierte Jonas Tenbruck am Berg, konnte aber 4 km vor dem Ziel von vier weiteren Fahrern wieder aufgefahren werden. Im Sprint musste er sich nur Jens Rustler (Team Sigloch) geschlagen geben.

Seine erste Top Platzierung im Trikot des Team BELLE Stahlbau erreichte Manuel Müller als sechster. Damit kann der Drittplatzierte der deutschen Querfeldeinmeisterschaft seinen ersten Akzent in seiner noch jungen Straßensaison setzen. Am kommenden Wochenende startet das Team dann beim Bundesligaauftakt in Düren.

180422_Überherrn_Podium

Jasmin Rebmann und Jeannine Mark waren am Sonntag in Bruchsal bei der zweiten Etappe des Heuer-Cups. Gefahren
wurde ein Kriterium gemeinsam mit der männlichen Jugend. Jasmin Rebmann gelang es zu punkten und sich so den dritten Platz zu sichern. Im Zieleinlauf sprintete Jeannine Mark noch auf Platz vier und rundete das gute Ergebnis ab.

Team Lotto Kern-Haus News: Huppertz triumphiert in Steinfurt wie im Vorjahr

Nach Max Walscheid im Jahr 2015, Daniel Westmattelmann 2016 und Joshua Huppertz 2017 gelang dem Team Lotto Kern-Haus bei der 17. Austragung von „Rund um Steinfurt“ der vierte Sieg in Folge durch den erneuten Triumph von Joshua Huppertz.

Bei herrlichem Frühlingswetter ging es für die Profis vom Team Lotto Kern-Haus am Sonntag zur 17. Auflage von „Rund um Steinfurt“ über eine Distanz von 113 Kilometer. Als Titelverteidiger und Sieger von 2015, 2016 und 2017 waren alle Fahrer (Joshua Huppertz, Robert Retschke, Richard Weinzheimer, Marc Dörrie, Daniel Westmattelmann, Dorian Lübbers) hochmotiviert.

Um 12.30 Uhr setzte sich das Feld in Bewegung und ging auf den Rundkurs, der 12-mal durchfahren werden musste. Die Fahrer in den schwarz-gelben Trikots fuhren ein aufmerksames Rennen und besetzten jede Gruppe, die versuchte, sich vom Feld abzusetzen.

Erst 2 Runden vor dem Ziel konnte sich dann die entscheidende 10-köpfige Gruppe vom Feld lösen. Daraus hat Joshua Huppertz am letzten Anstieg 3 Kilometer vor dem Zielstrich attackiert und konnte das Rennen ungefährdet als Solist gewinnen.

Dies bedeutete für das Team Lotto Kern-Haus den vierten Sieg in Folge bei “Rund um Steinfurt” und den dritten Saisonsieg 2018.

Bilder © Team

Drei Rennfahrer des Teams Heizomat rad-net.de beim U23-Nationencup im Einsatz

Lampater beim Sixday-Finale auf Mallorca

Am kommenden Samstag steht mit der ZLM Toer bereits das nächste Rennen des U23-Nationencups im Kalender. Nachdem am vergangenen Wochenende nur Sven Reutter aus den Reihen des Teams Heizomat rad-net.de bei der Flandern-Rundfahrt im Einsatz war und dort maßgeblich zum starken zweiten Platz des Deutschen U23-Meisters Max Kanter beitrug, sind dieses mal neben dem 21-Jährigen auch noch Patrick Haller und Tobias Nolde vom Bund Deutscher Radfahrer (BDR) für den Nationalmannschaftseinsatz bei diesem wichtigen Rennen nominiert worden.

Zwar wird das BDR-Team erneut für den endschnellen Kanter fahren, doch eine klare Rollenverteilung gibt es nicht. Die ZLM Toer führt traditionell über flaches Terrain, doch viele Seebrücken und die Strecke entlang am Meer machen das Rennen schwer. «Man muss abwarten, wie stark der Seitenwind ist. Bei der ZLM Toer wird immer Vollgas gefahren», erklärt Ralf Grabsch, Sportlicher Leiter beim Team Heizomat rad-net.de und U23-Bundestrainer. «Deutschland ist derzeit Dritter im Nationencup und beste europäische Mannschaft. Es besteht die Chance, auf Platz eins zu kommen, wenn wir wieder eine genauso starke mannschaftliche Leistung wie bei den ersten beiden Nationencuprennen zeigen und so ein gutes Ergebnis erzielen können», so Grabsch.

Bahn-Spezialist Leif Lampater bestreitet am Samstag das Finale der Sixday-Serie auf Mallorca. Zusammen mit Christian Grasmann (WSA-Pushbikers) gehört er zu den Favoriten auf eine Podestplatzierung. Weitere starke Duos sind Kenny de Ketele/Moreno de Pauw, Yoeri Havik/Wim Stroetinga sowie die Lokalmatadoren Albert Torres/Sebastian Mora.

Die weiteren Rennfahrer des Teams Heizomat rad-net.de sind bei nationalen Straßenrennen im Einsatz. Pascal Treubel startet am Wochenende beim 18. Allgäuer Straßenpreis in Schweinlang sowie beim 32. Burggener Straßenpreis, Jan Tschernoster fährt beim 17. Rund um Steinfurt und Juri Hollmann nimmt am zweitägigen Airport Race Berlin auf dem Flugfeld Tempelhof teil.

Das Aufgebot des Teams Heizomat rad-net.de für die ZLM Toer:
Patrick Haller, Tobias Nolde, Sven Reutter
Sportlicher Leiter: Ralf Grabsch

Bildhinweis: Patrick Haller vom Team Heizomat rad-net.de startet am Samstag beim U23-Nationencup im Rahmen der ZLM Toer. Foto: Mareike Engelbrecht/Heizomat rad-net.de (höhere Auflösung hier). Bild frei zur redaktionellen Verwendung.

Patrick Konrad wird Fünfter bei der zweiten Etappe der Baskenland Rundfahrt

Patrick Konrad wird Fünfter bei der zweiten Etappe der Baskenland Rundfahrt.

Die zweite Etappe, der Baskenland Rundfahrt sah von Beginn an viele Attacken und eine späte Fluchtgruppe. Als die Spitzengruppe gestellt wurde, setzte J. Alaphilippe die entscheidende Attacke und holte sich erneut den Tagessieg. BORA – hansgrohe Fahrer Patrick Konrad und Emanuel Buchmann waren in der Verfolgung, Patrick verschärfte auf den letzten Metern das Tempo und sicherte sich den fünften Platz.

Die Etappe
Der zweite Tag, der Baskenland Rundfahrt, führte das Feld von Zarautz nach Bermeo auf 166,7 anspruchsvollen Kilometern. Das Profil wies vier Bergwertungen und zwei Sprintwertungen auf. Vor allem der Schlussanstieg sollte den Fahrer einiges abverlangen, der 3.5km lange im Durchschnitt 9% steile Anstieg verlief auf engen Straßen, bevor es die Abfahrt hinunter in das kurvenreiche Finale nach Bermeo ging.

Teamtaktik
Die Mannschaft aus Raubling setzte heute auf ihre beiden Kletterer Patrick Konrad und Emanuel Buchmann, man wollte an die gestrigen guten Ergebnisse anknüpfen. Der Plan war es, zunächst mit Cesare Benedetti und Lukas Pöstlberger das Rennen zu kontrollieren, um am letzten Anstieg vorne dabei zu sein. Für das schwierige Finale sollte Jay McCarthy beide Kletterer in eine gute Position bringen.

Weiterlesen

Emanuel Buchmann und Patrick Konrad in den Top-Ten bei der ersten Etappe der Baskenland Rundfahrt

Emanuel Buchmann und Patrick Konrad in den Top-Ten bei der ersten Etappe der Baskenland Rundfahrt.

Die erste Etappe, der Katalonien Rundfahrt, war eine Etappe für die Kletterer im Feld. Nachdem die Fluchtgruppe des Tages eingeholt wurde, änderte sich das Rennen am letzten Anstieg des Tages, als J. Alaphilippe, späterer Sieger, eine Attacke lancierte. Emanuel Buchmann und Patrick Konrad waren in der Verfolgergruppe und versuchten die Lücke zu schließen. Beide BORA – hansgrohe Fahrer kamen nur wenige Sekunden hinter dem Sieger auf den Plätzen 6 und 7 ins Ziel.

Die Etappe
Die diesjährige Baskenland Rundfahrt begann mit einer anspruchsvollen Etappe, welche für die Kletterer im Feld bestimmt war. Mit Start und Ziel in Zarautz ging es für das Peloton auf 162 Kilometer, mit fünf Bergwertungen, der 2. und 3. Kategorie, wie auch zwei Sprintwertungen. Der 2,1 km lange Schlussanstieg mit durchschnittlich 10% Steigung nach Elkano Gaina, sollte die Entscheidung des Tages bringen.

Weiterlesen

Team FDJ line-up for Omloop Het Nieuwsblad and Kuurne-Brussel-Kuurne

Neues aus der Radportwelt – jeden Tag aktuell unter www.radsport-forum.info

This weekend, the UCI World Tour FDJ cycling team will be at the start of the Belgian Classics opening weekend with, on Saturday 24 the Omloop Het Nieuwsblad and on Sunday 25 Kuurne-Brussel-Kuurne. Two slightly different line-ups to support the French Champion Arnaud Démare:

Frédéric Guesdon, FDJ sports director for the Belgian weekend: “For those two races, Arnaud Démare will be our natural leader. We built a team around him to support him and make sure he is not isolated in the finish, like it happened sometimes before. That being said, we noticed those last years that the riders tend to reveal themselves earlier and earlier on the Classics. It means we will have to be present at the front and this could be the role of riders like Ignatas Konovalovas or Olivier Le Gac. While being a nice option if anything happens to Arnaud, Marc Sarreau will be back in the train for Kuurne-Brussel-Kuurne, the more suitable to a sprint finish. Omloop Het Nieuwsblad is usually more open, it might enable another guy to have his own chance”.

Weiterlesen

Radsportnachwuchs: Ostthüringen Tour 2018 bereits in der 16. Auflage

etape- 3- Start

Vom 27. bis 29. April 2018 rollt die 16. Auflage der Ostthüringen Tour wieder über die Straßen von Gera, Silbitz und Münchenbernsdorf. Unter dem Motto “professionell-sportlich-hochwertig” hat sich die dreitägige Rundfahrt für die Altersklassen U11m+w, U13m+w und U15w im Rennkalender des deutschen Radsport-Nachwuchses fest etabliert. Erwartet werden zahlreiche Sportler aus dem gesamten Bundesgebiet wie auch aus dem europäischen Ausland. Mit einem anspruchsvollen, aber abwechslungsreichen Rundfahrtprogramm werden die Sieger in den Altersklassen gesucht, welche dann die begehrten Führungstrikots mit nach Hause nehmen können.

1-ott2017-etappe1-kriterium-u15w

Eröffnet wird die Ostthüringen Tour am Freitag, dem 27. April, mit einem Prolog in Gera-Debschwitz. Am Samstag stehen das Geschicklichkeitsfahren für die U11 und U13, sowie das Einzelzeitfahren für die U15w in Silbitz als erste Etappe auf dem Rundfahrtplan. Am Nachmittag folgt auf einem 4 km langen und flachen Rundkurs die zweite Etappe, welche für alle Altersklassen als Rundstreckenrennen durchgeführt wird. Den Abschluss der Rundfahrt bildet am Sonntag, dem 29. April, traditionell das schwere Straßenrennen in Münchenbernsdorf.

Im Rahmenprogramm der Ostthüringen Tour können an allen drei Etappenorten nichtlizensierte Kinder beim Kids-Cup erste Rennerfahrungen sammeln. Für die Allerkleinsten werden wieder die beliebten Laufradrennen durchgeführt.

Auch die Jedermänner und -frauen kommen nicht zu kurz. Am Sonntag können sie in einem 72 km langen Rennen auf dem schweren Rundkurs Rund um Münchenbernsdorf ihren Sieger ausfahren.

Die Anmeldefrist für die Rundfahrt wie auch für das Jedermann-Rennen läuft bereits. Meldungen für die Ostthüringen Tour werden bis zum 27.03.2018 entgegen genommen. Anmeldungen für das Jedermann-Rennen sind bis zum 23.04. und auch noch als Nachmeldungen am Renntag möglich.

www.ssv-gera.de
www.ostthueringentour.de

Text und Fotos vom Veranstalter, SSV Gera zur Veröffentlichung.