Kategorie-Archiv: Meisterschaften

DM ohne Top-Ergebnis: Dreimal Podium beim V+R-Cup


170622_VRCup_Heni_zweiter
Eine Hälfte der Mannschaft trat am Sonntag in Chemnitz bei den deutschen
Straßenmeisterschaften an. Nach zwei Top 10 Platzierungen durch Marcel Fischer
und Florian Tenbruck in den Jahren 2015 und 2016 bei den deutschen
Meisterschaften der Profis konnten die RACING STUDENTS diese Erfolgsserie
dieses Jahr nicht fortsetzen. Auf einer mittelschweren 19,5 km Runde mit knapp über
200 Höhenmetern wurde von Beginn an sehr hart gefahren. Die RACING
STUDENTS pilotierten Marcel Fischer an den entscheidenden Stellen, so dass
dieser sich bis zur Rennhälfte schadlos halten und Kräfte sparen konnte.

Die zweite Rennhälfte gestaltete sich unberechenbar, es folgte Attacke auf Attacke.
Leider sollte das Rennen nicht am Berg, sondern in der Abfahrt und den
Flachstücken entschieden werden, wodurch sich Fischer zum Finale in der dritten
größeren Gruppe wiederfand. Letztendlich konnten sich die RACING STUDENTS mit
zwei Mann in den ersten 50 Fahrern platzieren und zeigten sich damit nicht glücklich.
Trotzdem überwiegt die Freude als eines der wenigen Amateurteams an der
deutschen Meisterschaft der Profis teilgenommen zu haben und die dabei erworbene
Rennhärte in den nächsten Rennen in Ergebnisse ummünzen zu können.

Die verbliebenen RACING STUDENTS waren derweil beim V+R-Cup im
Zollernalbkreis, wo auf den vier Etappen zwei zweite Plätze durch Jakob Heni und
ein dritter Rang durch Pascal Husterer in den Sprintankünften heraussprang.
Bereits am Freitagabend werden die RACING STUDENTS in Steinbach zum
nächsten Rennen antreten, bevor es am Sonntag nach Achkarren geht.

Bronze bei den Deutschen Meisterschaften im Zeitfahren: Team Auto Eder Bayern mit Felix Engelhardt auf dem Podium


20170626_DM_Linden

Mit Bronze im Kampf gegen die Uhr hat das Team Auto Eder Bayern sein Medaillenziel bei den Deutschen Meisterschaften der Junioren erreicht, dabei weiteres Edelmetall sowohl im Zeitfahren als auch im Straßenrennen nur knapp verpasst. «Wir sind sehr zufrieden, mit etwas Glück wäre sogar noch mehr drin gewesen, aber so ist Radsport. Kompliment an die gesamte Mannschaft», bilanzierte Team-Manager Ralph Denk, der am Wochenende auch beim Doppelsieg seines Teams BORA – hansgrohe durch Marcus Burghardt und Emanuel Buchmann bei den Deutschen Meisterschaften der Elite Grund zum Feiern hatte. «Das Team hat die Ziele gut umgesetzt und gerade die jüngeren Fahrer im Team liefern in diesem Jahr eine überzeugende Leistung ab», so Christian Schrot, Trainer des Team Auto Eder Bayern zum Auftritt seiner Mannschaft.

Weiterlesen

Team Lotto Kern-Haus News: Korrektur der Zeitmessung bringt Julian Braun den Vize-DM-Titel im Einzelzeitfahren

Korrektur der Zeitmessung bringt Julian Braun den Vize-DM-Titel im U23-Einzelzeitfahren

Wie der BDR heute bekannt gab, hat sich in der Zeitmessung bei den DM-Einzelzeitfahren des U23- und des Bundesligawettbewerbes ein Fehler beim Erstplatzierten Richard Banusch eingeschlichen. Nach Korrektur dieses Fehler belegt nun Julian Braun den Vize-DM Titel der Klasse U23 hinter Patrick Haller (rad-net Rose).

Als weitere Konsequenz musste auch die Bundesliga-Wertung korrigiert werden und so belegen jetzt Joshua Huppertz, Christopher Hatz und Raphael Freienstein die Plätze 1 bis 3. Außerdem behält Jonas Rutsch seine Führung im Nachwuchstrikot, da er sich noch vor Richard Banusch platziert hat.

Ihr Presseteam
TEAM LOTTO KERN-HAUS

ONLINE UNTER:

http://www.team-lotto-kernhaus.de

http://facebook.com/Teamlottokernhaus

Ryan Mullen does the double, wins Irish road title

Ryan Mullen did the double in Wexford, Ireland on Sunday. The 22-year-old parlayed a late race attack into his first elite national road title. It’s Mullen’s first professional road victory and Cannondale-Drapac’s first road title of the season.

“This one means a lot more than the time trial title,” said Mullen. “I fought so hard for it. The time trial is a pride thing. I expect to win. I’m angry at myself if I don’t. The road race, nationals are not your typical race. I’m just really happy I won it.”

With the time trial title his main focus, Mullen hadn’t even looked at the road course map until Friday, but when he bagged the TT title, he decided he was keen to have a crack at the double. He determined an aggressive approach was required.

“It was such a hard race and it was really negative,” said Mullen. “That’s how it goes with nationals. The amateurs sit on the pros and hope if they chase everything down, we’ll tow them to the finish and give them a chance at the victory.

“Normally a breakaway rider gets away but nothing went for the longest time,” said Mullen. “I kept trying and trying and trying. I was tiring myself out and getting pretty angry that everything was being neutralized.”

Weiterlesen

Fabio Aru wins the Italian National Road Championships

Longo Borghini and Paternoster win the élite and 17- to 18-year-old women’s road titles.

Ivrea, 25 June 2017 – The rider Fabio Aru (Astana Pro Team) is the new Italian Road Champion, after a distance of 236km from Asti to Ivrea (Gran Piemonte). Aru soloed in the last climb and maintained the lead of the race until the finish line in Ivrea. Diego Ulissi (UAE Team Emirates) and Rinaldo Nocentini (Club-Sporting/Tavira) finished second and third.

Earlier this afternoon Elisa Longo Borghini, claimed her first national title for road racing after she soloed the final climb with 20km to go. Giorgia Bronzini (Wiggle High5) won the sprint for second place ahead of Soraya Paladin (Alè Cipollini).

Letizia Paternoster (S.C. Vecchia Fontana) won the 69km 17- to 18-year-old women’s road race and is the new Italian champion of this category. Martina Fidanza (Eurotarget – Still Bike) and Elena Pirrone (GS Mendelspec) finished second and third. It is Paternoster’s second national title after her ITT victory on Friday.

FINAL RESULTS
Éite Men’s Road Race (Gran Piemonte)
1 – Fabio Aru (Astana Pro Team) – 236km in 5h52’31”, average speed 40.168km/h
2 – Diego Ulissi (UAE Team Emirates) at 40″
3 – Rinaldo Nocentini (Club-Sporting/Tavira) s.t.

Élite Women’s Road Race
1 – Elisa Longo Borghini (G.S. Fiamme Oro) – 111km in 3h04’37”, average speed 36.074km/h
2 – Giorgia Bronzini (Wiggle High5) at 1’51″
3 – Soraya Paladini (Alé Cipollini) s.t.

17- to 18-year-old Women’s Road Race
1 – Letizia Paternoster (S.C. Vecchia Fontana) – 69km in 1h42’37”, average speed 40.344km/h
2 – Martina Fidanza (Eurotarget – Still Bike) at 1″
3 – Elena Pirrone (GS Mendelspec) s.t.

Weiterlesen

Doppelsieg für BORA – hansgrohe bei Deutschen Meisterschaften

Nach zwei Titeln im Einzelzeitfahren, holt BORA – hansgrohe am Sonntag gleich drei Meistertitel im Straßenrennen durch M. Burghardt (Ger), G. Mühlberger (Aut) und Juraj Sagan (Svk). In Deutschland und Österreich gelingt jeweils ein Doppelsieg.

„Was für ein Tag! Auf dem letzten Kilometer hatte ich Gänsehaut. Wir hatten das Rennen eigentlich immer im Griff, das Team hat großartig gearbeitet. Am Ende waren wir in einer sehr guten taktischen Position. Am letzten Anstieg haben wir Degenkolb eingeholt, zuerst hat Emanuel attackiert, kurz darauf ich. In der Abfahrt konnte ich aufschließen und am Ende sind wir zusammen ins Ziel gekommen. Diesen Titel in meiner Heimat zu holen ist etwas sehr Besonderes für mich, ich habe lange auf diesen Tag gewartet und das es jetzt in Chemnitz geklappt hat freut mich umso mehr.“ – Marcus Burghardt

Weiterlesen

Team Vorarlberg Fahrer überzeugen bei nationalen Meisterschaften! Der Zsolt mit Podium in Ungarn – Fabian Lienhard inmitten der Weltspitze als Vierter in der Schweiz – Manuel Bosch Neunter in Österreich! Daniel Geismayr holt bei MTB Marathon WM Bronze!

Fotos Team Vorarlberg

Der Zsolt_Podium ITT Hungary


Bosch_M._goes_to_the_start_©_E._Haumesser
Nationale Meisterschaften als finaler Feinschliff für die 69. Int. Österreich Rundfahrt! Der Zsolt wird Dritter in Ungarn im Zeitfahren. Fabian Lienhard hervorragender Vierter in der Schweiz. Manuel Bosch überzeugt mit Rang neun in Österreich im Zeitfahren und auf der Straße // Daniel Geismayr toppt mit der WM Bronzemedaille bei Marathon MTB WM in Singen!

Lienhard Zielsprint

Nationale Meisterschaften 2017

Österreichische Meisterschaften in Grein / OÖ – 152 Kilometer – Mühlberger (Bora-Hansgrohe) holt Titel vor Team Kollege Pöstelberger und Gogl (Trek-Segafredo) – Bosch wird starker Neunter!

Weiterlesen

Haller holt DM-Silber im U23-Zeitfahren


hallerdm

Patrick Haller vom rad-net ROSE Team hat bei der Deutschen Meisterschaft im Einzelzeitfahren in der U23-Klasse die Silbermedaille gewonnen. Nach 31,2 Kilometern musste sich der 19-Jährige in 38:24 Minuten nur um 23 Sekunden Richard Banusch (LKT-Team Brandenburg) geschlagen geben.

«Im ersten Moment war ich enttäuscht», sagte der junge Mann aus Villingen-Schwenningen, «aber ich wollte aufs Podium, und das habe ich geschafft.» In den letzten Wochen hatte Haller intensiv auf dem Zeitfahrrad trainiert.

«Das ist nach den ganzen krankheitsbedingten Ausfällen in diesem Jahr ein schöner Erfolg für uns, zumal mit Patrick vielleicht nur wenige gerechnet haben. Wir haben uns gezielt auf das Zeitfahren vorbereitet und das hat gut geklappt», freute sich der Sportliche Leiter des rad-net ROSE Teams, Ralf Grabsch. Am morgigen Sonntag sind die Rennfahrer des rad-net ROSE Teams auch im Straßenrennen im Einsatz.

Bildhinweis: Patrick Haller holte DM-Silber im U23-Zeitfahren. Foto: rad-net ROSE Team (höhere Auflösung hier). Bild frei zur redaktionellen Verwendung.

Für weitere Infos und Fotos können Sie gerne unsere Internetseite sowie unsere Teamseite auf Facebook besuchen.

Team Lotto Kern-Haus News: Großartiger Tag bei der Zeitfahr-DM

Bei den Deutschen Meisterschaften im Einzelzeitfahren erwischten die Profis vom Team Lotto Kern-Haus einen großartigen Tag. So schaffte Julian Braun mit Platz 3 den Sprung aufs Podium in der U23-Wertung und Daniel Westmattelmann erzielte bei der Elite einen tollen 5. Platz, nur 2:49 Minuten hinter Weltmeister Tony Martin, der in Chemnitz gewann.

Dieses Wochenende steht ganz im Zeichen der Deutschen Meisterschaften in Chemnitz. Den Anfang machten am Freitag die Wettbewerbe im Einzelzeitfahren. Hier wurden verschiedene Wertungen ausgetragen, bei denen die Profis vom Team Lotto Kern-Haus einen hervorragenden Eindruck hinterließen.

So konnte Julian Braun in der U23-Wertung mit einer Zeit von 38:30 Minuten auf dem 31,2 Kilometer langen Parcours mit dem starken 3. Platz aufs Podium fahren. Nach Platz 7 im Vorjahr zeigte er sich dementsprechend happy. “Die Strecke lag mir. Ich bin letzte Woche noch ein schweres Rennen in Frankreich gefahren. Vielleicht hat mir das den letzten Kick gegeben”, so der 21-jährige. Daniel Westmattelmann bewies einmal mehr seine Klasse in dieser Disziplin. Mit einem Rückstand von nur 2:49 Minuten auf den Sieger Tony Martin kam er auf den tollen 5. Platz. Teamchef Florian Monreal zeigte sich äußerst zufrieden mit den Ergebnissen.”Julian ist toll gefahren, und dass Daniel zwei WorldTour-Fahrer wie Lennard Kämna und Marco Mathis hinter sich lässt, die ja beide Zeitfahrspezialisten sind, das ist echt stark“, so Monreal.


Julian Braun auf dem Podium der U23-DM im EZF

Weiterlesen

Media Release: Team Sunweb’s Georg Preidler wins Austria national time trial championships

MEDIA RELEASE: TEAM SUNWEB’S GEORG PREIDLER WINS NATIONAL TIME TRIAL CHAMPIONSHIPS

Team Sunweb have taken their second national victory today as Georg Predlier (AUT) reclaimed his time trial title, taking the win in Austria to wear his national colours for the next year.

Preidler set out to reclaim the title he had in 2015 in Austria today, aiming to add a second national time trial victory to his palmares. It was a day where all of the variables matched, with the hilly course suiting Preidler’s strengths. After a powerful, flawless time trial the Austrian stormed past his rivals to take the victory by almost 40 seconds with a time of 32 minutes and 46 seconds.

After the win Preidler said: “I’m really happy with the result. I had expected to maybe get onto the podium but didn’t anticipate winning whatsoever. The competition was so fierce with two other really strong guys that I thought would take the win. I gave it my all and it worked out that I was fast enough. I’m really pleased to be able to wear the jersey again.”

Team Sunweb coach Luke Roberts (AUS) added: “Georg has had a really heavy lead up to the championships with a tough Giro followed by the Tour de Suisse but he came through it all fit and healthy. Knowing that the course today would suit him well we fine-tuned his training to go for the title. He has put in a great ride tonight to take the jersey and it’s very well deserved.”

Bild: © Team

Team Heizomat jetzt Bundesliga-Zweiter

Das Team Heizomat hat sich durch einen überraschend guten Auftritt bei der Deutschen Zeitfahrmeisterschaft in Chemnitz in der Bundesliga-Teamwertung auf Platz zwei verbessert. Besonders Sprinter Manuel Porzner (Ansbach) überraschte mit einer starken Leistung und verpasste die Bronzemedaille im U23-Wettbewerb um nicht einmal eine Sekunde.

Porzner ging das U23-Rennen bei etwas Wind, aber sehr guten äußeren Bedingungen auf dem sehr technischen Kurs extrem schnell an und legte zunächst die Bestzeit an der Wendemarke vor. Diese konnte im weiteren Rennverlauf nur noch von einem Fahrer unterboten werden. Auch der Schwaikheimer Laurin Winter setzte seinen zuletzt angedeuteten Formanstieg fort und fuhr in etwa in dem Bereich von Porzner. Auf dem Rückweg zum Ziel jedoch konnte Porzner nicht mehr so zulegen, wie dies andere Konkurrenten noch konnten. Zwar lag er zunächst noch auf Rang drei, wurde aber dann noch von Julian Braun (Team Lotto-Kern Haus) um Bruchteile einer Sekunde vom Podium verdrängt. Der Titel ging an Richard Banusch (LKT Brandenburg). Fünfter wurde Laurin Winter. Jonas Rapp, der nicht seinen besten Tag erwischte, musste sich mit Bundesliga-Rang 22 zufriedengeben, was dem Team Heizomat Platz vier in der Tagesmannschaftswertung bescherte. Durch dieses Ergebnis ist das Team Heizomat nun in der Gesamtwertung Zweiter. Auch wenn es auf den folgenden Plätzen sehr eng zugeht, ist dies eine gute Ausgangsposition für die nächsten Aufgaben. Entsprechend zufrieden zeigte sich Teamchef Markus Schleicher mit dem Abschneiden seiner Sportler. Am Sontag steht wie angekündigt noch die Deutsche Profimeisterschaft in Chemnitz auf dem Programm des Teams.

Folge uns auf Facebook – Website: www.team-heizomat.de