Kategorie-Archiv: Teamnews

Storck Bicycle sagt Eurobike Teilnahme 2018 ab


Eurobike2013

Storck Bicycle hat sich nach langen Überlegungen dazu entschlossen, nicht an der
Eurobike 2018 teilzunehmen. Seit 1995 war Storck Bicycle ununterbrochen Aussteller
in Friedrichshafen und gehört zu den Pionieren der ersten Stunde der heute weltweit
größten Fahrradmesse. Markus Storck, Geschäftsführer und Inhaber der Marke
Storck, ist einer der Gründungsväter der Eurobike.

Weiterlesen

13. Mountainbike-Soccercup in Freiburg: Ein Spaß wird’s auf jeden Fall


Soccercup16_by Goller (38)
Bis dato sind es zehn Teams, die am Samstag bei der 13. Auflage des MTB-Soccercup teilnehmen. Titelverteidiger „Münsterdääler“ erwartet als Veranstalter ab 11 Uhr die kickenden Radsportler in der Halle des Freiburger Olympiastützpunkts.

„Bis Donnerstagabend“, gibt Turnier-Organisator Patrick Riesterer den Bikern noch Zeit, um mit der Anmeldung „zu Potte“ zu kommen. Dass Mountainbiker auch mal kurzfristig melden, das kennt man ja, aber irgendwann müsse er ja den Spielplan erstellen, meint der Münstertäler Augen zwinkernd.
Zehn Teams und 76 Spieler sind bis dato gemeldet. Die Damen arbeiten noch einer bis jetzt geheim gehaltenen Besetzung und waren zuletzt noch auf der Suche nach einer Frau (oder Mann) zwischen den Pfosten.
Gleich wie viele Teams letztlich am Samstag antreten, ein Spaß wird’s auf jeden Fall. Das war in all den Jahren so, seit der ersten Auflage im Jahre 2005 so. Und dass das gemeinsame Abend-Essen dann in Partylaune endet, steht nicht in Frage.

Einen echten Favoriten für den Pott gibt es nicht. Die Münsterdääler selbst könnten den Titel verteidigen, das Ballkunstensemble um den dreifachen DM-Medaillengewinner Simon Stiebjahn und Ex-Europameister Moritz Milatz will den Cup zurückholen, die Albstädter Tobolde, die Finalisten 2016, die Oberlengenhardter Zapfenkicker, sie alle könnten am Ende triumphieren.

Weitergehende Informationen und Anmelde-Formular findet man auf mtb-soccer-cup.de

Team Vorarlberg: Acht Fahrer verlängern – Patrick Schelling und Daniel Geismayr führen das Team mit großen Ambitionen in das WM Jahr 2018!

Fotos Team Vorarlberg


Geismayr_D._Einschreibung_©_R._Eisenbauer

Team Vorarlberg Fahrervorstellung Kader 2018: Acht Fahrer verlängern! „young guns“ werden von Patrick Schelling und Daniel Geismayr in das 20. Jahr des Teams geführt – Starke Fahrer werden in Kürze die Mannschaft komplettieren!


Hammerle_M._in_race_©_R._Eisenbauer

Patrick Schelling, Patrick Jäger, Daniel Geismayr, Maximilian Hammerle, Gian Friesecke, Lukas und Martin Meiler, sowie Manuel Bosch verlängern! Weitere Top Fahrer werden in den nächsten Tagen zum Team stoßen ganz nach dem Motto: jung, dynamisch und erfolgreich!

Das könnte ein ganz spezielles Jahr 2018 für das Team Vorarlberg werden! Ein Highlight jagt das andere – ein Jubiläum folgt dem anderen. Eines vorweg: Das Team Vorarlberg wird alles daran setzen im 20. Bestandsjahr eine Top Performance abzuliefern.

Weiterlesen

Lotto Kern-Haus 2018 auf Simplon-Rennmaschinen

Ein zukunftsweisender Tag für das Team Lotto Kern-Haus – am heutigen Montag unterschrieb Teamchef Florian Monreal einen 3-Jahresvertrag mit der österreichischen Radschmiede Simplon, die ab 2018 die Rennmaschinen für den Rennstall liefern wird.

Für das Team Lotto Kern-Haus wurden heute die Weichen gestellt für die nächsten 3 Jahre, zumindest was die Sportgeräte betrifft. Teamchef Florian Monreal unterzeichnete heute in der Firmenzentrale von Simplon in Hard bei Bregenz einen Vertrag, der seiner Mannschaft die Hightech-Rennmaschinen aus Österreich für die nächsten Jahre sichert. „Ich bin stolz, dass es uns gelungen ist, mit Simplon einen kompetenten Partner für die Zukunft zu finden. Nachdem wir die deutsche Rennszene in diesem Jahr dominiert haben, wollen wir uns in Zukunft stetig verbessern und mehr und mehr international etablieren. Da passt es, dass wir auch bei unserem Radhersteller über die Grenze hinausschauen. Besonders glücklich bin ich, dass wir eine langfristige Zusammenarbeit vereinbart haben, das bringt uns Planungssicherheit für die Zukunft“, so Monreal.

Stefan Vollbach, geschäftsführender Gesellschafter bei SIMPLON, freut sich ebenfalls über die kommende Zusammenarbeit. „Mit dem Lotto Kern-Haus Team konnten wir neben dem Felbermayr Simplon Team eine weitere sehr starke Rennrad-Mannschaft unter Vertrag nehmen, die in den letzten Jahren mit einer Vielzahl von Erfolgen mehr als nur ein Ausrufezeichen gesetzt hat. Dieses Engagement zeigt unser klares Bekenntnis zum Radrennsport, welcher ja auch einen wesentlichen Anteil unserer Marken-DNA darstellt. Wir blicken einer erfolgreichen Kooperation entgegen und sind schon gespannt auf die ersten Rennen des Teams auf unseren Bikes.“

17-11-20 Simplon02

Bilder © Team

ONLINE UNTER:
http://www.team-lotto-kernhaus.de
http://facebook.com/Teamlottokernhaus

 

Nils Weispfennig beim Sechstagerennen in Gent erneut auf dem Podium!


Ablösung: Moritz Augenstein schickt Nils Weispfennig ins Rennen

Nils Weispfennig vom RSV Edelweiß Oberhausen ist zusammen mit Moritz Augenstein
(Ellmendingen/Maloja Pushbikers) beim U23 Sechstagerennen im belgischen Gent, welches letzten Sonntag zu Ende gegangen ist, als Dritter erneut auf das Podest gefahren.

Wenige Wochen nach ihrem dritten Platz bei den Nachwuchs-Sixdays in London zeigten die Beiden im international stark besetzen Feld, dass sie ganz vorne mitfahren können. Nachdem die aufstrebenden badischen Talente nach der ersten Nacht nur auf Rang elf lagen, lief es von Tag zu Tag besser und sie konnten sich in der vierten Nacht bis auf Rang drei in der Gesamtwertung nach vorne arbeiten. Auch zwei Stürze, welche Nils Weispfennig als jüngster Fahrer im Feld glücklicherweise mit Prellungen überstand, konnten das Duo nicht mehr aus der Erfolgsspur bringen. Sieger des Nachwuchsrennens in Gent wurden, wie schon zuvor auch in London, die Belgier Bryan Boussaer und Jules Hester vor der französischen Paarung Vincent Crabos und Florentin Lecamus-Lambert.


Siegergehrung: Weispfennig und Augenstein(2. und 3. von rechts)

Zu den Fotos: 1) Siegergehrung: Weispfennig und Augenstein(2. und 3. von rechts)
2) Ablösung: Moritz Augenstein schickt Nils Weispfennig ins Rennen

Bider © Team

Havik, Livyns und Tietema erste Fahrer auf BEAT Road Team

14. November 2017 – Piotr Havik (NED), Arjen Livyns (BEL) und Bas Tietema (NED) sind die ersten Fahrer, die als Mitglieder des BEAT Cycling Club Road Teams gemeldet wurden. Das neue UCI Continental Team – Teil der Clubstruktur des BEAT Cycling Clubs – nimmt Gestalt an.

“Als wir das Road-Team am 25. Oktober offiziell verkündeten, hatten wir bereits nach Fahrern gesucht, die die Anforderungen erfüllten: Fahrer mit Wettbewerbsambitionen, die zum Verein passen und eine interessante Hintergrundgeschichte zu erzählen haben”, sagte Co-Pilot. Gründer Geert Broekhuizen. “Die Mitglieder des Clubs waren an diesem Prozess beteiligt, als sie gefragt wurden, mit uns zu denken und Listen von Namen von Fahrern einzureichen, die sie für gut geeignet für den Verein hielten. Piotr, Arjen und Bas waren auf vielen dieser Listen. ”

Trainer Egon van Kessel freut sich auf die Zusammenarbeit mit den Fahrern. “Mit Arjen, Piotr und Bas haben wir drei talentierte Fahrer gewonnen”, sagte er. “Arjen machte letztes Jahr mit seinem Sieg in der belgischen Spitzenwertung einen großen Eindruck. Das ist eine ganz besondere Leistung und zeigt, dass Arjen ein Fahrer mit Fähigkeiten ist. Sowohl Bas als auch Piotr sind großartige Talente, die gezeigt haben, dass sie ein bedeutendes Potenzial besitzen. Als Trainer freue ich mich darauf, nächstes Jahr mit ihnen auf die Straße zu gehen und ihnen zu helfen, sich weiterzuentwickeln. ”

Weiterlesen

“Last race is done!” Patrick Schelling beendet Tour of Hainan UCI 2.HC auf Rang acht und wird Dritter in der Bergwertung!


Team_in_peleton_©_R._Eisenbauer

Youngster Martin Meiler gibt mit Rang elf Visitenkarte ab für die Zukunft! Team Vorarlberg sagt DANKE für ein tolles Jahr 2018!

Fotos Team Vorarlberg

Letzte Schlacht in diesem Jahr ist geschlagen für das Team Vorarlberg! Martin Meiler wird auf letzter Etappe Elfter, Der Zsolt Zwölfter – Patrick Schelling verbessert sich auf Endrang Acht bei Tour of Hainan im fernen China!

Weiterlesen

Matthijs büchli wins keirin world cup GOLD

BEAT Cycling Club takes gold keirin medal in World Cup debut

November 4, 2017 – Matthijs Büchli has won gold in the keirin at the Tissot UCI Track Cycling World Cup in Pruszków, Poland, today. The BEAT Cycling Club rider crossed the line ahead of Joachim Eilers and Sebastien Vigier to secure first place in the final and take home the gold.

BEAT Cycling Club is writing history this weekend with the team’s first participation in an event at the highest level, the Tissot UCI Track Cycling World Cup. Earlier today, in the team sprint, Büchli and his clubmates Roy van den Berg and Theo Bos missed qualifying for the final for bronze by only 0.005 seconds. Büchli already showed great form in that race with an impressive split time.

In the keirin, Büchli clearly was able to continue at this level. “The Blast” won the first round with the fastest time of the field. In the semifinals he again finished first in his heat, ensuring a place in the final. In the final he crushed his competitors once again with a very early punch, blasting away to take the victory.

Büchli was incredibly happy with this result: “This is crazy! I didn’t expect this, not now already. Winning a World Cup for BEAT Cycling Club is incredible. I went and didn’t see anyone coming with me, so I didn’t hesitate and pulled away. I don’t think I’ve ever taken such a beautiful victory.”

Coach Tim Veldt, at his first World Cup as a coach, was also very pleased with the performance of his rider: “I actually expected him to win. He was so strong today. A race like this is really difficult to plan, but he went early and had the ability to bring it home.”

Tomorrow Roy van den Berg and Theo Bos will represent BEAT Cycling Club in the sprint at the World Cup.

ABOUT BEAT CYCLING CLUB
BEAT Cycling Club is the first professional cycling club in the history of cycling where elite sports, amateur cycling and cycling fans meet. Currently BEAT is the fastest-growing cycling club in the Benelux, with thousands of involved supporters and members. The track team is the first professional cycling team within BEAT Cycling Club. More information about BEAT Cycling Club can be found on our website www.beatcycling.club.

Photo © Team

Stevens Schubert// Racing Team: Simon gewinnt Allgäu Kids Cup


AKC_Simon Weh
Große Freude bei Simon Weh: Der Fahrer des Stevens Schubert Racing Team gewann die U17-Gesamtwertung des Allgäu Kids Cup.

Ende Oktober fand in Heimenkirch die Ehrung der besten Fahrer im Allgäu Kids Cup statt, der in diesen Jahr in sechs Wettbewerben (Nesselwang, Sonthofen, Obergessertshausen, Heimenkirch, Wilpoldsried und Kaufbeuren) durchgeführt wurde. In der U17 stand mit Simon ein Fahrer des Stevens Schubert Racing Team ganz oben. Er gewann die Wertung mit 15 Punkten Vorsprung. Nico Wollenberg sowie Benjamin und Maximilian Krüger hatten nicht genug Rennen für die Gesamtwertung absolviert.

“big work – no happy end” auf siebenter Etappe der Tour of Hainan UCI 2.HC – Patrick Schelling auf Rang elf!

Fotos Team Vorarlberg

Patrick Schelling wird auf der Königsetappe der Tour of Hainan nach harter Team Arbeit Elfter!

Man hat sich doch etwas mehr erhofft in Reihen des Teams Vorarlberg, aber heute ist den Fahrern leider nichts aufgegangen. Auf der Königsetappe über 166 Kilometer von Sanya nach Wuzhishan machten sich 19 Fahrer gleich zum Start auf und davon. Leider ohne Leader Patrick Schelling. Der Zsolt und der junge u stark fahrende Martin Meiler erledigten ihre Aufgabe und konnten in dieser Gruppe Unterschlupf finden. Es war klar dass sie in den Anstiegen jedoch das Tempo nicht halten können.


Lukas Meiler with young fans

Weiterlesen