Cologne-Classic: Heimsieg für Dominik Roels

Tolle Stimmung, spannende Rennen und ein Heimsieg: Die 62.
Auflage des Volksbank-Giros mit der Cologne-Classic war auch an diesem Pfingstmontag der Höhepunkt in Köln-Longerich. Über 400 Anmeldungen lagen den Veranstaltern vom RRC Günther Longerich vor, im Rennen der Profis siegte mit Dominik Roels von der RRG Porz ein Kölner Rennfahrer. Er war bereits 2009 hier erfolgreich und verwies diesmal Thomas Koep aus dem Team Stölting und Frank Lütters (Blitz Spich) auf die Plätze zwei und drei. Gerald Ciolek vom Team MTN-Qhubeka hatte noch kurzfristig gemeldet und beendete das Rennen auf Platz elf.

„Das war ein richtig toller Renntag“, war Organisator Gino Baudrie zufrieden.
„Wir haben in allen Klassen spannende Rennen und tollen Sport gesehen“, so Baudrie weiter. Tollen Sport lieferten auch die Profis im 101 Kilometer langen Rennen durch Longerich. Von der ersten Runde war hohes Tempo angesagt, schon nach wenigen Runden waren fünf Fahrer an der Spitze. Es bildeten sich Verfolgergruppen, kurz schlossen sich zehn Fahrer an der Spitze zusammen, dann sortierte sich das Rennen neu. Vorne bildeten Roels, Ciolek, Lütters und Koep eine Spitzengruppe, aus der Ciolek in der Schlussphase zurückfiel. Der Kölner litt an Krämpfen und beendete das Rennen als Elfter.

In den letzten sechs Runden waren Dominik Roels, Frank Lütters und Thomas Koep nur noch zu dritt an der Spitze. Auf eine Sprintentscheidung wollte es keiner der Drei ankommen lassen. Mit ständigen Attacken suchten sie die Entscheidung.
Als Thomas Koep in der vorletzten Runde angriff, konterte Roels und fuhr in der letzten Runde einen kleinen Vorsprung heraus. Der reichte zum Sieg, der zweite für Roels, nachdem er 2009 im Trikot des Team Milram auf der Longericher Hauptstraße gewann. Lars Teutenberg (FC Lexxi Speedbike) führte die Verfolger vor Nils Politt (Köln/Team Stölting) und Michael Schweizer (Baku-Cyclingteam) ins Ziel.

Das Rennen der Frauen gewann Melanie Hessling von der OSG Dortmund. Sie verwies nach 66 Kilometern Simona Janke und Kuisa Kattinger (beide Koga-Ladies Rhede) auf die nächsten Plätze. Gina Haatz vom Ausrichter RRC Günther Köln-Longerich wurde Achte.

Alle Infos zum Renntag gibt’s auch im Internet unter www.cologneclassic.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


6 − = vier

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentare geschützt durch WP-SpamShield Spam-Blocker