Deutschen Zeitfahr- und Straßenmeisterschaften der Frauen


Bei den Deutschen Zeitfahr- und Straßenmeisterschaften der Frauen im hessischen Baunatal am vergangenen Wochenende konnte Marlen Schulz weitere wertvolle Rennkilometer sammeln und sich mit der deutschen Spitze messen.
Auf die knapp 30km lange und mit 300 Höhenmetern gespickte Zeitfahrstrecke startete Marlen ohne große Erwartungen, hatte sie doch aus organisatorischen Gründen die Zeitfahrmaschine in Landshut stehen lassen müssen.

So rollte sie als einzige Fahrerin ohne Zeitfahrrad am Freitag Nachmittag von der Rampe, um nach einer Zeit von 49:48 Minuten und als 49. über die Ziellinie zu fahren. Mit 30 Punkten mehr auf dem Bundesliga-Konto und um eine Erfahrung reicher ging es dann am Samstag auf den leicht abgewandelten Rundkurs. Bis Runde 5 von insgesamt 7 konnte sich Marlen im ersten Hauptfeld aufhalten, dann musste sie zusammen mit Esther Fennel am Anstieg reißen lassen. Esther, die am Vortag beim Zeitfahren einen starken fünften Platz für sich verbuchen konnte, konnte das Loch zum Feld wieder schließen, Marlen war es leider nicht mehr möglich, ihr Hinterrad zu halten. Im Zielsprint wurde Marlen aus dem zweiten Feld heraus fünfte und somit Gesamt 27. Bei knapp 90 Starterinnen, von denen 10 Fahrerinnen den Profistatus innehaben, ist eine Top30 Platzierung in der ersten Saison ein gutes Ergebnis, was auf weitere Erfolge hoffen lässt! Die Motivation und Leidenschaft sind längst geweckt! Gesiegt hatte in beiden Disziplinen wie vorab auch schon bei den deutschen Bergmeisterschaften Lisa Brennauer.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ 8 = vierzehn

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentare geschützt durch WP-SpamShield Spam-Blocker