Deutscher Vizemeister und starke Auftritte vor der Haustüre und in der Bundesliga

Wir blicken als Verein auf einen unserer Saisonhöhepunkte zurück – den Gebhardt Bauzentrum Preis, die bayerischen Meisterschaften! Dieses Event hat uns alle zusammen gefordert, aber das Echo der Medien, der Aktiven, Helfer, Anwohner und Zuschauer hat uns gezeigt, dass wir stolz auf das erste Rennen unserer noch jungen Vereinsgeschichte sein dürfen. Wer den Renntag noch einmal Revue passieren lassen möchte, sei auf unsere Mediengalerie verwiesen. Im Namen des Vereins möchte ich mich ganz herzlich bei allen beteiligten Helfern bedanken. Die helfenden Hände waren am siebten Mai so zahlreich, dass ich an dieser Stelle darauf verzichte einzelne Namen zu nennen.

Sportlich war an der Strecke für hunderte Zuschauer Einiges geboten. Von Entscheidungen der Paracycler über die Senioren, Nachwuchsklassen, Damen, Hobbyfahrer bis hin zu den Eliteradsportlern bot unser Renntag viel spannenden Radsport. Unser Ziel als Verein selbst einige Medaillen zu gewinnen ging ebenfalls auf. Maximilian Hornung gewann das Hobbyrennen, Lukas Schmidt wurde Dritter und unser Renntandem zeigte ebenfalls ein schnelles Rennen. In der U13 gewann Dario Hamann den bayerischen Vizemeistertitel, Max Herrmann wurde Dritter. Im Hauptrennen sahen wir zum Abschluss ein packendes Rennen das mit Johannes Schinnagel sicher einen wohlverdienten Sieger fand, unser Bundesligateam zeigte starken Radsport und am Ende belohnte Alexander Meier unsere Mühen mit der bayerischen Silbermedaille, Simon Laib wurde Vierter. Aber auch alle anderen Sportler aus den eigenen Reihen zeigten vollen Einsatz, alle wollten sich gut präsentieren vor der heimischen Kulisse, das war jedem einzelnen Gesicht anzusehen!

Bereits eine Woche später galt es in Chemnitz beim zweiten Lauf der Bundesligaserie der “Erzgebirgsrundfahrt” wieder auf den Punkt fit zu sein. Dank einer gelungenen Teamleistung stand für uns am Ende wieder ein zweiter Tagesrang in der Mannschaftswertung, womit wir den zweiten Platz in der Gesamtwertung weiter festigen konnten. In der Einzelwertung war es einmal mehr Alexander Meier der ein Ausrufezeichen setzen konnte und mit einem vierten Platz seine aktuelle Topform Wir blicken als Verein auf einen unserer Saisonhöhepunkte zurück – den Gebhardt Bauzentrum Preis, die bayerischen Meisterschaften! Dieses Event hat uns alle zusammen gefordert, aber das Echo der Medien, der Aktiven, Helfer, Anwohner und Zuschauer hat uns gezeigt, dass wir stolz auf das erste Rennen unserer noch jungen Vereinsgeschichte sein dürfen. Wer den Renntag noch einmal Revue passieren lassen möchte, sei auf unsere Mediengalerie verwiesen. Im Namen des Vereins möchte ich mich ganz herzlich bei allen beteiligten Helfern bedanken. Die helfenden Hände waren am siebten Mai so zahlreich, dass ich an dieser Stelle darauf verzichte einzelne Namen zu nennen.

Sportlich war an der Strecke für hunderte Zuschauer Einiges geboten. Von Entscheidungen der Paracycler über die Senioren, Nachwuchsklassen, Damen, Hobbyfahrer bis hin zu den Eliteradsportlern bot unser Renntag viel spannenden Radsport. Unser Ziel als Verein selbst einige Medaillen zu gewinnen ging ebenfalls auf. Maximilian Hornung gewann das Hobbyrennen, Lukas Schmidt wurde Dritter und unser Renntandem zeigte ebenfalls ein schnelles Rennen. In der U13 gewann Dario Hamann den bayerischen Vizemeistertitel, Max Herrmann wurde Dritter. Im Hauptrennen sahen wir zum Abschluss ein packendes Rennen das mit Johannes Schinnagel sicher einen wohlverdienten Sieger fand, unser Bundesligateam zeigte starken Radsport und am Ende belohnte Alexander Meier unsere Mühen mit der bayerischen Silbermedaille, Simon Laib wurde Vierter. Aber auch alle anderen Sportler aus den eigenen Reihen zeigten vollen Einsatz, alle wollten sich gut präsentieren vor der heimischen Kulisse, das war jedem einzelnen Gesicht anzusehen!

Bereits eine Woche später galt es in Chemnitz beim zweiten Lauf der Bundesligaserie der “Erzgebirgsrundfahrt” wieder auf den Punkt fit zu sein. Dank einer gelungenen Teamleistung stand für uns am Ende wieder ein zweiter Tagesrang in der Mannschaftswertung, womit wir den zweiten Platz in der Gesamtwertung weiter festigen konnten. In der Einzelwertung war es einmal mehr Alexander Meier der ein Ausrufezeichen setzen konnte und mit einem vierten Platz seine aktuelle Topform bestätigen konnte.

Zudem präsentierte sich unser Team international. Das Renntandemduo rückte mit insgesamt drei Topten Erfolgen bei den ersten beiden Weltcups der Saison 2017 in Maniago (ITA) und Oostende (BEL) auf Platz 12 der Weltrangliste vor. Das Renntandem mit Tim Kleinwächter und Peter Renner konnte so eindrucksvoll unter Beweis stellen, dass es gut mit der Weltspitze mithalten kann.

Für den größten Erfolg der letzten Wochen sorgte bei den Deutschen U23 Meisterschaften Simon Laib. In Dautphe (Hessen) zeigte unser gesamtes Team eine geschlossen starke Mannschaftsleistung und konnte das Rennen maßgeblich mitbestimmen. In einem packenden Schlussprint auf ansteigender Zielgerade schrammte Simon nur knapp am Sieg vorbei und sicherte uns den deutschen Vizemeistertitel. Doch damit nicht genug, einmal mehr zeigte auch Florian Nowak seine Klasse und wurde Vierter. Ein Ergebnis mit dem so keiner gerechnet hatte (siehe Bild unten rechts)!

Die Radsportsaison ist also in vollem Gange, die Kette schnurrt und es läuft aktuell richtig rund bei uns! Auch in den kommenden Wochen werden wir uns jedes Wochenende auf deutschen und internationalen Straßen zeigen.

Ich wünsche eine verletzungs- und sturzfreie Fortsetzung der Saison,

Ergebnisse:

Deutscher Vizemeister – Simon Laib (U23)
Platz 2: Alex Meier (BM 2017)
Platz 2: Dario Hamann, Platz 3: Max Herrmann (BM 2017 – U13)
Platz 1: Maxi Hornung, Platz 3: Lukas Schmidt (Hobbywertung Baiersdorf)
Platz 2: Mannschaftswertung – Bundesliga Chemnitz
Platz 4: Florian Nowak – Bundesliga Chemnitz
Platz 1: Benjamin Korndörfer, Platz 2 Grischa Janorschke – Kulmbach (Elite)
Platz 3: Christian Dengler – Altmühltal (Elite C)
Platz 3: Dario Hamann – Altmühltal (U13)
Platz 8: Herrmann Renntandem – Worldcup Maniago (Para – SR)
2x Platz 10: Herrmann Renntandem – Worldcup Oostende (Para – SR/TT)
Platz 2: Dario Hamann – Witterda (U13)

Termine und Ankündigungen:

25.05. Bayerische Meisterschaft Berg
28.05. Main-Spessart Rundfahrt
03.06. Volksbank Giro – Elsdorf
04.06. Gr. Volvo Preis – Schwenningen
03.bis 04.06. DM Paracycling
08.-11.06. Int. Oberösterreichrundfahrt

Neuer Partner – Xenofit Sportnahrung

Wir sind stolz unseren neuesten Partner vorstellen zu dürfen. Ab sofort werden wir in Sachen Sporternährung ganz auf das bayerische Unternehmen Xenofit setzen, das in Tutzing am Starnberger See beheimatet ist. Zahlreiche Hobby- und Breitensportler, wie auch Spitzenathleten (der bekannteste unter ihnen sicher Felix Neureuther) aus den verschiedensten Bereichen, vertrauen auf Produkte der Marke Xenofit. Bereits im Frühjahr durfte unser Team die Produktpalette exklusiv in Kroatien und auf Mallorca testen, ein entsprechender Testbericht war in der Mai-Ausgabe des Rennrad-Magazins zu lesen.

Mediengalerie auf der Homepage
RSN 21.05.2017: Kanter wird in Dautphe Ackermanns Nachfolger
rad-net 21.05.2017: Max Kanter neuer Deutscher U23-Meister
Rennrad-Magazin Ausgabe Juni: ab in den Kiosk und Ausgabe kaufen – mit großer Reportage über unseren Tandem-Stoker Tim Kleinwächter

Copyright © 2017 Herrmann Radteam e.V., All rights reserved.

Bilder © Herrmann Radteam e.V.