EBE-Racing-Team: Erfolgreiches Weihnachtscross durch Europa

Das EBE – Racing Team nützte die letzten Tage des Jahres 2013 für die deutsche
Meisterschaftsvorbereitung im Cyclo-Cross.
Die erste Station war der belgische Cross- Weltcup in Namur. Schon wie im Vorjahr
zeichnete sich eine Schlamschlacht ab. Der Wald- und Wiesenkurs rund um die
Zitatelle konnte durch eine braun durchzogene Streckenführung erkannt werden, die
durch einige tausend Zuschauer am Renntag gesäumt wurde.

DSC_0718-1 (verschoben)


Die deutsche Fahrerin Elisabeth Brandau startete am 22.12. aus der letzten Reihe
von 60 Teilnehmerinnen aus allen Nationen. Die Startpassage war entsprechend
wichtig und dort konnte sie sich schon nach vorne arbeiten. Auf dem schweren
technischem Kurs stürzten jedoch auch einige immer wieder. Auch die
Mountainbikefahrerin begrüßte nach ihren 5 Runden lauter blaue Flecken und konnte
sich noch im Rennen bis auf den 25ten Platz vorarbeiten.
Der nächste Weltcup stand nach einem weihnachtlichen Zwischenstopp zuhause
auch wieder in der belgischen Region Zolder-Heusden an. Aus dem Motorrennsport-
Kurs wurde ein Cyclo-Cross-Spektakel. Rund um die Startzielgerade säumten sich
die Zuschauer am 2ten Weihnachtsfeiertag und feuerten die Sportler auf dem
nassen, aber eher sandigen Kurs mit belgischen Pommes, Burger und Bier kräftig
an. Auch Elisabeth Brandau startete auf der langen asphaltierten Startgeraden.
Umsäumt von den anderen deutschen Kolleginnen ging es heiss her auf dem Kurs.
Schon kurz nach dem Start wurde um jeden Meter gefightet. Die Formkurve knickte
durch eine beginnende Erkältung leicht nach unten und somit war die Quereinsteigerin
mit dem 31ten Platz zufrieden.
Schon 2 Tage später, nach einem Wellness- und Erholungstag im Sauerland startete
die EBE-Racing Fahrerin am Doppel-Rennwochenende in der Region um Bielefeld.
in Vechta konnte sie ihre Leistung wieder steigern. Auf dem Waldboden des Kurses
in der Lohne, führte die Fahrerin 4 von 5 Runden vor Hanka-Kupfernagel bis sie
einen kurzen Moment unkonzentriert war und dadurch mit 3 Sekunden Rückstand
2te wurde.
Am 2ten SKS-Deutschlandcup Renntag, in der nördlichen Region für das südlich
angesiedelte Team, sah es schon anderes aus.
In Herford setze sich Elisabeth Brandau erstmal an das Hinterrad von Hanka
Kupfernagel. Doch schon bald zeigte sich dass die technischen Fähigkeiten des
Mountainbikens sich auszahlten; im Waldstück nahm Elisabeth der 5fachen
Weltmeisterin gut einige Meter ab. Kurz darauf, nach der Teergeraden hat Elisabeth
Brandau ihre Verfolgerin nicht mehr sehen können. Diese bog direkt ins Fahrerlager
ab. Somit gewann Elisabeth Brandau Ihr 5tes Deutschlandcup Rennen.
Das EBE-Racing Team wünscht allen ein Frohes Neues Jahr!!!

DSC_0728

DSC_0740

Ps. Bilder von EBE-Racing Team (Marco Apel)

Elisabeth Brandau Jonas Brinkmann

Geschäftsführung/Sportlerin Teammanager

EBE-Racing-Team

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


sieben + 2 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentare geschützt durch WP-SpamShield Spam-Blocker