Eurobike: Perfekt gerüstet für den Regenguss

Auf der Eurobike feiern Jahr für Jahr zahlreiche Innovationen ihre Premiere. Bei der Regenbekleidung zum Beispiel haben sich die Hersteller neue Materialien mit verbesserten Eigenschaften einfallen lassen. Hinzu kommen Shirt- und Jackenkollektionen, die die Sichtbarkeit bei schlechten Wetterverhältnissen auf dem Fahrrad verbessern. Zu sehen sind die neuen Trends von Mittwoch, 28. bis Samstag 31. August 2013 (Publikumstag am Samstag) auf dem Messegelände in Friedrichshafen.Eurobike_Regenbekleidung

Das Wetter hält nicht immer, was es verspricht. Wer auf einer Radtour von einer Regenfront eingeholt wird, lernt gutes Material zu schätzen. Der kanadische Hersteller Sugoi sorgt mit Regenjacken aus einem neuen Material für Aufsehen. In Zusammenarbeit mit Polartec hat das Unternehmen NeoShell Jackets entwickelt, die nicht nur wasserdicht, sondern auch atmungsaktiv sind. „Mit einer Luftdurchlässigkeit von zwei Litern pro Quadratmeter pro Sekunde bieten diese Jacken eine nie da gewesene Atmungsaktivität und sind gleichzeitig mit einer Wassersäule von 10 000 Millimetern absolut wasserdicht“, erklärt Pressesprecher Jens Weller. Hinzu kommt, dass sie den Wind abblocken. Die NeoShell Jackets gibt es in zwei Varianten: Das RSE-Modell für Rennradler und das RSX für Offroad-Biker. Bei beiden sorgen ein ergonomischer Schnitt mit verlängertem Rücken und der Strechanteil für eine gute Passform. „Die Version für Biker hat als Extras noch eine abnehmbare Kapuze, außerdem wurden die Seitentaschen so angeordnet, dass sie nicht vom Hüftgurt des Rucksacks beeinträchtigt werden“, ergänzt Weller.

Vaude aus Oberschwaben wiederum präsentiert auf der Eurobike eine neue superleichte Regenjacke für unterwegs. „Das umweltfreundlich hergestellte Strechmaterial schützt vor Nässe und Wind und macht jede Bewegung mit, wenn es darum geht, schnell wieder ins Trockene zu gelangen“, betont Pressesprecherin Stephanie Herrling. Hinzu kommen funktionelle Details: Am Rücken hat die Jacke einen Eingriff mit Klettverschluss für die Belüftung sowie für den Zugriff auf die Trikottaschen – zum Schutz des Nackens kann außerdem der Kragen hinten ausgeklappt werden. „Komplett wird die Jacke mit einem Helm-Regenüberzug statt Kapuze“, merkt Stephanie Herrling an. Das Gewichtsparen steht bei Vaude auch bei einer neuen kurzen Regenhose im Vordergrund. „Im Vergleich zu den langen Tiak Pants spart man mit den Shorts rund 100 Gramm Gewicht im Rucksack – und das ist immerhin eine Tafel Schokolade“, sagt Herrling. Die lässigen Shorts mit Gesäßverstärkung gehen bis übers Knie und sollten auf Sommertouren als Schutz gegen Spritzwasser und Schmutz ausreichen.

Gonso von der Schwäbischen Alb hat gleich eine komplette Regenhosenlinie neu aufgelegt. „Die Gonso Essentials gibt es je nach Wunsch jetzt in drei Varianten: lang, dreiviertel und kurz“, erzählt Stephanie Müller aus der Marketingabteilung. Neben dem leichten 2-Lagen-Material punkten die Hosen vor allem mit knalligen Farben, so dass die Biker jederzeit von weitem gut gesehen werden. Apropos: Mit Hightex-Lumen pro hat Gonso erstmals ein neuartiges Sicherheitskonzept in seine „Bernd“-Radtrikots integriert. „Wird der Stoff durch eine Lichtquelle getroffen, bildet sich eine Retroreflexion. Dabei bündelt sich das Licht und strahlt durch intensive Spiegelung zur jeweiligen Lichtquelle konzentriert zurück“, erklärt der Hersteller das Prinzip. Die großflächigen Reflektoreinsätze sind an den Armen sowie am Rücken angebracht, aber auf den ersten Blick nicht zu sehen, da sie ins Design des Langarm-Trikots passen.

Ziener aus Oberammergau sowie Sugoi aus Kanada setzen jeweils mit einer ganzen Neon-Kollektion auf bessere Sichtbarkeit bei schlechtem Wetter. Eine wind- und wasserdichte Ziener-Jacke mit und ohne Kapuze in knalligen Farben wie Poison Green, Orange, Yellow und Pink soll maximale Sicherheit für Straßenradler bieten. Das Besondere dabei ist: Das Teil wiegt nur 100 Gramm und passt mit einem Packmaß von 9 x 7 Zentimetern in jede Trikottasche. „Komplett wird das Ganze mit den farblich passenden wasserdichten Überfäustlingen Covers im Lobster-Schnitt“, meint Pressesprecherin Carola Berger. Sugoi wiederum bietet zu den Jacken den wasserdichten Fahrradhelmüberzug Zap in Neongelb an. Nicht zu vergessen der Zap Shoe Cover, ein stark reflektierender, wind- und wasserresistenter Fahrradüberschuh – damit man von Kopf bis Fuß bei Regen, Nebel, Dämmerung sichtbar ist.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


neun − = 5

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentare geschützt durch WP-SpamShield Spam-Blocker