Lexware Rothaus Team: Rothaus Tälercup Obermünstertal

Schelb vor Heimpublikum aufs Podest

Marcel Fleschhut vom Lexware-Rothaus Team hat sich den Gesamtsieg des Rothaus Tälercups gesichert. Beim abschließenden Rennen in Münstertal reichte ein siebter Rang. Bester Teamkollege war Julian Schelb auf Rang drei.

U23-Vizeweltmeister Julian Schelb ließ es sich nicht nehmen in seinem Heimatort das Finale des Rothaus Tälercup zu bestreiten, obschon er seine Saison eigentlich nach dem Weltcup-Finale in Norwegen beendet hat.
„Es war schon hart nach zwei Wochen Pause gegen Leute anzutreten, die sich noch auf die Marathon-DM vorbereiten“, bekannte Schelb.
Dennoch gehörte er zu den fünf Fahrern, die nach dem Start am höchsten Punkt der Strecke vorne lagen. Während seine Teamkollegen Markus Bauer und Marcel Fleschhut nach der Abfahrt den Kontakt verloren hatten, blieb Schelb gemeinsam mit dem Deutschen Meister Moritz Milatz und Simon Stiebjahn an der Spitze.
In der dritten von acht Runden griff Stiebjahn an und holte einen Vorsprung von 20 Sekunden heraus. Schelb konnte in der fünften Runde das Tempo von Milatz nicht mehr halten. Der Freiburger holte Stiebjahn ein und gewann in 1:29:16 Stunden mit 22 Sekunden Vorsprung auf Stiebjahn, während Schelb mit 2:43 Minuten Rückstand Dritter wurde.
„Es war schön wieder mal zuhause zu fahren. Ich habe mich gefreut über die vielen Zuschauer, es waren ja fast mehr als beim Weltcup in Norwegen“, meinte Schelb.
Die jubelten ihm und seinem Münstertäler Teamgenossen Heiko Gutmann natürlich besonders zu. Gutmann eroberte noch den vierten Platz (+5:11), eine Sekunde vor Markus Bauer.

Fleschhut und Bläsi feiern Gesamt-Siege
Marcel Fleschhut fuhr mit Blick auf den Gesamtsieg das Rennen sicher auf dem siebten Platz (+6:58) zu Ende. „Mein Ziel war der Gewinn der Gesamtwertung. Ich habe am Anfang versucht in den Top fünf zu bleiben, musste dann aber zum Ende hin einen Gang runterschalten. Insgesamt bin ich aber schon zufrieden, weil ich mein Ziel erreicht habe“, kommentierte Fleschhut das Zustandekommen seines Erfolgs.
Der Mosbacher, dem zwei Tagessiege gelangen, holte sich den Pokal vor Uli Brucker und Felix Huschle und setzte den Schlusspunkt unter eine erfolgreiche Saison für die Hochschwarzwälder Equipe.

Johannes Bläsi vom Lexware-Rothaus Juniorteam, auch er ein Münstertäler, wurde bei den Junioren Tageszweiter 1:04 hinter Lukas Wälde und verbuchte mit insgesamt drei Saisonsiegen souverän die Gesamtkrone.

Auch David Horvath erfolgreich
Am gleichen Tag gewann David Horvath das Junioren-Rennen des Alb-Gold Juniors-Cup in Neuffen und machte damit auch den Gewinn der Gesamtwertung perfekt.
Nachdem Andreas Kleiber im Frühjahr bereits den Rothaus Bulls-Cup gewinnen konnte, komplettiert Horvaths Erfolg die Gesamtbilanz mit vier Gesamtsiegen für die Lexware-Rothaus Equipe in diesem Jahr.

Zusätzliche Infos zum Lexware-Rothaus Team finden sie unter www.lexware-rothaus-team.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


8 − = null

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentare geschützt durch WP-SpamShield Spam-Blocker