MTB-Bundesliga 2017: Auftakt mit Weltklasse in Heubach

MTB BUNDESLIGA INTERNATIONAL

DIE CROSS COUNTRY-SERIE in DEUTSCHLAND

MORATH, MILATZ UND EINE MASSE WELTKLASSE

Mit der 17. Auflage des Klassikers BiketheRock wird am Wochenende in Heubach die Internationale MTB-Bundesliga 2017 eröffnet und der Auftakt verspricht gleich großen Sport. Das Feld der Herren wird angeführt von Europameister Julien Absalon und ist voll mit Weltklasse-Athleten. Bei den Damen kommt es zum Aufeinandertreffen der Weltranglisten-Ersten Jolanda Neff mit der Zweiten Annika Langvad, doch favorisiert sind möglicherweise andere Damen.
26. April 2017
mtb-bundesliga.net: http://www.mtb-bundesliga.net/

An Qualität lässt das Starterfeld der MTB-Bundesliga absolut nichts zu wünschen übrig. Ein Blick auf die aktuelle Weltrangliste zeigt: Bei den Herren stehen neun Fahrer aus den ersten 14 der Weltrangliste am Start. Viel dichter kann ein Feld bei einem Rennen unterhalb des UCI Mountainbike Weltcups nicht aufgestellt sein.

Mit dem Blick auf das Rennen im österreichischen Haiming am vergangenen Sonntag, muss man Julien Absalon (BMC Racing, 1.) und Florian Vogel (Focus XC, 2.) als Favoriten handeln.

Das Streckenprofil ist zwar völlig anders, doch Absalon wie Vogel liegt das Terrain an der Ruine Rosenstein. Vogel ist mit drei Erfolgen sogar Rekordsieger beim BiketheRock und er ist Titelverteidiger.

“Mathias Flückiger sehr gut drauf”
Sein Schweizer Landsmann Mathias Flückiger (Radon Factory XC) konnte in Haiming nach einem Defekt nur zwei Runden lang seine Qualitäten unter Beweis stellen, doch Absalon hatte in dieser kurzen Phase einen sehr guten Eindruck von Flückiger gewonnen „Mathias war sehr gut drauf“, nahm er Notiz vom Bad-Säckingen-Sieger.

Der Franzose selbst hat seine Heuschnupfen-Probleme hinter sich gelassen und er könnte seinem ersten Saisonsieg gleich den zweiten folgen lassen.

Gegenüber dem Rennen im Ötztal bereichern mit Victor Koretzky und Jordan Sarrou (BH-Sr Suntour-KMC) aber zwei weitere Franzosen die Ausgangslage. Koretzky, im Vorjahr Zweiter in Heubach und Sarrou können mit dem Profil ebenfalls sehr viel anfangen.

Milatz zum 15. Mal in Heubach
Das gilt auch für die deutsche Hoffnung: Moritz Milatz spielt für das BiketheRock eine besondere Rolle. Und umgedreht auch. Seit 2003, also seit der Event Teil der MTB-Bundesliga-Serie ist, war der Freiburger in Heubach jedes Jahr dabei. Er wird am Sonntag also zum 15. Mal den die Kletterpartie zur Ruine Rosenstein absolvieren.

Für den inzwischen 34-Jährigen hat das Rennen immer eine wichtige Rolle gespielt. „Heubach ist für mich wichtiger“, hat er nach dem Rennen am vergangenen Sonntag in Haiming noch mal herausgestellt. Weil es ein deutsches Rennen ist, weil er da schon fünfmal unter den Top Drei war und weil er die Atmosphäre dort einfach gern hat.

„Ich bin zuversichtlich, dass ich beim BiketheRock noch mal ein gutes Rennen fahren werde“, zeigt sich der Bundesliga-Rekordsieger optimistisch.

Damen: Nummer eins gegen Nummer zwei
Das Damen-Feld ist nicht weniger interessant. Die Nummer eins der Welt trifft die Nummer zwei. Man könnte es auch anders ausdrücken: Die amtierende Europameisterin fordert die amtierende Weltmeisterin oder die Marathon-Weltmeisterin kreuzt die Klingen mit der Trägerin des Cross-Country Regenbogen-Jerseys.

Namentlich sind das die Schweizerin Jolanda Neff (Kross Racing) und die Dänin Annika Langvad (Specialized Racing), die all diese Titel auf sich vereinen.

Doch es ist längst nicht ausgemacht, dass eine der Beiden auf dem BiketheRock-Thron Platz nehmen darf. Aktuell machten etwa die Polin Maja Wlosczczowska (Kross Racing) und Yana Belomoina (CST Sandd American Eagle) einen sehr starken Eindruck. Auch Alessandra Keller (Radon Factory XC), die Vorjahres-Zweite Daniela Campuzano (BH-Sr Suntour-KMC) aus Mexiko oder Barbara Benko (Focus XC) aus Ungarn sind interessante Namen.

Morath freut sich auf die starke Konkurrenz
Die deutschen Hoffnungen ruhen hauptsächlich auf Adelheid Morath (Bikesportworld). Die Freiburger Kletterspezialistin hat durchaus Chancen aufs Podium, auch wenn sie sich selbst zurückhaltend äußert.

„Die Konkurrentinnen sind sicher eine Ecke weiter als ich, sie haben schon mehr Rennen bestritten“, meint die Sportsoldatin. „Ich habe versucht im Training neue Sache einzubauen und bin gespannt, wie es sich am Sonntag anfühlt. Jedenfalls freue ich mich auf Heubach und ich fahre immer gerne Rennen, in denen ich starke Konkurrenz habe. Beim BiketheRock ist jedes Jahr ein klasse Feld am Start.“

Für Bundesliga-Titelverteidigerin Hanna Klein geht es in diesem Weltklasse-Aufmarsch darum mit möglichst vielen Punkten die Grundlage für einen zweiten Bundesliga-Gesamtsieg zu legen.

Zeitplan Sonntag 30. April
09:00 Uhr XCO Bundesliga Junioren
10:30 Uhr XCO Bundesliga Herren U23
13:00 Uhr Trial Bikeshow by World Champions
13:15 Uhr XCO Elite Damen / Juniorinnen
15:15 Uhr XCO Bundesliga Elite Herren
17:00 Uhr Trial Bikeshow by World Champions
17:30 Uhr Siegerehrungen Elite Damen, Elite Herren
17:45 Uhr Freestyle Mountainbikeshow

Das komplette Wochenend-Programm und weitere Informationen findet man auf biketherock.de

Termine 2017
29./30. April BiketheRock Heubach (HC)
14./15. Mai Vulkan Race Gedern (C2)
17./18. Juni Bike-Festival Wombach (C1)
16. Sept Singer Wäldercup Titisee-Neustadt (C3)
23./24. Sept Freudenstadt (C1)

Copyright © MTB Bundesliga All rights reserved.

FACEBOOK VISIT OUR PAGE