MTB Bundesliga International_2. Runde in Gedern_Vorschau


MTB-Bundesliga International, 2. Runde in Gedern / Vorschau


Der Deutsche Meister Markus Schulte-Lünzum bei der ersten Bundesliga-Runde in Heubach
©Erhard Goller

DER DEUTSCHE MEISTER UND SEINE GUTEN ERINNERUNGEN

Beim zweiten Saison-Rennen der MTB-Bundesliga kommt es am Sonntag im südhessischen Gedern zum Aufeinandertreffen von Routiniers und aufstrebenden U23-Fahrern. Bei den Damen führt der Weg zum Sieg wohl nur über die Olympia-15. Anne Terpstra aus den Niederlanden. Die Top-Fahrer nutzen die vom TGV Schotten organisierten Rennen als unmittelbare Weltcup-Vorbereitung.

Anne Terpstra (Ghost Factory Racing) nutzt das Bundesliga-Rennen wie all die ambitionierten Deutschen auch: als letzten Schritt zum Weltcup. „Ich brauche für meine Vorbereitung auf Nove Mesto auf jeden Fall ein Rennen und Gedern ist für mich in der Nähe. Ich kann das gut kombinieren und da es Weltranglistenpunkte gibt, ist es für mich interessant“, erklärt Terpstra.

Der Niederländischen Meisterin fehlen in diesem Jahr noch die Erfolgserlebnisse, obschon sie glaubt, dass ihre Form eigentlich da sein müsste. „Mein Training läuft und meine Werte sind gut. Ich war dieses Jahr vielleicht zu sehr auf Ergebnisse fixiert. Jetzt hoffe ich, dass ich es bei den Weltcups zeigen kann.“ Und in Gedern will 26-Jährige dafür die Grundlage legen.

Genauso wie deutschen Damen, allen voran Bundesliga-Gesamtsiegerin Hanna Klein (Superior Bikes), die ihren Titel 2017 gerne verteidigen würde. Nach einer Trainings-Pause wegen eines Infekts, reist sie mit etwas gedämpften Erwartungen an.

„Ich bin gespannt wie es geht. Ich versuche natürlich so viel wie möglich Punkte zu holen und das Rennen auch zu nutzen um mich vor dem Weltcup wieder an die Wettkampf-Intensität zu gewöhnen“, meint Hanna Klein.

Cherie Redecker dürfte im Kampf um die Podestplätze ebenfalls mitmischen. Redecker (früher: Vale) ist südafrikanische Vize-Meisterin und war 2016 Zweite der Afrika-Meisterschaften. Die erst 18-jährige Nina Benz (Head Ciclo) aus Laichingen hat Ende April beim Bundesliga-Auftakt in Heubach aufhorchen lassen als sie in einem Weltklasse-Feld 19. wurde.

Herren: Schulte-Lünzum optimistisch
Markus Schulte-Lünzum (Focus XC, 25) gehört am Sonntag sicher zu den Mitfavoriten. Trotz Pech kämpfte er sich in Heubach als bester Deutscher gegen Weltklasse-Konkurrenz auf den neunten Rang. Und der Westmünsterländer aus Haltern am See hat noch ein Plus: Er gewann 2009 bei der vom TGV Schotten veranstalteten Nachwuchs-DM bei den Junioren den Titel.

„Das sind gute Erinnerungen“, sagt der amtierende Deutsche Meister. „Aber für mich ist sowieso alles was nördlich von Frankfurt liegt, ein erweitertes Heim-Rennen“, meint er schmunzelnd. „Ich bin mit meiner Verfassung super zufrieden, das möchte ich in Gedern dann auch umsetzen und ein gutes Gefühl zum Weltcup mitnehmen.“

“Gedern ist ein Test für den Weltcup”

Neben ihm gehören der Freiburger Ex-Europameister Moritz Milatz (Kreidler Werksteam, 34) und der Essener Ben Zwiehoff (Bergamont, 23) zu den Siegkandidaten. Zwiehoff hat zuletzt in Heubach als Zwölfter aufhorchen lassen, während Milatz dort etwas gehandicapt war.

„Gedern ist ein Test für den Weltcup und soll auch noch mal einen Trainingseffekt haben“, sagt Milatz. Der Bundesliga-Rekord-Gewinner (2008-2010, 2013) sieht sich insgesamt in einer ganz guten Verfassung.

Der dreifache Bundesliga-Gesamtsieger (2014-2016) Simon Stiebjahn (Titisee-Neustadt, 27) vom Team Bulls sieht sich selbst nicht in der Favoritenrolle weil er dieses Jahr bisher nur Marathon-Rennen gefahren hat. „Es wird sehr schwer, aber ich freue mich auf mein erstes Cross-Country-Rennen dieses Jahr und auf den neuen Veranstalter“, sagt Stiebjahn, der in seiner Heimat selber einen Bundesliga-Event organisiert.

Kurschat und die halb so alte Konkurrenz

Auch Altmeister Wolfram Kurschat (Neustadt/W.) lässt sich beim Bundesliga-Rennen im Wetterau-Kreis blicken. Er gehört im Grunde noch mal einer anderen Generation an. Zwei Tage vor seinem 42. Geburtstag nimmt er es mit den halb so alten Fahrern auf. „Mir macht das nach wie vor Spaß und die Zeit zum Training nehme ich mir“, erklärt Kurschat, der ein eigenes Team betreibt. Siehe unten.

Interessant wird sein, wie sich die deutschen U23-Fahrer schlagen, die beim C2-Rennen in Gedern ja kein eigenes Rennen haben (dürfen). Ex-Junioren-Weltmeister Lukas Baum (Kurschat Consulting, 22) aus Neustadt/W. und Georg Egger (Lexware, 22) aus Obergessertshausen wollen beide beim U23-Weltcup in Nove Mesto weit vorne mitmischen. Egger war 2016 Vierter der U23-WM und Baum in Kanada als Dritter das U23-Weltcup-Podest.

In Gedern werden am Wochenende auch Wettbewerbe der Nachwuchs-Sichtungs-Serie des Bund Deutscher Radfahrer ausgetragen. U17- und U15-Biker absolvieren am Samstag eine Trial-Prüfung und am Sonntag ein Cross-Country-Rennen.

Zeitplan
Samstag, 13. Mai
Ab 12.30 Uhr Trial U15/U17 (NWS)
Sonntag, 14. Mai
8 Uhr U15 männlich (NWS)
9.10 Uhr Jugend U17 männlich (NWS)
10.30 Uhr U15+U17 weiblich (NWS)
11.45 Uhr U19 Junioren (BL)
13.30 Uhr Elite/U23 Damen / Juniorinnen (BL)
15.30 Uhr Elite/U23 Herren (BL)

Mehr Details auf www.vulkan-race-gedern.de
Die Startlisten finden Sie hier

Termine 2017
29./30. April BiketheRock Heubach (HC)
14./15. Mai Vulkan Race Gedern (C2)
17./18. Juni Bike-Festival Wombach (C1)
16. Sept Singer Wäldercup Titisee-Neustadt (C3)
23./24. Sept Freudenstadt (C1)

www.mtb-bundesliga.net