Patrick Schelling : „Hatte nicht den besten Tag bei der Tour du Poitou-Charentes“

Der spanische Meister Jesus Herrada Lopez (Movistar) und Thomas Voeckler (Europcar) stehen am Ende auf dem Podest der Tour du Poitou-Charentes. Die beiden Profis haben sich auf der letzten Etappe von Ruelle-sur-Touvre nach Poitiers ein spannendes Duell geliefert. Während der Spanier lange den Eindruck machte, das weisse Leadertrikot des französischen Lieblings ernsthaft zu gefährden, konnte der Franzose die Führung am Ende mit Hilfe seiner Teamkollegen doch noch verteidigen. IAM Cycling seinerseits versuchte einmal mehr, dass Rennen aktiv zu beeinflussen. Der sportliche Leiter Eddy Seigneur ist mit seinen Schützlingen zufrieden: „Patrick Schelling schaffte heute den Sprung in die Spitzengruppe des Tages. Und im Finale waren es Saramotins und Pelucchi, welche im Massensprint aktiv mitmischten. Mit zwei Podestplätzen und einem 5. Platz in der Gesamtwertung durch Gustav Larsson haben wir unsere Leistung gebracht.“ Die heutige Etappe beendeten Aleksejs Saramotins und Matteo Pelucchi auf den Plätzen 11 und 12.

Mit seinen erst 23 Jahren ist Patrick Schelling inzwischen bereits zu einem wichtigen Bestandteil der Schweizer Continental Mannschaft geworden. Schelling wurde in letzter Minute für die Rundfahrt nachnominiert, nachdem Pirmin Lang aus familiären Gründen kurzfristig absagen musste. Neo-Profi Schelling bestritt damit die zweite viertätige Rundfahrt innerhalb von zwei Wochen. „Ich bin ganz zufrieden mit meiner Leistung. Bei der Tour de Limousin war ich dabei, als wir das Gelbe Trikot von Martin Elmiger erfolgreich verteidigen konnten. Dann wurde ich für die zweite Rundfahrt aufgeboten und hatte dort heute allerdings nicht einen perfekten Tag bei Poitou-Charentes. Denn heute war es sehr schwierig, die richtige Ausreissergruppe zu erwischen. Allerdings gelang es mir dann doch, und ich fand mich an der Spitze des Rennens wieder. Als im Finale dann aber die Russen das Kommando in der Gruppe übernahmen, musste ich die Gruppe leider ziehen lassen.“ Schelling, der davor auch die Portugal-Rundfahrt bestritt, hat nun etwas Erholung verdient. „Ich werde mir jetzt etwas Ruhe gönnen und mich dann auf nächsten Einsätze, die Tour de Jura und die Tour du Doubs von Mitte September, entsprechend vorbereiten.“

http://www.iamcycling.ch/pro/performances-resultats/

IAM Cycling: Marcel Aregger (S), Stefan Denifl (Aut), Heinrich Haussler (Aus), Gustav Larsson (Su), Thomas Löfkvist (Su), Matteo Pelucchi (It), Aleksejs Saramotins (Let), Patrick Schelling (S).

Tour du Poitou-Charentes (mardi 27 août – vendredi 30 août):

1re étape: Saint-Maixent-L’Ecole – Saintes (197,9 km), 2e étape: Saintes – Angoulême (182 km), 3e étape: Charroux – Civray (109,4 km), 4e étape: Charroux –Civray (22,8 km), 5e étape: Ruelle-sur-Touvre – Poitiers (193,6 km).

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ sieben = 14

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentare geschützt durch WP-SpamShield Spam-Blocker