Peter Sagan & Co. schlagen Trainingszelte in Osttirol auf

Bilder oder Fotos hochladen
Radsport in Osttirol (Copyright Expa Pictures)

Osttirol wird exklusiver Tourismuspartner von Bora-hansgrohe! Das deutsche WoldTeam schlägt 2017 seine Trainingszelte im Rahmen von zwei Trainingscamps sowie einer Saisonabschlussveranstaltung in den Lienzer Dolomiten auf. Das wurde heute im Rahmen der Biathlon-WM in Hochfilzen bekannt gegeben, wo die 18 Teams der neuen Rundfahrt „Tour of the Alps“ präsentiert wurden.
Bilder oder Fotos hochladen
Dr. Anja Meindl (Team Bora-hansgrohe), Franz Theurl (TVB-Obmann Osttirol), Ralph Denk (Teamchef Bora-hansgrohe) (Copyright Tirol Werbung)

Osttirols Tourismusobmann Franz Theurl, einer der Pioniere der Einbindung des internationalen Profiradsports in die touristische Vermarktung, hat mit der deutschen WorldTeam-Mannschaft Bora-hansgrohe eine Tourismuspartnerschaft beschlossen. Somit werden im nächsten Jahr Welt- und Europameister Peter Sagan, Tour de France-Bergkönig Rafal Majka sowie die starken Österreicher Patrick Konrad, Gregor Mühlberger und Lukas Pöstlberger ihre Trainingszelte in Osttirol aufschlagen. Das wurde heute bei einer Pressekonferenz in Hochfilzen anlässlich der „Tour of the Alps“, die mit der zweiten Etappe am 18. April von Innsbruck ins Osttiroler Innervillgraten führt, präsentiert. Anwesend war heute auch Innervillgratens Bürgermeister Josef Lusser.
Bilder oder Fotos hochladen
Josef Lusser (Bürgermeister Innervillgraten), Franz Theurl, Ralph Denk, Dr. Anja Meindl (Copyright Tirol Werbung)

Vorbereitung auf Tour de France und Vuelta
Das erste Trainingslager findet drei Wochen im Mai und anschließend drei Wochen im Juli statt. Im Oktober folgt eine Abschlussveranstaltung des gesamten Teams im Grandhotel Lienz. „Unser Engagement soll dazu beitragen, die Radsportdestination Osttirol ein ganzes Jahr für ein Millionenpublikum ins Schaufenster zu stellen. Gerade jetzt, wo wir verstärkt in Biketrails investieren und das Radsportangebot erweitern, ist die Medienplattform über Peter Sagan & Co. ein idealer Schachzug“, freut sich Franz Theurl.

Ralph Denk: „Mildes Klima und Infrastruktur sprechen für Osttirol“
„Für diese Saison haben wir uns im Bereich Training völlig neu aufgestellt. Mit drei Betreuern steuern wir nun das Training aller Fahrer zentral im Team. Dadurch bekommen gemeinsame Trainingscamps ebenfalls eine stärkere Bedeutung. Da unsere Coaches Höhentrainings forcieren, wollten wir einen Partner finden, der beide Anforderungen erfüllt: ein abwechslungsreiches Trainingsgebiet und geeignete Infrastruktur für Höhentraining. Und das bei möglichst günstigen klimatischen Bedingungen. Mit Osttirol haben wir die perfekte Region gefunden. Abwechslungsreiche und anspruchsvolle Strecken, mildes Klima in den Tälern und sehr gute Infrastruktur für Höhentraining am Zettersfeld“, beschreibt Ralph Denk, Teamchef von Bora-hansgrohe.

Perfekte Trainingsbedingungen in Osttirol
Österreichs höchster Berg, der Großglockner, sowie 265 weitere Dreitausender bestimmen die hochalpine Landschaft in Osttirol. Die besonderen natürlichen Gegebenheiten setzen Maßstäbe für den Berg- und Radsport. Insgesamt bietet Osttirol 2.000 Kilometer MTB- und Radrouten, alleine der Drauradweg erstreckt sich über 366 Kilometer. Der Nationalpark Hohe Tauern ist mit einer Fläche von 1.856 Quadratkilometern der größte Nationalpark Mitteleuropas und bietet die perfekte Bühne für die Vorbereitungen von Erholungssuchenden bis hin zu Spitzensportlern, wie für die Fahrer des Teams Bora-hansgrohe in diesem Jahr.

Honorarfreie Fotos
- Josef Lusser (Bürgermeister Innervillgraten), Franz Theurl, Ralph Denk, Dr. Anja Meindl (Copyright: Tirol Werbung)
- Dr. Anja Meindl (Team Bora-hansgrohe), Franz Theurl (TVB-Obmann Osttirol), Ralph Denk (Teamchef Bora-hansgrohe) (Copyright: Tirol Werbung)
- Feature: Radsport in Osttirol (Copyright: Expa Pictures)

Homepage: www.dolomitensport.at