RACING STUDENTS holen sich in der Toskana den letzten Feinschliff – erfolgreicher Renneinstand

Packendes Finish aus der Spitzengruppe_RACING STUDENT Jonas Tenbruck ersprintet Platz 3_Foto Elisa Haumesser

Packendes Finish aus der Spitzengruppe_RACING STUDENT Jonas Tenbruck ersprintet Platz 3_Foto Elisa Haumesser

Vom 01. bis 15. März 2014 haben die RACING STUDENTS ihr Trainingslager in der Toskana bei perfekten Wetterbedingungen erfolgreich absolviert. Durch unsere Partner und Sponsoren war es möglich, in diesem Jahr eine bezaubernde Finka im Kurort Saturnia anzumieten, wo sich die beiden Teams der RACING STUDENTS selbständig verpflegten und organisierten.

In den zwei Wochen wurden in der bergigen Region der Toskana neben 1.800 Kilometern etliche Höhenmeter zurückgelegt. Neben zahlreichen Kilometern im Grundlagenausdauer-Bereich hat sich das Team auch bereits auf spezielle Rennsituationen vorbereiten können. Die freie Zeit neben dem Training wurde genutzt um die Details zur Saisonplanung zu besprechen.

In der zweiten Woche bekamen die Sportler Besuch von den beiden Teamgründern Christoph Kindle und Alexander Gut. Bei gemeinsamen Trainingseinheiten und Besprechungen konnten sie sich vor Ort selbst ein Bild der Situation im Team machen. Durch die gemeinsame Zeit im Training und der Freizeit, welche die beiden Teams überwiegend zusammen verbrachten, konnten sich die Sportler untereinander besser kennenlernen und der Teamspirit wurde weiter gestärkt.

Direkt nach der Rückkehr aus dem Trainingslager startete das Männerteam der RACING STUDENTS am Sonntag mit dem Straßenrennen in Wittenheim (Frankreich) in die Rennsaison. Sechs Fahrer gingen bei der „Tour du Canton de Wittenheim“ im Elsaß an den Start. Wie bereits angekündigt hatten die RACING STUDENTS das Ziel Rennkilometer ohne größeren Erfolgsdruck zu bewältigen. Jedoch wurde schon vor dem Rennen vereinbart vermehrt bei Ausreißer- Gruppen mit zu gehen.

Diesem Anspruch wurde das neuformierte Elite-Männerteam gerecht. Alle Fahrer beteiligten sich aktiv, so dass es keine Ausreißergruppe ohne die RACING STUDENTS gab. Drei Runden vor Schluss entschlossen sich die Neuzugänge Jonas Tenbruck (Tübingen) und der Ortenauer Andreas Schreier das Zepter in die Hand zu nehmen. Beide attackierten und formierten die entscheidende 15 Mann Spitzengruppe.
Im Schlusssprint erreichte Jonas Tenbruck schließlich einen sehr guten dritten Platz und Andreas Schreier Platz neun. Damit fuhren die RACING STUDENTS äußerst überraschend direkt zwei TopTen Platzierungen und einen Podiumsplatz über 129 Kilometer mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 43 Km/h heraus.
Auch das Frauenteam steht dem erfolgreichen Start in die Saison in nichts nach. Beim Schmolke-Cup gewann Steffi Meizer die erste Etappe und liegt nach der zweiten weiter vorne in der Frauen-Gesamtwertung.

Erstes Rennen erstes Podium_die RACING STUDENTS überraschen beim ersten Rennauftritt_Foto Elisa Haumesser

Erstes Rennen erstes Podium_die RACING STUDENTS überraschen beim ersten Rennauftritt_Foto Elisa Haumesser

Die RACING STUDENTS treten wieder in die Pedale_Foto Elisa Haumesser

Die RACING STUDENTS treten wieder in die Pedale_Foto Elisa Haumesser

Steffi Meizer von den RACING STUDENTS im Trikot der Gesamtführenden beim SchmolkeCarbonCup 2014_Foto Uli Hugger

Steffi Meizer von den RACING STUDENTS im Trikot der Gesamtführenden beim SchmolkeCarbonCup 2014_Foto Uli Hugger

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ sieben = 9

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentare geschützt durch WP-SpamShield Spam-Blocker