Schlagwort-Archiv: 1. Radclub Jena

1. Radclub Jena: Schnupperaktion Radsport absolviert – Bilder

RCJ_logo_GB_sh_end

1. Radclub Jena e. V. – Schnupperaktion Radsport absolviert – AG “Radsport” des 1. RC Jena sucht neue radsportinteressierte Kinder Die Energieleistungen, die die knapp 80 Schüler der Schule “Am Rautal” gezeigt haben, hätte locker zum Aufladen zahlreicher leerer Autobatterien genügt. Der 1. Radclub Jena bot im Rahmen des Sportunterrichtes neue Einblicke und viele Kinder der 2. und 3. Klassen waren mit Schwung dabei. In den 3. Klassen, an der Anzahl derer 3, wurde ein neuer Wettbewerb auf “Herz und Nieren” geprüft – die Kinder waren hierbei nicht zu bremsen.

1. Radclub Jena: Auszeichnung für Johannes Banzer

Flankiert von Radsportlern aus 2 Jahrzehnten mit zahlreichen internationalen Erfolgen, Johannes Banzer konnte sich bei der Ehrung zum “Sportler des Monats” Juni 2013 über solche “Prominenz” bestens freuen. Dem aktuell Führenden des Thüringer Nachwuchscups in der Schülerklasse war die Überraschung anzumerken, als er im Rahmen der Ehrung begeisternde Anerkennung von Torsten Hiekmann und Gunther Schwarz erhielt. Weiterlesen

1. Radclub Jena: Freiwilliges Soziales Jahr im Sport oder Bundesfreiwilligendienst – Einsatzstelle im 1. Radclub Jena e. V. ab 1.9.2013 zu besetzen

Ab dem 1.9.2013 können Jugendliche für ein FSJ-Jahr oder eine bis zu 18-monatige Dienstzeit im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes im 1. Radclub Jena eine Stelle antreten. Ab sofort werden Bewerbungen entgegengenommen. Die Tätigkeiten der Einsatzstelle sind schwerpunktmäßig in der Kinder- und Jugendarbeit zu finden, dazu führt der Verein zahlreiche Kooperationsmaßnahmen „Schule-Verein“ durch, an der Zahl 3 ab 1.9.2013. Die Unterstützung und Durchführung solcher Kooperationen erfolgt im Rahmen von Arbeitsgemeinschaften mit Fokus „Radsport“. Weiterhin werden Veranstaltungen geplant, organisiert und durchgeführt, auch lernen die Teilnehmer Erfahrungen im Projektmanagement. Die Betreuung von Ferienfreizeiten, die fahrtechnische Grundausbildung und auch Unterstützung bei der Sponsorenakquise gehören zum erweiterten Tätigkeitsbereich. Aus diesem Grund sind folgende Voraussetzungen wünschenswert: Erfahrung in der Arbeit mit Kindern- und Jugendlichen, Erfahrung im Umgang mit dem Fahrrad (insbesondere MTB oder Rennrad), Organisationstalent, Selbstständigkeit, Teamfähigkeit, Interesse zur Pflege von Netzwerken (mit anderen Sportvereinen), Durchsetzungsvermögen und vor allem Interesse, die erfolgreichste Sommersportart in Thüringen (Radsport) interessant zu präsentieren. Ein Führerschein der Klasse B ist von Vorteil.
Die Einsatztätigkeit erfolgt dabei in Zusammenarbeit mit dem Triathlon Jena e.V. sowie dem SV Gleistal `90 e.V., in beiden Vereinen erfolgt eine vorher abgestimmte Trennung der durchzuführenden

.

FSJ´ler Simon Mersch bei einer Nachwuchssichtung in der Grundschule „Im Gleistal“ in Golmsdorf

Tätigkeiten und Trainingszeiten. Bewerber haben die Möglichkeit, mit dem derzeitigen FSJ`ler Simon Mersch ins Gespräch zu kommen, er ist derzeit noch bis zum 31.08.2013 im Dienst. Die Teilnehmer am Freiwilligendienst erhalten für ihre Tätigkeit eine Vergütung, des weiteren werden Beiträge zu Versicherungen (Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung) durch die Träger des Freiwilligendienstes übernommen. Beim Freiwilligen Sozialen Jahr im Sport und beim Bundesfreiwilligendienst ist das die Thüringer Sportjugend. Weitere Informationen zum FSJ und BFD sind hier nachzulesen: http://www.thueringer-sportjugend.de/cms/front_content.php?idcat=151&idart=867
Text: Daniel Reinhardt Foto: SV Gleistal 90

1. Radclub Jena: Jenaer Landeskadersportler bleiben das Maß aller Dinge in Erfurt

Die derzeitige Dominanz von Josefine Heinemann, Thüringer Kadersportlerin vom 1. RC Jena e.V., im Erfurter Bahncup lässt wohl so manchen Nachwuchstrainer langsam ins Schwitzen kommen. Doch soll diese eher nicht in den aktuellen Sommertemperaturen zu finden sein, sondern in der absoluten Leistungsstärke, quer durch alle Bahndisziplinen. So wurde beim 4. Lauf am 10.07.13 in Erfurt gleich 3x die Bahnfahrtechnik der Sportlerinnen in der Schülerklasse in den Disziplinen „Unbekannte Distanz“, „Punktefahren“ und „Ausscheidungsfahren“ gefordert. Mit einer gewissen „Leichtigkeit“ holte sich Josefine in allen Disziplinen den 1. Rang und wurde so in Addition der Platzziffern unangefochten 1. der Gesamtwertung. Weder die Sportlerinnen aus Erfurt, Elxleben und Sömmerda konnten diese Dominanz, aber vor allem die Konstanz dieser Leistungen, nachweisen.MEWA_RCJena Die Zweitplatzierte, Lisa-Marie-Wolfram aus Elxleben, erreichte schon 7 Platzpunkte, ein großer Abstand. Wesentlich enger ging es in der Schülerklasse bei den Jungen zu, in der sich derzeit Johannes Banzer den Platz „an der Sonne“ in der Gesamtwertung sicher haben kann. Mit einer hervorragenden Ausgangsbasis in der „unbekannten Distanz“, hier wurde er 2., sollte nach dem Ausscheidungsfahren mit seinem 1. Platz ein Platzziffernausgleich mit Max Gehrmann aus Erfurt bestehen. Somit muss das Punktefahren zum Ergebnis beitragen, Johannes konnte in der 1. und 2. Wertung jeweils die meißte Puntkzahl mit 5 Zählern einfahren. In der 4. Wertung konnte er sich 3 Punkte sichern, um aber in der Schlusswertung wieder ganz vorne dabei zu sein. Er wurde am Ende mit 38 Zählern 2. im Punktefahren, so dass Max Gehrmann mit einem Zähler weniger in der Platzziffernadditon den Tagessieg verbuchte. Johannes wurde Tages-2. und bleibt aber in der Gesamtwertung „an der Sonne“. Foto: 1. RC Jena e. V. (u.a. mit freundlicher Genehmigung der MEWA Jena OHG) – Text: Daniel Reinhardt

www.radclub-jena.de