Schlagwort-Archiv: Adriano Malori

Starke Vorstellung von Brändle und Pöstlberger bei WM-Zeitfahren

Das 53 Kilometer lange Einzelzeitfahren der Elite-Fahrer bei den UCI-Straßen-Rad-Weltmeisterschaften brachte ein überraschendes Ergebnis. Weltmeister wurde erstmals Vasil Kiryienka vom Team Sky. Die Favoriten waren abgeschlagen. Sehr stark fuhr Ex-Stundenweltrekordhalter Matthias Brändle, der trotz massiver Schaltungsprobleme in einem Sekundenkrimi 16. wurde und so eines der besten Zeitfahr-Ergebnisse für den ÖRV holte.

Der Vorarlberger Matthias Brändle ging als sechstletzter Profi ins Einzelzeitfahren in Richmond. Eineinhalb Minuten hinter ihm startete der spätere Silbermedaillengewinner Adriano Malori aus Italien. „Malori ist ein Top-Mann und falls ihn Matthias einholt, sollte er versuchen so lange wie möglich dran zu bleiben. Das hat er trotz technischer Probleme perfekt umgesetzt“, beschreibt Nationaltrainer Franz Hartl.

Weiterlesen

Tirreno-Adriatico #7: Steve Cummings finishes 6th on GC

Fantastic performance by MTN-Qhubeka p/b Samsung in first World Tour race of the year
After Fabian Cancellara (Trek Factory Racing) set an unbeatable time early on, the final individual time trial stage of the Tirreno-Adriatico would end up being a battle of the seconds between the GC riders. Our Steven Cummings started the day 9th on GC but by finishing 8th on the stage, the Brit managed to secure a credible 6th overall.

The first Team MTN-Qhubeka p/b Samsung rider to really make an impact on the leader board today was Edvald Boasson Hagen. Eddy crossed the line in 11’49″ over the 10km course, which would be good enough for 10th position on the stage. By the time the GC riders got going, Cancellara, Adriano Malori (Movistar) and Vasil Kiryienka (Team Sky) had all but decided the stage podium respectively.

With less than a minute between 2nd & 10th on GC before the stage start, a number of teams were waiting at the finish line with calculator in hand. The biggest move was to be made by Steve as his 8th position on the stage saw him leapfrog from 9th to 6th. Stevo was just 1 second behind Alberto Contador (Tinkoff-Saxo) and 40″ from the overall victory, a fantastic result for our African team in our first World Tour race of the year.

Weiterlesen

Tirreno-Adriatico, 2. Etappe: Wyss ins Grüne Trikot

Cascina, Italien – BMC Racing Team Fahrer Danilo Wyss fuhr am Donnerstag beim Tirreno-Adriatico ins Trikot des besten Bergfahrers, nachdem er Teil einer frühen siebenköpfigen Fluchtgruppe war.

Wyss sicherte sich das Grüne Trikot als Gewinner der ersten Bergwertung und Zweiter bei der zweiten dadurch, dass er am Ende auch das Sprintduell mit seinem Kontrahenten Carlos Quintero (Colombia) für sich entscheiden konnte.

“Die Anstiege waren nicht so hart”, erklärte Wyss. “Die ersten paar Kilometer der Etappe waren schwer – zwei Mal auf dem selben Anstieg. Ich würde sagen, dass es mehr ein Sprint als ein wirklicher Berganstieg war. Ich musst mit Quintero kämpfen und habe es geschafft.”

Weiterlesen