Schlagwort-Archiv: Albert Torres

Drei Rennfahrer des Teams Heizomat rad-net.de beim U23-Nationencup im Einsatz

Lampater beim Sixday-Finale auf Mallorca

Am kommenden Samstag steht mit der ZLM Toer bereits das nächste Rennen des U23-Nationencups im Kalender. Nachdem am vergangenen Wochenende nur Sven Reutter aus den Reihen des Teams Heizomat rad-net.de bei der Flandern-Rundfahrt im Einsatz war und dort maßgeblich zum starken zweiten Platz des Deutschen U23-Meisters Max Kanter beitrug, sind dieses mal neben dem 21-Jährigen auch noch Patrick Haller und Tobias Nolde vom Bund Deutscher Radfahrer (BDR) für den Nationalmannschaftseinsatz bei diesem wichtigen Rennen nominiert worden.

Zwar wird das BDR-Team erneut für den endschnellen Kanter fahren, doch eine klare Rollenverteilung gibt es nicht. Die ZLM Toer führt traditionell über flaches Terrain, doch viele Seebrücken und die Strecke entlang am Meer machen das Rennen schwer. «Man muss abwarten, wie stark der Seitenwind ist. Bei der ZLM Toer wird immer Vollgas gefahren», erklärt Ralf Grabsch, Sportlicher Leiter beim Team Heizomat rad-net.de und U23-Bundestrainer. «Deutschland ist derzeit Dritter im Nationencup und beste europäische Mannschaft. Es besteht die Chance, auf Platz eins zu kommen, wenn wir wieder eine genauso starke mannschaftliche Leistung wie bei den ersten beiden Nationencuprennen zeigen und so ein gutes Ergebnis erzielen können», so Grabsch.

Bahn-Spezialist Leif Lampater bestreitet am Samstag das Finale der Sixday-Serie auf Mallorca. Zusammen mit Christian Grasmann (WSA-Pushbikers) gehört er zu den Favoriten auf eine Podestplatzierung. Weitere starke Duos sind Kenny de Ketele/Moreno de Pauw, Yoeri Havik/Wim Stroetinga sowie die Lokalmatadoren Albert Torres/Sebastian Mora.

Die weiteren Rennfahrer des Teams Heizomat rad-net.de sind bei nationalen Straßenrennen im Einsatz. Pascal Treubel startet am Wochenende beim 18. Allgäuer Straßenpreis in Schweinlang sowie beim 32. Burggener Straßenpreis, Jan Tschernoster fährt beim 17. Rund um Steinfurt und Juri Hollmann nimmt am zweitägigen Airport Race Berlin auf dem Flugfeld Tempelhof teil.

Das Aufgebot des Teams Heizomat rad-net.de für die ZLM Toer:
Patrick Haller, Tobias Nolde, Sven Reutter
Sportlicher Leiter: Ralf Grabsch

Bildhinweis: Patrick Haller vom Team Heizomat rad-net.de startet am Samstag beim U23-Nationencup im Rahmen der ZLM Toer. Foto: Mareike Engelbrecht/Heizomat rad-net.de (höhere Auflösung hier). Bild frei zur redaktionellen Verwendung.

Sixdays: Auch Europameister Graf/Müller in Bremen dabei


Andreas Müller


Andreas Graf

Bremen (kpb). Langsam nimmt das Fahrerfeld bei den 51. Bremer Sixdays vom 8. bis 13. Januar 2015 in der ÖVB-Arena konkretere Formen an. Nach den spanischen Madison-Weltmeistern David Muntaner und Albert Torres, sowie den tschechischen Vize-Weltmeistern Martin Blaha/Vojtech Hacecki haben jetzt auch die beiden Österreicher Andreas Graf/Andreas Müller ihren Start vertraglich fest zugesagt. Die beiden wurden bei der WM im kolumbianischen Cali WM-Vierte, sodass es in Bremen zu einer echten Weltmeisterschafts-Revanche kommen wird. Die beiden „Andys“ sicherten sich zudem noch den Titel bei der Bahnrad-Europameisterschaft im Oktober 2014 im Vélodrome Amédée Detraux in Baie-Mahault auf Guadeloupe (Französische Antillen) im Madison – übrigens vor den jetzt amtierenden Weltmeistern.

 

Sixdays Bremen Sportprogramm steht und Weltmeister verpflichtet

Im Moment gastiert bei uns in der ÖVB-Arena die Karate-WM und doch wird zur gleichen Zeit bereits kräftig an den Stellschrauben für des 51. Bremer 6-Tage-Rennen gedreht.

In den nächsten Tagen und Wochen werden wir unsere Homepage aktualisieren. Der sportliche Leiter Erik Weispfennig hat neben dem Titelverteidiger Leif Lampater vor einigen Tagen einen weiteren spektakulären Vertrag unter Dach und Fach bekommen. Die spanischen Bahnrad-Weltmeister David Muntaner / Albert Torres haben ihren Auftritt beim 6-Tage-Rennen, dass vom 8.-13. Januar 2015 stattfindet, fest zugesagt.

Weiterlesen

Rudy Project Racing Team: Graf gewinnt in Cali zwei Holzmedaillen

 

The final day of racing at the UCI Track Cycling World Championships 2014Andreas Graf hat bei der Weltmeisterschaft in Cali zwei Mal den vierten Platz belegt.
Sowohl im Punktefahren als auch im Madison, bei dem er mit Andreas Müller am Start
war, zeigte der Österreicher im Rudy Project Racing Team eine sehr starke Leistung,
verpasste aber die Medaillenränge knapp.
„Der vierte Platz ist natürlich das undankbarste Ergebnis, das man sich vorstellen kann“,
ärgerte sich Graf nach den Rennen über die verpassten Medaillen. „Es ist nur ein Stück
Metall, aber genau das ist es, was ich mit nach Hause nehmen wollte“, sagte Graf.
„Wenn man zwei Mal so nahe am Podest dran ist, die Medaillen quasi schon riechen
kann, dann ist es sehr bitter, wenn man am Ende leer ausgeht“, so Graf.

Weiterlesen