Schlagwort-Archiv: Andi Umhaller

Czech Cycling Tour 2016

Bilder oder Fotos hochladen

Diese 4-tägige Rundfahrt in der Gegend um Olmütz hat zwar nicht den Stellenwert einer Slowenien- oder Österreichrundfahrt, aber in den letzten Jahren wurde das Starterfeld immer stärker. Die dominanten Teams aus dem Vorjahr (Etixx und Bora-Argon 18) wurden heuer durch Cannondale-Drapac, Lampre-Merida oder CCC Sprandi ersetzt. An allen 4 Tagen mussten unsere Jungs immer an und über ihre Leistungsgrenzen gehen.

1. Etappe: Ein Mannschaftszeitfahren über knapp 18 Kilometer und topografisch nicht einfach. Nach dem 13en Platz aus dem Vorjahr war die Vorgabe ein Top 10 Platzierung. Eine Punktlandung: 10er Platz mit nur 36 Sekunden Rückstand auf die Sieger von Cannondale-Drapac.

2. Etappe: Eine Flachetappe, bei der die Gruppe des Tages rasch wegkam. Im Feld wurden alle Vorbereitungen für einen Massensprint getroffen, den dann Sacha Modolo von Lampre-Merida gewann. Diesmal wars nichts mit einer Platzierung unter den ersten 10. Ein Sprint ist eben ein Lotteriespiel und gegen die WorldTourTeams hatten wir das Nachsehen.

3. Etappe: Die Königsetappe über 185 Kilometer und mehr als 3.000 Höhenmeter wurde zum Ausscheidungsrennen. Von Beginn an wurde scharf gefahren. Eine Gruppe mit Peter Kusztor konnte sich absetzen. CCC machte aber das Rennen so schwer, dass diese sofort wieder gestellt wurde und das Feld auf den zahlreichen Anstiegen und Windkantensituationen immer kleiner wurde. Der Besten waren Jan Tratnik mit 2:42 Min. und Maximilian Kuen 3:03 Min. Rückstand auf den Sieger Diego Ulissi.

4. Etappe: Die letzte Etappe war mit insgesamt 9 extrem schweren Schlussrunden rund um Dolany noch einmal sehr anspruchsvoll. Auf der 9 Kilometer langen Runde war ein 4 Kilometer Anstieg zu bewältigen und kurz vor dem Ziel wartete noch eine Kopfsteinpflasterpassage auf die Rennfahrer. Die Gruppe verpassten unsere Jungs leider knapp und so versuchten wir zusammen mit Lampre-Merida die Lücke zu schließen. Andi Umhaller und Janos Pelikan zeigten großen Einsatz und waren stark daran beteiligt, dass die Gruppe nicht zu weit weg kam. Am Ende versuchten Andi Bajc, Marek Canecky, Peter Kusztor und Maximilian Kuen die Lücke zu schließen. Sie verringerten den Rückstand auf knapp 2 Minuten, bevor dann Cannondale das Ruder übernahm und die Spitzengruppe stellte. Am Ende reichte es für den 10 Etappenrang für Jan Tratnik. In der Gesamtwertung wurde er 19er. Zusammen mit Maximilian Kuen (25er Gesamt) konnte das Team wichtige UCI-Punkte einfahren.

Der nächste internationale Einsatz wird dann das Rennen Croatia-Slovenia in 2 Wochen sein. Hier fuhr Andi Bajc im Vorjahr auf Platz 5.

Foto (c) Josef Vaishar

(freigegeben fürs Team Amplatz-BMC)

Neues aus der Radportwelt – jeden Tag aktuell unter www.radsport-forum.info

Tour of Iran: Zum Abschluss noch einmal Top-10

Auf der heutigen Schlussetappe der Tour of Iran konnte das Team Amplatz-BMC noch einmal vorne mitfahren. Andi Bajc als 10er und Andi Umhaller als 23er kamen zeitgleich mit dem Sieger ins Ziel nach Tabriz. Auch Jan Tratnik erreichte nach über 1000 Rundfahrt-km das Ziel der Rundfahrt.
Das Fazit des Abenteuers Iran: 3 x in den Top-10
3 Fahrer DNF
3 Fahrer im Ziel
und viel Erfahrung gesammelt

Luka Zele, sportlicher Leiter:
Nach 2 Wiesbauer-Bundesligarennen und einem UCI-Rennen in Belgien kamen wir zur Iranrundfahrt. Wir hatten in 3 Wochen 9 Renntage und das Team war viel unterwegs. Quer durch Europa zu reisen hat seine Tücken und wir waren uns vor dem Start der Schwierigkeiten bewusst. Die extreme Höhe, die langen Anstiege und die Hitze; sagen wir mal „alles zu schwer um sauber zu sein“. Gegen die einheimischen Radsportler nutzten wir die Rundfahrt um Rennhärte zu sammeln und hauptsächlich als Vorbereitung für die kommenden Aufgaben. Wir landeten einige Male in den Top-20 und Maximilien Kuen zeigte auf den ersten 3 Etappen eine fabelhafte Leistung. Er konnte sich in den ersten 10 der Gesamtwertung behaupten. Leider mussten Schoibl, Canecky und Kuen die Rundfahrt vorzeitig beenden. Ich sehe das Positive; wir absolvierten harte Einheiten um bei der Slowakei-, der Slowenien- und vor allem bei der Österreich-Rundfahrt unser Team vorne präsentieren zu können. Danke Jungs für den tollen Einsatz und herzlichen Danke an
unsere Betreuer.

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Tour of Iran – Stage 2

Bilder oder Fotos hochladen
NÖ Meister 2016

Wieder 2 Fahrer in der Spitzengruppe. Andi Bajc und Maximilian Kuen konnten heute das Langenloiser Team ganz vorne vertreten. Andi wurde 9er und Maximilian 17er. In der Gesamtwertung liegt nun Kuen auf Platz 6 und führt damit die “Österreichewertung” vor Andi Umhaller an.

Foto: (c) radsportfotos.at (freigegeben zur Veröffentlichung fürs Team Amplatz-BMC)

Neues aus der Radportwelt – jeden Tag aktuell unter www.radsport-forum.info

Bilder oder Fotos hochladen
Bilder oder Fotos hochladen
Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Team Amplatz-BMC 2016

Bilder oder Fotos hochladen
Team in Schwaz

Am vergangenen Donnerstag und Freitag kam unser gesamtes Team in Puch bei Salzburg zusammen. Dabei wurde die neue Saison und Organisatorisches für 2016 besprochen.

Am Freitag gings dann zu FUNBIKE nach Hallein. Die Produkte von BBB, FFWD und unseres neuen Ernährungsspezialisten SPONSER aus der Schweiz wurden an- bzw. ausprobiert. An diesen Tagen hießen wir auch unsere beiden Neuzugänge Mario Schoibl aus Salzburg und Julian Gruber aus Niederösterreich willkommen. Der vom Tirol-Cycling-Team kommende 26-jährige Mario Schoibl bestreitet bei uns seine bereits 8 Saison im Elitebereich. Er gilt als sprintstarker Fahrer der auch auf schwerem Terrain zu überzeugen weiß.

Julian Gruber wird im nächsten Jahr unser „Küken“ sein. Der 18-jährige kommt vom
RC Purgstall und bestreitet 2016 seine erste U23-Saison. Für ihn gilt es sich zu etablieren und seine Stärken zu finden. Er ist ein endschneller Allrounder.

Nach den Abgängen von Thomas Umhaller, Paul Redtenbacher und Dennis Paulus geht das Team Amplatz-BMC mit folgenden 12 Fahrern in die neue Saison. Andi BAJC, Dejan BAJT, Marek CANECKY, Gerd FIDLER, Julian GRUBER, Thomas GRUBER, Maximilian KUEN, Peter KUSZTOR, Mario SCHOIBL, Lukas STOIBER, Jan TRATNIK und Andi UMHALLER

“Never change a winning team!”

Neues aus der Radportwelt – jeden Tag aktuell unter www.radsport-forum.info

Amplatz-BMC beim “King of the Lake”

Bilder oder Fotos hochladen

Unser Tiroler Maximilian Kuen triumphiert beim King of the Lake, einem Einzelzeitfahren rund um den Attersee, über 47,3 Kilometer in 1:00:23 Std. als Tagesschnellster.
Mit dabei waren auch unsere OÖ-Abordnung um Lukas Stoiber, Andi und Thomas Umhaller. Diese starteten
allerdings im Mannschaftsbewerb. Andi gewann mit seinem Team im Mixed-Bewerb. Luki und Thomas verpassten um nur 3 Sekunden Rang 3 in ihrer Klasse.

Fotos: (C) Josef Vaishar fürs Team Amplatz-BMC zur Veröffentlichung freigegeben

Neues aus der Radportwelt – jeden Tag aktuell unter www.radsport-forum.info

bzw. vom Team Amplatz-BMC
Bilder oder Fotos hochladen

Veranstalter: www.atterbiker.at
King of the Lake
Datum: Samstag, 26. September 2015
Ergebnisliste: RR 60+w Distanz 47,4 km
Schnitt 31,4 km/h
Pl. Nr Name Jg. Gruppe Mannschaft Zeit

Weiterlesen