Schlagwort-Archiv: André Hildmann

Sieg und Gesamtsieg bei der 37. Braunschweiger Cross Serie durch André Hildmann

Dazu noch drei weitere Podiumsplätze am Wochenende.

Am vergangenem Wochenende hagelte es Siege und Podiumsplätze für das CITEC CX-Team Fahrradkontor Hannover.
Am Samstag war das komplette Team bei der Traditionsveranstaltung in Braunschweig zum letzten Lauf der Braunschweiger Cross Serie in Didderse am Galgenberg. Hier ging es darum, die optimale Ausgangsposition von André zu sichern. Er ging mit zwei Punkten Vorsprung auf seinen ärgsten Kontrahenten, Manuel Eichhorn Bad Harzburg, ins Rennen.
André begann das Rennen sofort offensiv mit der Flucht nach vorne. Sascha Berger sorgte in der Startphase dafür, dass sich André etwas von seinen Kontrahenten lösen konnte.
Schnell bildete sich eine vierköpfige Spitzengruppe, zu der auch André gehörte. Das Problem bestand darin, dass sein Kontrahent ebenfalls in der Spitze zu finden war und André nicht zwei Plätze hinter ihm landen durfte. Daher fasste er sich ein Herz und attackierte im letzten Renndrittel, sodass er nicht nur den Tagessieg einfuhr, sondern ebenfalls die 37. Austragung der Braunschweiger Cross Serie für sich entscheiden konnte.
Sascha Berger landete im Tagesklassement auf dem sechsten Platz, dadurch schob er sich noch auf den fünften Gesamtrang. Jonas Wehrmann, der gerade ein Auslandssemester in Portugal absolviert, kam extra eingeflogen um am letzten Lauf der Serie teilzunehmen, er landete auf einem guten achten Platz, gefolgt von Paul Schiller auf Platz neun.
Fast noch erfolgreicher war Jasmin Corso für das CITEC CX-Team Fahrradkontor Hannover. Sie schaffte gleich dreimal den Sprung auf das Podium an nur einem Wochenende. Beim letzten Lauf der Serie in Braunschweig erreichte sich einen starken zweiten Platz hinter der Nationalfahrerin Stefanie Paul. Der zweite Platz sicherte ihr den dritten Platz in der Gesamtwertung. Einen Tag später ging sie beim Bike-Store Superprestige in Bad Harzburg an den Start. Auch hier wurde sie bei schwierigen Bedingungen Dritte. Schon in der Vorwoche war Jasmin zweite beim Biehler Cup in Erfurt, damit konnte sie ihre gute Form auch in dieser Woche bestätigen.
André Hildmann musste hier leider nach einem Defekt das Rennen beenden, sodass er um einen weiteren Podiumsplatz gebracht wurde.

Zwischen den Jahren stehen die Deutschland Cup Läufe in Vechta und Herford auf dem Team Programm. Am ersten Januar Wochenende folgt dann der letzte Lauf des Weser Ems Cups, bevor es zur Deutschen Meisterschaft in Bensheim geht.

Bilder © Braunschweiger Cross Serie


2017.12.16 Braunschweiger Cross Serie 3. Lauf Didderse (1)


2017.12.16 Braunschweiger Cross Serie 3. Lauf Didderse (6)

Weiterlesen

37. Braunschweiger Cross Serie 2017 dritter Lauf in Didderse und Endstand

Der letzte Lauf der diesjährigen Serie fand bei bestem Wetter statt. Aufgrund der wochenlangen Regen- und Schneefälle war schon mit dem Schlimmsten zu rechnen, was sich aber zum Glück nicht bewahrheitete. Der Boden war an einigen Stellen des Kurses zwar etwas tiefer, aber trotzdem sehr gut zu befahren. In diesem Jahr begrüßte der RSV Braunschweig 1923 insgesamt 156 Starter bei der 37. Serie.

Den Anfang des Renntages bildeten die Hobbyklassen. Leider waren zum letzten Lauf in diesem Jahr nicht so viele erschienen wie in den vorhergegangenen Rennen. Das Rennen über 40 Jahre wurde zu einem interessanten Dreikampf. Von Beginn an setzten sich die Führenden der Gesamtwertung, Burkhard Becker (Salzhemmendorf) und Daniel Keune (Braunschweig) an die Spitze. Mit dabei war auch Christoph Kuske (Walsrode). Nach einem sehr harten Kampf gewann Daniel Keune vor Christoph Kuske und Burkhard Becker. Aufgrund dieser Konstellation konnte sich Daniel Keune mit 45 Pkt. den Gesamtsieg sichern. Punktgleich auf Platz zwei landete Burkhard Becker. Bei Punktgleichheit zählt das Tagesergebnis, wodurch Daniel Keune das bessere Ende für sich hatte. Christoph Kuske landete mit 31 Pkt. auf dem dritten Platz. Beste Fahrer des RSV Braunschweig 1923 waren Roland Arendt mit 14 Pkt. auf dem siebten und Rüdiger Hadel mit 10 Pkt. auf dem 15. Platz.

Bei den Hobbyfahrern über 18 Jahre gewann überlegen Keyan Garitz (Rethen). Mit diesem Sieg sicherte er sich auch den Gesamtsieg mit 48 Pkt. Tageszweiter wurde Eike Görtz (Bad Harzburg) vor Richard Thomalla (Braunschweig). Durch seinen zweiten Platz schob sich Eike Görtz auch auf den zweiten Platz der Gesamtwertung mit 39 Pkt. Platz drei ging an Tim Knape (Wolfsburg) mit 35 Pkt.
Bei der Hobbyklasse der Frauen gewann überlegen Nicole Arendt (RSV Braunschweig 1923) vor Dagmar Stolte (Uelzen) und Sabrina Ernst (Bruchhausenn-Vilsen). Genau diese Reihenfolge belegten sie auch in der Gesamtwertung.

In der Schüler U15 gewann an diesem Tag Silas Kuschla (RC Blau-Gelb Langenhagen). Damit sicherte er sich ebenfalls den Gesamtsieg.

Beim zweiten Rennen des Tages, der Senioren 3, verteidigten die Fahrer des (CROSSMASTERS cyclocross teams) ihre Gesamtführung. Nach einem langen Dreikampf mit Stefan Wittwer (RSV Gütersloh) landeten Klaus-Dieter Appelt (CROSSMASTERS cyclocross team) und Rene Ristau (CROSSMASTERS cyclocross team) auf den Plätzen zwei und drei. Dadurch sicherte sich Klaus-Dieter Appelt mit 47 Punkten die Gesamtwertung vor Teamkollege Ristau 44 Pkt. und Robert Karrasch-Wesselhöft (MC Pirate) mit 39 Pkt. Thomas Brandes (RSV Braunschweig 1923) landete mit 21 Pkt. auf Platz sieben.

In der Klasse der Senioren 4 gewann souverän Peter Kuberka (Post SV Uelzen) vor Henning Fernau (TuS Celle) und Günter Kellner (RSV Bruchhausen-Vilsen). Peter Kuberka gewann die Serie mit 48 Punkten vor Henning Fernau 44 Pkt. und Jürgen Klingner (ZG Kassel) mit 42 Pkt. Ausrichter Günter Berger (RSV Braunschweig 1923), mit 78 Jahren der älteste Teilnehmer, belegte den sechsten Platz in der Gesamtwertung.

Die Jugendklasse gewann Moritz Kretschy (RSV Venusberg) vor Elias Balthasar Lanfermann (SV Victoria Lauenau) und Moritz Kärsten (RSV Osterweddingen). In der Gesamtwertung siegte mit 44 Punkten Moritz Kärsten vor Moritz Kretschy und Elias Balthasar Lanfermann mit 32 und 31 Pkt.
Das anschließende Rennen der Senioren 2 wurde sehr spannend. Lange Zeit fuhr eine vier Mann starke Spitzengruppe vorneweg, aus der sich dann Sven Kuschla (RadTeam Seidel Luckenwalde) lösen und gewinnen konnte. Auf Platz zwei landete in einem Endspurt Volker Lutz (WSV Clausthal-Zellerfeld). Auf Platz drei landete der bisher Führende Mirco Fiese (RC Sprintax Bielefeld). Damit sicherte er sich den Gesamtsieg mit 44 Punkten. Platz zwei ging an Jan Jeschke (TuS Celle) mit 33 Punkten vor Sven Kuschla mit 32 Punkten. Maik Böse (RSV Braunschweig 1923) landete heute auf dem achten Platz. In der Gesamtwertung erreichte er Platz neun.


2017.12.16 Braunschweiger Cross Serie 3. Lauf Didderse Podium Frauen

Das Rennen der Frauenklasse wurde in diesem Jahr wiederum von Stefanie Paul (RSG Hannover) dominiert. Das Abschlussrennen gewann sie vor Jasmin Corso (CITEC CX-Team Fahrradkontor Hannover) und Benita Wesselhöft (MC Pirate). Die Gesamtwertung entschied ebenfalls Stefanie Paul mit 48 Punkten für sich gefolgt von Benita Wesselhöft 44 Pkt. und Jasmin Corso 42 Pkt.

In der Juniorenklasse U19 gab es heute ein reines Braunschweiger Duell, hier gewann Jan Kattanek vor Sven Redmann (beide RSV Braunschweig 1923). Sven entschied allerdings die Serie mit 46 Punkten vor Jan 32 Pkt. für sich. Auf Platz drei landete Daniel Blank (ZG Kassel) 15 Pkt.


2017.12.16 Braunschweiger Cross Serie 3. Lauf Didderse Sieger Elite


2017.12.16 Braunschweiger Cross Serie 3. Lauf Didderse Siegerehrung Elite

Weiterlesen

2. Lauf Braunschweiger Cross Serie in Harxbüttel am 11.11.2017


Elite Podium

Nach Frost im Vorjahr, kam in diesem Jahr leider der Regen zum 2. Lauf der Serie. Die ersten Rennen der Hobbyklassen fanden noch unter trockenen Bedingungen statt. Trotz der Witterung fanden 95 Fahrer den Weg nach Harxbüttel.

Auf dem zu den Vorjahren etwas abgeänderten und verlängerten Rundkurs mit einigen Sandpassagen bildeten die Hobbyklassen über jeweils 30 Minuten den Tagesauftakt. In der Klasse über 40 Jahre gewann Christoph Kuske (Walsrode) vor Burkhard Becker (Salzhemmendorf) und Daniel Keune (Braunschweig). Rüdiger Hadel (RSV Braunschweig 1923) landete auf dem siebten Platz.

In der Klasse über 18 Jahre dominierte Keyan Garitz (Rethen) mit dem zwieten Sieg im zweiten Rennen. Platz zwei sicherte sich Tobias Bengfort (Hannover) vor Richard Thomalla (Braunschweig). Die Hobby-Frauenklasse dominierte wiederum Nicole Arendt vom ausrichtenden Verein (RSV Braunschweig 1923) vor Dagmar Stolte (Post SV Uelzen) und Sabrina Ernst (RSV Bruchhausen-Vilsen).

Anschließend folgten die Rennen der Masters 3 & 4. Das Rennen der Masters 3 gewann auch der Sieger des 1. Laufs Klaus-Dieter Appelt (Radteam Cöpenick) vor Rene Ristau (RC Kleinmachnow) und Robert Karrasch-Wesselhöft (MC Pirate). Thomas Brandes (RSV Braunschweig 1923) belegte Platz neun.

Bei den Masters 4 gab es Rundenlang einen Vierkampf. Glücklicher Sieger war Peter Kuberka (Post SV Uelzen) vor Hennig Fernau (TuS Celle) und Jürgen Klingner (ZG Kassel). Günter Berger (RSV Braunschweig 1923) erreichte als sechster das Ziel.

In der Jugend U15 Klasse gewann Elias Balthasar Lanfermann (SV Victoria Lauenau) vor Moritz Kärsten (RSV Osterweddingen).


masters 2

Bei den Masters 2 gab es einen rundenlangen Zweikampf zwischen Mirco Friese (RC Sprintax Bielefeld) und Volker Lutz (WSV Clausthal-Zellerfeld), den der Bielefelder für sich entscheiden konnte. Dritter wurde Jan Jeschke (Tus Celle). Die Braunschweiger Alex Liebhaber und Maik Böse (RSV Braunschweig 1923) belegten die Plätze neun und elf.


Frauen

Die Frauenklasse entschied in überzeugender Marnier Stefanie Paul vom Stevens Racing Frauen Team für sich. Die weiteren Podiumsplätze gingen an Benita Wesselhöft (MC Pirate) und Jasmin Corso (Citec CX-Team Fahrradkontor Hannover).

Das Hauptrennen der Elite fand unter den schlechtesten Bedingungen des Tages statt, sehr starker Regen ergoß sich fast die gesamten 60 Minuten auf die Fahrer. Hier siegte mit klarem Vorsprung Marvin Augustyniak (Focus RAPIRO RACING Team) vor André Hildmann (Citec CX-Team Fahrradkontor Hannover) und Manuel Eichhorn (Nordharzer RSG Bad Harzburg). Mitveranstalter Sascha Berger erreichte als neunter das Ziel.

Weiterlesen