Schlagwort-Archiv: Angel Vicioso

Ilnur Zakarin mit 2 Weltmeistern bei der Ö-Tour


Zarakin bei der Tour de France 2016
Einer der weltbesten Rund- und Bergfahrer beehrt die 69. Österreich Rundahrt! Der Russe Ilnur Zakarin, der kürzlich den Giro d’Italia auf dem fünften Gesamtplatz beendete, wurde von seinem Team Katusha-Alpecin für die Ö-Tour (2.-8. Juli 2017) aufgestellt. An seiner Seite kommen auch zwei Weltmeister und weitere Top-Fahrer.

Der 27-jährige Ilnur Zakarin ist ein Angreifer, wie er im Buche steht! Der Russe hat sich nicht nur wegen seines kämpferischen Fahrstils und seiner spektakulären Stürzen einen Namen gemacht, in erster Linie durch seine Erfolge: Im vergangenen Jahr gewann er die schwere 17. Etappe der Tour de France vor Jarlinson Pantano und Rafal Majka und siegte auch bei einer Etappe bei Paris-Nizza. Ein Jahr zuvor holte er sich neben einem Etappensieg beim Giro d’Italia auch den Gesamtsieg bei der anspruchsvollen Tour de Romandie. In diesem Jahr schaffte er bei den Grand Tours den Durchbruch, als er den Giro d’Italia auf dem starken fünften Platz beendete! Und bei der Abu Dhabi Tour musste er sich heuer nur Weltmeister Rui Costa geschlagen geben.

Weiterlesen

Österreich Rundfahrt mit neuem Top-Favoriten

Das Schweizer WorldTeam Katusha – Alpecin hat seine acht Fahrer für die nächste Woche beginnende 69. Österreich Rundfahrt (2.-8. Juli) bekannt gegeben. Neben einem U23-Zeitfahrweltmeister und Etappensiegern des Giro d’Italia könnte ein Fahrer neben Riccardo Zoidl und dem Italiener Davide Formolo ebenfalls um den Gesamtsieg mitfighten: der Este Rein Taaramäe.

EXPA-SLO-160618-0065 – Rein Taaramäe bei der Slowenien-Rundfahrt 2016

Bei der letzte Woche zu Ende gegangenen Tour de Suisse war er maßgeblich am Gesamtsieg seines Teamkollegen Simon Spilak beteiligt. Der 30-jährige Rein Taaramäe brachte Spilak über die hohen Berge und hat selbst schon viele Siege und tolle Ergebnisse verbuchen können können. So verpasste er im Jahr 2011 bei der Tour de France mit dem elften Gesamtrang nur knapp die Top-Ten!

Weiterlesen

Premierensieg von Rick Zabel in Judendorf – Vicioso in Gelb

Der 21-jährige BMC-Profi Rick Zabel feierte heute auf der dritten Etappe der 67. Österreich Rundfahrt in Judendorf-Straßengel seinen ersten Profisieg. Und den widmete er gleich seinem Vater Erik, der heute seinen 45. Geburtstag feiert. Der neue Mann in Gelb ist Katusha-Profi Angel Vicioso. Wels-Profi Stephan Rabitsch eroberte das „Manner“-Trikot des besten Österreichers.

Die dritte Etappe führte heute über 176,8 Kilometer von Windischgarsten in der Region Phyrn-Priel durch das Gesäuse und Murtal nach Judendorf in Gratwein-Straßengel. Bei der ersten Bergwertung des Tages am Hengstpass, rund 15 Kilometer nach dem Start, konnte sich die erste Gruppe vom Hauptfeld absetzen. Das Trio bestand aus Johnny Hoogerland (Team Roompot Oranje Peloton) und den beiden Österreichern Dominik Hrinkow (Team Hrinkow Advarics Cycleang) und Michael Gogl (Tirol Cycling Team). Bei der 6,1 Kilometer langen „Wiesbauer“-Bergwertung am Präbichl bauten sie ihren Vorsprung auf knappe sechs Minuten aus.

Weiterlesen

Teams für Österreich Rundfahrt fixiert – Haller fix mit 2 Weltmeistern

Bilder oder Fotos hochladen
Harald Morscher in Action

Die Mannschaften der 67. Österreich Rundfahrt (UCI HC-Kategorie) sind fixiert. Neben sechs UCI World Tour-Teams, sieben Professional Continental-Mannschaften und allen sechs österreichischen Continental-Teams erhielt die französische Equipe Team Marseille 13 KTM eine Wildcard. Und neuer Teamkoordinator ist ein Vorarlberger, der die Ö-Tour und das internationale Geschäft wie kaum ein Zweiter in Österreich kennt. Als eine der ersten Mannschaften hat Katusha seine Fahrer benannt: Neben Sprint-Ass Marco Haller sind auch zwei Weltmeister dabei!

Bei der letzten Ö-Tour starteten 19 internationale Mannschaften, heuer sind es 20 zu je acht Profis. Das Starterfeld erhöht sich damit auf 160. Insgesamt sind Mannschaften aus elf Nationen bei der am 4. Juli beginnenden Österreich Rundfahrt am Start. Alle Fahrer und Teams werden am Sonntag, den 5. Juli 2015, bei der Festspielbühne in Mörbisch vor dem Start zur 1. Etappe präsentiert. “Nach dem Mannschaftszeitfahren am Samstag, den 4. Juli, fahren wir über 1453,8 Kilometer von Seefestspielen zu Seefestspielen – von Mörbisch nach Bregenz. Eines ist jetzt schon sicher: Diese Ö-Tour mit diesen Teams hat auch aus sportlichen Gesichtspunkten Festspielcharakter”, sagt Wolfgang Weiss.

Weiterlesen