Schlagwort-Archiv: Anton Cooper

MTB-Bundesliga International, 1. Runde in Heubach: Bericht

Deutsches Quartett zwischen 10 und 13

Von den deutschen Bikern zeigte sich Ben Zwiehoff bis zur vierten Runde an siebter Stelle am weitesten vorne. „Ich wollte schauen, was geht, aber die letzte Runde war zu viel. Da habe ich im Downhill dann auch Probleme gehabt. Im Vorfeld war ich mir nicht so sicher wie es geht, weil ich zuletzt auch etwas gekränkelt habe“, kommentierte Zwiehoff sein Rennen, das er schließlich auf Rang elf (+3:35) beendete.

Markus Schulte-Lünzum (Focus XC) passierte ihn in der Schlussrunde und wurde mit 3:22 Minuten Rückstand Zehnter. Der Halterner hatte sich Runde um Runde weiter nach vorne gearbeitet und zum Schluss zweimal die fünftschnellste Zeit ablieferte. „Bei mir ging es sehr gut. Der Start war mir zu schnell, ich bin mein eigenes Tempo gefahren. Eine Runde habe ich dann etwas mehr investiert, um an die Gruppe mit Christian Pfäffle heranzufahren“, erklärte der Ex-Meister.

Pfäffle belegte Rang zwölf (+4:31) und 16 Sekunden hinter ihm sorgte Sven Strähle (German Technology Racing) als 13. für eine faustdicke Überraschung. Strähle stammt aus dem Heubacher Nachbarort Böbingen und fuhr sich von Rang 28 nach einer Runde konstant nach vorne. Er ließ dabei einige Arrivierte, wie die Franzosen Victor Koretzky und Titouan Carod, sowie Mitfavorit Anton Cooper hinter sich.

Nachwuchs-Rennen: Podest-Platzierungen für Deutsche Biker

Im U23-Rennen der Herren hatte der Deutsche Meister Max Brandl am Vormittag gegen den Franzosen Joshua Dubau „keine Chance“, wie er sagte. In Runde zwei hängte Kletterkünstler Dubau den Vorjahres-Sieger Brandl und seinen Lexware-Teamkollegen Luca Schwarzbauer ab und fuhr am Ende mit 23 Sekunden Vorsprung zum Sieg.

Weiterlesen

KMC MTB-Bundesliga, 3. Runde in Titisee-Neustadt / Vorschau

Bilder oder Fotos hochladen
Helen Grobert

Eliminator: Europameister contra Weltmeister

Eine ganze Menge an Highlights hat die dritte Runde der KMC MTB-Bundesliga zu bieten. Zur der Bundesliga-Premiere des Singer Wälder-Cup in Titisee-Neustadt kommt es am Samstag im Eliminator Sprint zum Duell zwischen Europameister Daniel Federspiel und Weltmeister Fabrice Mels. Im Cross-Country-Rennen wird der Schweizer Florian Vogel die deutschen Biker um Moritz Milatz herausfordern. Und dann kehrt auch noch eine Ex-Weltmeisterin zurück ins Wettkampf-Geschehen.

Im Organisations-Komitee des KMC Bundesliga-Events im Hochschwarzwald ist man hoch erfreut über die Ansammlung an internationalen Top-Fahrern, die sich gleich beim ersten Rennen in Titisee-Neustadt auf die Startliste gesetzt haben.
Zu den Höhepunkten, den Elite-Rennen der Damen um 11 Uhr und der Herren um 15 Uhr, haben sich hochkarätige Sportler aus insgesamt 15 verschiedenen Nationen angesagt.

Weiterlesen

Lexware-Trio zur UCI Junior Series nach Nals

Für das Junioren-Trio des Lexware Mountainbike Teams steht am Sonntag im
italienischen Nals die erste große Bewährungsprobe auf dem Programm. Das
Rennen der UCI Junior Series ist die erste Möglichkeit die Norm für EM und WM
zu erfüllen. Auch U23-Fahrer Georg Egger ist in Nals am Start.

Platz eins bis zwölf für die EM, Platz eins bis fünf für die WM. Diese Kriterien hat
der Bund Deutscher Radfahrer für die Rennen der UCI Junior Series* formuliert.
Am Sonntag haben Luca Schwarzbauer, David Horvath und Lars Koch und
ihre deutschen Kollegen in Nals (10:45 Uhr) die erste von vier Chancen vor der
Europameisterschaft in St. Wendel.

Weiterlesen

Lexware Rothaus Team: Weltcup-Finale Hafjell: Bestes Karriere-Resultat für Markus Bauer

Markus Bauer vom Lexware-Rothaus Team hat am Samstag beim Weltcup-
Finale in Hafjell überraschend Platz 25 belegt und damit sein bestes Karriere-
Resultat erzielt. Julian Schelb wurde im U23-Rennen Siebter, Hanna Klein fuhr
bei den Damen als 19. ins Ziel.
Markus Bauer hatte seine eigenen Erwartungen übertroffen, deutlich
übertroffen. Deshalb fiel in seiner Einschätzung im Ziel auch ein: „super
glücklich“. Aber Markus Bauer setzte ein „eigentlich“ davor.

Weiterlesen

Lexware Rothaus Team: Weltcup Mont Sainte Anne

Julian Schelb vom Lexware-Rothaus Team hat im kanadischen Mont Sainte Anne das beste U23-Weltcup-Resultat seiner Karriere erzielt und den zweiten Platz belegt. In der Gesamtwertung machte er einen Sprung von zwölf auf neun. „Hmm, ich weiß gar nicht was ich sagen soll.“ Julian Schelb zuckte mit den Achseln. Das war nicht unbedingt die Reaktion, die man von einem Sportler erwartet, der gerade sein bestes Weltcup-Resultat erzielt hat. Die Jubelpose war verhalten. Weiterlesen