Schlagwort-Archiv: Belgien

Omloop Het Nieuwsblad – Sylvain Chavanel: „Bei einem Rennen in Belgien gibt es immer sehr viele Optionen“

Kälte, Wind und Pflastersteine. Das Profifeld hat heute zum ersten Mal in dieser Saison die typischen Merkmale in Flandern zu spüren bekommen. Und Ian Stannard konnte damit, wie schon vor einem Jahr, am besten umgehen. Der Brite aus dem Team Sky zeigte sich als grossartiger Taktiker und setzte sich im Finale gleich gegen drei Kontrahenten aus dem einheimischen Team Etixx-Quick Step durch. Sylvain Chavanel, der in der finalen Phase bei einer Konterattacke dabei war, beendete das Rennen schlussendlich im Feld auf dem 28. Rang. Jérôme Pineau, der bei einem kleinen Massensturz kurzzeitig am Boden wag, erreichte das Team als Bester des Teams auf dem 25. Platz. Heinrich Haussler, der 300 Meter vor dem Ziel noch einen Reifendefekt zu beklagen hatte, wurde schliesslich 33.

Weiterlesen

Junioren-Weltmeister Igor Decraene begeht Selbstmord

Nach Meldungen in verschiedenen belgischen Tageszeitungen beging Igor Decraene am 30.August 2014 Selbstmord, sein Verein Tieltse Rennersclub gab vorher bekannt dass Decraene durch einen „schweren Unfall“ ums Leben gekommen sei. Decraene galt als eines der größten Talente Belgiens. Im vergangen Jahr wurde er in Florenz Zeitfahr-Weltmeister in der Juniorenklasse.Mehr zu seinem Tod findet man hier und über ihn selber bei Wikipedia. Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.

IAM Cycling mit einer harten Zeit bei der Tour de l’Eurométropole

Die Tour de l’Eurométropole, das ehemalige Circuit Franco-Belge, endete mit dem zweiten Etappensieg des Deutschen John Degenkolb. Der Argos – Shimano-Fahrer sicherte sich diesen Erfolg im grossen Sprint des Feldes. IAM Cycling dagegen wurde heute erneut vom Pech verfolgt. An zehnter Stelle in der Gesamtwertung liegend startete Heinrich Haussler, der zuletzt nach seiner Verletzung wieder zu seiner Topform zurückgefunden hatte, in die heutige letzte Etappe. Am Ende des Tages kämpfte er sich aber mit Schmerzen die Treppe in den Teambus hoch. Bei einem Sturz rund 10 km vor dem Ziel holte er sich schmerzende Schürfwunden auf der linken Körperseite. Weiterlesen

14. Rothaus RiderMan in Bad Dürrheim mit 1800 Tagesstartern

Julian Horstmann gewinnt Gesamtwertung
Zanner triumphiert bei den Frauen und macht Hattrick komplett: „Drei Siege sind eine echte Hausnummer“RiderMan13-2

Julian Horstmann (Buerstner Duemo) und Beate Zanner aus dem merkur-druck.de Team setzten der 14. Auflage des Rothaus RiderMan in Bad Dürrheim ihren Stempel auf. Die 30-Jährige machte damit ihren Hattrick beim RiderMan komplett, siegte nach 2011 und 2012 zum dritten Mal in Folge. Weiterlesen