Schlagwort-Archiv: Bike Marathon

Lexware Rothaus Team: Bike-Marathon Furtwangen

Drei Siege hat das Lexware-Rothaus Team beim Schwarzwald Bike-Marathon in Furtwangen verbucht. Matthias Bettinger gewann die Langdistanz, Markus Bauer war über 60 Kilometer erfolgreich und die Junioren des Teams besetzten über 42 Kilometer alle drei Podestplätze in der U19. „Es ist einfach super daheim zu gewinnen.“ Bei Matthias Bettinger war die Freude über den Sieg in Furtwangen nicht zu überhören. Weiterlesen

Team Texpa: Kreuchler auf Platz 2 in Seiffen

Nach seinem Sieg bei der 20. Auflage des Erzgebirgs Bike Marathon 2012 ging Texpa Simplon Biker Christian Kreuchler dieses Jahr als Titelverteidiger an den Start des ältesten Bike Marathons in Deutschland. Angesichts der starken Konkurrenz war es für Kreuchler aber von vorn herein klar, dass es ein schwieriges Unterfangen werden würde, den Vorjahres Sieg zu wiederholen. Weiterlesen

Am 2. August ist Meldeschluss beim 11. SIGMA SPORT Bike Marathon in Neustadt a.d.W.

Nur noch wenige Tage bleibt das Anmeldeportal zum 11. SIGMA SPORT Bike Marathon in Neustadt an der Weinstraße geöffnet. Noch bis Freitag, 02. August kann man sich zum Preis von 40 Euro für die Mittel- und Langdistanz und 29 Euro für die Kurzdistanz anmelden. Danach besteht noch die Möglichkeit, einen Startplatz für dieses Traditionsrennen im Rahmen der STEVENS GERMAN BIKE und zur 1. Deutschen Hobby Meisterschaft zu ergattern indem man sich noch bis 08. August online oder und vor Ort bei der Startnummernausgabe am 10. und 11. August nachmeldet. Dann wird jedoch eine Nachmeldegebühr von 7,- EURO fällig. Wie gefragt die Startplätze sind weiß Geschäftsführer Heinz Betz von der veranstalteten Radsportakademie zu berichten: „Die Voranmeldungen laufen sehr gut und wir haben die Zahlen des Vorjahres schon seit einiger Zeit übertroffen.“ Kein Wunder denn auf einer der schönsten Mountainbikestrecken Deutschlands wird erstmals eine Deutsche Hobby Meisterschaft ausgetragen. Die schnellsten Hobbyfahrer werden mit Trikot und Medaillen geehrt. Zudem gibt es wie in den Jahren zuvor eine separate Wertung für Fahrer auf Enduro und All Mountain-Bikes.
Natürlich bleibt das Herzstück des SIGMA SPORT Bike Marathons das Rennen über die Langdistanz. Zu den Favoriten zählen sicher Karl Platt vom Team Bulls, Torsten Marx vom Team black tusk Racing by toMotion und Daniel Gathof vom Team Craft Rocky Mountain. Bei den Frauen gelten auf der Langdistanz Katrin Schwing (Team Trek Domatec) und Annette Griner (black tusk Racing by toMotion) die Sieganwärterinnen. Natürlich gibt es mit der Kurzdistanz auch ein sehr attraktives Angebot für Mountainbike-Einsteiger. Die Strecke durch das Weinbiet und entlang der Wolfsburg bietet alles was das Bikerherz begehrt. Weitere Informationen erteilt die Radsportakademie unter Telefon (07081) 92508-0.

Team TEXPA-SIMPLON: Kreuchler siegt auf der Mitteldistanz im österreichischen Montafon

Kreuchler siegt auf der Mitteldistanz im Montafon

Am vergangenen Wochenende ging Texpa-Simplon Biker Christian Kreuchler beim Bike Marathon im österreichischen Montafon an den Start. Da er nach dreiwöchiger Rennpause und Temperaturen um die 37 Grad am Renntag nicht sicher war, ob er die Extrem Distanz über 120 Kilometer mit 4200 Höhenmetern überstehen würde, entschloss er sich für einen Start auf der 65 Kilometer langen Mittelstrecke mit 2400 Höhenmetern, die es zu erklettern galt.

Schon beim Startschuss um 9 Uhr herrschten hochsommerliche Temperaturen. Trotz der harten Strecken über zwei lange Alpenpässe mit verblockten Abfahrten machten die Topfavoriten vom ersten Meter an ordentlich Tempo.  So gab es zahlreiche Ausreißversuche auf den ersten 10 Kilometern, die nur leicht ansteigend das Silbertal hinauf führten. Dennoch blieb eine Spitzengruppe von zehn Fahrern zusammen, als die Strecke von der
Talstraße in den steilen Anstieg hinauf zum Kristberg abzweigte. Hier zog der Schweizer Michael Hutter (Pink Gili Swiss Racing Team) ordentlich am Horn, sodass schon nach kurzer Zeit nur noch Kreuchler sein Hinterrad halten konnte. Ich hatte allerdings auch schwer zu kämpfen und wusste, dass ich das Tempo nicht die 500 Höhenmeter bis zum Gipfel durchhalte“, so der Alacher. Nach der Hälfte des Anstieges musste der Schweizer jedoch zwei Gänge zurück schalten , während Kreuchler einen höheren Rhythmus beibehalten  und einen kleinen Vorsprung heraus fahren konnte. Dieser war aber in der folgenden Abfahrt schnell aufgezehrt und im nächsten grobschottrigen Anstieg blies der Schweizer wieder zur Attacke und diesmal bekam Kreuchler unter der sengenden Sonne Probleme und musste Hutter ziehen lassen. Auf der langen Abfahrt zurück ins Montafoner Tal wuchs Kreuchlers  Rückstand noch weiter an und auch der drittplazierte Martin Föger (Skoda-Falch Radteam) war wieder in Sichtweite als es in den finalen Anstieg mit 800 Höhenmetern und einer mittleren Steigung von 11% ging. Doch Föger verschwand schnell wieder aus Kreuchlers Sichtfeld,  und als man dem Texpa-Simplon Biker vom Streckenrand sagte , dass er den Rückstand auf den Spitzenreiter bereits auf eine Minute halbiert hatte, witterte er Morgenluft.

Kurz nach der Hälfte des Anstieges konnte er Hutter vor sich sehen und förmlich an ihn heran fliegen. „Deshalb habe ich auch nicht lange gezögert , als ich auf ihn aufgefahren bin und das Tempo direkt noch einmal verschärft“, so Kreuchler. Der Schweizer hatte nichts mehr entgegen zu setzen und Kreuchler konnte seinen Vorsprung auf den verbleibenden 15 Kilometern bis ins Ziel noch deutlich ausbauen und siegte mit über 2 Minuten Vorsprung auf Michael Hutter.

Ergebnisse:

1. Christian Kreuchler      Team
Texpa-Simplon                                 2:52:53
2. Michael
Hutter             Pink Gili Swiss Racing Team                     2:55:13
3.
Martin Föger                 Skoda-Falch Radteam
2:57:52

Fotos: sportograf.com

130727_Montafon

Montafon

130727_Kreuchler vor dem Start

Kreuchler vor dem Start

130727_Kreuchler im Anstieg4

Kreuchler im Anstieg

130727_Kreuchler in der Abfahrt

Kreuchler in der Abfahrt

130727_Kreuchler glücklich im Ziel

Kreuchler glücklich im Ziel

 

 

 

SIGMA SPORT Bike Marathon in Neustadt mit der 1. Deutschen Hobbymeisterschaft

Am 11. August 2013 lockt Neustadt an der Weinstraße wieder viele hundert Mountainbiker in die Pfalz zum SIGMA SPORT Bike Marathon, einer Station der großen deutschen Mountainbike Serie STEVENS GERMAN BIKE MASTERS. In diesem Jahr wird im Rahmen des SIGMA SPORT Bike Marathons in Neustadt erstmals die Deutsche Hobby Meisterschaft auf der Mitteldistanz in den Klassen Herren und Damen ausgetragen. Alle nicht-lizenzierten Sportler haben somit die Möglichkeit um den Titel „Deutscher Hobby Marathon-Meister“ zu kämpfen. Auch in diesem Jahr werden die zwei bekanntesten Radsportler aus Neustadt a.d.W. Gregor Braun und Carsten Bresser beim Event dabei sein. Carsten Bresser wird es sich nicht nehmen lassen auf seiner Trainingsstrecke am Start zu stehen und Gregor Braun wird als technischer Leiter im Einsatz sein und dafür sorgen, dass die Marathonstrecke für die Teilnehmer bestens präpariert ist. Der SIGMA SPORT Bike Marathon startet morgens um 9 Uhr mit der Langdistanz über 2 Runden mit insgesamt 103 km und mit stattlichen 2700 Höhenmetern. Die Lizenzfahrer auf der Mitteldistanz werden 30 Minuten später, um 09:30 Uhr gestartet und fahren die Runde ein Mal (57 km, 1450 Hm). Weitere 5 Minuten später, also um 09:35 Uhr wird der Startschuss für die 1.Deutsche Hobby Meisterschaft fallen. Die Meisterschaftsdistanz beträgt ebenfalls 1 Runde. Die Kurzdistanz mit 31 km und 650 Hm startet um 11.20 Uhr. Den Siegern winkt ein Preisgeld von bis zu EUR 350 sowie viele Sachpreise; u.a. natürlich schöne Weinpräsente. Die Deutschen Hobby Meister erhalten ein Meistertrikot und entsprechende Medaillen. Die Strecke durch den Pfälzer Wald wird von den Teilnehmern immer wieder als schönste Marathonstrecke Deutschlands gelobt denn ein Großteil der Strecke führt über herrliche Singletrails. Wie im vergangenen Jahr entfallen auf der Strecke der Kurzdistanz äußerst anspruchsvolle Streckenabschnitte. Im Vordergrund stehen hier ausschließlich der Spaß, das Naturerlebnis und das Ziel, auch als Mountainbike-Anfänger erfolgreich die Ziellinie zu überqueren. Auch in diesem Jahr wird es wieder die Sonderwertung „Enduro/All Mountain“ geben. Wer sich für diese Klasse anmeldet, muss mit einem entsprechenden Mountainbike starten (Fully mit mindestens 130 mm Federweg vorne/hinten und einem Mindestgewicht von 12,5 kg).