Schlagwort-Archiv: BMC Racing Team

Richie Porte ab 2016 beim BMC Racing Team

Richie Porte wird als amtierender nationaler Zeitfahrmeister von Australien 2016 Teil des BMC Racing Teams sein, wie Präsident/General Manager Jim Ochowicz am Samstag bekanntgab.

“Wir begrüssen Richie offiziell beim BMC Racing Team”, sagte Ochowicz. “Die Verpflichtung von Richie bringt zusätzliche Muskeln und Erfahrung ins unsere Mannschaft für das nächste Jahr. Es eröffnet uns die Chance unsere Strategien und Ziele über die ganze Saison hin besser zu vereinen.”

Weiterlesen

Van Avermaet gewinnt die dritte Etappe für das BMC Racing Team

Greg Van Avermaet gewinnt die Freitags-Etappe vor Peter Sagan (Tinkoff-Saxo) und liefert dem BMC Racing Team damit den dritten Etappensieg der diesjährigen Tour de France.

Auf den letzten 300 Metern der 198.5 langen Etappe konnte die sechsköfpige Fluchtgruppe von Van Avermaet und dem Feld eingeholt werden. Van Avermaet sprintete mit Sagan an seinem Rad los und konnte die Angriffe des slovakischen Strassenweltmeisters erfolgreich abwehren und so die erste Tour de France Etappe seiner Karriere gewinnen.

Weiterlesen

BMC Racing Team gewinnt Mannschaftszeitfahren der Tour

Mit einer Sekunde Vorsprung erntete das BMC Racing Team am Sonntag beim Mannschaftszeitfahren seinen zweiten Sieg bei der diesjährigen Tour de France.

Die amtierenden Weltmeister im Mannschaftszeitfahren fuhren auf ihren BMC Timemachines TM01 mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 52,09 km/h über den 28 Kilometer langen Kurs und beendeten das Rennen mit der Bestzeit von 32:15 und schlugen den Gesamtführenden Chris Froome und das Team Sky. Das Movistar Team wurde mit einem Rückstand von vier Sekunden Dritter.

Weiterlesen

BMC Racing Team: Hermans Zweiter der Österreich Rundfahrt

Ben Hermans beendete am Sonntag die Österreich Rundfahrt als Zweiter, Brent Bookwalter wurde Vierter und auch den Sieg der Teamwertung brachte das BMC Racing Team nach Hause.Als Sieger von Brabantse Pijl und der Schlussetappe der Tour de Yorkshire wurde Hermans 1:21 hinter Víctor De La Parte (Team Vorarlberg), der beide Bergankünfte der Rundfahrt gewann, Zweiter. Jan Hirt (CCC-Sprandi-Polkowice) wurde mit 1:32 Rückstand Dritter.

Weiterlesen

BMC Racing Team beim Prolog in Österreich Dritter

Bilder oder Fotos hochladen

Wien, Österreich – Das BMC Racing Team wurde am Samstag beim Prolog im Mannschaftszeitfahren der Österreich Rundfahrt Dritter, nachdem das Team vor dem Start mit etwas Verwirrung und Chaos zu kämpfen hatte.

Das Katusha Team gewann das 5.4 Kilometer lange Rennen gegen die Zeit mit einer Sekunde Vorsprung auf MTN-Qhubeka. Das BMC Racing Team blieb fünf Sekunden hinter der Bestzeit, musste ohne den ehemaligen slovakischen Zeitfahrmeister Peter Velits, welcher beim Radcheck vor dem Rennen gestoppt wurde, antreten.

Weiterlesen

BMC Racing Team gewinnt Mannschaftszeitfahren und übernimmt Gesamtführung

Bilder oder Fotos hochladen

Montagny, Frankreich – Das BMC Racing Team setzte am Dienstag beim Critérium du Dauphine im Mannschaftszeitfahren früh die Bestzeit. Die amtierenden Weltmeister im Mannschaftszeitfahren mussten jedoch mehr als eine Stunde warten, bis die 18 weiteren Teams im Ziel waren, und der Erfolg sowie die durch Rohan Dennis übernommene Gesamtführung gefeiert werden konnte.

Das BMC Racing Team war auf dem 24,5 Kilometer langen Kurs, der von Roanne nach Montagny führte, vier Sekunden schneller als das zweitplatzierte Astana Pro Team und fünf Sekunden schneller als das Movistar Team. Die BMC Racing Team Fahrer fuhren auf ihren BMC timemachine TM01 im Schnitt 49 km/h.

Weiterlesen

Küng erlitt Wirbelverletzung bei Sturz

BMC Racing Team Fahrer Stefan Küng erlitt eine Prellung seines T9 Wirbels bei einem Zusammenstoss mit zwei weiteren Fahrern auf den letzten 25 Kilometern der Giro d’Italia Etappe, welche sein Teamkollege Philippe Gilbert gewinnen konnte.

Gemäss Küng konnte er dem Sturz von zwei Fahrern aus dem CCC Sprandi Polkowice Team, der sich auf der regennassen Abfahrt von Crosara vor dem vorletzten Anstieg der 190 Kilometer langen Etappe ereignete, nicht mehr ausweichen.

“Ich wollte kein Risiko eingehen und auch mein Sportdirektor, Valerio Piva war der selben Ansicht “, sagte Küng. “Ich hatte etwas Abstand auf diese zwei Fahrer, als sie jedoch in einer Linkskurve stürzten, versuchte ich auszuweichen, aber sie waren überall auf der Strasse. Ich traf einen der Fahrer mit meinem Rad und stürzte mit dem Kopf voran zu Boden. Ich denke das ist Grund für meine Wirbelprellung.”

BMC Racing Team Chief Medical Officer Dr. Max Testa sagte, dass Küng in das Krankenhaus in Vicenza gebracht wurde und dort ein paar Tage verbringe müssen.

“Er hat keine neurologischen Probleme und auch die Wirbelprellung ist stabil,” sagte Dr. Testa. “Er bleibt noch etwas zur Beobachtung, bevor er in die Schweiz zu weiteren Abklärungen gebracht wird. Er wird dann noch einige Tage Bettruhe haben, bevor er mit der Rehabilitation starten kann.”

Testa sagte, dass nach seiner Erfahrung Fahrer mit derartigen Verletzungen nach ca. 12 bis 16 Wochen zurückkommen.

Küng, der amtierende Bahnenweltmeister der Einzelverfolgung, sagte, er wäre sehr enttäuscht, dass der Giro d’Italia für ihn vorbei sei. Er freute sich speziell auf das Einzelzeitfahren am Samstag, nachdem er beim diesjährige Einzelzeitfahren in Driedaagse De Panne-Koksijde hinter dem Zeitfahrweltmeister Bradley Wiggins Zweiter wurde. Küng war in diesem Jahr auch der Sologewinner bei zwei Rennen: der Volta Limburg Classic im April und der dritten Etappe der Tour de Romandie in diesem Monat.

“Als ich im Krankenwagen war, flossen die Tränen,” sagte Küng. “Als Sportsmann will man immer weitermachen. Ich freute mich jeden Tag auf das Rennen. Es ist eine Schande das so zu beenden. Als man mir dann sagte, was ich habe, war es noch schlimmer, da ich jetzt länger ausfallen werde. Ich werde Zeit brauchen um zurückzukommen. Aber etwas ist sicher, ich werde zurückkommen.”

BMC Racing Team gewinnt Teamwertung der Dubai Tour

Das BMC Racing Team sicherte sich im zweiten Jahr in Folge am Samstag den Sieg der Teamwertung bei der Dubai Tour. Der frühere Weltmeister Philippe Gilbert beendete das Rennen auf dem achten Gesamtrang. Neben Gilbert gehörten Brent Bookwalter, Marcus Burghardt, Stefan Küng, Klaas Lodewyck, Daniel Oss, Manuel Quinziato und Rick Zabel zur siegreichen Equipe. Lodewyck musste das Rennen jedoch aufgrund eines Schlüsselbeinbruchs während der Etappe am Freitag frühzeitig beenden.

Weiterlesen

Cadel Evans in seinem letzten Rennen Fünfter

Cadel Evans wurde am Sonntag im letzten Rennen seiner Profikarriere Fünfter. Gianni Meersman (Etixx-Quick Step) gewann die Erstaustragung des vom BMC Racing Team Fahrer initiierten Cadel Evans Great Ocean Road Race.

Evans und sein Teamkollege Danilo Wyss – der am Ende Achter wurde – nahmen den Sprint aus einer kleinen Gruppe am Ende des 174 Kilometer langen Rennens, das durch Evans Heimatstadt Barwon führte. Simon Clarke (ORICA-GreenEDGE) wurde Zweiter, Nathan Haas (Team Cannondale-Garmin) Dritter.

“Aus der Sicht eines Fahrer muss ich sagen, dass ich heute froh war, in der vorderen Gruppe gewesen zu sein”, erzählte Evans nach dem Rennen den Fans. “Zwar war es nicht besonders hügelig, jedoch sehr windig. Das Rennen war solide, hart und aggressiv. Ich bedanke mich bei meinen Konkurrenten und den Fans für den Ansporn aller Teilnehmer und die jubelnde Stimmung im Publikum. Das alles hat das Rennen fast zu einem Klassiker gemacht.”

Vorverkauf zum Stundenweltrekord-Versuch von Rohan Dennis ist gestartet

Der offizielle Ticketverkauf für den Stundenweltrekord-Versuch von Rohan Dennis am 08. Februar im Velodrome Suisse in Grenchen ist eröffnet.

Der 24-jährige Rohan Dennis vom BMC Racing Team wird am Sonntag, den 08. Februar im Velodrome Suisse in Grenchen den aktuellen Stundenweltrekord von 51,850 km angreifen. Zum zweiten Mal wird das Velodrome Suisse Austragungsort eines Rekordversuches sein und steht am Veranstaltungstag ab 14 Uhr im „Velo-Fieber“. Nach einem Showtraining der Schweizer Bahnnationalmannschaft wird Cadel Evans als Tour de France Sieger von 2011 und Weltmeister von 2009 den Startschuss für seinen australischen Landsmann Rohan Dennis geben. Tickets für diesen Anlass sind zu einem Preis von CHF 25,– auf der Website www.velodromesuisse.ch erhältlich.

Weiterlesen