Schlagwort-Archiv: Christian Dengler

HERRMANN Radteam e.V.: Zwei Deutsche Meister, ein Bergkönig und ein neuer A-Fahrer

Aktuell haben wir keine Lust von der Welle des Erfolges abzuspringen und so konnten wir auch in den vergangenen Wochen wieder einige tolle Siege einfahren. Im Rahmen der Cologne Classics wurden in diesem Jahr die Deutschen Meisterschaften im Paracycling ausgetragen, gleichzeitig waren auch internationale Rennfahrer im Rahmen der Europacupwertung nach Köln eingeladen. Unsere blauen HERRMANN-Farben repräsentierte unser Renntandem mit Stoker Tim Kleinwächter und Pilot Peter Renner. Die beiden erwischten ein perfektes Rennwochenende und konnten sich beide deutsche Meistertitel sowohl im Zeitfahren am Samstag, als auch den Straßentitel am Sonntag und somit das begehrte weiße Trikot mit dem schwarz-rot-goldenen Brustring sichern. Auch die internationale Konkurrenz war nicht schneller und so ergatterten sich beide die maximale Punktzahl für die Weltrangliste mit dem Sieg des Europacups. Bedanken möchten sich Peter Renner und Tim Kleinwächter neben den Teamsponsoren bei den Partnern der Getränkeoase Bitzinger und Karcher Design, die die beiden heuer exklusiv unterstützen.

Weiterlesen

Deutscher Vizemeister und starke Auftritte vor der Haustüre und in der Bundesliga

Wir blicken als Verein auf einen unserer Saisonhöhepunkte zurück – den Gebhardt Bauzentrum Preis, die bayerischen Meisterschaften! Dieses Event hat uns alle zusammen gefordert, aber das Echo der Medien, der Aktiven, Helfer, Anwohner und Zuschauer hat uns gezeigt, dass wir stolz auf das erste Rennen unserer noch jungen Vereinsgeschichte sein dürfen. Wer den Renntag noch einmal Revue passieren lassen möchte, sei auf unsere Mediengalerie verwiesen. Im Namen des Vereins möchte ich mich ganz herzlich bei allen beteiligten Helfern bedanken. Die helfenden Hände waren am siebten Mai so zahlreich, dass ich an dieser Stelle darauf verzichte einzelne Namen zu nennen.

Sportlich war an der Strecke für hunderte Zuschauer Einiges geboten. Von Entscheidungen der Paracycler über die Senioren, Nachwuchsklassen, Damen, Hobbyfahrer bis hin zu den Eliteradsportlern bot unser Renntag viel spannenden Radsport. Unser Ziel als Verein selbst einige Medaillen zu gewinnen ging ebenfalls auf. Maximilian Hornung gewann das Hobbyrennen, Lukas Schmidt wurde Dritter und unser Renntandem zeigte ebenfalls ein schnelles Rennen. In der U13 gewann Dario Hamann den bayerischen Vizemeistertitel, Max Herrmann wurde Dritter. Im Hauptrennen sahen wir zum Abschluss ein packendes Rennen das mit Johannes Schinnagel sicher einen wohlverdienten Sieger fand, unser Bundesligateam zeigte starken Radsport und am Ende belohnte Alexander Meier unsere Mühen mit der bayerischen Silbermedaille, Simon Laib wurde Vierter. Aber auch alle anderen Sportler aus den eigenen Reihen zeigten vollen Einsatz, alle wollten sich gut präsentieren vor der heimischen Kulisse, das war jedem einzelnen Gesicht anzusehen!

Weiterlesen

Rothaus RiderMan vom 25. – 27. September 2015 in Bad Dürrheim/Schwarzwald

Bilder oder Fotos hochladen
Rothaus-RiderMan-Christian-Müller

Der Wettergott war bei der 16. Auflage des Rothaus RiderMan allen Beteiligten erneut sehr wohl gesonnen. Schon am Freitag konnte bei Kaiserwetter das Einzelzeitfahren ausgetragen werden. Die sehr guten Bedingungen sorgten auch dafür, dass die Bestzeit auf der 16 Kilometer langen Strecke erneut unter der 21-Minuten-Marke blieb. Bei den Herren siegte Manuel Kirfel vom Bürstner Dümo Cycling Team in 20:55:0 Minuten, bei den Frauen hatte seine Teamkollegin Katharina Venjakob in 23:58:4 Minuten die schnellsten Zeitfahrbeine.

Am Samstag ging das erfolgreiche Etappenrennen für die 600 Tourstarter weiter. Es stand eine Etappe über 109 Kilometer und 1600 Höhenmeter auf dem Programm und das alles auf einer selektiven und landschaftlich reizvollen Strecke. Bei Rennhälfte der zweiten Etappe bildete sich eine neunköpfige Spitzengruppe, in der sich auch der spätere Etappensieger Marek Bosniatzki befand. Die Gruppe harmonierte perfekt und fuhr schnell einen deutlichen Vorsprung auf die nächste Verfolgergruppe heraus. Aus der Spitzengruppe wurde weniger Kilometer vor dem Ziel ein Quintett und der Tagessieg entschied sich in einem packenden Schlusssprint. Am Ende gewann Bosniatzki die zweite Etappe hauchdünn mit 0,7 Sekunden Vorsprung auf den Belgier Michiel Minnaert (Granfondeteam.be). Dritter wurde Christian Dengler (Team merkur-druck.com) vor dem neuen Gesamtführenden nach der zweiten Etappe, Florian Vrecko vom Team Strassacker, der als Tagesvierter mit 1,3 Sekunden Rückstand ins Ziel einfuhr.

Weiterlesen