Schlagwort-Archiv: Cross-Country-Rennen

“Cyprus Sunshine Cup 2018: Afxentia Etappenrennen – Amathous

Cyprus Sunshine-Cup 2018
Im Zeichen des Weltcup-Auftakts


170225_40404_by_Schoen_CYP_Afxentia_Stage3_Lythrodontas-Lythrodontas_Benko_Spitz_Czeczinkarova_Michiels_Dahle

Die Eckdaten für den Cyprus Sunshine Cup 2018 sind fixiert. Die Mountainbike-Wettkampf-Serie in der Sonne Zyperns beginnt am 22. Februar in Lefkara mit der 22. Auflage des Afxentia Etappen-Rennens und endet am Samstag, 3. März mit dem Rennen in Amathous/Agios Tychon. Für Hobby-Biker wurde das Event-Konzept modifiziert.

Es geht viel darum eine zuverlässige Größe zu sein und gleichzeitig flexibel zu bleiben. Auf der einen Seite bleibt der Cyprus Sunshine-Cup 2018 beim bekannten und akzeptierten Format mit insgesamt fünf Wettkampf-Tagen. Die vier Etappen des Afxentia und das Cross-Country-Rennen zwischen den Ruinen von Amathous in Agios Tychon bilden die Serie.
Doch weil der Weltcup-Kalender 2018 in Stellenbosch, Südafrika, bereits am 10. März eröffnet wird, beschlossen die Organisatoren des Cyprus Sunshine-Cup gemeinsam mit dem Zypriotischen Radsport-Verband den zweiten Event vor dem Toren von Limassol von Sonntag auf Samstag vorzuziehen.

Weiterlesen

Bundesnachwuchssichtung mit KTM Youngsters

Bilder oder Fotos hochladen

Dennis Wahl und Tim Wollenberg verbrachten das Wochenende im rheinland-pfälzischen Schopp. Dort wurden in der Bundesnachwuchs-sichtung Slalom und ein Cross-Country-Rennen gefahren.

Im Pfälzer Wald wurde am Samstag bei schwülen 23° C das Technik-Modul ausgetragen. Am Nachmittag musste ein sehr flüssiger Slalom zweimal durchfahren werden. Die Gesamtzeit beider Läufe ergab dann wiederum die Startaufstellung für das CC-Rennen am Sonntag. Tim wollte zwei saubere Läufe ohne viel Risiko runterbringen. Dies gelang dem Youngster als Dritter fast perfekt. Als Belohnung dafür gab es die erste Startreihe für Sonntag. Dennis riskierte auch nicht zu viel und fuhr mit zwei guten Läufen auf Rang zehn und damit in die zweite Startreihe.

Nach dem Regen der Nacht herrschten am nächsten Tag ganz andere Bedingungen. Der aufgeweichte Kurs mit 250 Höhenmetern musste viermal gefahren werden. Das Rennen ging gleich nach der Einführungsrunde den Berg hinter dem Radstadion hoch. Die U17-Fahrer legten von Anfang an ein hohes Tempo vor, sodass sich das Feld gleich auseinanderzog. Tim war von Anfang an in der Führungsgruppe und kam nach der ersten Runde als Führender ins Stadion. Doch schon in der zweiten Runde war der knappe Vorsprung aufgebraucht. Statt alleine fuhr Tim nun in einer Vierergruppe. Dahinter befand sich Dennis in einer Verfolgergruppe, die sich um Platz zehn bewegte. In der vorletzten Runde wurde aus dem Quartett an der Spitz ein Duo mit Tim, doch erst die letzte Runde sollte die Entscheidung bringen. Am letzten Anstieg riss der Konkurrent im flacheren Teilstück eine kleine Lücke, die er bis ins Ziel verteidigte. Tim wurde damit Zweiter, während Dennis als 13. ins Ziel kam. In der Addition von Slalom und CC-Rennen schnitt Tim am besten ab. Nach nun zwei Bundesligaläufen führt der KTM Youngster die Gesamtwertung an.