Schlagwort-Archiv: Dennis Wahl

Doppelsieg für Tim und zweiter Platz für Dennis

Nach seiner zweiwöchigen Pause und der ersten Trainingswoche startete Tim bei zwei Kriterien im Allgäu. Dies hat sich durch die Nähe zum Wohnort angeboten und wurde als Belastungstest in das Training für die Crosssaison eingebaut. Somit fuhr Tim die Wettkämpfe mit unterschiedlichen Aufgabenstellungen. Am Samstag beim 11. GP Allgäu in Günzach lag der Schwerpunkt auf Sprints, da bei dem 31 km langen Rennen sieben Wertungs- und vier weitere Prämiensprints gefahren werden mussten. Dadurch boten sich Möglichkeiten, immer wieder die volle Leistung für ein paar Sekunden abzurufen. Wie erwartet fehlte Tim nach der Pause die Spitzigkeit und es fiel dem Youngster schwer, das Rad auf Tempo zu bringen. Trotzdem punktete er fleißig und gewann am Ende knapp.

Bilder oder Fotos hochladen

Sonntag stand dann eine lange Solofahrt auf dem Programm, da das internationale Kriterium in Wangen mit 34 km etwas länger war und es durch die größere Runde weniger Sprintwertungen gab. Bis zur ersten Wertung hielt sich Tim noch zurück. Auch einen Ausreißversuch eines Mitfahrers konterte der Youngster erst in der ersten Wertungsrunde, welche er auch gewann. Gleich danach suchte Tim mit einem weiteren Fahrer das Weite. Sein Begleiter beteiligte sich allerdings nicht an der Führungsarbeit, sodass Tim diesen bei einem kleinen Zwischensprint zurückließ. Jetzt begann seine Show erst richtig, denn kaum hatte der Youngster das Feld wieder eingeholt, fuhr er einfach mit hohem Tempo durch und setzte mit einem Sprint seine Solofahrt fort. Mit dem Einläuten der letzten Runde hatte er das Feld das zweite Mal eingeholt. So krönte Tim 30 km Alleinfahrt bei einem Schnitt von 42 km/h mit dem ersten Platz.

Bilder oder Fotos hochladen

Dennis startete am Sonntag beim Alb Gold City Sprint in Nürtingen. Es regnete dauerhaft und die Strecke war auf Kopfsteinpflaster. Los ging es mit einem Vorlauf mit drei Runden. Diesen konnte Dennis mit einem Start-Ziel-Sieg für sich entscheiden. Im Finale mussten dann vier Runden gefahren werden. Zwar gelang Dennis ein guter Start, jedoch konnte er die Führung nicht halten und finishte auf Rang zwei.

Adrian und Dennis überzeugen in Gedern

Mit Dennis Wahl und Adrian Hummel starteten zwei KTM Youngsters bei der Bundesnachwuchssichtung in Gedern. Beide schafften es in die Top Ten.
Bilder oder Fotos hochladen
Dennis Wahl

Das Finale der Bundesnachwuchssichtung fand in Gedern an zwei Tagen statt. Samstags stand zuerst der Trialwettbewerb auf dem Programm für die U17. Im ersten Lauf konnte Dennis alle 35 Punkte holen. Im zweiten Lauf holte er 28 Punkte. Dadurch belegte der KTM Youngster den achten Platz. Dadurch durfte Dennis sonntags aus der zweiten Reihe starten. Doch schon nach dem Startloop fuhr der Youngster als Dritter erstmals durchs Ziel. Im Laufe des Rennens verlor er ein paar Plätze und wurde am Ende Siebter. Trotzdem war Dennis zufrieden mit diesem Wochenende.
Bilder oder Fotos hochladen
Adrian Hummel

Adrian fuhr als U19-Fahrer beim C3-Rennen am Sonntag. Wie fast immer in diesem Jahr musste der Youngsters aus der letzten Startreihe los, doch er kam gut und schnell weg. Nach der Startrunde lag Adrian schon auf Position zwölf. Das war ihm jedoch nicht genug, da es nur bis Rang zehn UCI-Punkte gab. Seine Beine fühlten sich an diesem Tag gut an, sodass Adrian Runde für Runde weiter nach vorne fuhr. Am Ende belegte er den siebten Platz. „Ich habe mich riesig darüber gefreut endlich auch ein paar Punkte zu bekommen. Zudem hatte ich sehr viel Spaß bei dem Rennen und auf der super coolen Strecke“, erklärte Adrian danach im Ziel.

Fotos © Team

Dennis wird Zweiter in Gomaringen

Bilder oder Fotos hochladen
TFJV_Team

Während sich Tim Wollenberg aktuell mit der MTB-Nationalmannschaft in Frankreich bei der TFJV befindet, starteten Adrian Hummel und Dennis Wahl bei einem Lauf des Albgold Cup in Gomaringen.

Bilder oder Fotos hochladen
Gomaringen

Der Samstag lief optimal für Adrian und Dennis: Beide Youngster konnten den Eliminatorwettbewerb jeweils gewinnen und sich damit die beste Startposition sichern. Am Sonntag musste jedoch Adrian seiner derzeitigen Form Tribut zollen und sich mit Platz fünf zufriedengeben. Die acht Runden plus Startloop waren zu lang, um ganz vorne um den Sieg mitfahren zu können. Etwas besser lief es für Dennis, der als Zweiter den Zielstrich überquerte. Zwar musste er in den sechs Runden den Führenden ziehen lassen, aber hinter ihm war auch eine Lücke. So fuhr Dennis locker seine Platzierung nach Hause.

Tim ist seit dem Wochenende mit der MTB-Nationalmannschaft im Elsass. Die Wettbewerbe, die sich über fünf Tage hinziehen, begannen am Montag mit der Staffel in Kaysersberg. Mehr Infos dazu gibt es im nächsten Newsletter.

KTM Youngsters bei der MTB-DM

Alle drei KTM starteten an diesem Wochenende bei der MTB-DM in Wombach. Beinahe hätte es für einen aus dem Trio sogar eine Medaille gegeben.

Bilder oder Fotos hochladen

Alle drei KTM starteten an diesem Wochenende bei der MTB-DM in Wombach. Beinahe hätte es für einen aus dem Trio sogar eine Medaille gegeben.

Bilder oder Fotos hochladen

Am Samstag starteten Dennis Wahl und Tim Wollenberg (beide U17) sowie Adrian Hummel (Junioren) bei optimalen äußeren Bedingungen in Wombach bei den deutschen MTB-Meisterschaften. Zur Startaufstellung der U17 wurden die zwei besten Technikergebnisse der drei Nachwuchsbundesligarennnen herangezogen. Durch das Pech des Kettenrisses in St. Ingbert und den Kettenfaller in Hausach stand Tim nur in der zweiten Startreihe und musste mit 10 Sekunden Abstand im Jagdstart in das Rennen gehen. Auch Dennis startete aus der zweiten Reihe.

Schon nach dem Startloop hatte Tim seinen Rückstand zur Spitze aufgefahren. Folglich gingen sechs Fahrer führend in die folgenden vier Runden. Da es nur halbherzige Angriffe gab, musste die Entscheidung in der Finalrunde fallen. Unglücklicherweise unterlief Tim vor dem letzten kurzen Anstieg ein kleiner Fehler. Die anderen Fahrer nutzten diesen eiskalt aus und zogen vorbei. Da es keine Möglichkeit mehr zum Überholen gab, war die Entscheidung damit gefallen und der KTM Youngster überquerte als Vierter die Ziellinie. Nachdem Tim dann aber vom Bundestrainer zur TFJV in Frankreich nächste Woche nominiert worden ist, war die Enttäuschung dann schnell verflogen.

Bilder oder Fotos hochladen

Dennis hatte nach dem Start versucht mit Tim die Lücke zu schließen. Im Gegensatz zu seinem Teamkollegen schaffte er es aber nicht ganz. Dadurch zog der Youngster ab der zweite Runde einsam seine Runden und finishte auf Platz 9.

Adrian ging von Platz 33 ins Rennen. Diesen Rang empfand er als gute Ausgangsposition. Doch nach einem Plattfuß in der ersten Runde war diese Idee Makulatur. Adrian musste eine ziemlich weite Strecke bis zur Techzone rennen. Zwar war der Wechsel schnell, aber durch den Zeitverlust musste er sich wieder mühsam nach vorne arbeiten. Am Ende wurde Adrian 33.

Bilder oder Fotos hochladen

Tim fuhr am nächsten Tag als Vorbereitung zur TFJV ein Straßenrennen in Ingolstadt, das mit 64 km und hügeligem Terrain recht anspruchsvoll war. Der Rundkurs musste viermal umrundet werden. In den ersten zwei Runden war das Tempo noch recht moderat. Doch in der dritten Runde zerfiel auch durch Attacken von Tim das Feld in drei Teile und es kam zum Sprint auf der leicht ansteigenden Zielgeraden. Tims Position war nicht optimal und die Kraft in den Beinen war auch weg. Als Dritter überquerte er schließlich den Zielstrich.

KTM Youngsters fehlt in St. Ingbert ein wenig das Glück

Bilder oder Fotos hochladen

Etwas unglücklich endete das Wochenende für Dennis Wahl und Tim Wollenberg. Beide starteten in St. Ingbert bei Wettbewerben der Nachwuchsbundesliga.

Im saarländischen St. Ingbert wurde der dritte Lauf zur Nachwuchsbundesliga mit einem Eliminatorrennen als Technikmodul ausgetragen. Am Samstagmittag mussten bei Nieselregen zuerst alle Fahrer einen kurzen Zeitqualifikationslauf absolvieren. Hier galt es das richtige Risikomaß zu finden, um sich für die K.O.-Läufe der besten 32 Starter zu qualifizieren. Dies gelang sowohl Tim als Elfter und Dennis als 16. Das Duo erreichte damit locker die Achtelfinals, in dem die beiden KTM Youngsters jeweils souverän ihre Läufe gewannen. Im Viertelfinale holte Dennis einen weiteren ungefährdeten Sieg. Auch bei Tim sah es nach dem Start sehr gut aus, doch dann riss die Kette und damit war das Rennen für ihn beendet. Jetzt war nur noch ein Youngster im Rennen. Im Halbfinale lief es für Dennis vom Start weg nicht so gut wie in den vorherigen Läufen, sodass er es nicht in den Endlauf schaffte. Im kleinen Finale war von Anfang an der Wurm drin und so beendete Dennis als Achter das Eliminatorrennen. Tim wurde 16.

Bilder oder Fotos hochladen

Am Sonntag gingen sie bei fast trockenem Wetter demnach von Startplatz acht und 16 ins Rennen. Der Startloop war sehr fair gestaltet, sodass ein Überholen gut möglich war. Dies nutzte Tim direkt aus und fuhr dadurch in der ersten Runde gleich in die Spitzengruppe. Dahinter reihte sich Dennis in einer Verfolgergruppe um Platz zehn ein. Für Tim lief es gut, bis in der zweiten Runde ein Fahrer vor ihm stürzte und er auch selbst vom Rad musste. Das nutzten die Gegner eiskalt aus und dadurch entstand eine Lücke zu Platz drei. Diese konnte Tim nicht mehr schließen. Als Vierter kam er unzufrieden ins Ziel. Dennis konnte in der ersten Runde den Anschluss noch halten, musste dann aber rausnehmen und verlor Plätze, die er nicht mehr einholen konnte. Am Ende war es dann ein nicht ganz zufriedenstellender Platz 14.

Sieg für Dennis, Podium für Adrian und gutes Ergebnis für Tim

Bilder oder Fotos hochladen
Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Dennis Wahl hat einen Lauf des Alb-Gold Juniors Cup in Dettingen gewonnen. Adrian Hummel wurde in seiner Altersklasse dort Dritter. Tim Wollenberg hingegen startete auf dem Rennrad bei der Bundesnachwuchssichtung in Leutkirch und wurde guter Siebter.

Bilder oder Fotos hochladen

In Leutkirch versammelten sich trotz strömenden Regens 93 der besten U17-Rennradfahrer Deutschlands. Durch das Wetter waren die Straßenbedingungen auf der harten Runde im schwäbischen Allgäu, die siebenmal gefahren werden musste, knifflig. Trotz des Dauerregens wurden die 65,1 km und 1.050 Höhenmeter mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von knapp unter 38 km/h vom Feld bewältigt. Auch steile Anstiege und schnelle Abfahrten auf engen Straßen und eine Zielankunft, bei der es auch bergab ging, bremsten nicht.

Wie bei fast allen U17-Rennen mit hochklassiger Beteiligung in diesem Jahr ging es von Anfang an voll zur Sache. Einige Fahrer versuchten gleich in der ersten Runde auszureißen, die anderen konterten. Dadurch gab es schon nach zwei Runden eine Führungsgruppe mit gut 30 Fahrern, einer davon war Tim. In der dritten Runde ging das Tempo in der Gruppe zwar runter, aber danach wurden wieder ständig Angriffe gefahren, die dann gekontert wurden oder das Loch bergab wieder geschlossen wurde. Dadurch wuchs der Abstand auf das restliche zersplitterte Feld an. Auch Tim versuchte es ein paarmal und war auch schon in einer Dreiergruppe weg, wurde aber auch wieder eingeholt. Durch das hohe Tempo reduzierte sich die Spitze schließlich auf 17 Fahrer, die dann alle auf die abschüssige Zielgerade donnerten. Bei der hohen Geschwindigkeit und der engen Straße gab dies ein spektakuläres Bild. Leider verzockte sich Tim in der Wahl seiner Linie und wurde eingeklemmt, sodass er hinter den Erstplatzierten als Siebter über die Ziellinie rollte. Aber dieses Ergebnis geht völlig in Ordnung, da er dem Rennen auch seinen Stempel aufgedrückt hat und die Sprintankunft eine Lotterie war.

Auch in Dettingen beim Alb-Gold Juniors Cup waren die Wetterbedingungen alles andere als optimal. Der starke Regen führte sogar zu einer Streckenänderung. Dennis ließ sich davon jedoch nicht aus dem Konzept bringen: Der U17-Fahrer arbeitete sich am Start nach vorne und übernahm am Berg die Führung. Von da an fuhr er einen sicheren Sieg nach Hause.

In der Juniorenklasse war Adrian am Start. Der Youngster kämpfte sich auf der völlig aufgeweichten Strecke, auf der auch das Laufen schwerfiel, bis zum bitteren Ende. Lohn dafür war ein dritter Platz nach einem Rennen, in dem viele Fahrer an ihre Grenzen gehen mussten.

Bundesnachwuchssichtung mit KTM Youngsters

Bilder oder Fotos hochladen

Dennis Wahl und Tim Wollenberg verbrachten das Wochenende im rheinland-pfälzischen Schopp. Dort wurden in der Bundesnachwuchs-sichtung Slalom und ein Cross-Country-Rennen gefahren.

Im Pfälzer Wald wurde am Samstag bei schwülen 23° C das Technik-Modul ausgetragen. Am Nachmittag musste ein sehr flüssiger Slalom zweimal durchfahren werden. Die Gesamtzeit beider Läufe ergab dann wiederum die Startaufstellung für das CC-Rennen am Sonntag. Tim wollte zwei saubere Läufe ohne viel Risiko runterbringen. Dies gelang dem Youngster als Dritter fast perfekt. Als Belohnung dafür gab es die erste Startreihe für Sonntag. Dennis riskierte auch nicht zu viel und fuhr mit zwei guten Läufen auf Rang zehn und damit in die zweite Startreihe.

Nach dem Regen der Nacht herrschten am nächsten Tag ganz andere Bedingungen. Der aufgeweichte Kurs mit 250 Höhenmetern musste viermal gefahren werden. Das Rennen ging gleich nach der Einführungsrunde den Berg hinter dem Radstadion hoch. Die U17-Fahrer legten von Anfang an ein hohes Tempo vor, sodass sich das Feld gleich auseinanderzog. Tim war von Anfang an in der Führungsgruppe und kam nach der ersten Runde als Führender ins Stadion. Doch schon in der zweiten Runde war der knappe Vorsprung aufgebraucht. Statt alleine fuhr Tim nun in einer Vierergruppe. Dahinter befand sich Dennis in einer Verfolgergruppe, die sich um Platz zehn bewegte. In der vorletzten Runde wurde aus dem Quartett an der Spitz ein Duo mit Tim, doch erst die letzte Runde sollte die Entscheidung bringen. Am letzten Anstieg riss der Konkurrent im flacheren Teilstück eine kleine Lücke, die er bis ins Ziel verteidigte. Tim wurde damit Zweiter, während Dennis als 13. ins Ziel kam. In der Addition von Slalom und CC-Rennen schnitt Tim am besten ab. Nach nun zwei Bundesligaläufen führt der KTM Youngster die Gesamtwertung an.

Tim wird Zweiter, Dennis Sechster, Adrian Achter

Erstmals in dieser Saison starteten alle drei KTM Youngsters an einem Ort.
Tim Wollenberg wurde in Hausach Zweiter, Dennis Wahl im Slalom Sechster
und Adrian Hummel im XC-Rennen Achter.
Wie auch in den letzten Jahren besteht das Wettbewerbswochenende in der
Nachwuchsbundesliga in dieser Saison aus zwei Modulen. Am Samstag ging es bei Regen und damit rutschigen und tückischen Bedingungen mit dem Slalom los. Dennis machte seine Sache gut und wurde als bester Youngster Sechster. Damit wäre er eigentlich hinter dem schnellen Tim gelandet, der jedoch auf Bestzeitkurs wenige Meter vor dem Ziel einen Kettenfaller hatte. Hüpfend rettete der Youngster Platz neun.
Am Sonntag starteten Tim und Dennis aus der zweiten Reihe. Tim erwischte einen guten Start und übernahm gleich in ersten Anstieg die Führung. Bei Dennis lief es nicht so gut, da er ein paar Plätze verlor. Als er dann zur Aufholjagd blies, verlor sein Hinterrad Luft und er musste weit bis zur Techzone laufen. Von ganz hinten kämpfte er sich im 80-köpfigen Teilnehmerfeld noch auf Platz 40 vor, eine tolle kämpferische Leistung, zumal ein Überholen auf den engen Singletrails nicht einfach war.

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Tim hingegen konnte sich nach seinem guten Start mit einem weiteren Konkurrenten lösen. Die beiden machten viel Druck und fuhren einen Vorsprung von 30 Sekunden raus. In der dritten Runde bekam Tim jedoch wieder keine Luft mehr. Dieses Problem ereilte ihn nun zum dritten Mal in diesem Jahr und wird in Kürze genauer untersucht. Das Luftproblem führte bei Tim zu einem abrupten Leistungsabfall, sodass er den Kontakt nach vorne verlor. Zwar machte der Youngster in der vorletzten Runde wieder Boden gut und konnte durch einen Sturz des Führenden sogar wieder aufschließen, doch im entscheidenden Anstieg musste er wieder abreißen lassen. Dadurch konnte Tim die nötige Geschwindigkeit wieder nicht mitgehen. Am Ende rettete der Youngster den zweiten Platz ins Ziel, mit dem er unter Betracht der Umstände auch sehr zufrieden war. Sein Gefühl hat ihm aber gesagt, dass mehr drin war.
Mit Adrian startete der dritte KTM Youngster in der Junioren-Altersklasse beim Tälercup. Etwas geschlaucht vom Training der letzten Woche startete Adrian mit leichtem Muskelkater. Dieser hinderte ihn jedoch nicht daran, sein Tempo bis zum Ende durchzufahren und als Achter den Wettbewerb zu beenden.

Tim und Dennis gewinnen Rennen

Tolles Wochenende für die KTM Youngster: Sowohl für Dennis Wahl als auch Tim Wollenberg gab es Siege. Tim wurde in einem weiteren Rennen zudem Zweiter. Adrian Hummel musste im Stau kämpfen.

Tim ist weiter gut in Form. Beim zweiten Lauf des Swiss Bike Cup in Buchs musste sich der KTM Youngster nur dem amtierenden Europameister geschlagen geben. Bei sonnigen Bedingungen mit 20° waren fast 100 Fahrer, sogar aus Südafrika, dabei. Dank des dritten Platzes im ersten Rennen durfte Tim diesmal aus der ersten Reihe starten. Das war gut, denn vorne ging sofort die Post ab. Oben fuhren plötzlich nur noch ein Trio mit Tim vorne. In der zweiten Runde schüttelten dann Tim und der Europameister den anderen Fahrer ab. Wahrscheinlich wäre es zu einer Sprintentscheidung gekommen, wenn Tim nicht in der letzten Runde am höchsten Punkt einen Fahrfehler gemacht hätte. Dieser kostete jedoch entscheidende Zeit, sodass der Youngster als Zweiter als Ziel kam. Dennoch übernahm er damit die Führung in der Gesamtwertung des Swiss Bike Cup.
Bilder oder Fotos hochladen
TIM WOLLENBERG
Am Sonntag zog Tim dann einen Start beim Kemptner Auto Brosch Bike Marathon dem Training vor. Eine gute Entscheidung, denn der Youngster gewann überraschend die Gesamtwertung aller Altersklassen auf der Kurzstrecke (39 km). Trotz strömenden Regens waren 450 Fahrer am Start, 314 davon fuhren wie Tim die kurze Distanz. Der Youngster fuhr ohne Probleme vorne mit den Elite-Fahrern und kämpfte am Ende mit einem Erwachsenen um den Sieg. Einen Fahrfehler seines Kontrahenten nutzte Tim sofort aus, um dadurch mit drei Sekunden Vorsprung das Rennen zu gewinnen. Und das als U17-Fahrer!

Weiterlesen

Sieg und Podiumsplatz für KTM Youngsters

Erstmals in dieser Saison waren alle drei KTM Youngsters an einem
Wochenende im Renneinsatz. Mit einem Sieg für Dennis Wahl und einem
dritten Platz für Tim Wollenberg fiel die Bilanz positiv aus.

Dennis gewann den LBS-Cup in Untermünkheim. Bei gutem Wetter hatte der Youngsters auf der technisch einfachen, aber konditionell anspruchsvollen Strecke schon in der ersten Runde die Führung übernommen. Allerdings konnte er sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht absetzen. Dies gelang Dennis erst in der letzten Runde, als er am Berg das Tempo anzog. Mit einem souveränen Vorsprung fuhr der Youngster danach als Sieger über die Ziellinie.
Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen
Keinen Sieg, aber dafür einen hervorragenden dritten Platz erreichte Tim bei einem Rennen in Rivera (Tessin) im Rahmen des Swiss Bike Cups. Dem Anspruch des Wettbewerbs entsprechend, wartete ein technisch und konditionell fordernder 4-km-Kurs auf die 113 U17-Fahrer. Steile Abfahrten
auf Steinen wurden schnell zu Rutschpartien und schlammige Auffahrten zu Laufpassagen. Die Herausforderung freute jedoch Tim, der sich gut fühlte. Aus der fünften Reihe startend, schob sich der Youngster am Anstieg nach dem Start auf Position acht und fuhr mit der Spitzengruppe in den Singletrail. Dort verbesserte er sich auf den dritten Rang. In der Folge setzten sich zwei starke Fahrer ab. Leider konnte Tim beiden, weil er schlecht Luft bekam, nicht folgen. Die Nachwirkungen des vorherigen Trainingslagers und einer leichten Erkältung hinderten ihn jedoch nicht daran, seinen Vorsprung auf den Rest des hochkarätigen Feldes, u.a. mit dem aktuellen Europameister, auszubauen. Hinter den beiden Landesmeistern aus Italien und der Schweiz wurde Tim Dritter. Damit war er zufrieden, da Kraft und Kondition stimmten.

Der dritte KTM Youngster Adrian Hummel startete auch in Rivera im Rahmen der UCI Junior World Series bei den Junioren. 160 Starter waren gemeldet, sodass es am Startloop zu einem großen Gedränge kam. Adrian hatte anfangs Probleme und fand in den ersten beiden Runden nicht in seinen Tritt. Doch dann lief es besser und sein Gefühl steigerte sich. Der Youngster machte noch einige Plätze gut und beendete das Rennen als 53. Zwar war er damit nicht wirklich zufrieden, aber wenigstens sammelte er einige wertvolle Erfahrungen für die Zukunft.

KTM Youngsters

http://www.ktm-youngsters.de

https://www.facebook.com/KTMYoungsters

https://wwww.flickr.com/photos/92207979@N08

Pedal bremst Dennis aus

Bilder oder Fotos hochladenDennis finishte als Fünfter in Adenau

 

Dennis Wahl hat den ersten Lauf des Bulls-Cups als Fünfter beendet. Eine bessere Platzierung wurde durch ein defektes Pedal verhindert.

Mit Dennis war an diesem Wochenende nur ein KTM Youngster bei einem Rennen aktiv. Der 15-Jährige fuhr in Adenau das erste Rennen der XC-Winterserie Bulls-Cups. Bei frostigen -3° C war die Strecke mit vielen Trails komplett vereist. Dennis ließ sich von den äußeren Bedingungen jedoch nicht beirren und fuhr in der ersten von fünf Runden nach einem guten Start als Führender in den Berg.

Doch leider war plötzlich sein linkes Pedal defekt, sodass der Youngster nicht im Stehen fahren und auch bergab kein Vollgas geben konnte. Dadurch musste Dennis die Spitze ziehen lassen.
Dahinter fuhr er lange in einem Trio, das sich am Ende einen Schlusssprint um den dritten Rang lieferte. Leider flog Dennis dann aus dem Pedal und beendete das Rennen als Fünfter.