Schlagwort-Archiv: der „Große Osterpreis von Ahrweiler“

Zweiter Saisonsieg in Ahrweiler durch Huppertz

In der Osterwoche starteten die Fahrer vom Team Kuota-Lotto bei mehreren Rennen. Ein Teil der Mannschaft trat bei der Tour de Normandie in Frankreich an, wo man speziell im Prolog Akzente setzten konnte. Beim „Großen Osterpreis von Ahrweiler“ gelang Joshua Huppertz der zweite Saisonsieg.

Unmittelbar nach dem ersten Saisonsieg in Polch machte sich Teamchef Florian Monreal auf den Weg in die Normandie, um sich mit seinen vorausgereisten Fahrern Tobias Knaup, Raphael Freienstein, Julian Braun, Christopher Hatz, Joshua Huppertz und Daniel Westmattelmann zu treffen.

Bei dem Etappenrennen „Tour de Normandie“ (UCI 2.2) an der französischen Atlantikküste ging es vor allem darum, die in Zusammenarbeit mit dem TWZK gewonnenen Erkenntnisse im Einzelzeitfahren jetzt im Rennbetrieb zu testen. So konnte Zeitfahrspezialist Daniel Westmattelmann beim Prolog einen tollen 4. Platz einfahren. Auch Christopher Hatz blieb mit 21 Sekunden Rückstand auf Prologsieger Lukas Liß in Schlagdistanz.

Bilder oder Fotos hochladen

Bei den folgenden 6 Etappen, die teilweise im Massensprint, teilweises durch Fluchtgruppen, entschieden wurden, zeigten sich die Profis in schwarz-gelb immer wieder. Im Zielsprint der ersten Etappe kam Joshua Huppertz auf Platz 15, bei Etappe 3 auf den tollen 10. Platz und Christopher Hatz lag bis zu seinem krankheitsbedingten Ausscheiden nach der 5. Etappe auf dem guten Rang 22 der Gesamtwertung.

Die gute Form, die Joshua Huppertz in der Normandie zeigte, nahm er dann mit nach Bad Neuenahr-Ahrweiler, wo am Ostermontag der „Große Osterpreis von Ahrweiler“ ausgetragen wurde. Zusammen mit seinen Teamkollegen Frederik Dombrowski, Robert Retschke und Marcel Meisen kontrollierte er das Feld auf dem 1,2 Kilometer langen Rundkurs, der 60-mal zu durchfahren war (72 km). Am Ende konnte dann Joshua den Zielsprint für sich entscheiden und so Saisonsieg Nummer 2 für Kuota-Lotto perfekt machen.

Weiterlesen