Schlagwort-Archiv: Dominik Nerz

BORA – ARGON 18 verpflichtet Silvio Herklotz


Foto: Roth via Bora Argon

Silvio Herklotz wechselt ab 2016 zum deutschen Rennstall BORA – ARGON 18. Der 21-jährige gilt als Talent für anspruchsvolle Rundfahrten und wird mit einem zweijährigen Neuprofi-Vertrag ausgestattet. Seinen Ruf erwarb Herklotz sich in den vergangenen Jahren mit unzähligen Erfolgen bei Rennen der Nachwuchskategorie, darunter prestigeträchtige Resultate wie der Gewinn der Tour Alsace, ein zweiter Platz bei Lüttich-Bastogne-Lüttich sowie der Sieg bei den deutschen Meisterschaften mit nur 19 Jahren. Bei einer Größe von 1,90 Meter und einem Gewicht von 68 Kilogramm bringt Herklotz Qualitäten sowohl im Zeitfahren als auch am Berg mit. Damit besitzt er die besten Voraussetzungen für einen Klassement-Fahrer. BORA – ARGON 18 setzt mit der Verpflichtung seinen Kurs fort und bindet weiter deutschsprachige Rundfahrer an das Team. Neben Dominik Nerz (25 Jahre) und Patrick Konrad (23 Jahre) fährt vor allem der deutsche Meister Emanuel Buchmann (22 Jahre) eine überzeugende erste Profi-Saison.

Weiterlesen

Dominik Nerz muss die Tour de France auf der 11. Etappe beenden

BORA – ARGON 18 Fahrer Dominik Nerz musste auf der heutigen 11. Etappe der Tour de France die Rundfahrt aufgeben. Der 25-jährige Kapitän der deutschen Mannschaft kämpfte seit der gestrigen Etappe mit schweren Magenproblemen, die seine weitere Teilnahme nicht mehr ermöglichten. Vor dem Etappenstart lag Nerz als bester Deutscher auf dem 21. Platz der Gesamtwertung und hatte sein Ziel, eine Position unter den Top15, fest im Blick. Mit der Aufgabe von Nerz ist BORA – ARGON 18 nur noch mit sieben Fahrern für die zweite Hälfte der Rundfahrt aufgestellt, da Andreas Schillinger bereits vor der vierten Etappe durch einen Infekt ausfiel.

Weiterlesen

BORA – ARGON 18 benennt sein Aufgebot für die Tour de France


Der deutsche Profi-Rennstall BORA – ARGON 18 hat seine neun Fahrer ausgewählt, mit denen die 102. Auflage der Tour de France in Angriff genommen werden soll. Vier deutsche Fahrer stellen das größte Kontingent des Wildcard-Teams. Mit dem erst 22-jährigen Emanuel Buchmann wird ein Neoprofi und einer der jüngsten Teilnehmer der diesjährigen Tour de France, aus den Reihen von BORA – ARGON 18 kommen. Während auch Sam Bennett sein Debüt bei einer der drei großen Landesrundfahrten gibt, können die restlichen Fahrer der Auswahl bereits 22 Einsätze bei einer Grand Tour aufweisen.

Das Aufgebot:
Jan Barta (30, CZE), Sam Bennett (24, IRL), Emanuel Buchmann (22, GER), Zakkari Dempster (27, AUS), Bartosz Huzarski (34, POL), Jose Mendes (30, POR), Dominik Nerz (25, GER), Andreas Schillinger (31, GER), Paul Voss (29, GER)

Weiterlesen

BORA – Argon 18 erhält Lizenz für 2015 und stellt neues Trikot und Rad vor


Die einzige deutsche Profi-Radsportmannschaft wird in der nächsten Saison unter dem Namen BORA – Argon 18 als UCI ProContinental Team antreten. Mit der Lizenzerteilung durch den Weltradsportverband ist der neue Name nun offiziell registriert.

„Wie bisher in jedem Jahr unserer Teamgeschichte, haben wir auch die Lizenz für 2015 sofort im ersten Schritt von der UCI erhalten. Da zahlt sich die seriöse und gewissenhafte Vorbereitung aus. Ich möchte mich vor allem bei meinen neuen Partnern bedanken, die diesen Prozess zum ersten Mal mit bearbeitet haben. Die reibungslose Zusammenarbeit stimmt mich sehr zuversichtlich für die kommende Saison“, sagt Team-Manager Ralph Denk.

Weiterlesen

Gilbert gewinnt Tour of Beijing

Philippe Gilbert gewann am Dienstag die Tour of Beijing und bescherte dem
BMC Racing Team damit den 30. Saisonsieg. In der UCI Teamwertung beendet das
US-amerikanische Team die Saison auf dem zweiten Platz.

“Ein besonerer Sieg”
Gilbert überquerte mit seiner BMC teammachine SLR01 die Zielline der 117
Kilometer langen Etappe um den olympischen Pavillon von Peking und sicherte
sich den Gesamtsieg mit einem Vorsprung von drei Sekunden auf Dan Martin
(Garmin-Sharp). Esteban Chaves (ORICA-GreenEDGE) wurde mit sechs Sekunden
Rückstand Dritter. Der Sieg von Gilbert war sein erster bei einem
Etappenrennen der WorldTour und sein siebter in diesem Jahr – was im BMC
Racing Team die Bestmarke bedeutete. Mit 30 Siegen hob das BMC Racing Team
den internen Rekord vom letzten Jahr auf.

Weiterlesen

Cristiano Salerno wechselt nach Deutschland

Der italienische Kletterspezialist Cristiano Salerno (29 Jahre) wechselt aus der WorldTour zum deutschen Profiteam rund um den neuen Hauptsponsor BORA. Salerno fuhr in den vergangenen vier Jahren für die Cannondale-Mannschaft und hatte bei Rundfahrten die Helferrolle für seine Kapitäne Vincenzo Nibali oder Ivan Basso inne. Der Italiener gewann bei der Katalonien-Rundfahrt im vergangenen Jahr das Bergtrikot und bringt die Erfahrung von vier Grand-Tour-Teilnahmen mit in seine neue Mannschaft. Salerno unterschreibt einen Vertrag für die Saison 2015.

„Cristiano hat sich in den letzten Jahren in den Dienst seiner Mannschaft gestellt und vor allem am Berg wichtige Unterstützung für seine Kapitäne geleistet. Nachdem wir bereits einige der besten deutschsprachigen Kletter-Talente und mit Dominik Nerz einen Rundfahrts-Kapitän verpflichtet haben, waren wir noch auf der Suche nach einem routinierten bergfesten Fahrer. Cristiano erfüllt diese Anforderung und bringt zudem wichtige Erfahrungen aus den dreiwöchigen Landesrundfahrten mit“, so Team-Manager Ralph Denk zur Neuverpflichtung.

BMC Racing Team schickt 13 Fahrer zur WM


Foto: BMC Racing Team
13 Fahrer vom BMC Racing Team werden in dieser Woche an der UCI Strassen- und Einzelzeitfahrweltmeisterschaft in Ponferrada (Spanien) teilnehmen.

Weiterlesen

Fabian Schormair gewinnt sein Heimrennen

Der Aichacher Fabian Schormair feierte gestern beim Kriterium um den Preis der Sparkasse Aichach-Schrobenhausen seinen ersten Sieg im Heizomat-Trikot. Bei seinem Heimrennen war er lange als Solist unterwegs und siegte mit großem Punktepolster.

Weiterlesen

Hannes Baumgarten auf Rang 4 beim schweren Kriterium in Wangen

Hannes Baumgarten verpasst um nur 1 Punkt das Podest beim Int. Thüga Radkriterium um das Goldene Rad der Stadt Wangen!
Das Internationale Rad-Kriterium um das Goldene Rad in Wangen hat viele Superlative zu bieten. Es besteht seit 1929 und ist damit das älteste in Deutschland. Es ist 92km lang und damit das längste in Deutschland und wenn sich dann noch WorldTour Fahrer wie Dominik Nerz auf ein Stell-Dich-Ein einlassen, ist es vielleicht sogar das bestbesetzte. Hannes Baumgarten kam als Solist und griff doch von Anfang an mit an und konnte schon nach der 2. Wertung 5 Punkte auf seinem Konto verbuchen, bevor sich Christopher Hatz (MLP Team Bergstraße) und Jonas Koch (LKT Team Brandenburg) entscheidend vom Peloton lösen konnten. Wie sich die fast 100 gemeldeten Elitefahrer dahinter um die Punkte für Platz 3 aufrieben, strotzt jedem Vergleich. Baumgarten fuhr couragiert und musste sich am Ende doch um einen Punkt geschlagen geben. „Meine Saison ist inzwischen so lange, das Fahrerfeld war derart gut besetzt, es wäre vermessen, das Feld hier als undankbarer Vierter zu räumen!“

 

Vuelta 19. Etappe: Am Ende gewinnt Rodriguez, Horner übernimmt die Führung

Stage 19 confirmed the impression of the previous day at Pena Cabarga: Chris Horner is the most incisive of the favorites. The American from RadioShack-Leopard took the overall lead over from Vincenzo Nibali (Astana) as he crossed the line six seconds ahead of the Italian. However, he couldn’t prevent Spanish star Joaquim Rodriguez (Katusha) from claiming his first victory at the Vuelta a España this year.

Vuelta España - Stage 19

Purito Weiterlesen