Schlagwort-Archiv: Duathlon

Lokalmatadore triumphieren beim Bike & Run Cologne


Ab 9 Uhr ging es los: Rund 200 Multisportler gingen beim 5. Bike & Run Cologne im 30 Sekunden-Rhythmus auf die Strecke. Den Anfang auf der Rampe machte Johann Ackermann. Das Rennen besteht aus einem Einzelzeitfahren auf der Industriestraße und einem anschließenden Lauf durch den Forstbotanischen Garten. Nach dem Zeitfahren ging es für die Sportler – wie beim Triathlon – in eine abgesperrte Wechselzone. Die Stoppuhr läuft in dieser Zeit für jeden Teilnehmer weiter und wird erst im Ziel angehalten. ?Die Resonanz war wieder einmal äußerst positiv”, schwärmt Veranstalter Uwe Jeschke. Auch das zeitweise mäßige Wetter konnte die Laune der Teilnehmer nicht verderben.

Für Johann Ackermann wurde es der erwartete Pflichtsieg: Der Kölner Profi-Triathlet hat sich am Sonntag beim Bike & Run Cologne den Sieg auf der Langdistanz über 40 Kilometer Radfahren und 16,5 Kilometer Laufen gesichert. Über 5 Minuten betrug sein Vorsprung auf den Zweitplatzierten Alexander Klein vom ASV Köln. Auf dem dritten Platz landete Michael Rumdio vom KTT01. Bei den Frauen war es auf der Langdistanz deutlich enger! Birgit Jacobi überquerte zwar als erste Frau die Ziellinie, musste aber um ihren Sieg noch bangen bis die knapp 30 Minuten später gestartete Isabella Geschwandtner im Ziel war. Isabella setzte sich auf den zweiten Platz und verdrängte damit Katrin Stausberg auf den dritten Platz.

Auf der Kurzdistanz gewann Imke Oelerich vom ASV Köln die Frauenwertung. Genau 1:22:21 Stunden benötigte die Kölnerin für die Strecke von 25 Kilometer Radfahren und 10 Kilometer Laufen. Knapp eine Minute weniger zeigte die Uhr bei Franzi Maschke vom EJOT Team aus Buschhütten im Ziel. Platz 3 belegte Kristina Mandt vom ASV Köln.

Beim Team-Sprint Wettbewerb konnte sich ebenfalls das Kölner Team durchsetzen. Die Athleten vom ASV Köln um Andy Buhs, Kai Püschel und Dennis Bender konnten sich knapp gegen das Top-Team vom SSF Bonn durchsetzen. Auf dem dritten Platz landete ebenfalls ein Team der Schwimmsport Freunde Bonn. Das einzige reine Frauenteam des Wettkampfes wurde ebenfalls von den Bonnern gestellt und konnte den 5. Platz erkämpfen.

Hier sind die Ergebnisse:

Bike & Run Short Distance:

Frauen:

1. Platz: Imke Oelerich (ASV Köln Triathlon): 1:22:21
2. Platz: Franzi Maschke (EJOT Team TV Buschhütten): 1:23:39
3. Platz: Kristina Mandt (ASV Köln Triathlon): 1:25:28

Männer:

1. Platz: Henning von Poser (Triathlon Team Ratingen 08): 1:19:50
2. Platz: Philipp Brenner (Die MANNschaft e.V.): 1:21:31
3. Platz: Sascha Harbecke (Vereinslos): 1:21:54

Bike & Run Long Distance:

Frauen:

1. Platz: Birgit Jacobi (SC Poseidon Koblenz): 2:26:59
2. Platz: Isabella Geschwandtner (Hardtseemafia Triathlon): 2:32:36
3. Platz: Kathrin Stausberg (EquipeRed/TV Bad Sobernheim): 2:33:03

Männer:

1. Platz: Johann Ackermann (MACH3 Köln): 2:03:01
2. Platz: Alexander Klein (ASV Köln Triathlon): 2:08:49
3. Platz: Michael Rumdio (KTT 01): 2:15:41

Team-Sprint:

1. Platz: Team ASV Köln (Andy Buhs, Kai Püschel, Dennis Bender): 1:38:46
2. Platz: SSF Bonn TEAM artegic 1 (Michael Schubert, Carsten Herboth, Luis Hesemann): 1:39:08
3. Platz: SSF Bonn TEAM artegic 2 (Oliver Strankmann, Felix Reifenberg, Nils Dehne): 1:43:45
4. Platz: Couchsurfing Helau Mainz (Jochen Dederichs plus Nachmelder): 1:49:17
5. Platz: SSF Bonn TEAM artegic 3 (Kathi Malter, Lena Nitzge, Lena Kämmerer): 1:52:56

Erfolgreiche DTU-Amateursportler bei DuathlonLang-WM in ZOFINGEN

09.09.14 ++ Grossartige ERFOLGE der DTU-Amateursportler bei der Lang-WM in ZOFINGEN mit insgesamt 9 Medaillen ++
Wie angekündigt, gab es sommerliches Wettkampfwetter mit etwa 28 Grad zum Jahreshighlight der DUATHLON Lang-WM in Zofingen. Es war ein Wochenende mit extrem spannenden und abwechslungsreichen Rennen in den verschiedenen Klassen. In der ELITE der Frauen gab es gar einen Neuen fantastischen Streckenrekord durch die Britin Emma POOLEY, die den Rekord aus dem Jahre 2002 der Schweizerin Karin Thürig um sage und schreibe 16 Minuten unterbot. Die aus dem Radsportlager gewechselte Britin brauchte für die Distanz von 10 Kilometer Laufen, 150 Kilometer Radfahren und dem abschließenden 30 Kilometer langen und bergigen Lauf insgesamt 6:47:27 Stunden. Pooley war zuvor Olympia-Zweite und UCI-Weltmeisterin im Rad-Einzelzeitfahren geworden. Julia VIELLEHNER (Altenmarkt) kam in 7:26:11 Stunden ins Ziel und musste sich wie auch schon zwei Wochen zuvor bei der ITU Powerman Kurz-EM in Weyer (AUT) mit dem undankbaren vierten Platz zufrieden geben. Ein trotzdem sehr Gutes Gesamtergebniss unserer zwei Elite-Starterinnen, denn die Münchnerin Katrin ESEFELD belegte in 7:44:36 Stunden den 8. Platz
Auch bei den Männern gab es mit dem Franzosen Gael LE BELLEC, der sich in 6:21:47 Stunden den WM-Titel sicherte, einen Neuen Langdistanz-Weltmeister. Sebastian RETZLAFF (Grenzach) und Michael WETZEL (Süßen) liefen zusammen und quasi zeitgleich in 6:55:27 Stunden ins Ziel und belegten damit Platz 11 und 12

ITUzofingenWM2014GERtrikot

Die DTU-AMATEURE holen sich insgesamt 9 MEDAILLEN
In den Rennen um die verschiedenen Alterklassen WM-Titel waren diesmal unsere Frauen super erfolgreich, denn von 7 gestarteten DTU-Damen holten sechs eine Medaille, drei davon können sich nun sogar Duathlon-Weltmeisterinnen nennen: dies sind Anja LEUENDORFF aus Berlin (W 35), Irmgard LUETTICHEN aus Bitburg (W 50) und Brigitte SCHNEIDER aus Westerstetten (W 55). Bei den Männern gab es je ein mal Gold, Silber und Bronce. WM-Titelträger in der M 20 wurde Sammy SCHU aus Tholey. Herzliche GRATULATION an Alle Medaillengewinner und natürlich auch an Alle Zofingen-FINISHER, denn das ist beim schwersten Duathlon der Welt für viele so viel Wert wie ein Sieg.

mehr…

Video vom Powerman 2014

Text & Foto: Nobbe Braun/ www.produathlon.de