Schlagwort-Archiv: Einhausen

Ackermann und Pöstlberger holen Straßentitel in Deutschland und Österreich für BORA – hansgrohe.


Nach dem erfolgreichen ersten Meisterschaftswochenende mit dem Titel von Peter Sagan, setzt BORA – hansgrohe heute noch eines drauf. Pascal Ackermann holte den deutschen Meistertitel in einem Massensprint, während Lukas Pöstlberger einen beeindruckenden Solosieg vor seinem Teamkollegen Felix Großschartner feiert. Auch Alex Saramotins holt Silber in Lettland, nachdem er im Einzelzeitfahren am Freitag Dritter wurde.
„Das Rennen ist heute perfekt gelaufen. Ich habe mich in den letzten Wochen sehr gut vorbereitet, bin mit meinem Vater noch viel Motortraining gefahren, das hat sich heute bezahlt gemacht. Die Siege in den letzten Wochen haben mich im Kopf richtig stark gemacht. Marcus (Burghardt), hat gestern noch gesagt, dass er das Trikot gerne an mich weitergeben würde. Dass das heute so aufgegangen ist, ist natürlich ein Traum. Uns war klar, dass das Ziel eigentlich die letzte Kurve bei 500m ist. Dort haben mich meine Kollegen perfekt abgeliefert. Wir waren schon bei 3km vorne, nach der Kurve hatte Ich noch Rudi (Selig) vor mir, und musste eigentlich nur mehr über die Linie fahren.“ – Pascal Ackermann
„Ich habe mich schon am Freitag im Zeitfahren richtig gut gefühlt, da wusste ich, dass ich heute sicherlich gute Chancen habe. Dass ich jetzt bei meiner ersten Tour de France im Trikot des österreichischen Staatsmeisters starten darf, ist natürlich etwas ganz besonderes. Kompliment auch an meine Teamkollegen, wir hatten das Rennen zu jedem Zeitpunkt im Griff und Felix (Großschartner) hat unsere Leistung heute noch perfekt abgerundet. Jetzt freue ich mich richtig auf die Tour, mit diesem Sieg im Rücken starte ich mit breiter Brust in Frankreich.“ – Lukas Pöstlberger
„Es war klar, dass das Rennen heute in einem Sprint enden wird. Wir haben mit Burgi (Burghardt) und Pfingsten zwar versucht das Rennen schnell zu machen, aber alle Bemühungen waren erfolglos. Ich habe dann relativ früh Rudi (Selig), Schilli (Schillinger) und Christoph (Pfingsten) für den Sprint abgestellt. Emanuel und Schwarzi (Schwarzmann) haben sich an der Verfolgung der Spitzengruppe beteiligt. Am Ende haben wir alles richtig gemacht, waren bei der Zielkurve vorne, und Pscal hat diese starke Teamleistung perfekt abgeschlossen. Es freut mich auch besonders, dass Lukas bei seiner ersten Tour de France nun im Trikot des österreichischen Meisters starten wird. Auch in Österreich lief alles perfekt. Alles in allem waren die nationalen Meisterschaften ein riesen Erfolg für uns, insgesamt 9 Medaillen und 4 Titel, das spricht für sich.“ – Enrico Poitschke, sportlicher Leiter
© BORA – hansgrohe

Tony Martin Team Katusha Alpecin takes 8th German elite TT championship


The 45 km circuit course in Einhausen provided a serious challenge for Team KATUSHA ALPECIN’S Tony Martin. In his first race after the Giro d’Italia the German champion was up for a repeat performance and claimed with a clear lead to his rivals his seventh consecutive and eighth career national time trial championship on Friday.
I can not remember that I was so motivated for a German TT championship. After the first few meters, I quickly realized that the legs are really good. Because before the race I did not know how my condition is. After the Giro I was pretty tired and I took a longer break. After all, this was my first competition since finishing in Rome. But I’m happy about this good performance, said Tony Martin.
Joining Tony on the podium was Jasha Sütterlin (+01’02“, Movistar) in the silver position and Nikias Arndt (+01’31“, Team Sunweb) wearing the bronze medal. Teammate Nils Politt took the fifth place (+02’06“)
I am going now to the Tour de France with a good feeling and confidence. After a short, fast analysis of the performance data, I was able to keep constant from the beginning to the end of the race my power. This is very important for a rider like me, concluded Martin.
As part of the 8-man team racing for Team KATUSHA ALPECIN, the German time trial specialist will support his teammate Marcel Kittel in the anticipated sprint finish in stage 1 in the 105th of Tour de France.
KATUSHA MEDIA SERVICE
Philippe Maertens
maertens@teamkatushaalpecin.com
+32 492 22 78 96
Falk Nier
nier@teamkatushaalpecin.com
+32 492 22 78 98

Hervorragende Deutsche Radsportmeisterschaften 2015 in Bensheim und Einhausen


Radstrecke und Leistungen der Sportler – einer Meisterschaft würdig, annähernd 20000 begeisterte Zuschauer, Wetter – das stellt in Bensheim keiner mehr in Frage, Organisation – tadellos, Algis Oleknavicus und sein Team sind ein Garant dafür, dass sind vier Eckpunkte die die Deutschen Meisterschaften der Straßenfahrerinnen und Fahrer zu einem Erfolgserlebnis werden ließen. Was am Freitag beim Einzelzeitfahren in der Gemeinde Einhausen begann, fand gestern in Bensheim ab acht Uhr morgens seine Fortsetzung. Natürlich zeigte sich nicht nur der Bund Deutscher Radfahrer und die Organisatoren zufrieden, auch der Hauptsponsor dieser Titelkämpfe, die Firma Sirona, zeigte sich hoch zufrieden. „Als Hauptsponsor sind wir natürlich froh, dass alles wunderbar geklappt hat und dass die Veranstaltung bundesweit so eine große Aufmerksamkeit in den Medien gefunden hat. Die ganze Region Bergstraße profitiert davon“, zog Rainer Berthan, Executive Vice President und Geschäftsführer des Hauptsponsors Sirona, ein sehr positives Resümee. Unglaublich was für eine Stimmung diese Radsportveranstaltung verbreitete. Das bringt die Region wieder ein Stück voran und zeigte erneut auf, dass Radsport im Kreis Bergstraße und ganz besonders in Lorsch, Einhausen und Bensheim ganz groß geschrieben wird. Auch Rolf Richter, Bürgermeister der Stadt Bensheim, fand nur lobende Worte: „Drei Monate Vorbereitungszeit und dann solche Meisterschaften, dass ist eigentlich unfassbar. Ich bin so stolz auf mein Team und vor allem auf Algis Oleknavicius und seine Mannschaft. Die Radwettbewerbe waren von großer Klasse, umrahmt von einem tollen Publikum“, so das engagierte Stadtoberhaupt.

Weiterlesen

Überlegener Einzelfahrttitel für Tony Martin


Große Wetten wurden zu Beginn nicht abgegeben, zu groß schien vor den Deutschen Einzelzeitfahrmeisterschaften in Einhausen die Favoritenrolle vergeben. Tony Martin wurde von allen genannt, und genau so trat es ein. Nach einer überlegenen Vorstellung holte er sich den Titel und zeigte sich vor der in einer Woche beginnenden Tour de France in Toppform. Ihm ist einiges im Zeitfahren bei der Frankreichrundfahrt zuzutrauen. Tony Martin nach dem Rennen:”Die Zweit war heute zweitrangig. Ich habe genau versucht den Prolog nachzustellen. Ich habe eine gute Form, das hat mir Moral für die erste Etappe gegeben. Ziel ist für mich im Prolog das gelbe Trikot. Ich freue mich sehr über diesen Erfolg”. Niklas Arndt vom Team Giant-Alpecin mit großem Abstand Zweiter vor dem starken Stefan Schumacher vom Team CCC-Sprandi. Extrem stark zeigte sich auch der mittlerweile 45-jährige Lars Teutenberg, der mit nur sechs Sekunden Abstand den vierten Platz belegte.

Deutsche Strassenmeisterschaft 2015 in Einhausen & Bensheim

Auf Hochtouren laufen die Vorbereitungen für die Deutsche  Einzelzeitfahr – & Straßenmeisterschaft 2015 bei Algis Oleknavicius und den ausrichtenden Vereinen RV Einhausen sowie der DJK SSG Bensheim.
Zu der zweitägigen Meisterschaft vom 26. & 28. Juni werden rund 300 Spitzenradsportlerinen und Radsportler aus ganz Deutschland erwartet. Unter ihnen auch der frisch gebackene Mailand- SanRemo und Paris-Roubaix Sieger John Degenkolb (Giant-Alpecin).

RAD_DM Bensheim

http://www.rad-dm2015.de/