Schlagwort-Archiv: Fabian Schormair

Team Lotto Kern-Haus News: Erster UCI-Sieg der Saison beim Arno Wallaard Memorial durch Huppertz

Erster UCI-Sieg der Saison beim Arno Wallaard Memorial durch Huppertz
Beim niederländischen Arno Wallaard Memorial (UCI 1.2) konnte Joshua Huppertz seine bestechende Form erneut unter Beweis stellen und holte den ersten UCI-Sieg des Jahres für das Team Lotto Kern-Haus.

Nachdem er in der Vergangenheit bereits mehrmals nah dran gewesen war, hat es für Joshua Huppertz nun endlich geklappt. Am Samstag konnte er in den Niederlanden das Arno Wallaard Memorial (UCI 1.2) gewinnen und feierte damit den ersten UCI-Sieg seiner Karriere.

Zusammen mit seinen Teamkollegen Luca Henn, Marc Dörrie, Jonas Rutsch, Fabian Schormair, Robert Retschke und Richard Weinzheimer zeigte die gesamte Mannschaft auf der 184 Kilometer langen Strecke rund um Meerkerk eine starke Leistung.

37 Kilometer vor Rennende konnte sich Joshua mit 3 weiteren Fahrern vom Feld lösen und einen maximalen Vorsprung von 40 Sekunden herausfahren. Seine Mannschaftskameraden, die in der Verfolgergruppe waren, störten zunächst erfolgreich die Nachführarbeit, ehe sich das Team Metec vor das Feld spannte und versuchte, die Ausreißer einzuholen.

Das Ergebnis war, dass der Vorsprung 12 Kilometer vor dem Ziel auf 7 Sekunden geschrumpft war. Als dann Dion Beukeboom (Vlasman Track) zu den Ausreißern nach vorne sprang, waren bei Metec alle Körner aufgebraucht und die 5 an der Spitze konnten ihren Vorsprung wieder vergrößern.

An der Flamme Rouge versuchte Joshua dann, seine vier Begleiter abzuschütteln, was aber erfolglos blieb. Cees Bol (SEG Racing) eröffnete dann den Zielsprint und Joshua sprang an sein Hinterrad. Die Entscheidung zugunsten von Joshua fiel denkbar knapp, im Fotofinish aus. Durch den Tigersprung hatte er letztlich hauchdünn sein Vorderrad vor das von Bol schieben können, Dritter wurde Dion Beukeboom.

Mit dieser herausragenden Leistung konnte der vierte Saisonsieg für das Team Lotto Kern-Haus eingefahren werden, was gleichzeitig auch den ersten Sieg bei einem UCI-Rennen in 2018 darstellte.

Ihr Presseteam
TEAM LOTTO KERN-HAUS

Bilder via Team  LOTTO KERN-HAUS

ONLINE UNTER:

http://www.team-lotto-kernhaus.de

http://facebook.com/Teamlottokernhaus

Team Lotto Kern-Haus: Huppertz fährt ins Trikot des besten Sprinters

Gleich zu Beginn der Rundfahrt “Tour du Loir et Cher E Provost” (UCI 2.2) zeigte Joshua Huppertz einen bärenstarken Auftritt. Er gewann alle Zwischensprints und konnte im Finale auf Platz 6 fahren, was ihn in der Gesamtwertung auf den 4. Rang bringt und zum Träger des Sprinttrikots macht.

Zur Rundfahrt “Tour du Loir et Cher E Provost” (UCI 2.2) geht es diese Woche für Daniel Westmattelmann, Joshua Huppertz, Raphael Freienstein, Richard Weinzheimer, Fabian Schormair und Joshua Stritzinger. Rund um das französische Städtchen Blois an der Loire sind bis Sonntag 5 Etappen unter die Räder zu nehmen.

Weiterlesen

Aus Kuota-Lotto wird Lotto-Kern-Haus powered by Müsing

Bei der Abschlussveranstaltung am Mittwochabend blickte Teamchef Florian Monreal auf die erfolgreich abgeschlossene Saison 2016 zurück und gab einen Ausblick auf die Zukunft. Hierbei gab er bekannt, dass das Team 2017 unter dem Namen Lotto-Kern-Haus starten wird. Als weitere Neuerung wird die Mannschaft im kommenden Jahr auf Rennmaschinen der heimischen Radschmiede Müsing setzen und mit 7 Neuzugängen antreten.

In der Zentrale von Lotto Rheinland-Pfalz in Koblenz fand vor rund 100 geladenen Gästen die Abschlussveranstaltung des Teams Kuota-Lotto statt. Teamchef Florian Monreal ließ die zahlreichen Erfolge der vergangenen Saison noch einmal Revue passieren und gab einen Ausblick in die Zukunft.

Für die kommende Saison wird sich einiges ändern. Die wichtigste Neuerung betrifft den Team-Namen. In der Saison 2017 wird die Mannschaft unter dem Namen Lotto-Kern-Haus antreten. Lotto Rheinland-Pfalz wird somit künftig an die erste Stelle des Mannschaftnamens treten. „Als Sponsor unterstützen wir mehr als 200 Vereine in Rheinland-Pfalz. Vor einiger Zeit haben wir uns entschieden, uns auch im Profiradsport zu engagieren. Mittlerweile ist die Mannschaft von Florian Monreal das stärkste Team von Rheinland-Pfalz geworden und uns ganz besonders ans Herz gewachsen. Da fiebern alle Mitarbeiter bei den Rennen mit – und es ist die einzige Mannschaft, bei der unser Name im Teamnamen ist“, so der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Stephan Weinberg.

Auch der Vorstandsvorsitzende des Massivhausherstellers Kern-Haus, Herr Bernhard Sommer, freut sich bereits über das ausgeweitete Engagement: „Für uns als Team-Sponsor der ersten Stunde ist es schön, jetzt auch im Namen der Mannschaft vertreten sein zu können. Unser Firmensitz in Ransbach-Baumbach liegt nicht weit entfernt vom Teamstandort in Weitersburg. Außerdem fühlen wir uns dem Radsport sehr verbunden. Daher haben wir uns entschieden, unser Engagement auszuweiten und Hauptsponsor zu werden. Als deutschlandweit tätiges Unternehmen erhoffen wir uns dadurch, unseren Namen noch bekannter zu machen.“

Weiterlesen

Saisonrückblick 2015: Nach Neuaufbau Platz 2 in der Bundesliga

Bilder oder Fotos hochladen

Mit neuem schwarz-grünen Design nahm das Team Heizomat die Saison 2015 in Angriff. Nach dem Abgang mehrerer Leistungsträger und dem damit verbundenen Neuaufbau übertraf die fränkische Mannschaft mit dem 2. Platz in der Bundesliga-Gesamtteamwertung alle Erwartungen.

Als Zielsetzung des neu zusammengestellten Teams wurde eine Top5-Platzierung in der Teamwertung der Bundesliga angestrebt. Dass es sogar zu Platz 2 reichte, war umso höher einzuschätzen, da gleich mehrere Fahrer vom Verletzungspech nicht verschont blieben und der ohnehin bereits kleine Heizomat-Kader dadurch vor eine Herausforderung stand. Die Bundesliga-Highlights aus Heizomat-Sicht waren der 2. Platz von Philipp Zwingenberger bei der Main-Spessart-Rundfahrt in Karbach und der 3. Platz von Fabian Schormair bei der Erzgebirgsrundfahrt. Außerdem hervorzuheben war Rang 6 von Laurin Winter bei der Deutschen U23-Bergmeisterschaft in Ramberg, der als Erstjähriger nur knapp das Podium verpasste.

Bei der Bayern Rundfahrt machte das Team Heizomat einmal mehr auf sich aufmerksam und konnte die Heimrundfahrt durch eine offensive Fahrweise mitprägen. So schafften sowohl Benjamin Edmüller als auch Sascha Starker den Sprung in die jeweilige Ausreißergruppe des Tages.

Weiterlesen

Deutsche Meisterschaften EZ und Straße: Platz 3 in der Bundesliga-Gesamtteamwertung

Am vergangenen Wochenende startete das Team Heizomat bei den Deutschen Meisterschaften im Einzelzeitfahren der U23 und im Straßenrennen der Elite.

Das Einzelzeitfahren in Einhausen war auch gleichzeitig das sechste Bundesligarennen der Saison. Bei dem 30 Kilometer langen Kampf gegen die Uhr konnten die Heizomatler jedoch das angestrebte Ziel (eine Top10-Platzierung) nicht erreichen. Aaron Krauss (Platz 26) und Laurin Winter (Platz 24) fehlten am Ende rund eine Minute zu Platz 10. Sieger wurde der Stölting Fahrer Lennard Kämna. Markus Schleicher kritisierte diesmal das Abschneiden seiner Fahrer: “Mit den Plätzen 24 (Winter), 26 (Krauss) und 37 (Schormair) bin ich nicht zufrieden. Immerhin konnte Philipp Zwingenberger seinen 8. Platz in der Bundesliga-Gesamteinzelwertung halten.” Milde stimmte ihn, dass das Team Heizomat nach nun 6 Wertungsrennen auf dem 3. Platz in der Gesamtmannschaftswertung liegt.

Weiterlesen

Das Team Baier gewinnt das Sprinttrikot bei der 6. Internationalen Oberösterreichrundfahrt

Bilder oder Fotos hochladen
Teampräsentation

Das Team Baier Corratec Landshut holt durch Florenz Knauer das weiße Trikot des Besten im Sprint-Gesamtklassement. Das Team, bestehend aus den Fahrern: Florenz Knauer, Helmut Trettwer, Tim Schlichenmaier, Florian Scheit, Richard Klein und Stefan Matzner, konnte sich im Feld mit zahlreichen Profimannschaften sehr gut behaupten.

Weiterlesen

Oberösterreich-Rundfahrt – 4. Etappe: Heizomat präsentiert sich gut in Österreich

Beim Schlussabschnitt der Oberösterreich-Rundfahrt über 138 km von Thalheim nach Steyr, die nicht ohne Grund als Königsetappe bezeichnet wurde, musste bei durchwachsenem Wetter der Porscheberg dreimal bewältigt werden. Solo-Sieger wurde der Österreicher Gregor Mühlberger vom Team Felbermayr Simplon Wels.

Auf der dreimal zu fahrenden Zielrunde in Steyr hatte der bis dahin gut platzierte Fabian Schormair Pech und verlor durch einen Defekt wertvolle Plätze. Am Ende überquerte er die Ziellinie auf Platz 45, was in der Gesamteinzelwertung Platz 36 für ihn bedeutete. Benjamin Edmüller und Sascha Starker kamen in Verfolgergruppen ins Ziel. In der Gesamt-Berg- und Sprintwertung wurden Sascha Starker und Fabian Schormair jeweils Dritter.

Weiterlesen

Bundesliga in Ilsfeld-Auenstein: Team Heizomat klettert auf Platz 2

Nach dem Bundesliga-Doppelwochenende in Ilsfeld-Auenstein konnte das Team Heizomat in der Gesamtmannschaftswertung einen Platz gut machen und liegt nun hinter dem Team Brandenburg auf Platz 2. Für die beste Tagesplatzierung sorgte Julien Essers am Sonntag mit Platz 7.

Das Rennen am Samstag führte über eine Gesamtdistanz von 120 km (15 Runden à 8 km) und war neben der anspruchsvollen Strecke durch sehr schwüle Temperaturen eine große Herausforderung für die Fahrer. Von 125 Startern mussten 60 Fahrer vorzeitig das Rennen aufgegeben. Beim Sieg von Georg Loef (Team Stuttgart) war Fabian Schormair auf Platz 9 der beste Heizomat-Fahrer. Benjamin Edmüller (Platz 14) und Philipp Zwingenberger (Platz 19) sorgten durch ihre Top20-Platzierungen für Platz 4 in der Tagesmannschaftswertung, was den Sprung auf Platz 2 in der Gesamtmannschaftswertung zur Folge hatte.

Weiterlesen

Sensation bei Erzgebirgsrundfahrt – RACING STUDENTS gewinnen erstes Bundesligarennen durch Marcel Fischer und holen Mannschaftswertung

Bilder oder Fotos hochladen
Marcel Fischer gewinnt die schwerste Etappe der Bundesliga 2015 für die RACING STUDENTS_Foto Team

Marcel Fischer hat bei der 36. Erzgebirgs-Rundfahrt seinen Vorjahreserfolg wiederholen können und damit den ersten Lauf der «Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga» der Männer 2015 gewonnen. Der 27-Jährige vom Racing Students Bundesliga-Team gewann im Sprint einer dreiköpfigen Spitzengruppe vor Jonas Koch (rad-net ROSE Team) und Fabian Schormair (Heizomat). Die Mannschaftswertung gewannen ebenfalls die Racing Students.
«Das haben nicht viele geschafft und macht mich unglaublich stolz», freute sich Fischer über seinen Doppelerfolg.

Das Trio hatte sich kurz nach der Hälfte des 159,8 Kilometer langen Rennens, zwischen Kilometer 80 und 90 gebildet. Zunächst waren es sechs Rennfahrer an der Spitze, von denen sich die, die später auf das Podium fahren sollten, an der nächsten Bergwertung noch einmal absetzen konnten.

Fischer, Koch und Schormair arbeiteten fortan gut zusammen und konnten einen komfortablen Vorsprung aufbauen, der im Ziel noch fast zwei Minuten betrug. Auf der Zielgeraden konnte Fischer seine Kontrahenten schließlich mit einem kraftvollen Sprint auf die Plätze zwei und drei verweisen. Mit 1:56 Minuten Rückstand belegte der Deutsche U23-Meister Max Walscheid im Sprint des Hauptfeldes den vierten Rang.

Weiterlesen

Spannung und Action beim Rosenheimer Straßenpreis


Bild 1: Richard Klein wird als Vorjahressieger alles versuchen um seinen Erfolg zu wiederholen.

Rosenheim erwartet wieder harte Rennen und Spitzenathleten
Kommenden Sonntag findet in und um Höhenmoos im Gemeindebereich Rohrdorf wieder
eines der bekanntesten und größten Sportereignisse Bayerns statt. So veranstaltet der RSV
Rosenheim den 52. Rosenheimer Straßenpreis. Wie im Vorjahr werden die Rennen wieder am klassischen Schlussanstieg nach Höhenmoos von Lauterbach aus entschieden. Die neun Kilometer lange Runde führt dann weiter nach Osterkam, über Aichen nach Tinning und von Lauterbach erneut hoch nach Höhenmoos. Sie verfügt über harte Steigungen, rasante Abfahrten und stellt somit einen schwierigem und sehr selektiven Kurs dar. Vor allem die Bergankunft am Ende der zwei Kilometer langen und bis zu 12 Prozent steilen Steigung verspricht wieder einen spannenden und hart umkämpften Zielsprint. Nur konditionsstarke und komplette Fahrer haben eine Chance vorne zu landen.
Für die Zuschauer bietet Höhenmoos neben dem Blick auf die Alpen nicht nur ein optisches Highlight, sondern gibt ihnen auch die Möglichkeit das Renngeschehen genau verfolgen zu können. Der RSV Rosenheim hofft somit auf reges Zuschauerinteresse und die Gunst des Wettergottes.

Weiterlesen

Sechs RACING STUDENTS am Wochenende auf dem Podium


150604Schönaich_Florian Tenbruck holt erstes Podium in Schönaich in RACING STUDENTS Geschichte_Foto Team

Um halb neun bei drei Grad und Dauerregen wurde am Samstag in Singen über 130 Km der LBS-Cup 2015 der Elite-Männer gestartet. Die erste Rennhälfte war von zahlreichen Attacken geprägt, es konnte sich aber kein Fahrer entscheidend absetzen.
Nach der Hälfte des Rennens konnte sich eine ca. 25 Fahrer starke Gruppe absetzen. Mit dabei Marcel Fischer, Florian Tenbruck und Andreas Schreier. Es folgten viele weitere Attacken aus der Spitze, wobei die RACING STUDENTS stets aufmerksam dabei waren.

Weiterlesen