Schlagwort-Archiv: Florian Monreal

Team Kuota-Lotto News: Erster Saisonerfolg in Polch und toller Einstand in der Normandie

Das Team-Kuota-Lotto konnte den Vorjahressieg beim „Griesson – de Beukelaer Radrennen“ in Polch wiederholen. Lange Zeit war das Rennen durch die Solofahrt von Moritz Backofen geprägt. Erst kurz vor Schluss wurde er vom heraneilenden Feld eingeholt. Im Sprint konnte sich dann Dario Rapps durchsetzen und in die Fußstapfen von Vorjahressieger Julian Braun treten. Bei der Tour de Normandie erzielte Daniel Westmattelmann beim Prolog den tollen vierten Rang.

Auch in diesem Jahr hat Teamchef Florian Monreal in verschiedenen Interviews betont, wie wichtig ihm ein Sieg beim Heimrennen in Polch, das zudem von Teamsponsor Lotto Rheinland-Pfalz gefördert wird, sei. Das führte natürlich dazu, dass der Druck auf die Profis des Rennstalls nicht unbedingt kleiner wurde.

Schon vom Start weg zeigte die Mannschaft, bestehend aus Moritz Backofen, André Benoit, Frederik Dombrowski, Luca Henn, Joshua Huppertz, Lukas Löer, Robert Retschke, Richard Weinzheimer und Dario Rapps, dass man der Favoritenrolle gerecht werden wollte. Die Fahrer in schwarz-gelb fuhren ein aufmerksames Rennen und neutralisierten alle Attacken zu Rennbeginn.

Nach einigen Runden war es dann Moritz Backofen, der sich erfolgreich vom Feld absetzen konnte. Mit einem Vorsprung von maximal 2 Minuten konnte er sich über rund 90 Kilometer vor den heraneilenden Verfolgern behaupten. Immer wieder versuchten einzelne Fahrer zu ihm aufzuschließen, aber keinem gelang es.

Bilder oder Fotos hochladen

Gegen Rennende verließen Moritz dann doch die Kräfte, so dass er 2 Runden vor Ende vom Feld eingeholt wurde. Von da an attackierten immer wieder einzelne Fahrer, auch vom Team Kuota-Lotto. Das hohe Tempo des Feldes machte jedoch alle Ausreißversuche zunichte.

Weiterlesen

Team Kuota-Lotto News: Doppelsieg für Kuota-Lotto in Köln

Bei der 37. Austragung von „Rund an der Eigelsteintorburg“ gelang dem Team Kuota-Lotto durch die Plätze 1 und 2 von Joshua Huppertz und Max Walscheid ein weiterer Doppelsieg. Andreas Fließgarten komplettiert auf Rang 9 das hervorragende Mannschaftsergebnis.

Mit dem Vorjahressieger Max Walscheid in den eigenen Reihen, der den letztjährigen Sieg noch für seine vorherige Mannschaft einfuhr, gingen die Fahrer vom Team Kuota-Lotto hochmotiviert in die 37. Auflage von „Rund an der Eigelsteintorburg“ am Sonntag.

Auf dem 2 km langen Rundkurs mussten 45 Runden durch die Innenstadt von Köln gefahren werden. Von Beginn an wurde ein hohes Tempo angeschlagen. Dennoch gelang es früh im Rennen einer Gruppe sich abzusetzen. Mit dabei waren Max Walscheid und Joshua Huppertz. Die Ausreißer harmonierten zunächst gut und konnten ihren Vorsprung ausbauen, so dass sie kurz davor waren, das Feld zu überrunden. Auf den letzten 10 Runden begannen dann die taktischen Spielchen. Da sich alle auf Max konzentrierten, wollte man bei Kuota-Lotto versuchen, Joshua, der in dieser Saison schon unzählige Sprints für Max angefahren hat, zum Sieg zu führen.

Weiterlesen

Team Kuota-Lotto News: Max Walscheid als Stagiaire zu Giant-Alpecin

Mit einem Paukenschlag beginnt die 2. Saisonhälfte für das Team Kuota-Lotto. Der 22-jährige Neuwieder Max Walscheid wird die Chance nutzen und ab August beim einzigen deutschen UCI WorldTeam Giant-Alpecin als Stagiaire fahren. Sportlich gesehen geht die zweite Saisonhälfte genauso weiter, wie die erste aufgehört hat, mit Saisonsieg Nummer 13 durch Daniel Westmattelmann.

Max Walscheid wird ab dem 01. August als Stagiaire beim UCI WorldTeam Giant-Alpecin fahren.

Bilder oder Fotos hochladen

„Ich bin wirklich stolz bei Giant-Alpecin als Stagiaire fahren zu dürfen. Das ist für mich eine große Chance, einen Profi-Vertrag zu erhalten. Nach meiner Verletzung und einer dadurch bedingten Erholungspause habe ich die letzten beiden Wochen hart gearbeitet und tue dies auch weiterhin, um top fit bei meinem ersten Einsatz am Start zu stehen.

Weiterlesen

Marcel Meisen überzeugt bei Oberösterreichrundfahrt

Wieder hat das Team Kuota-Lotto ein erfolgreiches Wochenende hinter sich gebracht. Bei teilweise extremen Wetterbedingungen konnte Marcel Meisen bei der Oberösterreich-Rundfahrt erneut beweisen, dass er ein hervorragender Rundfahrer ist. So gelang ihm der Etappensieg auf dem 3. Teilstück, wodurch er auch das Gelbe Trikot übernahm. Letztlich erreichte er nach 4 Etappen den 2. Gesamtplatz der Rundfahrt. In Bolanden konnte das Team am Sonntag beim 49. Großen Straßenpreis des Donnersbergkreises mit den Plätzen 2 (Daniel Westmattelmann), 4, 5, 7 und 8 gleich 5 Fahrer in die Top 10 bringen. Bereits am Samstag fuhr Robert Retschke bei der Steher-Nacht in Leipzig aufs Podium und wurde 2.

Den Grundstein für das gute Abschneiden bei der Oberösterreich-Rundfahrt (UCI 2.2) legte Marcel Meisen bereits bei der 1. Etappe, einem 4,6 km langen Bergaufsprint mit Massenstart, bei der er Platz 12 erreichte und mit nur 22 Sekunden Rückstand in Schlagdistanz zur Spitze blieb.

Weiterlesen

Marcel Meisen wird 2. bei de Boucles de la Mayenne

Bilder oder Fotos hochladen

Dass Frankreich für Marcel Meisen ein gutes Pflaster ist, hat er bereits bei der Tour de Gironde bewiesen. Bei der noch höher klassifizierten Boucles de la Mayenne (UCI 2.1) konnte er am heutigen Freitag erneut eine Top-Leistung bringen und sprintete auf Platz 2.

Mit Benoit, Drumm, Fließgarten, Hatz, Knaup und Meisen sind zur Zeit 6 Fahrer des Teams Kuota-Lotto bei der stark besetzten UCI 2.1 Rundfahrt „Boucles de la Mayenne“ in Frankreich unterwegs. Bei diesem Rennen, das aus einem Prolog und 3 welligen Etappen besteht, starten 21 Mannschaften, darunter das World-Team FDJ, 7 Pro-Kontinentalteams und 13 Kontinentalteams.

Weiterlesen

Team Kuota-Lotto News: Phantastische Leistungen in Luxemburg und Berlin

Bei zwei parallel stattfindenden Rundfahrten am langen Vatertagswochenende haben die Fahrer vom Team Kuota-Lotto einen hervorragenden Eindruck hinterlassen. Für die älteren Profis stand die topografisch sehr anspruchsvolle Flèche du Sud (UCI 2.2) in Luxemburg über fünf Etappen auf dem Programm, während die U23-Fahrer bei der Tour de Berlin (UCI 2.2U) über vier Etappen angetreten waren.

23 Radprofi-Mannschaften waren in Berlin am Start, darunter auch 16 internationale Teams. Bereits auf der ersten Etappe fuhr Kuota-Lotto Kapitän Max Walscheid auf den siebten Platz. Beim Einzelzeitfahren der Etappe 2 legten die Fahrer dann noch eine Schippe drauf. Als einziges Team konnte man zwei Athleten unter die besten Zehn bringen. Julian Braun wurde Achter, Max Walscheid Zweiter. Dadurch rückte Max in der Gesamtwertung auf den zweiten Platz vor mit nur 15 Sekunden Rückstand auf den Führenden. Beim Massensprint der dritten Etappe fand er keine Lücke, um ganz nach vorne zu fahren – aber trotz des zwölften Platzes verteidigte er den zweiten Rang der Gesamtwertung. Außerdem rückte die Mannschaft auf den zweiten Platz der Teamwertung. Für die letzte Etappe hatte sich Max dann noch mal einiges vorgenommen. Nachdem man das Renngeschehen zusammen mit der Mannschaft des Gesamtführenden (SEG-Racing Team) kontrolliert hatte, wurde Max von seinen Teamkameraden vorbildlich in eine gute Sprintposition gebracht, sodass er 500 Meter vor dem Ziel angreifen und den Tagessieg einfahren konnte. In der Gesamtwertung blieb er auf dem zweiten Rang, rückte aber bis auf fünf Sekunden an den Führenden Steven Lammertink heran. Zusätzlich belegte das Team den zweiten Gesamtplatz in der Teamwertung.

Weiterlesen

Team Kuota-Lotto News: Gelungene Heimpremiere in Polch

Beim „Großen Preis von Lotto Rheinland-Pfalz“, dem Hauptrennen des 1. Griesson – de Beukelaer Radrennens in Polch, feierten die Profis vom Team Kuota-Lotto mit Platz 1 von Julian Braun, Platz 2 von Max Walscheid und dem Gewinn der Bergpreiswertung durch Tobias Knaup eine gelungene Premiere beim Heimrennen.

Durch verschiedene Interviews von Teamchef Florian Monreal, bei denen er immer wieder betonte, dass der „Große Preis von Lotto Rheinland-Pfalz“ das Heimrennen des Teams Kuota-Lotto sei, und die Mannschaft auf Sieg fahre, wurde der Druck auf die Profis des Rennstalls nicht unbedingt kleiner. Doch schon vom Start weg zeigte das Team, dass man der Favoritenrolle gerecht werden sollte und bestimmte das Tempo.

Weiterlesen

Teampräsentation in Koblenz


Neben vielen Sponsoren des Teams ließ es sich auch Rudi Altig, der einzige deutsche Weltmeister im Straßenradsport, nicht nehmen, der Veranstaltung am gestrigen Abend einen Besuch abzustatten.

Wie schon im letzten Jahr, so wurde auch in diesem Jahr das Team Kuota-Lotto wieder in Koblenz der Öffentlichkeit vorgestellt. Doch diesmal fand die Präsentation der Mannschaft in den Räumlichkeiten von Lotto Rheinland-Pfalz statt, da Lotto seit diesem Jahr neben Kuota als zweiter Hauptsponsor auftritt und sein finanzielles Engagement ausgeweitet hat.

Weiterlesen

Team Kuota-Lotto News: Saisonstart in den Niederlanden

Saisonstart in den Niederlanden
Nach zahlreichen und intensiven Trainingseinheiten ist es am kommenden Sonntag endlich soweit. Mit dem UCI 1.2 Rennen „Rabobank Dorpenomloop Rucphen“ beginnt für das Team Kuota-Lotto die Saison in den Niederlanden.

Nachdem etwas hektischen Saisonauftakt im letzten Jahr mit der kurzfristigen Einladung zur Mallorca-Challenge wird es das Team Kuota-Lotto in diesem Jahr geordneter angehen. Bei den zahlreichen Teamtreffen hat man eine ausgezeichnete Basis für die folgenden Rennen geschaffen. Alle Fahrer kamen hoch motiviert und topfit aus dem Trainingslager auf Mallorca.

Weiterlesen

Team Kuota: Erste Podiumsplatzierung

Die erste Podiumsplatzierung konnte das Team Kuota beim „Radrennen Rund um Merken“ durch Michael Kurth erzielen. Komplettiert wurde die tolle Mannschaftsleistung durch die Plätze 6 und 9 durch Daniel Westmattelmann und Joachim Tolles, der den Sprint des Hauptfeldes gewann.

Bei herrlichem Frühlingswetter startete um 16.00 Uhr die 11. Auflage des Frühjahrsklassikers „Radrennen Rund um Merken“ mit dem 75 km langen Eliterennen. Schon kurz nach Beginn des Rennens setzte sich eine 18 Mann starke Gruppe ab, in der mit Kurth, Westmattelmann und Tolles gleich 3 Fahrer des Teams Kuota vertreten waren.

Weiterlesen