Schlagwort-Archiv: Fränk Schleck

Fränk Schleck meets 4Fun Team in Münster


Pasta Party exklusiv mit Fränk Schleck

Der mehrfache luxemburgische Meister Fränk Schleck, der während seiner aktiven Zeit unter anderem das Amstel Gold Race 2006, die Tour de Suisse 2010 gewann und bei der Tour de France 2011 Rang drei belegte, wird uns im Rahmen des Münsterland Giros in Münster besuchen und am Vorabend des Rennens am gemeinsamen Teamessen teilnehmen.

Nutrixxion war in diesem Jahr Ernährungspartner beim ersten, von Fränk Schleck organisierten, Gran Fondo UCI GF World Serie in Mondorf-les-Bains/Luxemburg.

Selbstredend, daß Fränk Schleck, selbst Nutrixxion User ist, wie man auf dem Foto unschwer erkennen kann.

Wir freuen uns auf euch und wünschen eine gute, sichere Anreise.

3 Ö-Tour-Sieger beim PRO Ötztaler 5500


Foto/Copyright: Expa/Felbermayr Simplon Wels
- Riccardo Zoidl sprintet bei der Ö-Tour 2017 um den „Glocknerkönig

Nächsten Freitag steigt die Premiere des PRO Ötztaler 5500, dem weltweit schwierigsten Eintagesrennen im UCI-Kalender. So sieht es auch der ehemalige Österreich Rundfahrtssieger Riccardo Zoidl, der mit CCC-Profi Jan Hirt und Orica-Fahrer Michael Albasini gleich zwei Kollegen als Konkurrenten sieht, die in Österreich bereits sehr erfolgreich waren.

Am Freitag, den 25. August 2017, fällt um 12:30 Uhr der Startschuss zur ersten Auflage des PRO Ötztaler 5500, der zwei Tage vor dem traditionellen Ötztaler Radmarathon auf identer Strecke verläuft. 24 internationale Teams, darunter vier WorldTeams, sind am Start. Neben dem zweifachen Tour de Suisse-Sieger Simon Spilak (Katusha Alpecin) starten mit dem Tschechen Jan Hirt, dem Oberösterreicher Riccardo Zoidl und dem Schweizer Michael Albasini (Gewinner der Katalonien-Rundfahrt und dreifacher Etappensieger der Tour de Suisse) auch die Rundfahrtssieger von 2016, 2013 und 2009.

Weiterlesen

Nutrixxion® wird Partner beim Schleck Gran Fondo in Luxemburg

Nutrixxion wird offizieller Ernährungspartner des Schleck Gran Fondo, der vom ehemaligen Tour-de-France-Fahrer Frank Schleck veranstaltet und persönlich betreut wird. Das „Schleck Gran Fondo“ startet am 20. Mai mit Start und Ziel in Bad Mondorf im Großherzogtum Luxemburg.

Der Begriff Gran Fondo genießt im Radsport einen exzellenten Ruf. Und in der „UCI Granfondo World Cup Serie“ sind sozusagen die besten und schönsten Jedermannrennen der Welt vertreten. Krönender Abschluß dieser internationalen Rennserie ist die Jedermann WM Ende August in Frankreich.

„Die Nutrixxion-Produkte passen ausgezeichnet zu unserer Veranstaltung. Auf den anspruchsvollen Strecken über 89 Kilometer mit 1400 Höhenmetern oder 162 Kilometer und 2400 Höhenmetern brauchen die Fahrer bis zum Schluss Energie. Und wer Luxemburg kennt, der weiß, dass die Topografie nicht einfach ist“, erklärt der Tour-de-France-Dritte von 2011 und Tour-de-Suisse-Sieger von 2010, warum er in puncto Ernährung auf Nutrixxion setzt. Er kenne die Qualität und schätze die zahlreichen Geschmacksrichtungen der Nutrixxion-Produkte, so Schleck. Zumal Nutrixxion in Luxemburg quasi ein Begriff in Sachen Sporternährung ist. Die MTB-Rundfahrt Mill-Man-Trail durch das sogenannte Mullerthal setzt ebenso auf Nutrixxion wie das luxemburgischer Pro-Team Leopard.

Und was bei den Profis bestens ankommt, dürfen jetzt auch die Jedermänner probieren. Landschaftlicher Höhepunkt sind dabei die Strecken entlang der Mosel und durch das Mullerthal. „Wir sind natürlich schon stolz darauf, dass wir als Ernährungspartner Teil eines solch hochklassigen Jedermannrennens sind“, freute sich Nutrixxion-Gründer Mark Claußmeyer auf die Zusammenarbeit mit dem Luxemburger Nationalhelden Frank Schleck.

Weitere Infos finden Sie auch: www.schleckgranfondo.com

Die große Premiere in Lorsch: Viele Stars zum Anfassen – Anmeldeportal öffnet am 10. März

Es gibt gute Gründe, nach Lorsch zu kommen. Allen voran natürlich das berühmte Kloster, seit 1991 UNESCO-Weltkulturerbe. Am 3. Oktober lohnt sich ein Besuch jedoch nicht nur kulturell, sondern auch sportlich. Denn dann findet in der südhessischen Stadt erstmals der LILA LOGISTIK Charity Bike Cup statt. Ein Ereignis, das insgesamt bereits zum elften Mal steigt – und in Radsportkreisen längst Kult ist. Bei den Hobbyfahrern ebenso wie bei etlichen Stars, die sich auch 2017 wieder die Ehre geben werden.

Um was geht es eigentlich genau?
Am 3. Oktober haben alle Freizeitsportler die Chance, mit vielen Stars zusammen Rad zu fahren. Das Prinzip: Jede Mannschaft hat ein bis zwei prominente Teamkapitäne aus Sport und/oder Show, mit denen sie zusammen auf die Strecke geht. Natürlich bleibt genug Zeit für einen kleinen Plausch und ein gemeinsames Foto. In welchem Team man fahren möchte, kann man bei der Anmeldung angeben. Aber: In jeder Mannschaft steht nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung.

Weiterlesen

Tirol und Innsbruck laden zu einer der herausforderndsten Straßenrad-WMs aller Zeiten

Bilder oder Fotos hochladen
- v.l.n.r.: Thomas Rohregger, Georg Spazier, Karin Seiler-Lall, Josef Margreiter, Mario Cipollini, Fränk Schleck

Von 22. bis 30. September 2018 ist Tirol mit der Host City Innsbruck Gastgeber der UCI Straßenrad WM. Rund 1000 Athletinnen und Athleten werden in zwölf Rennen um Medaillen fahren. Die Organisatoren rechnen mit 500.000 Zuschauern vor Ort, mehr als 200 Millionen TV-Zuseher in 150 Ländern können die Veranstaltung an den Bildschirmen mitverfolgen. Aufgrund der anspruchsvollen Streckenführung mit rund 5.000 Höhenmetern gelten Bergspezialisten als Favoriten für die Bewerbe. Die Rad-Ikonen Mario Cipollini und Fränk Schleck kamen extra nach St. Moritz, um der Pressekonferenz beizuwohnen.

Die UCI Straßenrad WM 2018 wird sich über weite Teile Tirols erstrecken, die Rennen in verschiedenen Region des Landes starten. Ziel wird aber immer die Host City Innsbruck sein. Die Tiroler Bergwelt wartet mit anspruchsvollen Strecken auf. So wird das Elite-Rennen der Herren über rund 270 Kilometer führen und rund 5.000 Höhenmeter umfassen. „Die Streckenführung verspricht spannende Rennen und die Kombination aus flachen Passagen und steilen Anstiegen wird die Sportler jedenfalls ganz schön fordern. Ich rechne mit den schwersten Weltmeisterschaften der Geschichte“, verkündet Ex-Radrennprofi Thomas Rohregger, der als Sportdirektor der WM die Streckenplanung verantwortet und zudem als technischer Delegierter der UCI fungiert. Für ihn gelten die Bergspezialisten als logische Favoriten. Einer der Favoriten, wenn er nicht bereits seine Karriere an den Nagel gehängt hätte, wäre der Luxemburger Fränk Schleck gewesen: „Schade, dass ich meine Karriere bereits beendet habe. Die Rad-WM in Innsbruck bzw. Tirol mit den anspruchsvollen Bergetappen wären für mich perfekt.“

Weiterlesen

Team Vorarlberg in Bestbesetzung zum GP des Kantons Aargau in Gippingen (SUI) UCI 1.HC – Fabian Cancellara, Rui Costa, Fränk Schleck u. Co. am Start!

Bilder oder Fotos hochladen

Fotos Team Vorarlberg

Team Vorarlberg in Bestbesetzung im Zirkus der weltbesten Teams beim 53. GP des Kantons Aargau in Gippingen (SUI) UCI 1.HC – Fabian Cancellara, Rui Costa, Michael Albasini, Riccardo Zoidl die großen Gejagten!

Dank Wildcard ist das Team Vorarlberg als einziges Continental Team beim höchstdotierten Eintagesrennen morgen in der Schweiz mit von der Partie. Dem Vertrauen des Veranstalters will man Sorge tragen und sich von der besten Seite zeigen. Ein heißes Heimspiel in der Schweizer Heimat ist es für Patrick Schelling und Nicolas Winter! In Anbetracht der mächtigen Besetzung des Rennens mit fast 100 World Tour Profis ist eine extra Performance von Sergio Sousa, Patrick Jäger und Co notwendig!

Ungewöhnlich spät wird morgen am „Auffahrtstag“ (Feiertag in der Schweiz) in Gippingen der Sieger feststehen. Geplante Zielankunft ist 19 – 19.30 Uhr. Es wird ein kompletter Fahrer sein welcher die Lorbeeren morgen ernten will! Auf den zehn Runden sind gesamt 2360 Höhenmeter zu bewältigen.

Weiterlesen