Schlagwort-Archiv: Franken

Holger Burkhardt komplettiert Kader 2015 bei Heizomat

Das Team Heizomat gibt die Verpflichtung von Holger Burkhardt bekannt. Mit dem Nürnberger ist der Kader der fränkischen Mannschaft für die Saison 2015 komplett.

Holger Burkhardt, der bereits vor acht Jahren Mitglied des Team Heizomats war, soll gemeinsam mit Benjamin Edmüller die jungen Fahrer im Team führen und leiten. Sein größter Erfolg bislang war ein Etappensieg bei der Brandenburg Rundfahrt. Er stammt aus einer radsportverrückten Familie. Sein Vater Dieter Burkhardt war u.a. Deutscher Amateur Straßenmeister in den 80er Jahren

Team Heizmat: Bundesliga-Gesamtsieg

Im 13. Jahr des Bestehens sorgte das Team Heizomat für einen Rekord. Noch nie schaffte es die fränkische Mannschaft 30 Siege, davon 25 Tageseinzelsiege, in einer Saison einzufahren. Höhepunkt war der Gewinn der Rad-Bundesliga-Teamwertung 2014.

Als erstes bayerisches Eliteteam konnte das Team Heizomat die Teamwertung der Bundesliga, die mittlerweile seit über 25 Jahren existiert, für sich entscheiden. Bereits 2007 gewann mit Michael Franzl ein Heizomatler die Gesamteinzelwertung, aber in der Teamwertung war es nach dritten Plätzen in den Jahren 2009, 2010 und 2012 der erste Gesamtsieg. Mit dem kleinsten Bundesligakader war Heizomat gegen die anderen 14 Mitbewerber erfolgreich, auch wenn es während der Saison gelegentlich personell Engpässe gab. Den Grundstein zum Erfolg legten die beiden Tagesmannschaftssiege in Cadolzburg und Ingolstadt-Wettstetten. Das Team von Markus Schleicher war außerdem mit vier Fahrern in der Top15 der Bundesliga-Einzelwertung vertreten. Top-Fahrer war Julien Essers, der mit Platz 4 nur knapp das Podium der Gesamteinzelwertung verpasste. Im Verlauf der Saison schafften drei Heizomatler den Sprung auf das Tagespodium. Julien Essers wurde 2. beim Auftakt in Cadolzburg, Jan-Niklas Droste holte sich ebenfalls Platz 2 beim Saisonfinale in Berlin-Schönefeld und Alexander Grad fuhr auf Platz 3 in Ingolstadt-Wettstetten.

Weiterlesen

Franken – Genussradeln in Vollendung

Radtour am Main
Das Radeln ist neben dem Wandern die perfekte Art und Weise, die Schönheiten Frankens kennen zu lernen. Gerade mit dem Fahrrad gibt es in kurzer Zeit viel zu „erfahren“, gleichzeitig bleibt aber genug Zeit und Muße, die vielfältigen Landschaften, kulturellen Kostbarkeiten und die weithin gerühmte fränkische Gastlichkeit ausgiebig zu erleben. Zehn Naturparke erstrecken sich über fast die Hälfte der Gesamtfläche Frankens – das sind 15.000 Quadratkilometer unverfälschte und ursprüngliche Natur in 15 unterschiedlichen Ferienlandschaften.Ob Genussradler oder ambitionierte Radsportler, ob Familien mit Kindern oder Mountainbiker – hier findet jeder das passende Gelände und den quasi für ihn „maßgeschneiderten“ Radweg. Aber nicht nur die riesige Auswahl an verschiedenartigsten Routen macht Franken zum Radlerparadies, sondern auch die ausgesprochen hohe touristische Qualität des Wegenetzes, die Vielzahl der zertifizierten fahrradfreundlichen Gastbetriebe und nicht zuletzt die Fülle der Erlebnismöglichkeiten am Wegesrand. Wohl eine der schönsten und abwechslungsreichsten Routen ist mit einer Streckenlänge von rund 600 Kilometern der „Main-Radweg“, der als erster deutscher Radweg vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad Club (ADFC) mit fünf Sternen ausgezeichnet wurde. Immer nah am Wasser, von den Quellen bis zur Mündung, erleben die Radler auf dieser Paradestrecke unterschiedlichste Ferienlandschaften von steilen Weinbergen bis zu sagenumwobenen Wäldern oder herausragende Sehenswürdigkeiten von Barock bis Mittelalter und unvergleichliche „leibliche“ Genüsse in Winzerhöfen, Gastwirtschaften und Bierkellern (www.mainradweg.com).

Auch hier in Kitzingen führt der Maintal-Radweg vorbei

Auch hier in Kitzingen führt der Maintal-Radweg vorbei

Der Radweg „Liebliches Taubertal – Der Klassiker“ ist der zweite deutsche Radweg, der vom ADFC mit fünf Sternen ausgezeichnet wurde. Heute zählt die rund 100 km lange Radtour von Rothenburg o. d. Tauber bis Wertheim am Main zu den schönsten Radwandertouren Deutschlands. Entlang der romantischen Tauber führt dieser Radweg an Burgen, Schlössern, Klöstern und Kirchen vorbei, die die Geschichte der letzten Jahrhunderte widerspiegeln (www.liebliches-taubertal.de).
Das klassische Ziel auf dem Radweg Liebliches Taubertal

Das klassische Ziel auf dem Radweg Liebliches Taubertal

Ein weiteres Highlight im fränkischen Qualitätsangebot ist der vom ADFC mit vier Sternen ausgezeichnete „RegnitzRadweg“. Zwischen Bamberg und Nürnberg warten entlang der malerischen Talroute (84 Kilometer) oder der direkteren Kanalroute (72 Kilometer) zahlreiche fränkische Kulturschätze wie beispielsweise das „Geburtshaus Levi Strauss Museum‚ Jeans & Kult’“ in Buttenheim oder das Pfalzmuseum in Forchheim darauf, mit dem Rad entdeckt zu werden (www.regnitzradweg.de). Das mittelalterliche Rothenburg ob der Tauber mit der UNESCO-Weltkulturerbestadt Bamberg verbindet der 4-Sterne-Radweg „Aischtalradweg“ und führt dabei vorbei am Aischgrund – einer überaus reizvollen