Schlagwort-Archiv: Geraint Thomas

Chris Froome & Co gegen ÖRV-Profis um Preidler und Großschartner

In knapp drei Wochen beginnt die Tour of the Alps. Der Steirer Georg Preidler wurde für die Rundfahrt der UCI-Kategorie 2.HC von seiner Mannschaft Groupama-FDJ aufgestellt. Damit trifft er neben den Bora-hansgrohe-Profis Felix Großschartner und Lukas Pöstlberger sowie den Conti-Teams Felbermayr Simplon Wels und Tirol Cycling Team auf starke internationale Konkurrenz: An der Spitze die Grand Tours-Sieger Christopher Froome und Fabio Aru!

Die Tour of the Alps, Nachfolgerundfahrt des Giro del Trentino, findet heuer von 16. bis 20. April zum zweiten Mal statt. Die Tour verbindet die Europaregion Tirol, Südtirol und Trentino. Nachdem der vorletzte Tagesabschnitt am 19. April am Lienzer Hauptplatz in Osttirol endet, verläuft die fünfte und letzte Etappe am 20. April von Rattenberg – über Teile des Kurses der Straßenrad WM 2018 in Innsbruck-Tirol – in die Landeshauptstadt Innsbruck. Dabei stehen drei Durchgänge über die „Olympia Runde“ mit dem acht Kilometer langen „Olympia Climb“ bei Aldrans auf dem Programm.

Georg Preidler dritter ÖRV-Legionär
Nachdem Bora-hansgrohe bereits Felix Großschartner als Kapitän und Giro-Etappensieger Lukas Pöstlberger für die Tour of the Alps nominiert hat, präsentiert die WorldTeam-Mannschaft Groupama-FDJ Georg Preidler in ihrem Aufgebot. Der 27-jährige Steirer, zweifacher Zeitfahr-Staatsmeister und vor zwei Jahren Etappendritter beim Giro d’Italia, zeigt sich top-motiviert: “Meine FDJ-Mannschaft startete letztes Jahr bereits bei der Tour of the Alps und alle waren von der Organisation und Streckenführung begeistert. Die Tour ist sehr schwer und ich werde vor allem meinen Kapitän Thibaut Pinot unterstützen. Im Vorjahr wurde er ja Gesamtzweiter hinter Geraint Thomas und heuer will er ganz oben stehen! Wir alle freuen uns sehr auf die Rundfahrt, wo wir uns den letzten Feinschliff für den Giro d’Italia holen wollen!” Und natürlich spielt auch die Straßenrad WM 2018 in Innsbruck-Tirol im September eine bedeutende Rolle: „Ja ganz klar, viele Top-Leute sind bei der Tour of the Alps auch gerade wegen der Rad-WM am Start; die letzte Etappe führt ja über Teile des WM-Kurses. Für mich bringt das einen großen Motivationsschub, dass ich den WM-Kurs erstmals sehe und endlich wieder in der Heimat ein Rennen bestreite.“

Tour of the Alps mit vielen Top-Stars
Das 20 Mannschaften umfassende Fahrerfeld der Tour of the Alps besticht mit einer enorm hohen Dichte. Nicht weniger als neun WorldTeam-Mannschaften nehmen die erste Etappe von Arco nach Folgaria in Angriff. An der Spitze der Top-Stars stehen natürlich der vierfache Tour de France-Gesamtsieger Christopher Froome vom Team Sky und Vuelta-Gesamtsieger Fabio Aru (UAE Team Emirates). Neben FDJ-Profi Thibaut Pinot, der im Vorjahr Gesamtzweiter hinter Geraint Thomas bei der Tour of the Alps und 2014 Dritter bei der Tour de France wurde, wollen vor allem der kolumbianische Jungstar und Tour de Suisse-Gesamtsieger Miguel Angel Lopez von Astana und der italienische Kletterkünstler Domenico Pozzovivo für Furore sorgen. Ebenso große Chancen auf eine Spitzenplatzierung haben George Bennett (LottoNL-Jumbo), Leopold König von Bora-hansgrohe und Louis Meintjes, Kapitän von Dimension Data.

TV-Übertragung/Live auf ORF und Eurosport
Das Publikum kann die Tour of the Alps live auf Eurosport 1, Rai Sport (Italien), ORF und zahlreichen anderen Fernsehsendern und Web-Kanälen verfolgen. Insgesamt wird die Tour of the Alps in fast 100 Ländern der Welt live, zeitversetzt oder „on demand“ sichtbar sein.

Honorarfreies Foto/Copyright: Groupama-FDJ
- Georg Preidler zuletzt bei der Katalonien-Rundfahrt im Einsatz

Live-TV-Zeiten auf ORF Sport Plus:
1. Etappe/16. April 2018
15:55-17:30h – Arco-Folgaria

2. Etappe/17. April 2018
15:55-17:30h – Lavarone-Fiemme

3. Etappe/18. April 2018
15:00-16:30h – Auer-Meran

4. Etappe/19. April 2018
15:55-17:30h – Klausen-Lienz

5. Etappe/20. April 2018
15:55-17:30h – Rattenberg-Innsbruck

Homepage: tourofthealps.eu

TdF 2017 – 2.Etappe Düsseldorf – Lüttich

Die Geschichte der 2. Etappe der TdF 2017 von Düsseldorf nach Lüttich ist schnell erzählt.

Es war der Tag des Marcel Kittel!


20170702_TdF_101_MarcelKittel_3408ff


20170702_TdF_101_MarcelKittel_3489ff


20170702_TdF_101_MarcelKittel_3620ff

Das Wetter, nun ja, wie am Vortag gab es unterwegs viel Regen, aber zumindest waren der Start in Düseldorf und vor allem die Zielankunft in Lüttich trocken, in Belgien kam sogar kurz die Sonne zum Vorschein und der Zielsprint konnte auf trockener, leicht ansteigender Straße im Gegenwind ausgetragen werden.

Bei Km 0 gab es den Angriff des Tages, eine 4-köpfige Spitzengruppe bestehend aus Taylor Phinney (Cannondale-Drapac), Thomas Boudat (Direct Energie), Laurent Pichon (Fortuneo-Oscaro) und Yoann Offredo (Wanty-Gobert) konnte sich sofort vom Feld lösen.

Die Bergwertungen des Tages konnte sich nach langer Verletzungspause Taylor Phinney sichern, so dass er auf der 3. Etappe das Bergtrikot tragen darf.

Die Sprinterteams Lotto Soudal, Quickstep, FDJ und Katusha ließen aber nie große Zweifel aufkommen, dass der Tag in einem Massensprint enden würde und gewährten den 4 Ausreißern keinen großen Vorsprung.

30km vor dem Ziel, bei rund einer Minute Vorsprung, gab es an der Spitze des Hauptfelds in einer rutschigen Kurve auf nasser Straße einen Massensturz, Reto Hollenstein (Katusha) rutschte das Vorderrad weg und viele große Namen waren von dem Sturz betroffen, allen voran Geraint Thomas, Chris Froome und Romain Bardet, der vor der Etappe bei der Einschreibekontrolle in einem Interview seine hervorragenden Deutsch Kenntnisse anwenden konnte.

Weiterlesen

TdF 2017 – Teampräsentation Team SKY


20170629_TdF_TeamSKY_ChrisFroome_7730ff_403x600


20170629_TdF_TeamSKY_ChrisFroome_9151ff_400x600


20170629_TdF_TeamSKY_ChrisFroome_9171ff_800x545


20170629_TdF_TeamTREK_AlbertoContador_8406ff_395x600


20170629_TdF_TeamTREK_JohnDegenkolb_8413FF_395x600


20170629_TdF_TeamSKY_Team_9008ff_800x533


20170629_TdF_TeamSKY_G_GeraintThomas_9113ff_400x600

Fotos:
Gerhard Plomitzer

www.plomi.smugmug.com

Tour de France 2017 – Grand Depart Düsseldorf – Team SKY Pressekonferenz

28.6.2017 Düsseldorf

20170628_TdF_DUS_TeamSKY

Mit Teamchef David Brailsford an der Spitze stellten sich am Mittwochabend die Fahrer des Team SKY den Fragen der Presse.

20170628_TdF_DUS_TeamSKY_ChrisFroome

Es starten in Düsseldorf: Chris Froome, Sergio Henao, Vasil Kiryienka, Christian Knees, Michal Kwiatkowski, Mikel Landa, Mikel Nieve, Luke Rowe, Geraint Thomas.


20170628_TdF_DUS_TeamSKY_ChrisFroome
Die meisten Fragen hatte naturgemäß der 3-fache Toursieger und Vorjahressieger Chris Froome zu beantworten.

Er sieht sich in sehr guter Verfassung aber zugleich erwähnte er, dass ein vierter Erfolg bei der Tour die bisher größte sportliche Herausforderung seiner Karriere darstellt.

Die wenigen Zeitfahr-Km und der Kurs in 2017 lassen auf ein offenes Rennen schließen und als einen der größten Favoriten sieht er seinen Freund und ex – Teamgefährten Richie Porte (BMC), der in der Form seines Lebens ist.

Weiterlesen

Dumoulin wins stage 10 of the Giro d’Italia


DUMOULIN WINS STAGE 10 OF THE GIRO D’ITALIA
AND IS THE NEW MAGLIA ROSA

The Dutch rider beat Thomas and Jungels in the ITT

Montefalco, 16 May 2017 – The Dutch rider Tom Dumoulin (Team Sunweb) won the 39.8km Individual Time Trial, Foligno to Montefalco tenth stage of the 100th Giro d’Italia, the Sagrantino Stage. Geraint Thomas (Team Sky) and Bob Jungels (Quick-Step Floors) finished second and third.

Tom Dumoulin is the new race General Classification leader, wearing the Maglia Rosa.

Weiterlesen

GORKA IZAGUIRRE NIMMT SEINE CHANCE WAHR


In einer Etappe mit mehreren Angriffen war der Spanier in Peschici erstmals an der Ziellinie. Visconti und Sanchez, auch im Ausbruch, sind Zweiter und Dritter, während Jungels das Maglia Rosa behält. Die morgige Etappe wird im TV Live ab 13.05.
gezeigt.

Peschici, 13. Mai 2017 – Gorka Izaguirre erreicht seinen ersten Grand-Tour-Erfolg, folgend dem Pfad seines jüngeren Bruders Ion, der die Etappe 16 des Giro d’Italia in Falzes gewann. Er fuhr mit einem Kilometer Vorsprung zum Sieg, um nach Valerio Conti zu fahren, stürzte im Aufstieg nach Peschici mit Blick auf die Adriaküste. Trotz eines Crashs blieb Bob Jungels das Maglia Rosa vor dem zermürbenden Hügel des Blockhauses.

STATISTIKEN

Gorka Izaguirre lieferte den 107. Etappensieg durch einen spanischen Fahrer beim Giro d’Italia.
In acht Etappen haben Fahrer aus sieben verschiedenen Nationen gewonnen: Österreich, Australien, Kolumbien, Deutschland, Slowenien, Spanien und die Schweiz.
Wie Giovanni Visconti, der in Peschici den zweiten Platz belegte, wo er 2008 die Maglia Rosa erhielt, ist Bob Jungels nun insgesamt acht Tage in der Maglia Rosa. Unter den Anwärtern des diesjährigen Giro d’Italia hat nur Vincenzo Nibali mehr mit 21.
Gorka Izagirre lieferte den 107. Etappensieg durch einen spanischen Fahrer beim Giro d’Italia. Nur Italien (1245) und Belgien (160) haben mehr gewonnen.

Weiterlesen

CALEB EWAN COMES OF AGE

First victory at the Giro for the young Australian sprinter. Bob Jungels retains the Maglia Rosa
Tomorrow’s stage TV live coverage starting from 13.05.

Alberobello, 12 May 2017 – Australia’s Caleb Ewan (Orica-Scott) claimed his first ever stage victory at the Giro d’Italia as he outsprinted Fernando Gaviria (Quick-Step Floors) and Sam Bennett (Bora-Hansgrohe) in a spectacular bunch gallop in Alberobello after Dmitriy Kozontchuk (Gazprom-Rusvelo) and Giuseppe Fonzi (Wilier Triestina) got reined in with 20km to go. Bob Jungels (Quick-Step Floors) retained the Maglia Rosa for the fourth day.
To celebrate stage 7 of the 100th Giro d’Italia, the town of Alberobello dedicated the area next to today’s finish line to the Maglia Rosa, Bob Jungels.

Stage 7′s winner, Caleb Ewan, on stage with the American actor, Patrick Dempsey, TAG Heuer (Official Timekeeper of the Giro d’Italia) ambassador

STATISTICS

First win at the Giro d’Italia for Caleb Ewan. It’s his second Grand Tour victory after stage 5 at the 2015 Vuelta a España.
This is the 30th stage victory for Australian riders at the Giro, 35 years after the first one, by Tasmania’s Michael Wilson in Cortona on 15 May 1982.
The age of the stage winners so far this year: 22 (Gaviria, Ewan), 25 (Polanc, Pöstlberger), 26 (Dillier), 34 (Greipel). Also in 2012, two riders won a stage before turning 23: Taylor Phinney, 21, and Andrea Guardini, 22.
Weiterlesen

DILLIER GEWINNT DIE 6.ETAPPE DES GIRO D’ITALIA: JUNGELS BEHÄLT DAS MAGLIA ROSA

 

Der Schweizer Fahrer schlug Jasper Stuyven und Lukas Pöstlberger auf der Ziellinie

Terme Luigiane, 11. Mai 2017 – Silvan Dillier (BMC Racing Team) gewann die 217km lange sechste Etappe des 100. Giro d’Italia Reggio Calabria zu Terme Luigiane. Jasper Stuyven (Trek – Segafredo) und Lukas Pöstlberger (Bora – Hansgrohe) belegten den zweiten und dritten Platz.

Bob Jungels (Quick-Step Floors) bleibt im Rennen als General Classification Führer, er trägt das Maglia Rosa.

ENDERGEBNIS
1 – Silvan Dillier (BMC Racing Team) – 217km in 4h58’01 “, Durchschnittsgeschwindigkeit 43.688km / h
2 – Jasper Stuyven (Trek – Segafredo) s.t.
3 – Lukas Pöstlberger (Bora – Hansgrohe) bei 12 ”

ALLGEMEINE EINTEILUNG
1 – Bob Jungels (Quick-Step Floors)
2 – Geraint Thomas (Team Sky) bei 6 ”
3 – Adam Yates (Orica – Scott) bei 10 ”

Weiterlesen

GAVIRIA MACHT ES DOPPELT

Zweiter Sprint-Sieg für das junge kolumbianische Ass. Jungels weiterhin in Maglia Rosa.
Morgens Etappe TV Live ab 13.05.

Messina, 10. Mai 2017 – Fernando Gaviria (Quick-Step Floors) machte es doppelt, zwei weitere junge Fahrer, Italiens Jakub Mareczko (Wilier Triestina – Selle Italia) und Irlands Sam Bennett (Bora – Hansgrohe), sprinten zum Sieg in Messina auf der Etappe 5 des Giro 100. Sein Teamkollege Bob Jungels behielt das Maglia Rosa bei, während die riesige Menge in der Zielstadt Vincenzo Nibali feierte.

STATISTIKEN

In diesem Jahrhundert haben nur zwei Fahrer, zwei oder mehr Etappen gewonnen: Fernando Gaviria und Damiano Cunego, der im Alter von 22 Jahren vier Etappen und GC gewann
Fernando Gaviria, 22, schlug Jakub Mareczko, 23. Das letzte Mal Fahrer in diesem Alter war 1989, als Mario Cipollini, 22, gewann seine erste Etappe des Giro d’Italia in Mira, vor José Luis Rodriguez
Die beiden außereuropäischen Nationen mit den meisten Sieges im Giro sind Australien (29) und Kolumbien (23)

Etappe 5 Fotogalerie
Etappe 5 Klassifikationen
Etappe 6 Karten
VELON DATEN
Daten, die von Velons Geräten auf den Fahrrädern der Fahrer gesammelt werden, erzählen die detaillierte Geschichte der Etappe. Daten und ein Erklärungsleitfaden können hier heruntergeladen werden.

Weiterlesen

POLANC AND JUNGELS REPEAT THEIR WINNING FEATS

The Slovenian rider wins on Etna in similar fashion to his solo victory on Abetone in 2015.
The Luxembourger wears the Maglia Rosa just like last year.
Tomorrow’s stage TV live coverage starting from 13.05.

Etna, 9 May 2017 – Two years after he won climbing the Abetone, Slovenia’s Jan Polanc claimed the first uphill finish of the 100th Giro d’Italia as he soloed to victory on Mount Etna, surviving from a long breakaway despite the strong wind blowing on Sicily’s famous volcano. Luxembourg’s Bob Jungels – who wore the Maglia Rosa for three days last year – moved into the lead ahead of British riders Geraint Thomas and Adam Yates.

STATISTICS

For the seventh time in the history of the Giro d’Italia, there have been four different Maglia Rosa in the first four stages (in order: Lukas Pöstlberger, André Greipel, Fernando Gaviria and Bob Jungels). The record goes back to the 1958 edition that saw six different leaders in as many stages: Vannitsen, Baldini, Pambianco, Aldo Moser, Botella, Pettinati
Slovenia counts three different stage winners at the Giro d’Italia: Luka Mezgec (Trieste, 2014), Jan Polanc (Abetone, 2015 and Etna, 2017), Primoz Roglic (Greve in Chianti, 2016)
It’s the 24th Maglia Rosa for Luxembourgers. Just like his compatriot Charly Gaul in 1956 and 1957, Bob Jungels has conquered it at the age of 23 (in 2016) and again today aged 24
Jacques Janse van Rensburg is the first South African to win a KOM prize at the Giro. The first South African to participate in the Giro was Alan van Heerden in 1979

Weiterlesen

POLANC GEWINNT DIE ETAPPE 4 DES GIRO D’ITALIA: JUNGELS TRÄGT DAS NEUE MAGLIA ROSA

Der slowenische Fahrer schlug Zakarin und Thomas auf der Ziellinie

Etna, 9.Mai 2017- Der slowenische Fahrer Jan Polanc (UAE Team Emirates) gewann die 181 km lange Cefalù-Etna, die vierte Etappe des Giro d’Italia. Ilnur Zakarin (Team Katusha Alpecin) und Geraint Thomas (Team Sky) belegten den zweiten und dritten Platz.
Bob Jungels (Quick-Step Floors) ist der neue General Classification Führer, der das Maglia Rosa trägt.

ENDERGEBNIS
1 – Jan Polanc (UAE Team Emirates) – 181km in 4h55’58 “, Durchschnittsgeschwindigkeit 36.693km / h
2 – Ilnur Zakarin (Team Katusha Alpecin) bei 19 ”
3 – Geraint Thomas (Team Sky) bei 29 ”

ALLGEMEINE EINTEILUNG
1 – Bob Jungels (Quick-Step Floors)
2 – Geraint Thomas (Team Sky) bei 6 ”
3 – Adam Yates (Orica – Scott) bei 10 ”

Weiterlesen