Schlagwort-Archiv: Gian Friesecke

Team Vorarlberg reist mit “gewissen” Erwartungen nach Tschechien zur Okolo Jinzich Chech Tour of South Bohemia UCI 2.2


Schelling_Baldauf_at_work_in_the_cather_group_©_E._Haumesser

Fotos Team Vorarlberg

Team Vorarlberg greift mit WM Starter Lienhard bei der Tschechien Rundfahrt an!

Ab morgen Abend bis inklusive Sonntag wird die diesjährige Rundfahrt South Bohemia ausgetragen. Fünf Etappen, fünf Chancen und ein Team Vorarlberg mit doch recht hohen Erwartungen aufgrund der letztens gezeigten Leistungen. Alles Zutaten was Spitzenresultate erhoffen lassen dürfen. Für das Team Vorarlberg mit dabei auch der junge Fabian Lienhard, welcher vom Schweizer Nationaltrainer Danilo Hondo in den Sechsmann Kader für die Profi WM der Schweiz einberufen wurde. Somit eine sehr wichtige Standortbestimmung für den Drittplatzierten von Rund um Köln im Juni. Ihm zur Seite Kapitän Patrick Schelling, sowie sein Landsmann Gian Friesecke. Dazu der junge Martin Meiler, Manuel Bosch und Francesc Zurita, welcher im vergangenen Jahr Rang zwei in der Gesamtwertung einfahren konnte.

Weiterlesen

Der Ötztaler wartet! Team Vorarlberg live mit von der Partie am härtesten Eintagesrennen des UCI Kalenders “PRO Ötztaler 5500 UCI 1.1 am Freitag 25. August – Eurosport und ORF übertragen live”

Fotos Team Vorarlberg


Baldauf_Schelling_in_race_©_E._Haumesser

Höher, steiler, härter: „Der Ötztaler“ lädt erstmals die Radprofis ein zum härtesten Eintagesrennen der Welt über 5500 Höhenmeter! Schelling, Baldauf, Geismayr & Co. fighten gegen die besten Kletterer!


Geismayr_D._before_start_©_E._Haumesser

Es wird keine Sprintankunft werden, es wird auch kein Überraschungssieger geben! Die Ausgangslage vor der erstmaligen Austragung zum PRO Ötztaler 5500 könnte spannender trotzdem nicht sein – und mittendrin das Team Vorarlberg! 5500 Höhenmeter mit den Pässen Kühtai, Brenner, Jaufenpass und dem Timmelsjoch, sowie die 238 Kilometer mit Start und Ziel in Sölden, dazu die Top Besetzung mit drei World Tour Teams (Bora Hansgrohe, Orica Scott, Katusha Alpecin) und zahlreichen starken Pro Conti und Conti Teams – das sind die prickelnden Zutaten der Herausforderung am kommenden Freitag!

Weiterlesen

Top – Fabian Lienhard holt Rang sieben bei achter Etappe der 79th Volta a Portugal Santander Totta UCI 2.1 / Maximilian Hammerle der neue Highlander 2017 / Gian Friesecke Vierter beim Int. Kriterium in Hohenems!

Fotos Team Vorarlberg

Großkampftag für Team Vorarlberg – und wieder glänzen die Fahrer an allen Fronten: Fabian Lienhard wird ausgezeichneter Siebenter an der heutigen Etappe der Volta a Portugal! Gian Friesecke wird Vierter beim Int. Kriterium in Hohenems (AUT) – Maximilian Hammerle kürt sich zum Highlander 2017!

Die Tage werden länger, die Beine schwerer und den Fahrern wird auch in Sachen Konzentration alles in Portugal abverlangt. Immerhin ist der achte Abschnitt bei pausenlos agressiver Fahrweise und großer Hitze. Die fünf verbliebenen Mohikaner (Schelling, Schir, Lienhard, Zsolt und Baldauf) haben beim gestrigen Feuerwerk (Schelling wurde auf dem letzten Kilometer gestellt) doch einiges an Power rausgelassen. Die heutige Spitze ließ man gewähren, da das Team FC Porto W52 alles kontrollierte – diese wurde deshalb wieder gestellt. Im Finale der Etappe von Gondoma nach Olivereira de Azemeis (159,8 Km) zeigten sich Lienhard, Schir und Zsolt ganz vorne – jedoch wurden die Angriffe wieder vereitelt. Zu groß die Gier der Portugiesen nach ihrem nächsten Sieg. Aber im Sprint hätte es heute fast für den Sprung auf das Podium gereicht. Im Sprint des Feldes wird Fabian Lienhard Siebenter und zeigt erneut seine Qualitäten. Auf Rang 14. zudem Patrick Schelling, welcher seinen Top 15 Rang in der Gesamtwertung verteidigt!

Morgen die vorletzte Etappe über 184 Kilometer, bevor die letzte Etappe (Einzelzeitfahren) die diesjährige Portugal Rundfahrt abschließt!

Weiterlesen

Schelling greift an bei der 79th Volta a Portugal Santander Totta UCI 2.1 – Ganzer Tag in der Spitze und alles riskiert! Baldauf nun Dritter in der Bergwertung!

Fotos Team Vorarlberg

Team Vorarlberg Kapitän Schelling setzt die Akzente und wird nach großartiger Etappe 16. gegen die südländische Übermacht! Sebastian Baldauf in der Berggesamtwertung auf Rang drei!

„The day after tomorrow“ – nach der brutalen Etappe am Donnerstag wurden gestern die Wunden versorgt und alle Energie in die Regeneration gelegt. Nach einer gemeinsamen Ausfahrt mit den Betreuern vor Ort galt die Vorbereitung auf die heutige Etappe von Lousada nach St. Tirso (161,9 Kilometer) mit der kurzen und heftigen Schlusssteigung auf den Monte Assuncao. Sebastian Baldauf hat sich vor der heutigen Etappe auf Rang drei in der Bergwertung geschoben. Das Team Vorarlberg glänzt aber vor allem auch mannschaftlich als achter in er Team Wertung als bestes mitteleuropäisches Team. Davor nur Mannschaften aus Portugal und Spanien.


rest_day_team_ride_with_staff


Schelling_P._in_race_©_E._Haumesser

Weiterlesen

Baldauf und Schelling setzen ihre Akzente auf “Höllenetappe” an der 79th Volta a Portugal Santander Totta UCI 2.1 / Team Vorarlberg mit junger Garde bei Heimrennen am Wochenende in Hohenems am Start!

Fotos Team Vorarlberg

Baldauf_S._in_work_©_E._Haumesser

Wow – das war ein Tag welche viele nicht vergessen werden! Patrick Schelling und Sebastian Baldauf mit bärenstarker, aber unbelohnter Vorstellung an der sechsten Etappe der Portugal Rundfahrt!


Teamwork_©_R._Eisenbauer

Das hat geknallt heute. Sebastian Baldauf war auf der superschweren Etappe über zahllose Berge auf der sechsten Etappe von Braga nach Fafe über 182 Kilometer den ganzen Tag in der Spitze. Er gewinnt die erste Bergwertung und beschäftigt hinten die Mannschaft um den Leader Alacorn. Dann zünden diese aber ein Feuerwerk und zerlegen wie schon befürchtet das gesamte Feld auf den 4500 Höhenmeter. Patrick Schelling fightet zurück und geht selber in die Offensive. Rinaldo Nocentini, Alarcon, Ruis Sousa, Carvalho und andere Gesamtklassement Fahrer kontern und können sich lösen. Baldauf wird mit der Spitzengruppe erst kurz vor dem Ziel gestellt und praktisch „überrollt“. Es siegt der Portugiese Rui Sousa Barbosa (Radio Popular) vor Garcia de Mateaos (SPA) und Nocentini (SC Tavira).

Patrick Schelling und Sebastian Baldauf kommen nach hartem und herzhaften Fight komplett entkräftet auf Rang 21 und 22 ins Ziel. Alles versucht, angegriffen und die Zähne gezeigt – aber gegen die Übermacht der heimischen Teams war heute kein Kraut gewachsen. Aber unzufrieden darf man nicht sein. Ganz im Gegenteil – mit dieser Fahrweise haben sich auch die TV Stationen heute mehrmals über das Team Vorarlberg berechtigt ihre Notizen gemacht!

Weiterlesen

Sebastian Baldauf in den Bergen vorne – Schelling verteidigt gute Ausgangsposition vor morgigen “Hammeretappe” an der 79th Volta a Portugal Santander Totta UCI 2.1

Fotos Team Vorarlberg

Baldauf_S._in_race_©_E._Haumesser

Baldauf mit starker Vorstellung auf den Bergen – Patrick Schelling weiterhin in sehr guter Ausgangsposition in Richtung Top Ten an der Portugal Rundfahrt!

Heute ließ wieder einmal Sebastian Baldauf seine Qualitäten am Berg aufblitzen. Wie schon vor einigen Tagen, als er ganz vorne bei den Bergwertung war, konnte er sich auch heute zweimal Wertungspunkte gutschreiben lassen. Die fünfte Etappe über 179 Kilometer von Boticas nach Viano do Castelo wurde zwar von drei Ausreißern bestimmt, entschieden wurde dieser wiederum sehr „glühende“ Tag im Sprint einer größeren Gruppe. Fabian Lienhard begleitete seinen Kapitän Patrick Schelling ins Ziel ohne Zeitverlust. Schelling wird heute 22. zeitgleich mit Sieger Gustavo Veloso. In der Gesamtwertung bleibt vor der morgigen super schweren Etappe alles beim Alten. Schelling liegt als 13. nur wenige Sekunden von einem Top Ten Rang entfernt.


Jäger_Zsolt_in_race_©_E._Haumesser

Weiterlesen

Patrick Schelling mit perfekter Vorstellung auf vierten Etappe an der 79th Volta a Portugal Santander Totta UCI 2.1 – Rang 13 und in der Gesamtwertung weiter auf dem Vormarsch!

Fotos Team Vorarlberg

Schelling_P._in_race_©_R._Eisenbauer

Schelling zeigt großartige Leistung bei erster Bergankunft auf vierter Etappe der Volta a Portugal – Mit Rang 13 bringt sich Schellling in eine gute Position der Gesamtwertung!

Die heutige Etappe hatte es wahrlich in sich. Ein Höllentempo auch heute wieder vom Start des Abschnittes in Macedo de Cavaleiros. Bis zum Ziel auf dem Alto da Senhora da Graça oberhalb von Mondim de Basto stellten sich noch mehrere Herausforderungen den Fahrern ins Gesicht. Viele Höhenmeter, unglaubliche Zuschauermassen auf den interessanten Abschnitten und eben das super schwere Finale (800 Höhenmeter).

Eine Spitzengruppe behauptete sich bis in den Anstieg mit zwei Minuten in der Führung. Im zehn Kilometer langen Anstieg feuerwerkten dann die portugiesischen Teams dann aber richtig.


Team_after_the_finishline_©_R._Eisenbauer

Weiterlesen

Team Vorarlberg präsentiert sich dieses Wochenende von seiner besten Seite! Fabian Lienhard sprintet auf den 5. Rang der zweiten Etappe der Volta a Portugal Santander Totta UCI 2.1! Manuel Bosch auf dem 4. Rang beim Rems-Murr-Pokal!

Fotos Team Vorarlberg

Fabian Lienhard sprintet auf den fünften Rang auf der zweiten Etappe der Volta a Portugal Santander Totta UCI 2.1!

Fotos Team Vorarlberg

Kurz nach dem Start bildete sich gleich eine siebenköpfige Spitzengruppe mit Patrick Jäger. Diese Gruppe konnte sich bis zum letzten Anstieg des Tages alle vor dem Feld behaupten. 15 Kilometer vor dem Ziel Feld geschlossen.

Rennbericht 2. Etappe von Reguengos de Monsaraz › Castelo Branco (214.7k):

Auf der längsten Etappe der Rundfahrt über 214,7 Kilometer hatten die Team Vorarlberg Fahrer drei Bergwertungen bzw. Sprintwertungen absolvieren. Außerdem wurden Temperaturen von über 35 Grad vorhergesagt.

Gleich nach Ende der Neutralisation konnte sich eine siebenköpfige Spitzengruppe vom Hauptfeld lösen. Mit dabei wie bereits am Vortag Patrick Jäger. Diese sieben Fahrer konnten einen Vorsprung bis zu fünf Minuten herausfahren. Hinten im Hauptfeld kontrollierte W52-FC Porto das Renngeschehen. Bei allen drei Zwischensprints des Tages konnte Patrick Jäger such jeweils auf dem zweiten Rang platzieren. Zu Beginn des Anstieges zur dritten Bergwertung des näherte sich das Hauptfeld mit hohem Tempo. Kurz nach der Bergwertung hieß es Feld geschlossen und alles war für einen Massensprint angerichtet.

Sieger der Portugiese Samuel Caldeira (W52/FC Porto) vor Antonino Parrinello (GM Europa Ovini) und Stéphane Poulhies (Equipe Cycliste Armée de Terre). Bester Team Vorarlberg Fahrer Lienhard Fabian auf dem fünften Rang. Im Gesamtklassement sind alle Favoriten im ersten Drittel der Wertung zu finden. Auch Patrick Schelling befindet sich unter diesen.

Nachtrag zur 1. Etappe:

Leider musste das Team Vorarlberg auf der gestrigen 1. Etappe den ersten Ausfall verzeichnen. Ca. 50 Kilometer vor dem Ziel kollidierte Friesecke Gian frontal mit einem Streckenposten. Gian hatte eine stark blutende Kopfwunde weshalb an ein weiterfahren nicht zu denken war. Wünschen Gian eine gute Besserung!!

Weiterlesen

Jäger Patrick in der Spitzengruppe des Tages bei der Volta a Portugal Santander Totta UCI 2.1!

Fotos Team Vorarlberg


Baldauf_F._at_work_©_R._Eisenbauer

Volta a Portugal Santander Totta UCI 2.1 – Team Vorarlberg mit Patrick Jäger in der Spitzengruppe des Tages!

Jäger Patrick konnte sich gleich nach dem Start mit einer sieben köpfigen Spitzengruppe vom Feld lösen. Die Fluchtgruppe des Tages wurde erst 30 Kilometer vor dem Ziel wieder gestellt.

Rennbericht 1. Etappe von Vila Franca de Xiar nach Setubal (203 Kilometer):

Nach 8 Rennkilometer bildete sich gleich eine sieben köpfige Spitzengruppe. Mit dabei vom Team Vorarlberg der junge Klauser Patrick Jäger. Diese Gruppe konnte einen Vorsprung von 5,30 Minuten herausfahren. Bei den ersten beiden Zwischensprints konnte Jäger jeweils Punkte sammeln. Nach der zweiten Bergwertung nach 176 Rennkilometer hieß es dann Feld geschlossen bevor es in den letzten Anstieg des Tages ging. Den Tagessieg holte sich der Spanier Alarcon Raul (W52/FC Porto) vor seinem Teamkollegen dem Portugiesen Amaro Manuel Antunes und David De La Fuente (Louletano – Hospital de Loulé). Bester Team Vorarlberg Fahrer wurde Patrick Schelling auf dem 25. Rang.


Team_after_the_race_©_R._Eisenbauer

Weiterlesen

Perfekter Auftakt zur 79th Volta a Portugal UCI 2.1 – Team Vorarlberg gleich mit zwei Fahrer ganz vorne mit von der Partie – Thery Schir (7.), Gian Friesecke (9.)

Fotos Team Vorarlberg


Schir_T._in_race_ITT_©_E._Haumesser

Superstarker Prolog Auftakt für Team Vorarlberg bei der 79. Portugal Rundfahrt – Schir 7., Friesecke 9., Lienhard 22., Schelling 31.!

Eine richtig starke Performance lieferten die Team Vorarlberg Fahrer heute beim soeben zu Ende gegangenen Prolog über 5400 Meter in Lissabon ab. Mit einem Stundenmittel von knapp 50 km/h wird Thery Schir ausgezeichneter Siebenter. Sein Rückstand elf Sekunden auf den Sieger Damien Gaudin (FRA/Armee de Terre). Nur eine Sekunde dahinter auf Rang neun bereits die zweite Team Vorarlberg Rakete mit Gian Friesecke. Fabian Lienhard (22.) und Patrick Schelling (31.) zeigen ebenso eine mehr als solide Leistung und komplettieren so eine mannschaftlich starke Tagesleistung (Top drei in der Tagesteamwertung).


Jäger_P._by_ITT_©_E._Haumesser

Weiterlesen

Gian Friesecke wird nach super aktivem Team Vorarlberg Auftritt sehr guter Zehnter beim Rudi Altig Gedenkrennen am Nürburgring UCI 1.1

Fotos Team Vorarlberg

Firesecke_at_the_climb_©_E._Haumesser

Gian Friesecke holt Rang zehn beim Rudi Altig Gedenkrennen UCI 1.1 am Nürburgring – Team Vorarlberg auch zum Start in die zweite Saisonhälfte super präsent!

Das Minimalziel mit einem Top Ten Rang wurde zwar eingestellt, das Team hätte sich aber heute viel mehr verdient. Gian Friesecke und Sebastian Baldauf waren zuerst sehr lange in der Spitzengruppe des sehr harten Rennens durch die grüne Hölle vertreten. Anschließend machte sich Sebastian Baldauf solo auf die Reise und beschäftigte die anderen Top Teams im Rennen über 140 Kilometer und 3500 Höhenmeter. Als Baldauf auf den kleinen Finalrunden am Grand Prix Kurs gestellt wurde, waren es Reinier Honig, Patrick Schelling und Gian Friesecke welche im stark dezimierten Feld die Regie mitbestimmen konnten.

Weiterlesen