Schlagwort-Archiv: Hanna Dopjans

Acht Medaillen für Maloja Pushbikers und Future Stars bei der DM

Die Deutschen Meisterschaften auf der Bahn in Frankfurt a. d. Oder standen für die Maloja Pushbikers im Zeichen des Mannschaftsgedankens. Während im Elitefeld vor allem Maximilian Beyer und Marcel Kalz (2x Bronze, 1x Silber) punkteten, zeigte der Nachwuchs sowohl in der männlichen als auch in der weiblichen Klasse U17, dass die enge Verzahnung zwischen Profis und Jugend unter dem Dach des RSV Irschenberg sehr erfolgreich funktioniert. 2x Gold, 1x Silber und 3x Bronze brachten Claus Carste, Luca Dreßler, Leslie Lührs, Henri Uhlig, Hanna Dopjans, Valentina Fuchs, Lisa Ostler und Paulina Peiker mit nach Hause.

Maloja Pushbiker Leslie Lührs überrascht Bundestrainer

Beim Bundessichtungsrennen in Leutkirch im Allgäu hat Leslie Lührs vom RSV Irschenberg am vergangenen Sonntag den dritten Platz belegt. Über 100 Starter aus ganz Deutschland waren bei Dauerregen an den Start des U17 Rennens gegangen. Durch den Podestplatz erlangte Lührs auch die Aufmerksamkeit des Bundestrainers. In der U15 Klasse gewannen Paulina Peiker und Luca Dreßler. Auf dem selektiven Kurs in Leutkirch bildete sich im Dauerregen von Leutkirch schnell eine Spitzengruppe. Aus weit über 100 Startern blieben noch 30 bis 40 Fahrer übrig, die im Finale um den Sieg kämpfen konnten. „Die schmalen Landwirtschaftwege, das ständige Auf und Ab der Strecke und der Regen haben das Rennen zu einem richtigen Klassiker mit Klassiker-Wetter gemacht“, beschreibt RSV Irschenberg Trainer Christian Lichtenberg die Bedingungen des Bundessichtungsrennens in Leutkirch. Bei diesen Rennen sind die Bundestrainer auf Talentsuche. In Leutkirch konnte Leslie Lührs überzeugen: Nach 65 Kilometern kamen nur noch rund 15 Fahrer gemeinsam auf die Zielgerade – und Lührs sprintete auf den dritten Platz. „Das war wirklich ein starkes Rennen von Leslie. Er hat gut gekämpft, war im Rennen immer aufmerksam und hat am Ende einen starken Sprint gezeigt“, sagt Lichtenberg. Mit dem dritten Platz war Lührs bester Fahrer seines Jahrgangs und konnte nach einem krankheitsbedingten schwachen Frühjahr auch den Bundestrainer mit seiner Leistung überraschen.

Weiterlesen

Bahnradsportler ermitteln die Landesverbandsmeister

Bilder oder Fotos hochladen
Siegerehrung

Nachdem am vorletzten Wochenende die deutsche Spitze der Bahnsprinter im Nachwuchsbereich für Furore auf der Holzbahn im Peter-Krauß-Velodrom an der Eisackstraße in Augsburg – Lechhausen sorgten, waren am vergangenen Samstag die Bahnradsportler aus Bayern in der Halle. In sieben Leistungsklassen wurden, von den Schülern angefangen bis zur Eliteklasse, die Landesverbandsmeister ermittelt.
Ausgetragen wurde ein sogenanntes Omnium bei dem es in fünf verschiedene Disziplinen (Zeitfahren, Verfolgung, Scratch, Ausscheidungsfahren und Punktefahren) Punkte zu erringen gab, die dann zu einer Gesamtwertung zusammengezählt werden. Zudem wurden noch die Meister in der Disziplin Sprint ermittelt, die nicht zu der Omniumswertung zählt.
Trotz der nicht gerade großen Teilnehmerzahl zogen die in der Halle anwesenden Landesverbandstrainer Fritz Fischer und Stefan Storck, sowie der Verbandsjugendleiter Toni Hornung einen positiven Aspekt aus der Veranstaltung. In der Eliteklasse ist der Leistungsstand an der nationalen Spitze derart hoch, dass nur Spitzenathleten eine Erfolgschance haben. Die am Irschenberg beheimateten Sportler der Maloja Pushbiker gehören zum Teil zu diesem Sportlerkreis, konnten aber wegen Terminüberschneidungen nur mit einem Sportler teilnehmen. In den Nachwuchsklassen wird in Bereichen von Oberbayern, Niederbayern und Mittelfranken gute Arbeit geleistet und ein beträchtlicher Teil der Ausbildung auf der Radrennbahn in Augsburg durchgeführt. Die vom Bayer. Radsportverband angebotene Grundausbildung lässt hier für die Zukunft hoffen. Positiv ist hier anzumerken, dass im Rahmen der Meisterschaft die Juniorinnenfahrerin Lena Ostler aus Holzkirchen die erforderlich Teilnahmequalifikationszeit für die Juniorenweltmeisterschaft in der Einerverfolgung erreichte und somit zum Kreis möglicher WM-Teilnehmer gehört.
Von den Teilnehmern aus dem Bezirk Schwaben, Markus Fischer (U 17) von der RSG Augsburg und Daniel Schrag (U 15) vom Radteam Aichach, konnte nur der im Frühjahr nach Aichach gewechselte Schüler Daniel Schrag durch eine gute Leistung im Punktefahren den Titel des Vizemeisters erringen. Überlegen sicherte sich hier der ebenfalls in dieser Saison von den E-Racers Augsburg nach Irschenberg gewechselte Schüler Lucca Dressler den Titel.
Die Landesverbandsmeistertitel gingen an Hanna Dopjans (RSV Irschenberg), Oscar Uhlig (RSC Kelheim), Ricarda Bauernfeind und Lukas Ortner (RSG Ansbach), sowie an Eva Barthelmes (RV Union Nürnberg) und Max Hornung vom Radteam Herrmann aus Oberfranken.
Für Ende September ist noch in einem gesonderten Rennen die Vergabe der Titel im 2er-Mannschaftsfahren (Madison) geplant.

Das Foto zeigt alle Sportler bei der Siegerehrung.
Das Bild ist Eigentum von Albert Hofstetter und darf verwendet werden

Weiterlesen

Maloja Pushbikers Future Stars dominieren Bayerische Bahn-Meisterschaft

Bilder oder Fotos hochladen
MPFS_BM_Bahn

Die Nachwuchsfahrer des RSV Irschenberg haben am vergangenen Samstag (28. Mai 2016) bei den Bayerischen Meisterschaften auf der Bahn in Augsburg erneut ihr Talent bewiesen: Vier Mal Gold, vier Mal Silber und ein Mal Bronze ist die überragende Bilanz der Maloja Pushbikers Future Stars.
Auf der 200 Meter langen Holzbahn in Augsburg wurden sowohl im Omnium, das sich aus einem Scratchrennen, der Einerverfolgung, einem Zeitfahren, einem Ausscheidungsrennen und dem Punktefahren zusammensetze, als auch im Sprint neue Bayerische Meister gesucht. Vier Mal wurden sie in den Reihen der Maloja Pushbikers Future Stars gefunden. Die Wettbewerbe der U15 bis U19 wurden für Mädchen und für Jungen ausgetragen.

Die Zuschauer in Augsburg bekamen schnelle und spannende Rennen von den Nachwuchsathleten zu sehen. In den Wettbewerben der unter 15-Jährigen hatte die Konkurrenz allerdings keine Chance gegen die Maloja Pushbikers Future Stars. Hanna Dopjans sichert sich im Omnium und im Sprint den Titel. Teamkollegin Paulina Peiker durfte sich in beiden Disziplinen über die Silbermedaille freuen und im Sprint komplettierte Carolina Fuchs mit dem dritten Platz das Pushbikers-Podium. In der männlichen Klasse dominiert Luca Dressler das Renngeschehen: Er gewinnt alle sechs Disziplinen des Omniums und auch den Sprint und ist damit Bayerischer Meister beider Disziplinen.

In der U17 kann Leslie Lührs zwei Mal aufs Podium fahren. Im Sprint gewinnt er Silber und sein zweiter Platz bei der Bayerischen Meisterschaft im Omnium bringt ihm gleichzeitig den Titel des Oberbayerischen Meisters. Extra-Medaillen für die Oberbayerischen Meisterschaften im Omnium durften sich natürlich auch Hanna Dopjans, Paulina Peiker und Luca Dressler um den Hals hängen. Zudem durften sich hier Valentina Fuchs (2. Platz U17w),Valentina Fuchs (3. Platz U17w) und Luis Lührs (2. Platz U15m) über Auszeichnungen freuen.
Bilder oder Fotos hochladen
MPFS_BM_Bahn_Podium

Mit den starken Leistungen bei den Bayerischen Meisterschaften haben sich die Fahrer der Maloja Pushbikers Future Stars auch für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert. Diese findet Anfang Juli auf der Rennbahn in Köln statt.